Autor Thema: Das Erwachen der Runenherrscher  (Gelesen 1907 mal)

Beschreibung: Gründerfsmilien und ihre Schutzgötter

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Renox

  • Mitglied
Das Erwachen der Runenherrscher
« am: 23. August 2013, 12:55:54 »
Ich werde die Kampanie "Das Erwachen der Runenherrscher" spielen, aber bin mir noch sehr unsicher wegen der Schutzgötter der vier Gründerfamilien.

Gozreh wird natürlich von der Familie Valdemar verehrt.

Schelyn passt denke ich zur Deverin Familie.  Oder  irre ich mich da?

Aber bei Adabar und Sarenrae bin ich der Meinung sie passen weder zu Scarnetti noch zu Kaijitsu.

Kann mir jemand helfen? Bestimmt ist das schon mal geklärt worden. Da ein Spieler einen gebürtiger Sandspitzer ist und Kleriker Sarenrae spielen will, wäre mir das sehr wichtig zu klären.

Danke Renox


Mandrake

  • Mitglied
Das Erwachen der Runenherrscher
« Antwort #1 am: 24. August 2013, 11:11:20 »
Zur Familie Kajitsu würde ich mal in den Kampagneguide der Inner Sea schauen, welche Götter so von den Tians verehrt werden. Ich habs jetzt leider nicht vorliegen, aber schaue die Tage gerne nochmal nach ob es da was passendes gibt.

Wieso passt denn Abadar nicht zu den Scarnettis? Die Aspekte sind doch hauptsächlich Wohlstand, Handel und Gesetz. Das passt doch ganz gut einer adligen Familie.

Wir haben in unserer Kampagne auch 2 gebürtige Sandpointer, aber ganz ehrlich habe ich mich um die "Schutzpatronen" der Familien nicht gekümmert. Finde das eher nicht so wichtig, selbst wenn ein Kleriker in eurer Runde ist. Hat das bei euch irgendeinen wichtigen Hintergrund oder wofür benötigt ihr das?
Nett ist der kleine Bruder von scheiße!

Renox

  • Mitglied
Das Erwachen der Runenherrscher
« Antwort #2 am: 25. August 2013, 21:43:59 »
Ich habe mir auch schon überlegt den Scarnettis Adabar als Schutzgott zu geben. Aber da die ja nicht sehr gerecht sind  hab ich etwas bauchweh. Vor 42 Jahren mal kurz versuchen die "Einheimischen" tot zu prügeln kommt mir nicht sehr Adabar like vor. Ebenso die Verbindung zu den Sczarni und auch die abgebrannten Mühlen der Mitkonkurenten ist nicht so, wie ich mir Gefolgsleute Adabars vorstelle.
Denke aber, dass die schon passen.

Auf die Idee mit dem Weltenband der Inneren See hätte ich auch selbst kommen können. Von den vier Göttern ist Adabar und Schelyn dabei. Also werden Kaijitsus traditionell Schelyn verehren. Passt ja auch sehr gut zu Ameiko.

Sarenrae ist dann der Patron der Deverin. Kann ich auch mit Leben.

Danke dir Mandrake.

Da die Familien sehr viel Geld in den Dombau gesteckt haben, wollte ich wissen welche Familie zu Sarenrae gehört. Sie ist die Göttin des Spielerklerikers. Er wird daher die Familie recht gut kennen.

Wie weit hast du den die Kampanie schon gespielt? Hast du Dinge geändert, die dich gestört haben? Gab es Probleme, wo ich vielleicht etwas aufpassen sollte?
Kann es kaum erwarten am Freitag loszulegen. Liest sich sehr nett.
« Letzte Änderung: 25. August 2013, 21:46:21 von Renox »

Mandrake

  • Mitglied
Das Erwachen der Runenherrscher
« Antwort #3 am: 26. August 2013, 08:47:14 »
Naja, dass die Adligen Familien teilweise eine "Dunkle Seite" haben steht meiner Meinung nach dem Götterglauben nicht im Weg :)

Wir sind gerade kurz vor dem Ende von "The Skinsaw Murders". Ich muss ehrlich sagen, dass die meisten Dinge die irgendwie störend waren mit der Anniversery-Edition ausgebügelt wurden. Daher hab ich kaum etwas ändern müssen. Bisher habe ich auch noch keine Logikfehler in der Story gefunden, daher kann ich dir nur empfehlen die Kampagne so zu spielen wie sie im Buch dargestellt wird.

Ich würde auf jeden Fall versuchen, Sandpoint so lebendig wie möglich darzustellen, da der Ort Dreh und Angelpunkt der Kampagne ist.
Ach ich hab noch etwas für dich, falls du es noch nicht selbst gefunden hast. Auf dieser Seite findest du relativ viel "Community Created Stuff". Handouts, Maps oder Artwok extra für die Kampagne.

Community-Created-Stuff

Viel Spass mit dem Material. Ist aber alles auf Englisch.

Mandrake

ps.: Wenns nicht stört, können wir diesen Thread auch für Fragen rund um die Kampagne behalten?

Nett ist der kleine Bruder von scheiße!