Ankündigungen & Offizielles > Umfrage der Woche

Umfrage Nr. 332 - Von wo holt ihr euch Inspirationen für eure SC-Namen?

<< < (2/5) > >>

Fischkopp:
Ganz anders und zwar hab ich eine Libre Office Tabelle erstellt mit Griechischen, Römischen und Germanischen Namen in der englischen Transkription - dadurch werden die etwas schräger. Und außerdem waren die besten Listen eh auf Englisch...  :oops:
Und zusammen mit den NSC-Namen aus Abenteuern etc. gibt das eine bunte Mischung. Und manch ein NSC heißt dann halt Nicophoros oder so.

deroadebicher:
Manchmal nehm ich Namen aus anderen Rollenspielen oder Fantasy-Büchern oder Comics und wandele sie leicht ab. Ansonsten Bau ich gerne mal das ein oder andere Wortspiel ein, allerdings ohne große Erwartung, daß einer drauf kommt. Beim letzten Weihnachtsabenteuer hab ich die Hauptfigur Myraos genannt, in Anlehnung an Nikolaus von Myra der dann später zu St. Nikolaus wurde. Oder ich hatte mal an einer Akademie einen bibliophilen Prof. Schlechtental platziert. Eine (zugegebenermaßen ziemlich platte) Anspielung auf den Buchdrucker Gutenberg. Ansonsten laß ich mir spontan was einfallen was halbwegs in den Kontext paßt.

Mersharr:
behindthename.com hat eine schöne Auswahl von Namen mit Bedeutung und einer Zufallsauswahl... meine Namensquelle #1

Nadir:
Meine SC benenne ich anders als meine NSC, da das Setting grundsätzlich ein Anderes ist.

Ich nutze viel 20000names.com oder auch gern Begriffe aus dem Lateinischen (Arthros der Zwerg, da ist der Name auch gleich Programm).
Ich bevorzuge also echte Namen oder alternativ phonetisch wohlklingende Namen für meine SC.
Beispiel: Corvo de Malaugurio (italienisch, soviel wie Unglücksbote)
Auch für phantastischere Settings nutze ich solche Namen. Die Zeiten von Alkhôbaròn und Morcalavín sind so langsam vorbei.

Meine NSC (Setting: Golarion) benenne ich kurz und prägnant phantastisch.
Keres, eine Söldner aus Molthune. Arik und Rerik, die Zwillinge aus dem Blutschwurtal, Sithkar und Rahvin (beides Excharaktere aus dem Ongames) die Wanderpriester... Auf jeden Fall ohne Zunamen, eher haben sie umgangsprachliche Titel. Ein Meisterbarde wäre "Der edle Barahir".

Allerdings muss ich dazu sagen, dass sich mein Geschmack immer mal wieder ändert. Zurzeit lese ich recht interessiert Unknown Armies und da bieten sich tolle irdische Namen auch an. Da wäre meine Ispiration definitiv das TV (Filme, Serien, Berichterstattungen).

Daher habe ich mal "Ganz anders..." gewählt.


EDIT: Namenswahl gänzlich ohne Inspiration spreche ich den Leuten übrigens rundheraus ab. Alles, was wir rezipieren und reproduzieren unterliegt immer externen Einflüssen. Daher ist diese Option etwas "idealistisch".

Nappo:
Würfeln: 5d26 und lustig arrangieren, vielleicht noch den ein oder anderen Vokal hinzufügen.
Für elfische Charaktere greife ich auf Quenya/Sindarin Wörterbücher zurück.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln