Autor Thema: Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!  (Gelesen 2560 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Talamar

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« am: 24. Januar 2013, 08:32:08 »

Wichtige Info!!!

Ab sofort gibt es von Ulisses Spiele (also Pathfinder etc) KEINE gedruckten Rezensionsexemplare mehr, sondern nur noch PDFs/eBooks.
Die haben das mit sofortiger Wirkung umgestellt.
Und nein, daran kann ich nichts ändern.
Against signatures!

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #1 am: 24. Januar 2013, 08:48:00 »
 :lol:

Sollte man sich dann eben überlegen, ob man in diesem Fall noch Werbung für die macht rezensiert.
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Talamar

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #2 am: 24. Januar 2013, 09:35:00 »
Das überlasse ich den interessierten Rezensenten.

Ich bin da zwiegespalten. Ich finde es auf der einen Seite blöd, auf der anderen Seite kann ich den Verlag durchaus verstehen, da sie damit deutlich weniger Unkosten haben, auch wenn man nun argumentieren kann, das es prinzipiell kostengünstige Werbung ist.

Wie dem auch sei, ich habe da keine Lust zu mir Gedanken darüber zu machen, da ich es eh nicht ändern kann.
Against signatures!

Debaser

  • Mitglied
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #3 am: 25. Januar 2013, 18:59:48 »
Wenn Ulisses Spiele nur noch als pdf oder e-book seine Sachen für Rezis bereitstellt, dann bin ich raus. Ich pflege immer noch ungebrochen das Vergnügen von echtem Papier beim Lesen und will das so lange wie irgend möglich beibehalten. Kann Ulisses bei seinem Vorgehen aber vollkommen verstehen - ist halt eine Kostenfrage.

anonymous

  • Mitglied
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #4 am: 26. Januar 2013, 12:59:47 »
Wobei ich es persönlich kaum erwarten kann, dass Uhrwerk endlich seinen PDF-Shop eröffnet. Bei einem Blick auf meine Regalsituation bin ich froh über jedes Werk, welches man als PDF erwerben kann. Und wenn man beruflich viel unterwegs ist, ist es schon praktisch, seine Bibliothek immer auf dem Tablet dabei zu haben.

Nadir

  • Mitglied
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #5 am: 28. Januar 2013, 15:58:59 »
:lol:

Sollte man sich dann eben überlegen, ob man in diesem Fall noch Werbung für die macht rezensiert.

Ehrlich gesagt finde ich es völlig legitim, pdfs anzubieten. Ein vollwertiges Buch ist von der Produktion her teurer und aufwändiger zum Rezensenten zu verschicken und mit weiterführenden Kosten verbunden.

Ich würde sogar eher von nem pdf rezensieren.

Aber das nur fürs Protokoll ;)
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Lagrange

  • Mitglied
    • http://www.rockfurt.de
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #6 am: 28. Januar 2013, 17:41:38 »
Naja, aber dann kann ein Aspekt der Produktqualität nicht mehr einfließen: Druck- und Papierqualität, also alles, was weitestgehend in den Bereich Haptik eines Buches geht. Verständlich von Verlagsseite aus Kostengründen, aber ich finde es nicht so prickelnd...

Zechi

  • Globaler Moderator
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #7 am: 28. Januar 2013, 18:10:35 »
Wenn es nur noch PDFs von Ulisses gibt, so sollte man auch ein PDF rezensieren. Was meiner Meinung nach nicht geht, ist die Bewertung für das PDF auf das Print-Buch zu erstrecken bzw. so zu tun, als ob man das Print-Exemplar rezensiert hat. Ich hoffe mal nicht, dass das von Ulisses erwartet wird. Es muss halt der deutliche Hinweis darauf erfolgen, dass die Rezension sich auf ein PDF bezieht. Alles andere wäre ja glatte Irreführung.

Hinsichtlich das Inhalts der Bücher sollten die Unterschiede ja sowieso nicht gewaltig sein. Darauf kann man dann ja auch in der Rezension hinweisen, nur eben Qualität des Drucks usw. kann man dann nicht beurteilen.
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Halvar

  • Mitglied
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #8 am: 28. Januar 2013, 18:31:25 »
Da vertrauen sie aber sehr auf die Rechtschaffenheit der Rezensenten. Mit einem deutschsprachigen PDF könnte man noch sehr viel mehr Schaden anrichten als die Kosten eines einzigen Buches...
Take me out to the black, tell 'em I ain't comin' back.

Cut

  • Mitglied
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #9 am: 28. Januar 2013, 18:38:50 »
Ich habe bisher nur einmal ein PDF rezensiert und ich hatte keinen Spaß dran.

Ich mag Bücher. Ich mag Spiele.

