Autor Thema: Hoard of the Dragon Queen - Bad encounter design? (SPOILER, KEINE SPIELER!!!)  (Gelesen 3294 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Spider

  • Mitglied
Sollen die NPCs auch auf den Drachen feuern? Wenn ja, dann hat man ihn gemeinsam vertrieben, muss es erzählerisch gut beschreiben.

Zechi

  • Globaler Moderator
Sollen die NPCs auch auf den Drachen feuern? Wenn ja, dann hat man ihn gemeinsam vertrieben, muss es erzählerisch gut beschreiben.

Die NSC feuern, können aber keinen Schäden machen.

@Speren
Es kommt eben auf die Gruppe an, wenn ein fähiger Bogenschütze und zwei Zauberwirker mit Schadenszaubern dabei sind, sind die 24 dmg mit etwa Glück in einer Runde drin. Ohne Fernkämpfer und Zauberwirker mit guten Schadenszaubern auf Entfernung sieht der Encounters fast unmöglich aus.
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Speren

  • Lektor
Zechi, die 24 Damage sind für mich nicht das Problem, obwohl es halt schwierig werden könnte.

Das gesamte Design passt mir nicht, denn der Drache müsste wirklich nur einmal husten und dann war es das. Und seine Motivation, genau dies nicht zu tun in die Richtung derjenigen, die ihm Schaden zufügen, ist mehr als suspekt.
No one touches the faerie!

Kree

  • Mitglied
Moin

Naja, wenn Kinder Ameisen ärgern sinkt deren Motivation auch schlagartig sobald einpaar der Ameisen sie beißen. Warum sollte das bei einem Drachen anders sein ? Solange es nicht zwingend notwendig ist, wird er abhauen sobald die Verteidiger ihn beißen.

Was den Rest betrifft, ist eben eine Begegnung geskriptet - wenn sowas deiner Gruppe nicht gefällt, änder es eben ab. Ich kenne leider das Abenteuer nicht, weil wir kein FR spielen, habe ich es mir nicht gekauft. Aber wenn es zum Rest des Abenteuers passt und es den Spielern gefällt ist das auch vollkommen ok.

mfg
Kree



Tigershark

  • Mitglied
Laut Beschreibung des Abenteuers verwendet der Drache nur seine Breath Weapon und umkreist den Turm, bis die Breath Weapon "recharged".
Das stört mich. Mit welcher Motivation sollte ein blauer, ausgewachsener Drache so eine Taktik nutzen?
Sene Blitz-Linie ist so ziemlich das dümmste, was er tun kann, und sich Runde für Runde diversen Fernkampfangriffen auszusetzen ist sicherlich riskanter als kurz mal zu landen und pro Runde 5-6 NSCs den Garaus zu machen.
Die Dummheit des Drachen stört mich hierbei enorm. Wenn er natürlich so stark ist, dass er tatsächlich die ganze Festung sspielend auseinandernehmen kann, dann ist auch der Rückzug vollkommen banane.

Was mir gefällt:
- Es macht den Spielern deutlich, dass nicht jede Begegnung von der CR auf die Gruppe abgestimmt ist und somit "schaffbar" ist.
Das kann man wahrhaft besser verpacken. So ist das einfach kacke.

Spoiler (Anzeigen)
Das ist wirklich extrem nervig. Also, der nächste Kampf, in dem die Spieler einem Gegner gegenüber stehen, der übermächtig ist. Hätte man ihn nicht einfach nur "sehr schwer" machen können? Wäre es dann nicht besser? Ich glaube, ja.

Naja, wenn Kinder Ameisen ärgern sinkt deren Motivation auch schlagartig sobald einpaar der Ameisen sie beißen. Warum sollte das bei einem Drachen anders sein ? Solange es nicht zwingend notwendig ist, wird er abhauen sobald die Verteidiger ihn beißen.
Kree, interessant wie du einen Jahrhunderte Jahre alten Drachen mit 17+ Weisheit in einem Kampf, in dem Existenzen ausgelöscht werden, mit einem Kind vergleichst, das mit Ameisen spielt.
Der Vergleich hinkt an so vielen Ecken und Enden, dass er problemlos einen Behindertenausweis beantragen könnte.

Edit: Sry, ich ging von 3.5 aus. Alle diesbezüglichen Hinweise ignorieren.
« Letzte Änderung: 20. August 2014, 11:10:06 von Tigershark »
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?

Zechi

  • Globaler Moderator
Ich sehe es ähnlich, dass die Gestaltung des Encounters insofern schlecht ist, da alles daran hängt, dass der Drache "unmotiviert" ist. Das macht letztlich die Begegnung unglaubwürdig bzw. zumindest aus Sicht der SC schwer nachvollziehbar.

Daher gefällt mir der Vorschlag von Speren, dass der Drache bereits aufgrund des Kampfes mit den NSC Soldaten verletzt wurde und daher angeschlagen ist. Ich würde den Encounter auch so behandeln, dass die NSC dem Drachen durchaus Schaden verursachen. Wenn die SC eingreifen, können die SC den Drachen schneller in die Flucht jagen und so das Leben einiger NSCs retten, wenn sie den Crit machen oder die 24 dmg.

Sowieso ist nicht ganz nachvollziehbar, weshalb die NSC laut Beschreibung des Encounters den Drachen nicht verletzen können. Die 5E führt ja das Konzept der "Bounded Accuracy" ein, welches letztlich auch ermöglicht, dass Low-Level SC/NSC durchaus die Chance haben, einen High-Level Gegner Schaden zuzufügen (im Gegensatz zur 3.5E).Selbst wenn man den NSC Soldaten nur einen Angriffsbonus von +1 zugesteht, so würden sie den Drachen immerhin mit einer 18+ treffen und Schaden verursachen. Sprich bei 20 Soldaten, die Pfeile verschießen, werden immerhin drei Soldaten treffen und Schaden verursachen.

Demnach haben die NSC Verteidiger sogar die Chance, den Drachen unter hohen Verlusten zu verletzten und ggf. sogar zu töten.

Ich denke so muss man den Encounter leiten.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Grashüpfer

  • Mitglied
Noch ne Frage: Spielt der Drache im späteren Abenteuer noch ne Rolle (als recurring villain)?
Kritikloser D&D-Fanboy seit 1998.

Speren

  • Lektor
Noch ne Frage: Spielt der Drache im späteren Abenteuer noch ne Rolle (als recurring villain)?
Nö.
No one touches the faerie!

Zechi

  • Globaler Moderator
Der Drache könnte aber durchaus wiederkommen, z.B. im nächsten Kampagnenband. Ich rechne sogar damit, da der Drache einen Namen erhalten hat.
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Lagrange

  • Mitglied
    • http://www.rockfurt.de
Wenn der in späteren Bänden nicht mehr auftauchen würde, wäre es aber wirklich gaaanz schlechtes Abenteuer-Design...

Speren

  • Lektor
Der Drache könnte aber durchaus wiederkommen, z.B. im nächsten Kampagnenband. Ich rechne sogar damit, da der Drache einen Namen erhalten hat.
Ich will das nicht ausschließen, aber es ist halt nur der Name. Einen Eintrag als "Named" im Abenteuer hat er nämlich nicht bekommen, sondern ist nur ein normaler Stat-Block im pdf...die anderen "Named" werden ja meist hinten im Abenteuer vorgestellt.
No one touches the faerie!