Autor Thema: W20 mit 2W10 ersetzen...  (Gelesen 907 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

lkwpeter

  • Mitglied
W20 mit 2W10 ersetzen...
« am: 21. September 2014, 13:59:33 »
Hallo zusammen!

Ich spiele seit vielen Jahren D&D. Seit geraumer Zeit spielen wir bereits mit dem Gedanken, den (ja eigentlich für D&D obligatorischen) W20 wegzulegen und stattdessen mit 2W10 zu spielen.

Die Glückskomponente ist uns einfach zu groß und sorgt immer wieder für Unmut und Enttäuschung in unserer Runde. Da alle Zahlen die gleiche Wahrscheinlichkeit haben (5%), ist die Streuung extrem groß. Der Vorteil bei 2W10 ist, dass die Streuung sich eher im mittleren Bereich befindet. Das heißt, dass ein Charakter, der in einem Wert besonders gut ist, tatsächlich auch eine gewisse Verlässlichkeit oder Kontinuität zukommt. Wobei Patzer und besonders gute Würfe natürlich nach wie vor möglich sind.

Die Regeln für Advantage/Disadvantage würden wir durch die Ergänzung einen dritten W10 und die Wahl der zwei besseren/schlechteren umsetzen.

Die Würfelchancen werden wie folgt umgesetzt:
  • 1 (5% in W20) -> 2-4 (6% in 2W10)
  • 20 (5% in W20) -> 18-20 (6% in 2W10)


Nun zu meinen Fragen:

Was gilt es eurer Meinung nach weiter zu beachten? Eine gewisse Änderung der Balance wird unvermeidbar sein, jedoch soll dies nicht unverhältnismäßig ausarten.
  • Wie verhält es sich mit Rüstungsklassen?
  • Was muss bei den Encountern berücksichtigt werden?
  • Wie verhalten sich festen Boni/Stats?

Nach unserer Auffassung müsste eine Änderung nach 2W10 auf jeden Fall dazu führen, dass leichte Encounter leichter werden und schwere Encounter schwerer werden.

Ich würde mich über Antworten und eine rege Diskussion freuen!

Gruß,
Peter

Goemoe

  • Mitglied
W20 mit 2W10 ersetzen...
« Antwort #1 am: 21. September 2014, 21:18:11 »
Ich bin gerade zu faul selber zu rechnen. Habt ihr ein Diagramm, wie oft man welchen Wert würfelt? Wenn man beginnt, hat man beim Primärattribut +3/+4 und +2 durch den Proficiency Bonus. Damit hat man gegen Monster mit AC 15/16 ca. einen 50:50 Erfolg, diese zu treffen. Wie sieht das bei 2W10 aus?

Wenn ich einen AC 19 Gegner habe, treffe ich den nach eurem System im Vergleich seltener. Das kann dauerhaft zu klar mehr Frust führen, als starke Unregelmäßigkeiten beim Würfeln.

Der Fighter(Champion) hat kritische Treffer auch mal bei 19-20(10%) oder 18-20(15%). Nach Mike Mearls bedeutet das, dass man mit diesen Würfen auch automatisch trifft. Wenn ihr da die Prozente für euch umsetzt, könnte das schnell zu einem merkwürdigen Spielgefühl führen, wenn man mit einer gewürfelten 6 beim ersten Würfel noch eine Chance auf Autotreffer erhält. (15% aller 2W10 ergeben 16 und mehr)

Rettungs- und Skillwürfe haben einen normal verteilten Verlauf auf die Chance erfolgreich zu sein. Wenn ihr die Verteilung mit dem 2W10 ändert, müssen diese Würfe eurem System angepasst werden. Es könnte sonst schwieriger werden Magie zu wiederstehen und Rettungswürfe gegen große fiese Monster werden auch viel kniffliger. Ein Check gegen SG 15 ist dann auch nicht mehr 25% leichter als SG 20, da müsst ihr auch anpassen.

Sprich: wenn ihr nur die Würfel von 1w20 auf 2w10 ändert, aber nicht das ganze System an Checks, verändert ihr das gesamte Spiel. Das Triviale wird noch trivialer und das Knifflige wird unrealistischer. Wenn ihr nicht alles daraufhin abändert, emfinde ich das 2w10 System als eine spürbare Verschlechterung.

