Autor Thema: D&D-Warhammer Crossover[3.0/3.5]  (Gelesen 1656 mal)

Beschreibung: Dämonische Entsprechungen.

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

deroadebicher

  • Mitglied
D&D-Warhammer Crossover[3.0/3.5]
« am: 22. August 2016, 12:15:41 »
Hi Gate.
Also hier erstmal eine Erklärung zur kryptischen Überschrift.
Ich arbeite gerade an einem Abenteuer in dem 4 Dämonen(-gruppen) den Schlüssel zum letztendlichen Ziel sind. Je nach Gesinnung der Spieler sollen diese gebannt oder befreit werden. Thematisch wollte ich das nach den 4 chaotischen Domänen der Warhammer Choasgötter aufziehen. Für Lust/Perversion scheint die Wahl von Succubi ziemlich klar. Aber hättet ihr Tipps für dämonische  Inkanationen von Wut/Blutrausch, Fäulnis und Intrige?

Edit: Stufen von 10 -14 Wären Ideal.
« Letzte Änderung: 22. August 2016, 16:42:38 von deroadebicher »
Schönheit liegt im Auge des Betrachters und der Rest der Gruppe in seinem Magen

Sol

  • Globaler Moderator
D&D-Warhammer Crossover
« Antwort #1 am: 22. August 2016, 13:48:38 »
Wut/Blutrausch -> Bulezau Dämon auf S. 41 des deutschen Codex Daimonis. Der Dämon hat nämlich eine Blutrausch-Fähigkeit.

Schraube etwas an den Attributen herum, dann ist er HG 10. 10 TW hat er eh schon. Der Heftige Angriff kann auch verringert werden bei Bedarf.

Juiblex -> Dämonenfürst, der wie ein ekliges Schleimmonster aussieht S. 79 Codex Daimonis HG 19 -> Etwas umbauen: SR verringern, TW verringern, Fähigkeiten und ZR senken. Dann dürfte man den HG schon brauchbar gesenkt haben.
Alternativ: Zuggtmoy, Fürstin der Pilze -> Probleme: Stolzes HG von 21 u.a. RK 41...

Die Meisterinnen der Täuschung sind die Lilitu, die sich als gute Klerikerinnen tarnen können. Meiner Meinung nach sehr gute Anwärterinnen auf den Intrigen-Posten. HG 12 (also ideal) und auf S. 52/53 des Codex Daimonis.
Der ideale Intrigant ist der Dämonenprinz Graz'zt, aber der ist mit HG 22 viel zu mächtig.

Wenn ich noch bessere Inspirationen gefunden habe, melde ich mich. Aber ich denke die Tipps sind schon ganz brauchbar. Ich lege dir das D&D Dämonenbuch sehr ans Herz, auch wenn es mittlerweile schweineteuer leider sein könnte.

Und zuletzt sei noch angemerkt, dass ich von Warhammer keine Ahnung habe. Ich habe nur das genannt was bei D&D unter den Stichwörtern Sinn ergeben würde.
"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

deroadebicher

  • Mitglied
D&D-Warhammer Crossover
« Antwort #2 am: 22. August 2016, 16:09:07 »
Danke Sol.

Die Vorschläge schau ich mir gern mal genauer an.

Warhammer soll in diesem Fall auch keine Inhalte beisteuern. Es liefert hier nur eine, ich sag mal "dämonische Aufgabenverteilung". Ich wollte einfach was anderes als:" gehet hin und bekämpft vier Dämonen". Jeder Dämon sollte eine eigene Herangehensweise erfordern. Und die Gliederung des Chaos in vier Domänen bei Warhammer liefert hier halt ne ziemlich gute Vorlage.
Schönheit liegt im Auge des Betrachters und der Rest der Gruppe in seinem Magen

Aronan

  • Mitglied
D&D-Warhammer Crossover[3.0/3.5]
« Antwort #3 am: 23. August 2016, 02:11:09 »
Auf Englisch heißt das Buch, das Sol meint übrigends Fiendish Codex (1 für Dämonen, 2 für Teufel)

Fäulnis: Chasme (CR 10, S. 34 im Fiendish Codex I), so eine Art insektendämon der Eier in Gegner legt und sich so vermehrt. Ekolids (S. 38) Schlagen in eine ähnliche Kerbe, sind CR4 aber können vergrößert werden.
Ein Sibriex (S. 53) könnte ich mir auch gut vorstellen, da er ziemlich aufgedunsen und verfault aussieht und man die dämonischen Verbesserungen die er an sienen Gefolgsleuten vornimmt auch entsprechend beschreiben könnte.

