Autor Thema: Interaktion mit Externaren in den Kampagnenwelten  (Gelesen 2760 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tobas

  • Mitglied
Interaktion mit Externaren in den Kampagnenwelten
« am: 26. März 2013, 14:48:06 »
Hallo Forum,
als Held in gefühlt allen Kampagnenwelten trifft man auf Teufel und Dämonen, aber so gut wie nie auf Engel. Warum? Ich tu mich schwer damit mir das zu erklären, wie handhabt ihr das in euren Kampagnen? Treffen eure Charakter genauso oft oder selten auf Gute wie auf Böse Externare? Und wenn nein, wie rechtfertigt ihr das?

Grüße
tobas

Zechi

  • Globaler Moderator
Interaktion mit Externaren in den Kampagnenwelten
« Antwort #1 am: 26. März 2013, 14:57:08 »
Hallo Forum,
als Held in gefühlt allen Kampagnenwelten trifft man auf Teufel und Dämonen, aber so gut wie nie auf Engel. Warum? Ich tu mich schwer damit mir das zu erklären, wie handhabt ihr das in euren Kampagnen? Treffen eure Charakter genauso oft oder selten auf Gute wie auf Böse Externare? Und wenn nein, wie rechtfertigt ihr das?

Grüße
tobas

Das liegt daran, dass die Spieler meistens gute/neutrale SC spielen, die gegen böse Gegner antreten. Die meisten Kaufabenteuer gehen ja von dieser Annahme aus und daher gibt es dann eher selten Begegnungen mit guten Monstern (aber auch die kommen durchaus vor). Deine Aussage gilt im Prinzip für alle "guten" Wesen, wie z.B. gute Drachen usw. Die meisten "guten" Monster eignen sich bei "guten" Abenteuergruppen ja ausschließlich für Nichtkampf-Begegnungen.

Ansonsten kommt es natürlich auch auf die konkrete Kampagnenwelt und die Abenteuer an. In Abenteuern/Kampagnen mit einer bösen Abenteuergruppe sind "gute" Wesen als Gegner viel häufiger anzutreffen.

Last but not least ist das auch Stufenabhängig. In höheren Stufen können SC mit guter Gesinnung häufig Engel etc. mittels Beschwörungszaubern rufen, so dass diese Wesen dann durchaus häufiger zum Einsatz kommen.
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Halvar

  • Mitglied
Interaktion mit Externaren in den Kampagnenwelten
« Antwort #2 am: 26. März 2013, 15:41:22 »
Das liegt einfach in der Natur der Sache. Böse Externare werden entweder von den Gegnern der SC beschworen oder sind irgendwie anders in die Welt der SC eingedrungen, verursachen Chaos und müssen besiegt bzw. zurückgeschickt werden, was dann Aufgabe der SC ist. Gute Externate stören dagegen ja selten, sondern halten sich im Gegenteil eher bedeckt.

Grundsätzlich sehe ich aber auch nicht unbedingt die Notwendigkeit, solche Dinge begründen zu müssen. Bestimmte Aspekte eines Rollenspiels fallen halt in die Kategorie "das ist halt so". Oder wie begründest Du es, dass die Gegner der SC immer halbwegs zu ihrer Stufe passen?
Take me out to the black, tell 'em I ain't comin' back.

tobas

  • Mitglied
Interaktion mit Externaren in den Kampagnenwelten
« Antwort #3 am: 26. März 2013, 15:50:06 »
Ihr habt ja beide recht damit das es klar ist das gute Chars gegen böse Monster kämpfen. Aber ich versucher sowohl für mich als auch für meine Spieler eine halbwegs logische Welt aufzubauen. Und irgendwie passt das dann nicht ins Bild das sie eben auf mehr böse Externare treffen als auf gute. Die Chars leben in einer Welt umgeben von bösen Kreaturen, warum kämpfen die Engel nicht im gleichen maße aggrassiv? Ok, aber wenn ihr dafür auch keine schlüssigen Antworten habt dann ist es halt so.

Die zufälligen gleichen HG von Monstern zu Chars ist halt ein echter Zufall, bzw. kommen sie immer näher an die Wahren Schurken heran. Und in Wäldern in denen sie schon auf Stufe 1 waren treffen sie heute noch auf Goblinbanden mit entsprechenden niedrigen HG, so soll zumindest das konstant sein.

Zechi

  • Globaler Moderator
Interaktion mit Externaren in den Kampagnenwelten
« Antwort #4 am: 26. März 2013, 16:19:27 »
Ihr habt ja beide recht damit das es klar ist das gute Chars gegen böse Monster kämpfen. Aber ich versucher sowohl für mich als auch für meine Spieler eine halbwegs logische Welt aufzubauen. Und irgendwie passt das dann nicht ins Bild das sie eben auf mehr böse Externare treffen als auf gute. Die Chars leben in einer Welt umgeben von bösen Kreaturen, warum kämpfen die Engel nicht im gleichen maße aggrassiv? Ok, aber wenn ihr dafür auch keine schlüssigen Antworten habt dann ist es halt so.

Die zufälligen gleichen HG von Monstern zu Chars ist halt ein echter Zufall, bzw. kommen sie immer näher an die Wahren Schurken heran. Und in Wäldern in denen sie schon auf Stufe 1 waren treffen sie heute noch auf Goblinbanden mit entsprechenden niedrigen HG, so soll zumindest das konstant sein.

