Autor Thema: [3.5] Schurke / Waldläufer ideen und Vorschläge (Anfänger)  (Gelesen 111 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Epep

  • Mitglied
Hallo liebe dndgate gemeinde,

ich bin neu hier angemeldet habe aber schon des öfteren hier nach gelesen, aber mit nur noch nachlesen und nach Beiträgen suchen komme ich nicht mehr weiter.
Wir (bis auf den Spielleiter) sind eine neue Gruppe Pen $ Papern Spielern, bestehend aus 4 man. Wie am Titel zu erkennen spielen wir nach den DnD 3.5 regeln, der Spielleiter ist aber relativ locker und verbindet auch Elemente aus anderen Spielen, so sagt er zumindest das er den Kampf vereinfacht hat und sich dabei an die 5. Edition angelehnt hat, da dies für Einsteiger einfacher ist. Er hat relativ viele Bücher zur verfügung.

Jeder der Gruppe hat seinen Charakter frei nach Schnauze gemacht, mit Hilfe des Spielleiters zwar aber ohne das wir uns aufeinander abgestimmt haben. Nachdem wir die Charakter grob fertig hatten hat der Spielleiter sie vor dem ersten richtigen Spiel auf lvl 3 hoch gesetzt und jedem Talente nach seiner Meinung gegeben und die bis dahin maximal möglichen Trefferpunkte.
So kam folgende Zusammenstellung zu stande (sind Aktuell lvl 6):

Nekromantin - Halbelfin - unser ersatz Tank mit ihren beschworenen Kreaturen
Barde - Gnom - schlechter Kämpfer gute Unterstützung besonders im sozialen aspekt des spiels
Schurkin - Tiefling - sehr wenig Trefferpunkte aber guter schaden da gute magische waffe.

und meine wenigkeit, 4 lvl Schurke 2 lvl Waldläufer Kenku

Wie man sieht habe auch ich als Schurke angefangen, aber ohne einen Krieger war der Kampf in erster Reihe oft sehr gefährlich, so bin ich schnell auf das Bogenschießen gewechselt und habe versucht aus zweiter Reihe schaden zu machen.  Da mir zwei Schurken auf dauer auch zu einseitig waren, und die andere Schurkin Spielerin nichts von absprachen bezüglich Fertigkeiten aufteilung hielt, habe ich mein Charakter überdacht und kam zu dem Schluss eine Art "Urbanen" Waldläufer/Schurken daraus machen zu wollen mit Fokus auf Fernkampf. So nach der Art "hit and run" im Kampf und allrounder außerhalb.

zum Charakter ins detail:
St 9 (-2 durch Kenku - erwürfelt also 11)
Ge 17 (+2 durch Kenku +1 lvl 4 Attribut, erwürfelt also 14)
Ko 10
In 14
Wh 11
Ch 10

Trefferpunkte 37

die ersten 4 lvl waren Schurke danach 2 lvl Waldläufer ich habe als Spezialisierung Bogenschießen gewählt
Talente:
lvl1: weiß gerade nicht wie es heißt, es gibt +2 auf verstecken und leise bewegen
lvl3: Waffenfinesse
- diese wurden beide vom Spielleiter ausgewählt
lvl4: Kernschuss passend zum Bogenschießen

Bei den Fertigkeiten habe ich mein Augenmerk auf leise bewegen, Verstecken, Suchen, Entdecken gelegt diese sind für mein lvl auf maximum dazu kommt dann noch Überlebenskunst, Schlösser öffnen und ein paar andere. Diplomatie und bluffen habe ich bisher vernachlässigt da ich meine rolle als Kenku nicht als der große redenschwinger gesehen habe aber er ist dennoch vorlaut :)

So nun zu meinem anliegen habt ihr Ideen wie man das Konzept weiter ausbauen kann, ist Fernkampf überhaupt sinnvoll? Ich könnte sicher auch mit dem Spielleiter reden und die letzten Änderungen also Spezialisierung auf Bogenschießen und die letzte Talentwahl (Kernschuss) noch mal ändern da es seit dem Lvl up noch keinen Kampf gab. Bisher waren die Kämpfe aus meiner sicht immer eine Mischung aus Fern und Nahkampf da es nicht immer möglich war den Gegnern fern zu bleiben.
Es soll mir dabei nicht um ein maximieren gehen, das wird sicher eh nicht mehr möglich sein. Ich brauch einfach ein paar Ideen und Ratschläge was besser funktioniert und noch möglich wäre, sowohl um im Kampf mit unserer Gruppe zu bestehen als auch außerhalb der Kämpfe meinen Teil beitragen zu können.

im vorraus schon mal ein danke schön.