Ansonsten hätte ich noch ein paar Vorschläge falls es nur im Stil von Dämonen sein soll (in vielen Geschichten sind Dämonen und Teufel ja nicht so stark voneinander getrennt wie bei d&d).

Intrige: Harvester Devil (S.117 im Fiendish Codex II) hat CR 7, kann aber denke ich leicht gepusht werden um deinem Level zu entsprechen.

Wut:  Malebranche (s. 124 Fiendish Codex II) CR 14, sind brutale weniger intelligente Exemplare.

MfG Aronan
« Letzte Änderung: 23. August 2016, 16:59:56 von Aronan »

deroadebicher

  • Mitglied
D&D-Warhammer Crossover[3.0/3.5]
« Antwort #4 am: 23. August 2016, 14:44:18 »
Ja leider bin ich auf Dämonen festgelegt. Das Abenteuer soll in den FR in einer alten Nar-Festung spielen. Die hatten Blutpakte mit Dämonenprinzen.
Schönheit liegt im Auge des Betrachters und der Rest der Gruppe in seinem Magen

Aronan

  • Mitglied
D&D-Warhammer Crossover[3.0/3.5]
« Antwort #5 am: 23. August 2016, 17:00:31 »
Sorry, die Vorschläge im oberen Teil sind richtige Dämonen aus dem Codes I, kleiner Vertipper meinerseits >.<

MfG Aronan

Morgoph

  • Mitglied
D&D-Warhammer Crossover[3.0/3.5]
« Antwort #6 am: 23. August 2016, 22:14:30 »
Für Nurgle würde ich einen "Omox" empehlen. Eine Kreatur aus verfaultem Wasser und Boshaftigkeit.
Ansonsten kannst du auch Monster mit einer Halb-Scheusal oder "Abyssberührt" Schablone belegen.

Hier ein Link zum Omox: http://www.d20pfsrd.com/bestiary/monster-listings/outsiders/demon/demon-omox

deroadebicher

  • Mitglied
D&D-Warhammer Crossover[3.0/3.5]
« Antwort #7 am: 24. August 2016, 08:08:05 »
Omox klingt interessant. Allerdings hab ich noch keine Erfahrung mit Konversionen von pathfinder nach 3.5. Irgendwas spezielles zu beachten?
Die Idee mit Schablonen hatte ich auch schon allerdings nur mit Fiendish und Half -Fiend (sorry, ich arbeite fast ausschließlich  mit englischen  Büchern und hab deswegen die deutschen Begriffe nicht immer zur Hand). Hatte einige Brauchbare Kombinationen, aber eben nur brauchbar.
Bei Abyssberührt läßt mich allerdings grad mein Google Fu im Stich. Hast du da ne Quelle für mich?
Schönheit liegt im Auge des Betrachters und der Rest der Gruppe in seinem Magen

Morgoph

  • Mitglied
D&D-Warhammer Crossover[3.0/3.5]
« Antwort #8 am: 24. August 2016, 11:00:09 »
Ich hab nochmal nachgeschaut. Diese Abyss berührt Schablone war ne Selbstkreirte Schablone von jemandem aus meiner Runde der sie in nem Abenteuer mit Dämonen basis eingesetzt hat. Er hat nur nie explizit dazu gesagt, dass er sie selbst erdacht hat.

Was das Pathfinder Monster angeht: Pathfinder Charaktere sind ein bisschen mächtiger als 3.5er Charaktere. Daher solltest du das CR des Omox als um 1 höher ansehen. (Also 13)

Weiterhin werden alle 3.5er Wahrnehmungsfertogkeiten bei Pathfinder einfach unter "Perception" zusammengefaßt.

Ansonsten fällt mir nichts ein, was du da beachten musst. Leider wurde mir das passende Buch aber momentan auch entliehen.

deroadebicher

  • Mitglied
D&D-Warhammer Crossover[3.0/3.5]
« Antwort #9 am: 24. August 2016, 12:19:51 »
Ok, danke.
Schönheit liegt im Auge des Betrachters und der Rest der Gruppe in seinem Magen

Scurlock

  • Mitglied
D&D-Warhammer Crossover[3.0/3.5]
« Antwort #10 am: 25. August 2016, 09:42:48 »
Das Book of Fiends könnte das sein, was Du suchst: D&D 3.5, jede Menge Dämonen, ausgerichtet nach verschiedenen Todsünden.
And now the rains weep o'er his hall and not a soul to hear...