Ein Teil des Sammel- und Spielspaßes geht bei mir von der Haptik der Spielmaterialien aus. Das Kriterium fällt damit einfach mal komplett weg. Darüber hinaus finde ich es extrem schwierig, manche Produkte in elektronsicher Form zu rezensieren. Ich habe bspw. das Battletech Grundspiel rezensiert. Hätte mir Ulisses da 'ne PDF Version gemailt, hätte ich bedeutend weniger Spass damit gehabt ;)

Überhaupt: Ich lese lange Texte nicht gerne am Rechner oder auf dem SmartPhone.
Ein Tablet(t) habe ich nur, um damit den Frühstückstisch zu decken, nicht als elektronisches Spielzeug.

Klar, spart das neue Vorgehen dem Verlag Geld. Aber: ich sehe das wie Xiam.

Dadurch das der Verlag ein paar Bücher rausgibt, bekommt er Werbung, die genau an dem Punkt platziert wird, wo sie kauffördernd wirkt. Es sei denn, das Produkt ist schlecht. Das wird dann aber als PDF auch nicht besser :) Billigere Werbung können die Verlage doch garnicht bekommen.

Für mich ist das keine sinnvolle Einschränkung und ich bedaure den Schritt. Aber vllt. gehts Ulisses ja so schlecht, dass der Verkauf der Bücher, die sie früher als Werbemittel/Reziexemplare rausgegeben haben, finanziell jetzt die Rettung bringt
...
« Letzte Änderung: 28. Januar 2013, 18:42:43 von Cut »
On the Internet you can be anything you want.
It's strange that so many people choose to be disagreeable and stupid...

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #10 am: 28. Januar 2013, 19:15:19 »
Ich habe bisher nur einmal ein PDF rezensiert und ich hatte keinen Spaß dran.
+1

Und das war auch noch das NOVA Grundregelwerk mit über 500 Seiten. Am Ende habe ich es mir nach und nach ausgedruckt, das hin unds her Blättern in einem .pdf ist einfach nicht so flüssig wie in einem Buch und ich lese außerdem nicht so gerne ein ganzes Buch am Bildschirm.
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Debaser

  • Mitglied
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #11 am: 02. Februar 2013, 17:19:50 »
Ich bin sicherlich kein Technikfeind, aber ich habe mir noch kein "Tablett", "E-Book-Reader" oder ähnliches angeschafft. Ich bekomme allerdings graue Haare, wenn die Bedienungsanleitung eines Laptop als pdf auf dem Rechner installiert ist oder ich andere elektrische Artikel kaufe, deren deutsche Anleitung ich mir im Netz zwar besorgen kann, dann aber ausdrucken muss, um sie konkret vor/mit dem Gerät dann auch zu verhackstücken.

Ein Buch "online" zu lesen ist sicherlich eine Sache, aber ein komplexes Abenteuer, geschweige Regelwerk, mit Sicherheit etwas anderes. Ja, auch meine Regale laufen über und manchmal nervt es, die Tasche fürs Rollenspiel zu packen (...doch noch das Monster-Manual oder den Magie-Band... hmmm, besser wäre es ... dann noch den Städteband...). Aber ich habe unterm Strich schlicht und ergreifend keine Lust mir die Sachen elektronisch zu besorgen, da mir blättern, Bilder schauen oder einfach nur stöbern in einem richtigen Buch besser gefällt.

Zähle mich dann mit dazu.

+ 1

Nadir

  • Mitglied
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #12 am: 23. September 2013, 13:57:52 »
:lol:
Sollte man sich dann eben überlegen, ob man in diesem Fall noch Werbung für die macht rezensiert.

Ehrlich gesagt finde ich es völlig legitim, pdfs anzubieten. Ein vollwertiges Buch ist von der Produktion her teurer und aufwändiger zum Rezensenten zu verschicken und mit weiterführenden Kosten verbunden.
Ich würde sogar eher von nem pdf rezensieren.
Aber das nur fürs Protokoll ;)

Ich korrigiere mich.
Nie wieder pdf!
Ich rezensiere mein "Büchlein" noch zuende und dann aber fertig mit der Laube.
Übrigens auch mit dem Gate. Schade um die paar netten Leute hier (ich möchte Talamar, Cut, Xiam, Matrix und Cra-Ven an dieser Stelle danken).
Aber wenn ich mir die Entwicklung "hier" und meine Entwicklung "dort" so ansehe, dann ist es an der Zeit, den Hut zu nehmen.
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #13 am: 23. September 2013, 18:08:29 »
Aber wenn ich mir die Entwicklung "hier" und meine Entwicklung "dort" so ansehe, dann ist es an der Zeit, den Hut zu nehmen.
Dort?  :blink:
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Tigershark

  • Mitglied
Rezi-Exemplare von Ullisses ab sofort nur noch als PDF!
« Antwort #14 am: 23. September 2013, 20:34:25 »
dann ist es an der Zeit, den Hut zu nehmen.
Joa, mach das mal. Man sieht sich.
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?