Autor Thema: Frage zur Erstellung von Zombies  (Gelesen 445 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Eistütchen

  • Mitglied
Frage zur Erstellung von Zombies
« am: 16. September 2017, 17:38:51 »
Hallo zusammen,

Ich habe eine Frage zur Erstellung von Zombies weil die Methode scheinbar deutlich von den Regeln abweicht die ich von D&D 3.5 gewohnt bin.

Wir spielen immer noch in der von mir selbst erstellten Hintergrundwelt die ich für meine D&D-Kampagnen erfunden habe, nur mit dem Unterschied das wir auf die Pathfinder-Regeln umgestiegen sind.

Ich würde gerne für ein Abenteuer einige zombifizierte Ork-Krieger und Auerochsen erstellen die von einem Nekromanten als Wächter für seinen Unterschlupf genutzt werden der sich in einer verlassenen Burg befindet.

Mir sind jedoch einige Dinge bezüglich der Anwendung der Zombie-Schablone nicht ganz klar.

Zombies verlieren alle Trefferwürfel die sie durch Klassenstufen erhalten, außer den ersten und verlieren ihre Konstitution.

Hat ein zombifizierter Ork-Krieger somit als Trefferwürfel 1W10 + 1W8 Oder werden alle Trefferwürfel in W8 umgewandelt und falls ja woraus erschließt sich das?

Hier ist irgendwie nur von Volkstrefferwürfeln die Rede und die Formulierungen sind leider nicht so eindeutig und verständlich wie ich es mir wünschen würde: http://prd.5footstep.de/Monsterhandbuch/Zombie/ErschaffungeinesZombies

Und ein zombifizierter Auerochse hätte dann 5W8 als Trefferwürfel, würde aber den +9 Bonus verlieren weil er seine Konstitution verliert?

Und die Rüstungsklasse würde dann beim Ork-Krieger 15 Punkte und beim Auerochsen 16 Punkte betragen?

Ich blicke gerade leider wirklich nicht mehr durch und wäre für jede Hilfe dankbar.
 


Sol

  • Globaler Moderator
Frage zur Erstellung von Zombies
« Antwort #1 am: 16. September 2017, 18:20:11 »
Um diesen Link mal zusammenzufassen:
http://paizo.com/threads/rzs2mmo2?Applying-the-zombie-template-to-NPCs-with
ist es so, dass tatsächlich ein Level 20 Fighter offensichtlich auf 1 heruntergesenkt wird, wenn ihn z.B. ein Nekromant in einen Zombie verwandelt. Anders kann ich persönlich dieses Topic nicht interpretieren.

Beim Ork-Krieger Zombie: 1d10+1d8+ 3 (Toughness) sind diese Werte als Ausgangsgrundlage vollkommen korrekt. Ich habe mir gerade mal ein Beispiel hierzu angeschaut. Keine Sorge, du bist nicht auf dem Holzweg.

TP-Bestimmung beim Auerochsen:
5d8+3 (Toughness)

Die +9 auf die TP entfallen, weil der untote Auerochse keinen Konsti-Wert hat und einen Cha-Mod. von 0.

Um die Frage mit der RK zu klären, müssen wir mal eine "vergleichende Analyse" machen hinsichtlich der natürlichen Rüstungsklasse:

Ein Hill Giant würde normalweise +9 natural haben:
http://www.d20pfsrd.com/bestiary/monster-listings/humanoids/giants/giant-true/giant-hill/

Sein "Zombie-Konzept" hat nur +3 natural:
http://www.d20pfsrd.com/bestiary/monster-listings/undead/zombie/zombie-hill-giant/

Folglich müssen die Zombie-Regeln so ausgelegt werden, dass eine Large Creature selbst wenn sie +1000 natural gehabt hätte, als Zombie auf lediglich +3 abgesenkt wird bei der RK-Bestimmung.

Der Auerochse hat eine "Grund-RK" von 13 ohne Zombie-Template.
Sein Ges-Wert wird um 2 gesenkt. Seine natürliche Rüstungsklasse geht als Zombie von +4 auf +3 zurück. Die -1 von Large bleibt natürlich erhalten.
Also hat er eine RK von: 11 (touch: 8, ff: 11).

Beim Ork-Krieger Zombie:
RK 14 (-1 dex, +2 nat, +3 armor), t: 9, ff: 14.

"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

asequai

  • Mitglied
Frage zur Erstellung von Zombies
« Antwort #2 am: 17. September 2017, 23:36:37 »
Fast alles richtig.
Zombies sind mindless und können keine Klassenstufen haben, daher gibt auch keine Ork-Zombie-Krieger. Ein Ork (egal wie viele Stufen der vorher hatte) wird einfach zum Zombie mit einem einzelnen d8 als Trefferwürfel.