• Drucken

Autor Thema: Nettiquette bei Regelfragen - Split  (Gelesen 12733 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Speren

  • Lektor
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #15 am: 12. November 2012, 17:43:55 »
Zitat
wo ist denn bitte euer Problem?
Dass es "Damage dealen" heisst. "Schaden dealen" tut in den Augen weh...und jeder User, der solche Worte im WoW-Forum nutzte, wurde mit Glück nur sanft darauf hingewiesen, dass dies ein wenig seltsam anmutet.
No one touches the faerie!

Tempus Fugit

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #16 am: 12. November 2012, 18:14:10 »
Nicht nur in WoW. Durch sowas und das unsinnige Verteidigen des Fehlers kommt man sehr schnell auf die Black List.
Es ist ganz simpel falsch, sei das nun hoch oder niedrig gewichtet vom Subjekt. Fehler allerdings verteidigen zu wollen ist nicht nur falsch sondern auch noch dämlich, und daher wird das hier ewig weitergehen. Manche Leute wollen halt wirklich nur labern, auch wenn das Thema 2+2=5 heisst.
Übermensch, weil Rollenspieler

Sol

  • Globaler Moderator
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #17 am: 12. November 2012, 18:40:40 »
Kleine Vorbemerkung:
Ich selbst hätte wahrscheinlich eher Schaden anrichten geschrieben. Evtl. könnte man (meinetwegen) auch damage dealen akzeptieren, wenns denn unbedingt "Denglisch" sein muss in dem Satz.

Allerdings:
Jeder wusste, dass es "Schaden anrichten" heißen sollte. Insofern ist der Fehler nicht so riesengroß, dass die Diskussion ewig weiter gehen müsste (das bezieht sich auf beide Seiten). Resultat wäre dann eben, dass ein Fehler vorliegt, aber er einen größeren Aufstand eigentlich nicht rechtfertigt. Es gibt aber auf der anderen Seite auch nichts, was man unbedingt verteidigen müsste. Glgnfz hat ansonsten völlig recht.

"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

Nadir

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #18 am: 12. November 2012, 18:48:22 »
Nein, nicht aufhören. Ist doch gerade so witzig...
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Sol

  • Globaler Moderator
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #19 am: 12. November 2012, 18:49:38 »
Nein, nicht aufhören. Ist doch gerade so witzig...

Jo, extrem...  ::)
"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #20 am: 12. November 2012, 19:02:13 »
Ich hab heute abend Zeit, mein Geld arbeitet für mich, meinetwegen kann es weiter gehen  8)

Deine Reaktion übrigens ist ein nettes Beispiel dafür, was passiert, wenn man zivilisiert versucht jemanden drauf hinzuweisen, dass er sich bitte an die hier gängigen Formen halten möge. "Interessiert keinen, du hast hier nichts zu melden, ich mach, was ich will." Und da fragst du noch, ob es schon mal jemand probiert hat?
Und dein Post ist ein Beispiel dafür, wie weit man das Wort "zivilisiert" dehnen kann.
Na dann zitier mir doch mal, wo ich mich bei meinem Hinweis auf die Forenrichtlinien im Ton vergriffen habe.  :)
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Nadir

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #21 am: 12. November 2012, 19:07:05 »
Nein, nicht aufhören. Ist doch gerade so witzig...
Jo, extrem...  ::)

Zitat von: Humor:
"Ich liebe diese Momente. Ich winke ihnen gerne zu, wenn sie vorbei ziehen."
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Gerthrac

