Autor Thema: Animal Companion des Beastmaster Rangers  (Gelesen 792 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Flötenschlumpf

  • Mitglied
Animal Companion des Beastmaster Rangers
« am: 29. September 2014, 17:57:56 »
Der Animal Companion des Beastmaster Rangers wurde hier ja schon im Verlauf anderer Diskussionen angerissen. Hier nun ein eigener Thread, um die Tauglichkeit dieses Features zu evaluieren.

Persönlich stört mich die häufig kritisierte Tatsache, dass der Companion in die Handlungsökonomie des Waldläufers eingebunden ist ja nicht. Im Grunde halte ich das sogar für ein recht gutes Design, um einen mächtigen dauerhaften Tierbegleiter in das Spiel zu integrieren, ohne dass der Waldläufer im Kampf ständig wie zwei Charaktere auf einmal agiert. Auch das Wachstum der meisten Werte wie Angriffsbonus/Schaden/Rüstungsklasse halte ich für durchaus brauchbar, sofern man eine entsprechende Basiskreatur wie Wolf/Panther etc. wählt. Die Trefferpunte sind mit Waldläuferstufe mal vier zwar etwas knapp aber noch kein Dealbreaker.

Das eigentliche Problem sehe ich bei den Rettungswürfen (und bei der Regeneration natürlich). Hier steht ja im Regeltext, dass der Companion den Proficiency Bonus des Rangers auf die Rettungswürfe erhält mit denen er selbst (der Companion) Proficiency hat. Da aber nun keines der bislang veröffentlichten CR1/4 Tiere (habe noch kein Zugriff auf das MM) Proficiency mit überhaupt einen Rettungswurf hat (habe gründlich gesucht, lasse mich aber auch sehr gern vom Gegenteil überzeugen) und sich auch seine Attribute nicht verbessern, dürfte der Companion auch auf Stufe 20 noch mit eigentlich schon für Stufe 3 grenzwertig schlechten Rettungswürfen rumspringen (und dazu kommt natürlich ein Trefferpunkte-Pool der die ganzen vergeigten Dexterity-Saves gegen Flächeneffekte nicht abfangen kann). Da die Designer momentan recht zuverlässig auf Twitter reagieren habe ich das natürlich versucht. Hier das Ergebnis:

@JeremyECrawford: To which saves does the animal companion add the ranger's proficiency bonus? CR1/4 beasts are not proficient with any saves

Jeremy Crawford ‏@JeremyECrawford 27. Sep.
That text is there for the sake of thoroughness; if you find a beast that does have a save proficiency, the ranger's applies.

Also es steht nur der Vollständigkeit wegen da, im Regelfall ändern sich die Rettungswürfe des Companion nie. Natürlich kann man sagen, dass es noch nie so leicht war einen Companion zu ersetzen, man quatscht einfach den nächsten Köter an, der nicht schnell genug weglaufen kann und "bonded" mit dem. Animal Companion als Wegwerfartikel ist aber nicht gerade das Konzept, dass ich mir vorstelle...

« Letzte Änderung: 29. September 2014, 18:03:50 von Flötenschlumpf »

Goemoe

  • Mitglied
Animal Companion des Beastmaster Rangers
« Antwort #1 am: 30. September 2014, 15:49:37 »
Volle Zustimmung, das haben sie nicht gut gemacht. Gerade vom Thema "treuer Begleiter seit..." klappt hier so gar nichts. Wir werden uns noch eine Hausregel dazu ausdenken, derzeit geben wir vor, dass Tiergefährten, die auf Null Hits reduziert werden, ohne sofort zu sterben, sich einfach verkriechen und ihre Wunden lecken. Sie ziehen sich mit einer Runde Movement + Dash zurück. Das ändert fast gar nichts und hilft beim Flair im Spiel. So bleibt zumindest immer das gleiche Tier erhalten. Ausnahmen sind so natürlich dennoch möglich. Ein oder zwei Talente, die den Beastmaster unterstützen wären sehr hilfreich. Rettungswürfe, Spezialangriffe, Lebenspunkte, größere (CR) Tiergefährten, es gibt da eine Menge Optionen, nur muss man genau abwägen, was das Spiel zu stark verändern würde.

Die ganze Regel sieht danach aus, als hätte WotC Angst gehabt, der Tiergefährte könnte zu mächtig werden - und hat das Gegenteil eingebaut.

Speren

  • Lektor
Animal Companion des Beastmaster Rangers
« Antwort #2 am: 30. September 2014, 16:01:28 »
Ich würde dem Companion evtl. den Proficiency Bonus einfach auf alle Saves geben. Fertig.
No one touches the faerie!

Flötenschlumpf

  • Mitglied
Animal Companion des Beastmaster Rangers
« Antwort #3 am: 30. September 2014, 17:07:38 »
Ich würde dem Companion evtl. den Proficiency Bonus einfach auf alle Saves geben. Fertig.

Tatsächlich habe ich den Regeltext anfangs auch genau so gelesen!
Wenn man im Regeltext ("...as well as to any saving throws and skills it is proficient in") gedanklich nach "throws" eine kleine Pause macht bzw. ein Komma setzt würde er das auch Aussagen.

Speren

  • Lektor
Animal Companion des Beastmaster Rangers
« Antwort #4 am: 30. September 2014, 17:10:27 »
Ich finde die Aussage von Crawford ja schon wieder toll:

"If you find..."...ach, man soll suchen? Wobei (für mich) ganz klar ist, dass Monster mit niedrigem CR systembedingt wohl nie Proficiency haben werden... ::)
No one touches the faerie!

Flötenschlumpf

  • Mitglied
Animal Companion des Beastmaster Rangers
« Antwort #5 am: 30. September 2014, 17:16:54 »
Ich finde die Aussage von Crawford ja schon wieder toll:

"If you find..."...ach, man soll suchen? Wobei (für mich) ganz klar ist, dass Monster mit niedrigem CR systembedingt wohl nie Proficiency haben werden... ::)

Das ist der Punkt. Wenn es ein CR1/4 beast mit saving throw proficiency gäbe, wäre das eher eine große Ausnahmen. Mir erscheint es eher so, dass dies zu dem Zeitpunkt als der Companion verfasst wurde entweder generell noch nicht klar war oder zumindest demjenigen der es verfasst hat nicht klar war.

Speren

  • Lektor
Animal Companion des Beastmaster Rangers
« Antwort #6 am: 30. September 2014, 17:22:44 »
Umso mehr ärgern mich solche Aussagen, die man bestenfalls als "halbgar" bezeichnen kann...
No one touches the faerie!