Autor Thema: Abenteuerhilfe Elfen vs. Zwerge  (Gelesen 1213 mal)

Beschreibung: DND 5E

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anowon

  • Mitglied
Abenteuerhilfe Elfen vs. Zwerge
« am: 14. August 2016, 12:07:31 »
Hallo liebe Mit Roleplayer,
ich habe ein paar fragen bzw. ich versuche gerade für meine gruppe ein eigenes größeres Abenteuer zu schreiben und brauche bissl hilfe...  ::)

zu dem Abenteuer:
Es geht mal wieder um das klassische Theme Elfen und Zwerge. Es spielt in einer von mir entworfenen karte und der Dunkelelfkönig (lebt im Untergrund) möchte die zwergenstämme und die Elfen in einen Krieg stürzen damit er sich die Gebiete aneignen kann.

Die gruppe kommt aus dem Phandalin gebiet in mein eigenes (kannte die Karte der Schwertküste da noch nicht) und der Zwergenkleriker wird vom Großkönig der Zwergenstämme aufgetragen seinen Sohn, der sich auf einer Diplomatischen reise in das Elfenreich befand, zu finden. er wurde auf dem weg von Attentätern (vom Dunkelelfen geschickt) getötet, die einen Dolch mit Insignien des Elfenreiches hinterlassen haben um einen krieg zu provozieren. Auf dem weg zu dem ort wo der Zwerg getötet wurde kommen sie durch eine Handelsstadt und müssen dort herausfinden wo der Sohn abgestiegen ist und hingereist ist.

Als größere nebenQ hatte ich mir gedacht das in der Stadt der Adlige der die Stadt regiert von einem Gestaltwandler gekidnappt wurde und den platz eingenommen hat. Er beutet immer mehr die Bevölkerung aus um sich einen extravaganten lebensstiel zu leisten. Im Untergrund gibt es eine Banditengruppe die den Tyrannen stürzen wollen und der Tyrann will die Banditen vernichten. Die Gruppe muss sich entscheiden wem sie hilft.

Wenn die Gruppe den Zwerg gefunden hat sollten sie zurückkehren und Bericht erstatten in der Hauptstadt der Zwerge gibt's dann noch kleiner nebenq unteranderem der Berater der den König umbringen will und die Elfen angreifen.

weiter bin ich leider noch nicht...

Was haltet ihr so bisher von den Ideen? Ideen die ich vll noch einfügen sollte? Würdet ihr mir noch etwas empfehlen zu tun oder Ratschläge wie ich das Abenteuer dann auch besser in einzelne abschnitte teilen kann etc..

Bin noch recht neu in dem Abenteuer schreiben^^
Danke für die Hilfe im Voraus :)

Anowon


Morgoph

  • Mitglied
Abenteuerhilfe Elfen vs. Zwerge
« Antwort #1 am: 14. August 2016, 14:50:55 »
...also das mit dem Hinterlassenen Dolch finde ich ein bisschen wenig um direkt die Elfen ins Visir zu nehmen.

Ich würde also vorschlagen, du lässt die Scs erstmal ein bisschen in der Zwergenstadt arbeiten (Otyoughs in der Kanalisation jagen. Wo du bereits ein paar Indizien für Drow streuen kannst) während ihres Aufenthaltes in der Stadt gibt es dann erste subtile Problematiken (Zum Beispiel enorm unfreundliche Elfenhändler, die Wucherpreise verlangen. Bei denen handelt es sich aber tatsächlich um Doppelgänger oder illusionisten auf der Seite der Drow)

Die dann, wenn die SCs genug prestige haben um beim Zwergenherrscher selbst Audienz führen zu dürfen in der Ermordung des Thronerben gipfeln. Den Thronerben sollten die Spieler am Besten persönlich kennen und ins Herz schließen (Vielleicht ein Abenteuer mit ihm an ihrer Seite?) Damit der Mord sie Emotional tangiert. Schön wäre auch noch eine Liebschaft des Thronfolgers mit einer Elfe...

Eine Fraktion könnte auch einen Mlitärpakt zur gemeinsamen Verteidigung gegen die Feuerriesen kündigen. (Wie genau das von statten geht entscheidest du)

Wenn die Spieler dann nachforschen, warum man etwas derart dummes tuen sollte, finden sie heraus, dass die Feuerriesen ja ganz glücklich sind, denn seit dem Friedensangebot der Elfen/Zwerge (Das aber nicht existiert da es von den Drow stammt) Erhielten sie Unmengen an Edelmetallen und ab und zu sogar Remorhaz Eier!
Gewiefte Spieler dürften wissen, dass weder die Elfen noch die Zwerge Zugriff auf Remorhaze haben und misstrauisch werden.