Ich glaube du unterliegst hier einem generellen Missverständnis. Meine Antwort ist eine Begründung für die klassische Konstellation in Kaufabenteuern. Dort findet man böse Externare deutlich häufiger als gute Externare, weil die Abenteuer von einer klassischen gute Helden bekämpfen das Böse Situation ausgehen und böse Externare sich dann als Gegner eben anbieten, während gute Externare nur in Nichtkampf-Begegnungen relevant sind (aber durchaus auch in Abenteuern Verwendung finden).

Du als SL hast es doch letztlich in der Hand, welche Monster du in der Kampagne einsetzt. Im Prinzip kannst du also mühelos gute Externare im gleichen Maße einsetzen, wie böse Externare, wenn das deiner Meinung nach zu einem "logischeren" Welt führt. Ob das "logisch" im Sinne der Kampagnenwelt ist, ist aber allein von dem konkreten Background der Welt abhängig.

Alternativ kannst du z.B. einfach entscheiden, dass eben Teufel und Dämonen sich verstärkt in die Geschehnisse der Welt der Sterblichen einmischen, während die guten "Externare" sich halt zurückhalten, z.B. um zu verhindern, dass der Krieg zwischen Gut und Böse auch auf der materiellen Ebene voll entfacht wird.

Eine andere Option ist, dass man Externare generell sehr zurückhaltend einsetzt und diese egal ob sie böse oder gut sind, eine Rarität darstellen.

Das ist alles letztlich abhängig von der jeweiligen Kampagnenwelt und was dort am besten passt.

Z.B. in den FR mischen sich Teufel und Dämonen verstärkt in die Geschehnisse auf Faerun ein, während gute Externare sich eher zurückhalten und keine aktive Rolle einnehmen. In den Kampagnensetting Dragonlance oder Dark Sun sind sowohl böse als auch gute Externare eher seltene Erscheinungen. Das Planescape Setting hat dagegen wiederum ganz andere Voraussetzungen und Externare jeglicher Art sind dort zu erwarten.
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Nappo

  • Mitglied
Interaktion mit Externaren in den Kampagnenwelten
« Antwort #5 am: 26. März 2013, 16:30:58 »
och... das kannst du doch selbst ändern. Ein Engel der nach einem Kampf auftaucht, und die Wunden der tapferen Streiter heilt, ein Engel gefangen in der Festung des Overminds. Nicht immer müssen sich die Guten auch als das zu erkennen geben, was sie sind. Alter Self und Konsorten öffnen Tür und Tor. Der Händler für Tränke vor Ort? Ein Kupferdrache. Der Vorsteher des Tempels? In Wirklichkeit ein Astral Deva, der die Augen nach würdigen Streitern für das Gute aufhält. Vielleicht ist ja sogar der aktuelle Auftraggeber jemand der für die Kräfte des Guten arbeitet.
Je höherstufig der eigene Kleriker, desto wahrscheinlicher, dass irgendwann auch auf dem Schlachtfeld Unterstützung aus heiligen Reichen gerufen wird.
Böse Externare sind entweder gebunde Fußsoldaten, oder der große Boss, der im Hintergrund die Strippen zieht. Letzteres gibt es sicher auch auf Seiten des Guten, ersteres eher selten, da zum guten meist auch die Freiheit des eigenen Willen gehört. Aber die Fußsoldaten sind dann Leute die freiwillig den Kampf für das Gute aufnehmen, also zum Beispiel die Charaktere.

Insgesamt will ich sagen, dass die wirklich starken Externare (gut wie böse) eher die Strippenzieher/Hintermänner/Endbosse sind, die erst auf der Bildfläche erscheinen, wenn alles aufgedeckt ist oder droht den Bach hinunter zu gehen. Und da liegt es in der Natur der Sache, dass der durchschnittliche Abenteuerer es eher mit den Kräften des Bösen als mit denen des guten direkt zu tun bekommt.

Kilamar

  • Mitglied
Interaktion mit Externaren in den Kampagnenwelten
« Antwort #6 am: 26. März 2013, 17:45:34 »
Wie Zechi schon schrieb ist das von der Welt abhängig bzw. davon wie Du die Welt haben möchtest.

Für Welten, die auf der Great Wheel Kosmologie basieren, kann man das eigentlich recht gut erklären.

Wesen von den niederen Ebenen haben eine starke Motivation auf die materielle Ebene zu gelangen. Zum einem sind dort sehr viele Wesen schwächer als sie und können daher leicht unterdrückt werden, zum anderen anderen kann man dort gut Sterbliche zum Bösen verführen und/oder ihre Seelen rauben.
Wesen von den höheren Ebenen haben diese Motivation nicht. Ihnen geht es in erster Linie darum das Böse zu bekämpfen und das kann man auf den äußereren Ebenen einfach besser, weil es da mehr Böses gibt.

Des Weiteren werden böse Wesen meist von Wesen gerufen, die keine moralischen Bedenken haben sie in Ihre Dienste zu zwingen (oder es zumindest zu versuchen). Gute Wesen würden das mit guten Wesen von den höheren Ebenen eher nicht tun.
Und böse Wesen werden eher selten gute Wesen zur Erledigung ihrer bösen Taten zwingen, da hier eher die Gefahr besteht das diese Wesen sich aus dem magischen Zwang befreien.

Ergo: Mehr böse als gute Wesen von den äußeren Ebenen auf der materiellen Ebene.

Kilamar

tobas

  • Mitglied
Interaktion mit Externaren in den Kampagnenwelten
« Antwort #7 am: 26. März 2013, 20:00:30 »
Ok, ich danke euch für eure Antworten.

Die Erklährung zur Great Wheel Kosmologie insbesondere von dir Kilamar, finde ich super und einleuchtend.