Autor Thema: (D&D 3.5, FR) Die Abenteuergesellschaft zur Traurigen Gestalt  (Gelesen 1795 mal)

Beschreibung: Eine Gruppe Neulinge in den Forgotten Realms

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Super_Samurai7

  • Mitglied
Hallo Gate´ler
ich will hier über meine neue Gruppe von D&D Spielern berichten die zum ersten Mal in ihrem Leben Dungeons & Dragons, ja überhaupt ein Rollenspiel, spielen.
Zu mir persönlich gibt es zu sagen das ich ein etwas eingerosteter Spieler bzw. Dungeonmaster bin und mich freue eine Gruppe Frischlinge in die Welt von Faerun einzuführen, da ich selbst seit knapp 5 Jahren keine Party mehr hatte, und auch ich bei manchen Situationen noch in den Regelwerken der guten 3.5 Edition herumzulesen musste. Es war also ein guter Wiedereinstieg für mich.

Die Gruppe besteht aus nunmehr 4 Spielern, 2 weibliche und 2 Männliche, die alle in einem Alter von 23 bis 30 sind. Die "Rumpfcrew" bestand ursprünglich nur aus 3 Spielern wobei es nur eine Frage der Zeit war bis sich uns der vierte anschloss. :dafuer: Doch dazu später mehr. Wie oben beschrieben besitzten sie keinerlei Erfahrung was Rollenspiele oder die Forgotten Realms angeht. Nur ein paar Erfahrungen aus Videospielen a la " Monkey Island" oder "Zelda" sind vorhanden.

Da die Gruppe nun zum ersten Mal in die Materie des RPG eintaucht habe ich sie bei der Charaktererschaffung schon in die richtige Richtung "gelenkt" und ihnen die 4 Basisklassen, also Kämpfer;Magier;Kleriker;Schurke, nahegelegt. Wie oben erwähnt waren sie anfangs nur zu dritt und so entschieden sie sich für den Kämpfer, die Magierin und die Klerikerin. Im nächsten Teil stelle ich die Gruppe näher vor und schreibe von ihrem ersten Abenteuer in den Vergessenen Reichen.

Bitte verzeiht mir die eventuell auftretenden Schreibfehler. :thumbup:
Angriffe aus dem Schatten sind nicht feige sondern taktisch!

WAHRES KÖNNEN BRAUCHT KEINE ANSTRENGUNG!

Super_Samurai7

  • Mitglied
(D&D 3.5, FR) Die Abenteuergesellschaft zur Traurigen Gestalt
« Antwort #1 am: 01. Juli 2013, 11:58:14 »
Nun stelle ich die Charaktere vor die von den Spielern erschaffen wurden:
Der Kämpfer: Ein Krieger mit Langbogen und Zweihandschwert der von allen nur der Ritter von der traurigen Gestalt genannt wird.
Männlicher Mensch, KÄM 1, Chaotisch gut, angestrebte Prestigeklasse: Eingeweihter vom Weg des Bogens, Gottheit: Waukeen

Die Magierin: Esmeralda die lieber mit Magischen Geschossen angreift als sich auf ihren Kurzspeer im Kampf verlassen zu müssen.
Weiblicher Mensch, MAG 1, Chaotisch gut, angestrebte Prestigeklasse: Elementarmagierin, Gottheit: Mystra

Die Klerikerin: Ella die Strahlende ist eine Dienerin Lanthanders und Vernichterin aller Untoten die sich ihr in den Weg stellen.
Weiblicher Mensch, KLE 1, Neutral gut, angestrebte Prestigeklasse: ? , Gottheit: Lanthander

Der letzte "Teil der Gruppe, der Schurke, kam erst zum vierten Spielabend dazu. Ich werden ihn dann vorstellen wenn er seinen ersten Auftritt hat.

Ich habe für den ersten Spieleabend ein schönes, einfaches Abenteuer aus der AD&D Starterbox ausgesucht. "Damaras Grab" musste ich nur leicht verändern indem ich die Spielwerte der Monster an die 3.5 Version anpasste. Und ich habe noch sehr positive Erinnerungen, in denen ich als Spieler dieses Abenteuer zum ersten Mal bestritt.

ACHTUNG SPOILER!!! FALLS JEMAND NOCH DAS ABENTEUER DAMARAS GRAB AUS DER AD&D STARTERBOX SPIELEN MÖCHTE BITTE NICHT WEITERLESEN!!!


Die Helden begannen ihr Abenteuer in den Talländern der Vergessenen Reiche, wo sie als Magiestudenten, Stadtwachen und Tempeldiener ihr Leben verbrachten bis sie eines Tages der Ruf des Abenteuers lockt. Die Truppe war gerade in der Taverne "Zum Roten Drachen" in der Stadt Freital abgestiegen, als sie auf der Straße einen Herold Rufen hörten der eine Gruppe tapferer Recken sucht um einen Auftrag für den hiesigen Magier zu erledigen.
"(Ich musste den Spielern des öfteren erklären das sie in der Welt der Vergessenen Reiche alles tun können was sie sich vorstellen können und sogar noch mehr! Sie wussten anfangs noch nicht so recht wie sie sich verhalten sollten und ob ich sie solange an die Hand nehmen würde bis sie auf ihr erstes Monster trafen. Ich lies sie ein paar ganz normale Begegnungen mit dem Stallbesitzer oder dem Schankwirt erleben damit sie ein Gefühl für das Rollenspiel bekamen und ich ermutigte sie zu sagen wohin sie ihre Schritte als nächstes Lenken wollten, denn sie waren ja die Spieler und ich nur der "Geschichtenerzähler".)"
Angriffe aus dem Schatten sind nicht feige sondern taktisch!

WAHRES KÖNNEN BRAUCHT KEINE ANSTRENGUNG!