Das sind mal meine rsten Gedanken zu dem Abenteuer, bzw so würde ich es aufbauen.

Kree

  • Mitglied
Abenteuerhilfe Elfen vs. Zwerge
« Antwort #2 am: 14. August 2016, 19:13:03 »
Hallo Anowon,

Ich möchte erstmal grob ein paar Vorschläge machen und dann je nachdem wie du sie findest, etwas tiefer ins Detail gehen.
Als erstes würde ich dir empfehlen ein Flussdiagramm mit dem groben Ablauf deines Abenteuers zu machen. Dein Abenteuer erfordert eine Eskalation der globalen Situation, das bedeutet das du neben den Abenteuer immer schön Gerüchte, Geschichten oder Ereignisse einbauen kannst die parallel und Unabhängig von deinen Helden passieren.
 
Zum Beispiel :
-   Fraktion X macht Armee mobil
-   Entlang der Grenze kommt es immer wieder zu Geplänkeln zwischen Spähern
-   Nahrungsmittel, werden teurer aus Angst vor einem Krieg. Das führt dazu, dass mehr Bettler auf der Straße sind und der arme Hungern müssen.
-   Ein hochrangiger Beamter ist überfallen worden
-   Fraktion X versucht einen mächtigen Magier von ihrer Sache zu überzeugen
-   Ein Zwerg / Elf wird von der Bevölkerung angespuckt und durch die Straßen getrieben (Lynch Mob)

So in der Art, da ich deine Welt nicht kenne und auch nicht genug Details ist das hier erstmal ganz grob. Das ganze können nur Gerüchte sein, die gestreut werden oder aber Tatsachen. Das musst du entscheiden, die Helden können z.B. mit Zeugen sprechen bei Überfällen die ihnen dann das ganze Beschreiben. Wichtig ist halt eine Eskalation, sprich alle Zeichen deuten mehr und mehr auf Krieg.

Ich würde als Grundlage des Konfliktes, eine bereits bestehenden oder alten Konflikt nehmen. Dann kann man eine kleine Geschichte drum herum bauen. Das können z.B. solche simplen Dinge sein wie die Beanspruchung eines bestimmten Gebietes in dem es eine seltene Ressource gibt. Bei Elfen und Zwergen kann es um einen Wald gehen in dem ein besonderes Holz gibt – das die Zwerge haben wollen und den Elfen Heilig ist. Oder um einen Berg, in dem es Edelsteine gibt die besondere magische Eigenschaften haben und für die Elfen interessant sind.

Meine Idee, wäre z.B. ein besonders mächtiger magischer Gegenstand nennen wir es einfach „Zepter der unendlichen Macht“ es wurde vor vielen Jahren von zwergischen Meisterschmieden und elfischen Hochmagiern erschaffen. Doch die Macht hat jeden Verdorben der das Zepter, geführt hat. Nach einem langen hin und her gelang es einer Gruppe von Helden, den Träger des Zepters zu besiegen und sie zerbrachen es in zwei Teile. Ein Teil wird von den Zwergen gehütet, das andere von den Elfen.
Damit hätte dein Dunkelelf auch eine direkte Motivation, denn er will das Zepter haben. Er schafft es mit Hilfe seiner Diener, den Teil der Elfen zu stehlen und schiebt es den Zwergen in die Schuhe. Die Elfen verlangen mit einer Abordnung den Teil der Zwerge zu sehen. Die sich weigern weil sie nichts gestohlen haben und einen Trick der Elfen vermuten um an ihr Stück zu kommen.
Natürlich erhöhen die Zwerge deshalb die Sicherheit um ihr Teilstück, allerdings würde ein Krieg die Zwerge schwächen und dann könnte der Bösewicht die Schwäche ausnutzen und zuschlagen.

Zu den Doppelgängern, ich persönlich mag sie nicht besonders. Klar sie bieten eine sehr einfache Methode um sowas umzusetzen. Aber es gibt halt noch andere Methoden die vielleicht interessant sind. So kann z.B. ein Vampir die Kontrolle über eine wichtige Person übernehmen und nur im Hintergrund seine Fäden ziehen – müsste man ausarbeiten, ich will dir aber Grundsätzlich nicht von den Doppelgängern abraten. Aus Herr der Ringe kennt man Grima Schlangenzunge, auch eine sehr coole Methode. Man kann im Monsterhandbuch etwas rumblättern es gibt einige Monster die Gedanken und Handlungen beeinflussen können. Der Dunkelelf kann ja verschiedene Monster in die Schlacht schicken. Da liegt ein Problem an Doppelgängern ist die Katze erstmal aus dem Sack, dann werden die Helden anfangen jeden zu hinterfragen der einer sein könnte. Deswegen lieber etwas Abwechslung einbringen.