Nappo

  • Mitglied
W20 mit 2W10 ersetzen...
« Antwort #2 am: 21. September 2014, 23:29:16 »
reine Wahrscheinlichkeiten:
wertw20 %2w10 %
150
251
352
453
554
655
756
857
958
1059
11510
1259
1358
1457
1556
1655
1754
1853
1952
2051
Schon ein recht starker eingriff in die Mathematik des Spiels, auch wenn man im Schnitt einen besseren Wert erreicht (10,5 zu 11)...
Advantage/Diadvantage Erwartungswerte:
max (2d20): 13,825/ min(2d20): 7,175
top2of3d10: 13,475/ last2of3d20:8,525
« Letzte Änderung: 22. September 2014, 00:01:20 von Nappo »

Mersharr

  • Mitglied
W20 mit 2W10 ersetzen...
« Antwort #3 am: 21. September 2014, 23:50:12 »
Zitat
Die Würfelchancen werden wie folgt umgesetzt:

    1 (5% in W20) -> 2-4 (6% in 2W10)
    20 (5% in W20) -> 18-20 (6% in 2W10)
2     0.00
3     0.00
4     0.00
5     4.00   
6     5.00   
1     6.00

7     6.00   
8     7.00   
9     8.00   
10   9.00   
11   10.00   
12   9.00   
13   8.00   
14   7.00   
15   6.00   
20   6.00   
16   5.00   
17   4.00   
18   0.00   
19   0.00   

 

lkwpeter

  • Mitglied
W20 mit 2W10 ersetzen...
« Antwort #4 am: 22. September 2014, 07:20:12 »
Uff, da hängt ja wirklich deutlich mehr hinter als gedacht. Wie gesagt, das hat sich schon so "angefühlt", als wenn da noch ein Rattenschwanz wäre. Danke auf jeden Fall schon einmal für eure Einschätzungen und tollen Posts!

Den letzten habe ich nicht ganz verstanden, jedoch scheint mir der Tenor doch in Richtung "Lasst die Finger davon, das wird zu kompliziert." zu gehen, stimmt's?

Gruß,
Peter

Archoangel

  • Mitglied
W20 mit 2W10 ersetzen...
« Antwort #5 am: 22. September 2014, 10:55:34 »
Haben wir jahrelang bei 3.X gemacht. Läuft. Führt bei allen Beteiligten zu guter Stimmung.

Basis-RK sollte jedoch "11" sein - eben dem Durchschnittswurf von 2W10.

Was Mertsharr uns sagen möchte erschließt sich mir nicht.

Anmerkung zum kritischen Treffer: wenn man bei den ca. 5% bleiben möchte muss man sich für 18-20 entscheiden (6%). Bei 19-20 (W20) geht man dann auf 17+ und bei 18-20 auf 16+ ... dann passt das schon.

Mit 5E haben wir das noch nicht gespielt, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto besser gefällt mir die Idee: gerade BA wird dadurch doch nochmal aufgewertet; bisher waren mir ja die Vorteile eines Trainierten gegenüber einem Untrainierten zu gering. Mit 2W10 wirds aber deutlicher: +2 bei einem W20 gibt bei DC10 +10% Wsk. Bei 2D10 jedoch +19% ... von höheren DCs mal ganz zu schweigen.

Probierts aus und teile uns bitte deine Erfahrungen mit.
In diesem Thread gibt es wunderbare Beispiele, dass Schulpflicht und Dummheit sich nicht ausschließen. (Tempus Fugit)

4E Archoangel - Love me or leave me!

stm

  • Mitglied
W20 mit 2W10 ersetzen...
« Antwort #6 am: 23. September 2014, 21:55:11 »
Ich habe da auch schon drüber nachgedacht. Da bei 5e durch bounded accuracy alle Boni kleiner geworden sind, bietet sich hier 2W10 (oder sogar 3W6) noch mehr als bei 3.5 an. Was mich am meisten dabei stören würde, ist eigentlich, dass ich keinen W20 mehr würfeln darf. Ich mag W20.

@Goemoe: "wenn ihr nur die Würfel von 1w20 auf 2w10 ändert, aber nicht das ganze System an Checks, verändert ihr das gesamte Spiel. Das Triviale wird noch trivialer und das Knifflige wird unrealistischer. "

Du hast zwar recht, aber genau das ist eigentlich das Ziel. Das Wahrscheinliche (die mittleren Ergebnisse) soll sozusagen wahrscheinlicher werden. Dadurch wird zwangsweise das Unwahrscheinliche (höhere und tiefere Ergebnisse) unwahrscheinlicher. Ob man das will, ist Geschmacksache. Aber das Anpassen aller DCs würde nur dazu führen, das alte System wieder herzustellen. Damit hätte man letzlich nichts erreicht. Also müssen die DCs gleich bleiben.

Noch eine Randbemerkung zu kritischen Treffern: Tatsächlich werden die bei Advantage wahrscheinlicher und bei Disadvantage unwahrscheinlihcher. Die Wahrscheinlichkeit steigt bei 2W20 gegenüber 1W20 von 5% auf 9,75%. Bei 3W10 steigt sie gegenüber 2W10 von 6% auf 14,9%.