Autor Thema: Brauche Hilfe beim Ballancing des Endkampfes  (Gelesen 218 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

G4schberle

  • Globaler Moderator
Brauche Hilfe beim Ballancing des Endkampfes
« am: 08. August 2019, 16:03:36 »
Ich habe demnächst einen Bosskampf vor mir und ich bin mir nicht sicher, ob der richtig geballanced ist. Deshalb würde ich euch gerne fragen, ob das so machbar ist, oder falls nicht, was ich anpassen könnte.

Die SC:
  • Stufe 8 Paladin der Krone
  • Stufe 8 Sturmkleriker

Die Ressourcen der SC:
  • alle Waffen und magischen Gegenstände sind in einem nimmervollen Beutel verstaut, da die SC die Burg des Bosses geheim infiltriert haben
  • der Sturmkleriker hat bereits seine beiden 4. Lvl Zauberslots und einen 3. Lvl Zauberslot verbraucht
  • die SC haben einen Stufe 4 Begleiter (elfischer Bogenschütze) und 5 Guards, die außerhalb der Burg die Stellung halten
  • der Boss hat den SC aufgelauert, sie sind also unvorbereitet, er verzichtet allerdings auf seine Surprise Round, da er den obligatorischen Endboss-Monolog halten will

Die Gegner:
  • Der Boss (kämpft bis zum Tod): CR 8 menschlicher Kämpfer/Schurke mit eine Defender Rapier +3
  • Die Büttel: 4x CR 1/8 Guard
  • Der Gesandte: CT 8  Werratte Schurke/Bogenschütze mit einem Oathbow

Der Verräter:
  • CR 6 Magier der mittels Illusionen so tut, als würde er die SC angreifen, aber heimlich versucht den Tod des Bosses herbeizuführen.
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...

Kilamar

  • Mitglied
Brauche Hilfe beim Ballancing des Endkampfes
« Antwort #1 am: 08. August 2019, 17:41:09 »
Hmm,
normalwerweise würde ich sagen schwer aber machbar.
Da die SCs aber ihre magische Kampfausrüstung im Beutel haben und es mehrere Runden (oder sogar Minuten) dauern würden bis sie voll kampfbereit sind, scheint mir die Begegnung sehr schwer bis selbstmörderisch.

Haben die SCs wenigstens ihre Rüstung an?

G4schberle

  • Globaler Moderator
Brauche Hilfe beim Ballancing des Endkampfes
« Antwort #2 am: 09. August 2019, 12:33:50 »
Sie haben beide nur alte, nicht-magische Kettenhemden an, damit sie als Tagelöhner durchgehen.

Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, wäre, dass die SC weglaufen und sich in einem Raum verbarrikadieren, um die Zeit zu gewinnen, sich auszurüsten.
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...

Aronan

  • Mitglied
Brauche Hilfe beim Ballancing des Endkampfes
« Antwort #3 am: 10. August 2019, 20:04:50 »
Sie haben beide nur alte, nicht-magische Kettenhemden an, damit sie als Tagelöhner durchgehen.

Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, wäre, dass die SC weglaufen und sich in einem Raum verbarrikadieren, um die Zeit zu gewinnen, sich auszurüsten.


Wobei natürlich die Frage ist, wie sie sich so verbarrikadieren wollen dass sie mehrere Minuten Zeit erkauft haben. Zumindest wenn wir hier von normalen Türen/Toren reden, selbst mit ein bisschen Gedöns vorgeschoben, sollte eine gegnerische Gruppe dieser Stufe nicht wirklich lange brauchen um sie aufzubrechen. Wir sprechen hier ja von mehreren Kampfrunden pro Minute und die geschätzte HP sollte nicht wirklich an das herankommen was so jemand in einer Runde raushauen kann.

Ansonsten könnte natürlich auch der Magier versuchen mithilfe von Illusionen Zeit zu kaufen, indem die Verfolger erstmal auf eine falsche Fährte gelockt würden. Hätte dann auch die logische Konsequenz, dass er im Kampf selbst nicht mehr ganz so viel helfen kann.

Je nach Stil eurer Runde/Kampagne wäre es natürlich auch denkbar, dass sie sich zurückziehen und fliehen müssen und das geplante Attentat auf den Anführer der feindlichen Streitkräfte gescheitert ist,sodass sich dadurch die Kampagne anders entwickelt. Aber das kommt natürlich stark darauf an wie ihr das handhabt.