Ok, mehr fällt mir so nicht ein. Wenn du etwas davon brauchbar findest, freu ich mir dir geholfen zu haben. Einfach deine Ideen hier weiter reinschreiben, vielleicht kann ich auch andere Anregungen geben.


mfg
Kree

Blutschwinge

  • Lektor
Abenteuerhilfe Elfen vs. Zwerge
« Antwort #3 am: 15. August 2016, 15:24:46 »
Ich würde dir empfehlen, die Geschichte zwar im Vorfeld zu skizzieren (siehe Krees Anmerkung zum Flussdiagramm), damit du einen guten Überblick hast, was wann mit wem um die Gruppe herum passiert), aber dennoch genug Raum zu lassen, um auf die Aktionen der Gruppe reagieren zu können. Bei sehr komplexen und langfristigen Geschichten ist das oft schwierig. Wenn aber alles zu starr vorgeplant ist und die Aktionen der Gruppe keine wirklichen Auswirkungen haben, kann das sehr frustrierend sein. Und Gruppen gehen nicht immer den Weg, den der SL sich so vorgestellt hat.

Anowon

  • Mitglied
Abenteuerhilfe Elfen vs. Zwerge
« Antwort #4 am: 16. August 2016, 08:22:32 »
Danke schon mal für die ganzen Ideen und Hilfestellungen :) Das mit dem Flussdiagramm ist super.. ich hatte selbst schon gedacht mist wie bekomm ich das hin um den überblick zu behalten  ::). Ach die anderen Ideen sind klasse was ich davon dann benutze muss ich sehen :D

Habt ihr noch Tipps um in so einem Abenteuer dann etwas mehr ins detail zu gehen ? jetzt sind wir ja sag ich mal noch relativ grob..

hätte euch gerne mal die karte wo das Abenteuer spielt gepostet bekomme es nur irgendwie nicht hin :D
Aber im Prinzip ist es so dass Zwergenreich ist im Südwesten und Süden und die Elfen im Nordosten und dazwischen ist im Prinzip ein "Meinschenreich" jede Stadt macht wie sie will und ein relativ großer see..


Danke nochmal für die vielen Ideen und Tipps.

Kree

  • Mitglied
Abenteuerhilfe Elfen vs. Zwerge
« Antwort #5 am: 17. August 2016, 14:06:16 »
Moin,

um jetzt wirklich Detail Tipps zu geben oder gemeinsam auszuarbeiten fehlen noch Eckdaten. Ich hab sie vielleicht überlesen. Aber um ein Abenteuer zu schreiben, muss man schon wissen welche Stufe die Gruppe im Durchschnitt hat.

Sowohl die Wahl der Gegner, als auch der Aufbau der Aufgaben ändert sich sehr stark je nach Stufe. Eine Gruppe in den Stufen von 1-6 würde ich z.B. nicht direkt in den Konflikt involvieren, sondern sie würden ihre Beteiligung an einem globalen Ereignis langsam erarbeiten. Das wäre auch eher eine Kampagne als ein Abenteuer (kann jeder machen wie er möchte, ist nur der Rahmen mit dem ich Abenteuer designe).
 
Während von Stufe 6-10 das schon anders aussieht, weil die Spieler-Charaktere sich dann auch ggf. etwas Prestige in der Welt erspielt haben und ganz andere Kontakte. 10-20 ist dann noch ganz anders.

Im ersten Beitrag hast du erwähnt, dass du einen Zwergen-Kleriker in der Gruppe hast. Gibt es in der Gruppe denn auch einen Elfen? Wäre halt wichtig zu wissen ob die Gruppe eben nicht objektiv ist bzw. wie sie selber Wahrgenommen wird. Ab einem gewissen Punkt in so einem Konflikt, kann die Gruppe z.B. aus elfischen Städten geworfen werden, verhaftet oder auch angepöbelt werden. Weil man den Kleriker für einen Spion hält.

Welche Mittel hat dein Bösewicht? Sind seine Mittel unbegrenzt? Doch wenn dem so ist, wie soll z.B. eine Stufe 5 Gruppe ihn besiegen? Wenn er ein großes Reich voller böser Wachen hat…

Wo wird der Konflikt ausgetragen? Zwischen den Reichen liegen ja die Menschen? Wenn ihr Gebiet zum Kriegsschauplatz wird, werden sie sicher nicht einfach abwarten was passiert.


Ich kann hier natürlich einige Ideen zur Thematik schreiben, aber einfach so ins Blaue ist das nicht so reizvoll für mich :P


mfg
Kree