Autor Thema: Star Wars: Edge of Empire - Fragen, Meinungen, Bemerkungen, Tipps  (Gelesen 4764 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Grashüpfer

  • Mitglied
Star Wars: Edge of Empire - Fragen, Meinungen, Bemerkungen, Tipps
« Antwort #30 am: 18. Februar 2015, 11:26:33 »
Was Hilfsmittel angeht, leite ich außer bei Warhammer Fantasy 3rd Edition, eigentlich immer ohne. Dementsprechend stellt sich die Frage bei mir eher nicht. ;) Kann da leider auch keine Empfehlungen geben.

OT: Wie spielt sich den das so? Ich hab erst kürzlich gesagt bekommen, dass ArdI sehr ähnliche Würfel und Mechanismen benutzt. Hat Warhammer ähnlich schlanke Regeln oder ist es dann doch sehr bloated?
Kritikloser D&D-Fanboy seit 1998.

Luther Engelsnot

  • Mitglied
Star Wars: Edge of Empire - Fragen, Meinungen, Bemerkungen, Tipps
« Antwort #31 am: 19. Februar 2015, 18:36:06 »
Das ist eine sehr interessante Frage und nicht ganz so leicht zu beantworten. Prinzipiell sind die Würfelpools etwas größer in Warhammer Fantasy, allerdings ist die Aufteilung der Symbole und das Prinzip des Beeinflussen durch dieses auch hier vertreten. Allerdings wurde Warhammer Fantasy mit einer hohen Komponentendichte versehen, was zwar nicht die Regeln aufbläst, aber ein wenig den Platz am Tisch. Dafür gibt es viel mehr spezifischere Karten für Angriffe, Sonderaktionen (Sozial wie Kampf), die man erwerben kann. Dadurch, dass man sie aber als Karten vor sich hat, vergisst man es nicht. Es liefert also viel mehr verschiedene Aktionen und Möglichkeiten und arbeitet deshalb auch mit Cooldowns, allerdings auch viel spezifischeren Möglichkeiten für Triumphe (Sigmars Komet), Despairs (Chaosstern), Vorteile und Nachteile, was die Abhandlung vereinfacht und Aktionen einen eigenen Charakter gibt.
Außerdem wird Strain anders gehandhabt und fast alle Regeln sind in Kartenform griffbereit. Dafür gibt es aber auch coole Mechaniken wie Haltungsleiste, Aktionen die sie je nach Haltung unterscheiden und mehr. Es ist also nicht komplizierter, aber ausdifferenzierter und man muss sich an die Verwaltung gewöhnen, einarbeiten. Karrieren funktionieren natürlich auch etwas anderes.
Für mich die beste Edition von Warhammer, andere kommen mit der Komponentendichte nicht klar. Die Regeln sind aber meiner Meinung nach ebenso toll wie in Star Wars und manche Sachen vermisse ich dort, dafür wurden die Würfelpools besser entschlackt in Star Wars. Die Frage ist also was man sucht und erwartet. Allerdings ist Warhammer Fantasy ja eingestellt, auch wenn man an die englischen Produkte zum Teil noch günstig rankommt.
Leite aktuell Star Wars - Edge of the Empire/Age of Rebellion, Warhammer 40k Only War/Dark Heresy als Forenrollenspiel im Online Games Bereich des DnD-Gates.

Grashüpfer

  • Mitglied
Star Wars: Edge of Empire - Fragen, Meinungen, Bemerkungen, Tipps
« Antwort #32 am: 20. Februar 2015, 00:21:02 »
Danke für die Info. Habe mich seit den letzten Tagen auch schlau gemacht und bin total positiv erstaunt über das, was ich von der 3ten Warhammer-Edition mitbekomme. Scheint für mich eine Liebesheirat zwischen 4E D&D und Edge of the Empire zu sein   :D  Ich glaube, ich besorge mir mal das Spielerbuch bzw. auch das Spielrearsenal, um zu schauen, ob mir das am Ende tatsächlich so zusagt, wie es  mir z.B. aus dem Söhne Sigmars-Podcast vermittelt wurde.
Es gibt halt doch viele coole Sachen außerhalb von D&D, wie ich merke.
Kritikloser D&D-Fanboy seit 1998.

Luther Engelsnot

  • Mitglied
Star Wars: Edge of Empire - Fragen, Meinungen, Bemerkungen, Tipps
« Antwort #33 am: 20. Februar 2015, 08:02:06 »
Ich finde sie jedenfalls toll. :) Wobei ich, wenn man sie noch irgendwo günstig findet, die englische Grundbox eher empfehlen kann, als die Arsenale.
Leite aktuell Star Wars - Edge of the Empire/Age of Rebellion, Warhammer 40k Only War/Dark Heresy als Forenrollenspiel im Online Games Bereich des DnD-Gates.

Grashüpfer

  • Mitglied
Star Wars: Edge of Empire - Fragen, Meinungen, Bemerkungen, Tipps
« Antwort #34 am: 20. Februar 2015, 16:26:43 »
Die Core-Box gibt es noch vereinzelt, habe ich gesehen. Aber für etwa 140 €... Da kann man sich dann auch gleich die deutschen Arsenale etc. kaufen, glaube ich.
Kritikloser D&D-Fanboy seit 1998.

Luther Engelsnot

  • Mitglied
Star Wars: Edge of Empire - Fragen, Meinungen, Bemerkungen, Tipps
« Antwort #35 am: 20. Februar 2015, 20:47:13 »
Äh ja 140 Euro ist tatsächlich etwas viel, vor kurzem gab es die glaube ich noch günstiger, als Abverkäufe waren. :boxed: Da ist es preislich auch nicht mehr Besser als das Andere. Wobei, wenn noch zu normalen Preisen erhältlich, englisch dahin gehend besser ist, dass es mehr Erweiterungen gibt und einige davon sind noch erhältlich.
Leite aktuell Star Wars - Edge of the Empire/Age of Rebellion, Warhammer 40k Only War/Dark Heresy als Forenrollenspiel im Online Games Bereich des DnD-Gates.