  • Mitglied
  • Archivist
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #22 am: 12. November 2012, 19:34:41 »
Zitat
Zitat
Wenn man schon "Denglisch" benutzt (was bei D&D mitunter nicht ausbleibt), dann aber doch bitte nicht nochmal so albern, indem man in einem Ausdruck deutsche und englische Begriffe mischt. Mit der Phrase "damage dealen" klingt ein deutscher Satz schon irgendwie bizarr, wenn man daraus nun noch "Schaden dealen" macht, dann muss man sich nicht wundern, dass jemand mit einer Retourkutsche kommt. Ich habe spontan das gleiche wie Kilamar gedacht.
Und der Satz "Bitte kein denglisch verwenden." ist euch wohl zuviel oder was? Glaubt ihr wirklich er wird auf euch hören wenn ihr ihn blöd anmacht?
Weiß nicht. Der Satz "bitte kein Denglisch verwenden" bewirkt aber ganz sicher nichts.
Woher willst du das wissen, du hast es doch noch nie probiert?
Doch, wurde schon öfter probiert... siehe außerdem mal nächstes Quote.
Kannst du ein Beispiel verlinken wo ein freundlicher Hinweis nichts bewirkt hat?
Zitat
Zitat
Zitat
Im Übrigen sollte man mal wieder auf die Forenrichtlinien hinweisen, in denen vielleicht nicht explizit steht dass man kein Denglisch benutzen soll (was ja manchmal auch echt nicht einfach ist), aber aus denen dennoch klar hervorgeht, dass wir hier Wert auf angenehm lesbare Formulierungen legen und irgendwas aus reiner Bequemlichkeit hingerotztes nicht gut ankommt.
Wenn es nicht in den Forenrichtlinien steht warum kommst du dann mit ihnen an?
Es steht nicht explizit drinne, sehr wohl aber implizit.
Interessiert niemanden. Auf deine Interpretationen der Forenrichtlinien muss niemand hören.
Muss man nicht drauf hören, stimmt.

Deine Reaktion übrigens ist ein nettes Beispiel dafür, was passiert, wenn man zivilisiert versucht jemanden drauf hinzuweisen, dass er sich bitte an die hier gängigen Formen halten möge. "Interessiert keinen, du hast hier nichts zu melden, ich mach, was ich will." Und da fragst du noch, ob es schon mal jemand probiert hat?

Wieso eigentlich so aggressiv, hab' ich deine Mutter beleidigt?
Mich stört eigentlich nur dein falsches Autoritätsargument mit den Forenrichtlinien. Für mich ist das ein Versuch, einen Forenneuling einzuschüchtern, und das passt mir nicht.

Zum letzten Satz: Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen. Mehr nicht. Falls das aggressiv ankommt, tut es mir leid. Bitte darauf hinweisen, dann stelle ich das ab. 

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #23 am: 12. November 2012, 20:20:33 »
Zitat
Zitat
Wenn man schon "Denglisch" benutzt (was bei D&D mitunter nicht ausbleibt), dann aber doch bitte nicht nochmal so albern, indem man in einem Ausdruck deutsche und englische Begriffe mischt. Mit der Phrase "damage dealen" klingt ein deutscher Satz schon irgendwie bizarr, wenn man daraus nun noch "Schaden dealen" macht, dann muss man sich nicht wundern, dass jemand mit einer Retourkutsche kommt. Ich habe spontan das gleiche wie Kilamar gedacht.
Und der Satz "Bitte kein denglisch verwenden." ist euch wohl zuviel oder was? Glaubt ihr wirklich er wird auf euch hören wenn ihr ihn blöd anmacht?
Weiß nicht. Der Satz "bitte kein Denglisch verwenden" bewirkt aber ganz sicher nichts.
Woher willst du das wissen, du hast es doch noch nie probiert?
Doch, wurde schon öfter probiert... siehe außerdem mal nächstes Quote.
Kannst du ein Beispiel verlinken wo ein freundlicher Hinweis nichts bewirkt hat?
Es gibt diverse Threads, in denen (Neu-)Mitglieder auf freundliche Bitten sich an die gängigen Normen der deutschen Rechtschreibung zu halten damit reagiert haben, dass sie meinten sie schrieben in allen Foren ohne Punkt, Komma und Groß-/Kleinschreibung und das sei im Internet auch normal und die alten rechtscheibkonservativen Säcke im Forum habe sich dem gefälligst anzupassen. Such mal selbst, ich habe nicht wirklich Lust, mich da durch zu wühlen. Rechtschreibung als Terminus in der SuFu sollte ein guter Anfang sein.

Ja, wir sind hier ein elitärer Haufen, weil wir (fast) alle gut mit Sprache umgehen können und es als Wohltat empfinden, einen Ort im Internet gefunden zu haben, in dem der Konsenz ist, dass alle ordentliches Deutsch schreiben, ggf. auch mal englische Regelbegriffe benutzen, aber im Großen und Ganzern alles lesbar halten. Manche mögen diese Ansicht nicht teilen, mussten aber feststellen, dass sie hier auf Granit beißen, wenn sie sich und ihr aus dem wow-F::O::R::U::M übernommenes "schlechtes" benehmen hirgenauso weitertreiben muessen.

