Autor Thema: D&D4thEd - Updater´s Paradise?  (Gelesen 2757 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Astavar

  • Mitglied
  • Every silver lining has a cloud...
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« am: 28. Oktober 2012, 09:07:33 »
Mich würde mal interessieren, wieviele von Euch, die die vierte Edition nutzen/spielen, jedes Erratum oder auch euphemistischer: Update nutzen. Wenn ich mir die Errata für das PHB anschaue, was immerhin 27 DIN-A4 Seiten darstellt, wird mir doch ein bischen übel. Vor allem dahingehend, diese ganzen Errata mit Minenbleistift einzutragen und danach möglicherweise mit weiteren Änderungen konfrontiert zu werden.
Jedenfalls gibt es doch sicherlich Leute, die noch jetzt größtenteils oder sogar ganz das ursprüngliche PHB-Material verwenden, und auf die Änderungen pfeifen. Wieder andere, die alles geändert haben.

Wie sehr würdet Ihr sagen, daß diese Änderungen alle sinnvoll oder vielleicht notwendig sind? Verändert sich das Spielgefühl sehr? Habt Ihr Kompatibilitäts- oder Balanceänderungen in großem Umfang festgestellt? Haltet Ihr es für eher müßig und egal auf der Basis Eurer Erfahrungen?
Every silver lining has a cloud...

Kilamar

  • Mitglied
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2012, 09:40:54 »
Ich spiele zwar kein 4e, aber in 3.x handhabe ich es auch immer so nur die Regeln aus den Büchern zu nutzen.
Ich habe kein Nerv die Errata zu verfolgen.

Kilamar

Zechi

  • Globaler Moderator
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2012, 10:23:56 »
Nutze sowohl in der 4E als auch in der 3E Errata, Updates bzw. FAQ. Der Umfang mag zwar abschreckend wirken, tatsächlich ist es aber nicht wirklich problematisch, da man ja gar nicht alle Änderungen berücksichtigen muss, weil vieles für ie konkrete Gruppe irrelevant ist und die Spieler für die für sie relevante Errata verantwortlich sind.
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Astavar

  • Mitglied
  • Every silver lining has a cloud...
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2012, 10:48:27 »
Und würdest Du sagen, daß das Nutzen dieser Errata das Spielerlebnis stark verändert/verbessert? Wenn ja, inwiefern?
Every silver lining has a cloud...

Sword of Cyric

  • Mitglied
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« Antwort #4 am: 28. Oktober 2012, 11:27:41 »
Die Errata hat auch ein wenig Überlänge weil WotC die nicht sehr platzsparend beschreibt. Anstatt zu sagen "Seite X, Power Y: add comma after word Z" drucken die in der Errata erst mal den halben Abschnitt wie er ohne das Komma im Buch steht und dann nochmal den halben Abschnitt mit dem eingefügten Komma. Das könnte man wesentlich effizienter beschreiben.
Dude, don't taunt the god-killing abomination.

Zechi

  • Globaler Moderator
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« Antwort #5 am: 28. Oktober 2012, 12:24:05 »
Und würdest Du sagen, daß das Nutzen dieser Errata das Spielerlebnis stark verändert/verbessert? Wenn ja, inwiefern?

Das kommt auf die Änderung an. Wenn eine Unklarheit beseitigt wird, so hilft das natürlich. Zudem verbessern einige Änderungen ja auch die Balance oder beheben sogar schwerwiegende Fehler. Man denke nur an die fehlerhaften Skill Challenge DCs im DMG oder die Balance-Änderung bei der Sneak Attack. Mit den originären DCs für die Skill Challenges ist das gesamte Skill Challenge System problematisch. Natürlich gibt es auch Änderungen, die nur minimale Auswirkungen haben bzw. etwas verschlimmbessern können, aber das ist meines Erachtens selten der Fall.

By the way werden ja die Errata-Änderungen in einer Neuauflage übernommen. Wenn man also unterschiedliche Auflagen verwendet, hat man möglicherweise unterschiedliche Regeln in den Büchern, insofern macht es aus Gründen der EInheitlichkeit schon Sinn, die Änderungen zu übernehmen.
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Grashüpfer

  • Mitglied
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2012, 13:29:35 »
Ich fand das Errata-Monster des PHB auch abschreckend, komme aber damit mitlerweile gut zurecht.
Die Skill Challenges, die Sneak Attack und der Sneak-Skill finden sich ja in den Essentials-Büchern in der aktuellsten Form wieder. Die Bücher nutze ich dann auch als primäres Nachschlagewerk. Was die Powers der PHB-Klassen angeht, nutze ich die Class-Compendium Erratae, die auf der WotC-Seite zu finden sind. Da sind alle für mich wichtigen Grundklassen neu aufbereitet worden. Ich schaue dann eben dort nach, anstatt im PHB.
Die Frage bleibt natürlich, wie der Unterschied aussieht zwischen Prä- und Post-Errata. Dazu kann ich leider nichts sagen. Ich vertraue den Wotzies einfach, dass die Updates nötig sind und nicht einfach nur zusammengestellt wurden, weil die Designer nichts besseres zu tun hatte. Aber ehrlich gesagt, wäre es für mich auch kein Problem 4E einfach so in seiner Grundform zu spielen.
Kritikloser D&D-Fanboy seit 1998.

Selganor

  • Mitglied
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« Antwort #7 am: 29. Oktober 2012, 22:59:07 »
Da wir in 4e schon immer NUR Charaktere hatten die mit dem Character Builder gebaut waren haben wir die Probleme mit "unbekannten" Errata (wenn sich eine Power die man schon Ewig und 3 Tage hatte aendert) nicht.

Was konkrete Regelaenderungen (z.B. Skill Challenge DCs, Stealth, ...) angeht, die sind ja ausreichend im Vorhinein angekuendigt (bzw. im Errata Dokument im Volltext vorhanden) so dass man die - wenn man sie nicht so im Kopf hat - einfach mal schnell nachschlagen kann.

War bisher nie ein groesseres Problem.

Astavar

  • Mitglied
  • Every silver lining has a cloud...
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« Antwort #8 am: 30. Oktober 2012, 07:06:28 »
Meine Frage hat ja aber nicht grundlos auf die PHB-Errata abgezielt. Ich selbst nutze weder den Character Builder, noch habe ich Zugang dazu. Jeden Monat dafür Geld zu zahlen, geht für mich einfach nicht. Wobei die Gründe dafür jetzt einfach mal unerheblich sind.
Every silver lining has a cloud...

Nathan Grey

  • Mitglied
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« Antwort #9 am: 30. Oktober 2012, 08:36:18 »
Ich nutze das kleine Regelbuch welches mit den Essentials rausgekommen ist. Die darin enthaltenen Regelupdates (also keine Power-, Ritual- oder Sonstwasupdates) nutze ich, alles andere eigentlich nicht da ich den Charakterbuilder nur mit der letzten Offlineversion nutze.

Zechi

  • Globaler Moderator
D&D4thEd - Updater´s Paradise?
« Antwort #10 am: 30. Oktober 2012, 09:35:29 »
Der Character Builder kann die Errata auch nicht vollständig ersetzen, weil er ja nicht Regelinhalte wie z.B. die DCs für Skill Challenges beinhaltet.
Planen ist alles, Pläne sind nichts.