Autor Thema: Verhältnis von Urgathoa und Orcus?  (Gelesen 1106 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sol

  • Globaler Moderator
Verhältnis von Urgathoa und Orcus?
« am: 10. März 2017, 14:12:34 »
Wie ist eigentlich auf Golarion das Verhältnis von Urgathoa und Orcus? Gibt es eine Konkurrenz oder denkt sich Urgathoa sowas ähnliches wie: "so klein wie sein Kult ist und so wenig Einfluss wie er auf Golarion hat, ist das keine Konkurrenz für mich/brauch ich ihn nicht allzu ernst nehmen"?

Wo findet man über das Verhältnis der beiden Infos?
"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

Morgoph

  • Mitglied
Verhältnis von Urgathoa und Orcus?
« Antwort #1 am: 10. März 2017, 16:44:27 »
Ich habe mal eine Abenteuer-Reihe über Orcus geleitet. (Selbstgeschrieben ud mittlerweile wahrscheinlich irgendwo verschollen...)
Da habe ich ihn immer als recht fremdartige Wesenheit gespielt, die weniger Interesse an klassischen Untoten hat, und eher Turmhohe Kriegsbestien oder Aberationen befehligt. Außerdem wird im Almanach des Abyss gesagt, dass Orcus tendenziell wenig Interesse an Golarion hat. Er ist ja auch ein Kriegstreiberischer Dämon mit der Domäne "Zorn" und hat in meinen Augen daher eher weniger mit der Genussüchtigen Urgathoa zu tuen, die ja sehr auf Golarion fixiert ist.

Ich meine sie befehligen zwar beide Untote...aber deswegen müssen sie ja nicht dierekt etwas miteinander zu tuen haben. Ich empfand Orcus immer als brutalen Riesendämon, der es eben ganz praktisch findet, dass er Untote befehligen kann, und sich darauf "spezialisiert" während Urgathoa eher esoterische Züge hat.

Letztendlich bist du aber der Spielleiter und es ist deine Entscheidung wer diese Götter letztlich sind...
« Letzte Änderung: 11. März 2017, 19:53:14 von Morgoph »

Bruder Grimm

  • Mitglied
  • DnD-Gate-SL-Contest-Gewinner 2008
Verhältnis von Urgathoa und Orcus?
« Antwort #2 am: 11. März 2017, 11:04:41 »
Morgophs Interpretation erscheint mir sehr stimmig. Soweit ich mich erinnere lassen Fiendish Codex und Book of Vile Darkness durchblicken, dass Orcus tatsächlich für Untote nicht viel übrig hat und eher für Macht über Leichen und Untote steht als für Macht im Untoten-Dasein. Dazu würden Ideen für untote Schlachtfeldkonstrukte ganz gut passen, wenn sie als Kanonenfutter und Kriegsmaschinerie betrachtet werden. Untote Verehrer wird er daher nicht viele haben, eher lebende Nekromanten, die Untote nur als Mittel zum Zweck einsetzen möchten, und ich schätze, das dürfte weitgehend die Schnittmenge sein, um die es einen Konflikt zwischen ihm und Urgathoa geben könnte.
Wer im Glashaus sitzt, der werfe den ersten Stein.