Das ist ein bisschen, als würde man in ein gutes Restaurant gehen und sich dort am Tresen erstmal am Arsch kratzen und einen fahren lassen und rumgröhlen, wie man es aus der Stadionkneipe gewohnt ist. Nicht falsch verstehen, jeder kann gerne Teil des "elitären" Clubs werden, niemand wird per se ausgeschlossen (was ein stetiger Zustrom an geschätzten Neumitgliedern eigentlich auch beweist). Wir verangen auch keine Unterwürfigkeitsgesten oder sonst was, wir verlangen nur ein Verhalten gemäß der Richtlinien. Gegen die Wand rennen eigentlich nur die, die meinen ihr unerwünschtes Benehmen gegen die Mehrheit mit Gewalt durchsetzen zu müssen.

Irgendwann nervt es einen "alteingesessenes" Mitglied  dann auch, wenn man in x-Jahren immer wieder auf's neue darauf verweisen muss, dass wir hier andere Regeln haben als vielleicht in anderen Foren und dann dafür auch noch angekackt wird ("Was willst du alter Sack, ich mach hier was ich will, das mach ich überall"). Und irgendwann ist dann auch mal die Geduld vorbei, weil immer wieder Leute dadurch auffallen, dass sie entweder ganz offensichtlich und offenkundig die Richtlinien gar nicht gelesen haben (obwohl das normalerweise jedes Neumitglied tun soll) oder aber bewusst drauf scheißen.

Versetze dich auch mal in die Haut der "Altmitglieder", die sich hier über die Jahre eine Wohlfühlnische im Internet geschaffen haben, vergleichbar mit einem Wohnzimmer, an dessen Tür steht "Jeder ist willkommen, bitte in gedämpfter Lautstärke unterhalten". Wenn dann immer wieder einer rein kommt und erstmal in die Vuvuzela trötet, weil er das aus anderen Wohnzimmern so gewohnt ist dann weist man den ersten vielleicht freundlich drauf hin. Den zweiten vielleicht auch noch. Aber irgendwann wird man dann gallig, weil man sich fragt, was eigentlich zu viel daran verlangt ist, einfach mal zu lesen was draußen an der Tür steht.

Mich stört eigentlich nur dein falsches Autoritätsargument mit den Forenrichtlinien. Für mich ist das ein Versuch, einen Forenneuling einzuschüchtern, und das passt mir nicht.
Wieso ist das ein falsches Autoritätsargument? Die Richtlinien gibt es nunmal (wie ich finde "zum Glück").
« Letzte Änderung: 12. November 2012, 20:24:07 von Xiam »
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Tigershark

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #24 am: 12. November 2012, 21:42:25 »
Dieser ganze Post stinkt so dermaßen nach Arroganz und Selbstgerechtigkeit, dass mir die Worte fehlen. Glückwunsch, du hast es geschafft.
« Letzte Änderung: 12. November 2012, 21:44:01 von Tigershark »
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #25 am: 12. November 2012, 22:07:58 »
Und trotzdem musst du das letzte Wort haben, was?  :wink:
1984 was not supposed to be an instruction manual.

deroadebicher

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #26 am: 13. November 2012, 00:01:03 »
@Xiam: Nix gegen deinen Wunsch, daß hier in ordentlichem Deutsch geschrieben wird.
Reynholds Denglisch tat, wie Speren es ausrückte, wirklich in den Augen weh.
Was aber echt nicht geht, ist so einen faux pas als Vorwand für Verarsche und Beleidigungen herzunehmen, wie es zu Beginn dieses Threads passiert ist. Und da tun sich die Altvorderen leider immer wieder unrühmlich hervor. Und das dann ein Opfer der Attacke mal verbal "Amok läuft" wie Reynhold bleibt da leider nicht aus.
Schönheit liegt im Auge des Betrachters und der Rest der Gruppe in seinem Magen

Tempus Fugit

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #27 am: 13. November 2012, 09:01:13 »
Nix gegen deinen Wunsch, daß hier in ordentlichem Deutsch geschrieben wird.
Das ist nicht Xiams Wunsch. Das ist der Wunsch der Betreiber dieses Forums und alle hier registrierten User haben ihr Einverständnis dazu gegeben. Wer auch immer für dieses Position ergreift, der macht das letztlich für die Mehrheit dieser community.

Zitat
Reynholds Denglisch tat, wie Speren es ausrückte, wirklich in den Augen weh.
Was aber echt nicht geht, ist so einen faux pas als Vorwand für Verarsche und Beleidigungen herzunehmen, wie es zu Beginn dieses Threads passiert ist.