Gruß Aronan

G4schberle

  • Globaler Moderator
Brauche Hilfe beim Ballancing des Endkampfes
« Antwort #4 am: 16. August 2019, 16:25:11 »
Ja, genug Zeit, um eine komplette Plattenrüstung anzuziehen, werden sie sich warscheinlich nicht verschaffen können.

Die Idee den Magier zu benutzen ist aber trotzdem gut. Wenn er sieht, dass die SC nicht vorbereitet sind, könnte er ja eine Rauchwolke vor Sie zaubern und behaupten es sei ein Giftnebel. So können Sie zumindest ihre Waffen und den Gürtel der Riesenstärke aus dem Nimmeervollen Beutel ziehen.

Wenn der Magier aber bemerkt, dass die SC eigentlich gar nicht kämpfen wollen, wird er alles in seiner Macht stehende tun, um sie in einen Kampf zu verwickeln. Er möchte schließlich, dass die SC den Boss töten, um selbst die Macht ergreifen zu können, aber er möchte auch eine saubere Weste behalten.
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...

Aronan

  • Mitglied
Brauche Hilfe beim Ballancing des Endkampfes
« Antwort #5 am: 18. August 2019, 17:00:33 »
Das hilft zwar, könnte deiner Beschreibung nach aber immernoch nicht annähernd ausreichend sein.

Mal eine andere Frage dazu: Wie stehst du bzw die Gruppe denn zu einem TPK oder zumindest dem Tod einzelner SCs? Zumindest wenn du nicht viel umschreibst oder die Spieler sehr viel Glück haben kann es durchaus dazu kommen.

Man kann auch nicht sagen dass das überraschend kommt. Die Gruppe hat ja schließlich deutlich abgerüstet um ihre Täuschung glaubhaft zu machen, dass das auch riskant ist sollte klar gewesen sein.
Wie siehst du die Chance, dass die Gruppe sich zurückzieht? Ich weiß von einigen meiner Spieler dass sie das nur im äußersten Notfall tun wenn sie offensichtlich sterben werden, während andere vernünftiger da ran gehen.

MfG

Aronan

G4schberle

  • Globaler Moderator
Brauche Hilfe beim Ballancing des Endkampfes
« Antwort #6 am: 19. August 2019, 19:04:34 »
Ich denke meiner Gruppe ist die Ernsthaftigkeit der Lage schon bewusst. Es wäre nicht das erste Mal, dass sie es mit potentiell tödlichen Gegnern zu tun bekommen. Zwei SC-Tode und einen fast TPK hatten wir auch schon.

Die Spieler haben auch schon signalisiert, dass sie eigentlich gar nicht kämpfen möchten, nur fürchte ich, dass sie nun in einer Situation sind, in der ihnen keinen Wahl mehr bleibt. Vor ihnen steht der Boss und der Gesandte, welche beide ein persönliches Hühnchen mit den Helden zu rupfen haben. Hinter den SC befinden sich die Stallungen der Burg, eine Sackgasse. Außerdem wird der Verräter/Magier alles daran setzen, dass es zu einem Kampf kommt. Ob die SC überleben ist ihm dabei völlig egal.

Vielleicht kann ich hinter dem Screen noch ein paar Würfe zu Gunsten der SC auslegen, die TP der Gegner etwas herabsetzen und die Büttel zu Minions (jeder Treffer tötet sie) machen. Ich denke der Kampf wird trotzdem nicht leicht.

Was ich auch noch vergessen hatte: Der Gesandte wird, sobald er oder der Boss und 50% ihrer TP fallen, flüchten, um sicherheitshalber kompromittierendes Material zu vernichten. Ab da sollte der Kampf also trivial werden.
« Letzte Änderung: 19. August 2019, 19:08:23 von G4schberle »
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...

G4schberle

  • Globaler Moderator
Brauche Hilfe beim Ballancing des Endkampfes
« Antwort #7 am: 19. August 2019, 20:08:54 »
Ich habe mal den Schaden der Gegner in der ersten Runde berechnet:
Wenn alle Angriffe treffen sind es insgesamt 119 Schaden in der ersten Runde.
Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass ein Großteil der Angriffe auch durch die AC der SC kommt, da diese mit ihren Kettenhemden maximal 13 beträgt.
Die SC haben zusammen einen TP-Pool von 111 TP.

Genau aufgeschlüsselt sind die Angriffe der Gegner:
Spoiler (Anzeigen)
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...