Das hat Kilamar kein Stück getan. Er hat völlig zu Recht darauf hingewiesen, dass das so falsch ausgedrückt ist und was dann folgte basierte nicht auf diesem Hinweis, sondern von einem frühkindlichen "dooooooch! Ich weiß das!" Kommentar reynholds.
Ich will das gar nicht abstrahieren, aber wenn jemand irgendwo in der Gesellschaft etwas Falsches verteidigt wird er/sie korrigiert und bei Lernresistenz entsprechend angegangen. Ist diese Person dann außerdem noch bekannt für einen nicht ganz reinen Ruf, dann geht der Ton sehr schnell scharf.

Zitat
Und da tun sich die Altvorderen leider immer wieder unrühmlich hervor.

Ich weiß zwar nicht, wen du damit meinst, aber ich z.B. habe keinerlei Bock mit Rebel xxx zum n. Mal das selbe Gespräch zu führen. Die sind nämlich alle gleich.

Zitat
Und das dann ein Opfer der Attacke mal verbal "Amok läuft" wie Reynhold bleibt da leider nicht aus.
Nein, weder für Dummheit noch für verbale Ausfälle gibt es eine Entschuldigung.
Übermensch, weil Rollenspieler

Blutschwinge

  • Lektor
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #28 am: 13. November 2012, 09:18:26 »
Dieser ganze Post stinkt so dermaßen nach Arroganz und Selbstgerechtigkeit, dass mir die Worte fehlen. Glückwunsch, du hast es geschafft.
Nur zur Dokumentation, wie das alles angefangen hat. Kilamar hat die Frage beantwortet, und eine kurze Bemerkung dazu geschrieben. Darüber kann man sich ärgern und das meinetwegen auch schreiben, aber ohne die sehr pointierte Antwort des TE wäre das Thema erledigt gewesen.   :wink:

Und "dealen" tun die auch nicht.

Und "dealen" tun die doch...ziemlich unsinnig dein Anhang. Aber zusätzliches Klugscheißen gehört hier wohl dazu. :oops:

Tigershark

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #29 am: 13. November 2012, 10:25:55 »
Dieser ganze Post stinkt so dermaßen nach Arroganz und Selbstgerechtigkeit, dass mir die Worte fehlen. Glückwunsch, du hast es geschafft.
Nur zur Dokumentation, wie das alles angefangen hat. Kilamar hat die Frage beantwortet, und eine kurze Bemerkung dazu geschrieben. Darüber kann man sich ärgern und das meinetwegen auch schreiben, aber ohne die sehr pointierte Antwort des TE wäre das Thema erledigt gewesen.   :wink:
Und was hat das mit meinem Post zu tun?

@TF: Es geht (mal wieder) viel mehr um den Ton, mit dem hier Leute in selbst verherrlichender Weise abgestraft werden, als um die eigentliche Aussage.
Dass "Schaden dealen" kein astreines Deutsch ist - ich glaube, darüber sind wir uns alle einig. Tatsächlich verstößt das aber nicht einmal gegen die Nettiquette, denn du wirfst du ihm vor, dass er darauf...
Zitat
Achtet daher auf Rechtschreibung, Ausdrucksweise und Wortwahl.

nicht geachtet hat (was wohl schwerlich nachzuweisen sein dürfte). Letztlich kannst du jetzt gerne Anstalten machen, erstmal zu beweisen, dass er darauf nicht geachtet hat. Viel Spaß.
Noch dazu steht im Großen darüber "Forenrichtlinien". Was Richtlinien sind, weißt du wahrscheinlich besser als ich.
Und um dem Ganzen noch was drauf zu setzen:
Zitat
Versucht bitte so weit wie möglich bei euren Antworten die Sprachwahl des Thread-Erstellers beizubehalten.
Kannst du bitte ein bisschen mehr versuchen, dich an seine Sprachwahl anzupassen?

Letztlich sind es immer die gleichen 5 oder 6 Klugscheißer, die meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und auf so nem Kleinscheiß herumhacken zu müssen und auch noch denken, das mit der Nettiquette rechtfertigen zu müssen. Ganz im Ernst, kommt doch mal von eurem hohen Ross runter. Wenn ihr von eurem Ego auf euer Niveau herunterspringt, brecht ihr euch alle Knochen.
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?

  • Drucken