Autor Thema: Die "Ehre" der Rollenspieler  (Gelesen 480 mal)

Beschreibung: Eine wahre Geschichte

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Boglius

  • Mitglied
Die "Ehre" der Rollenspieler
« am: 01. Februar 2019, 15:50:05 »
Hallo Freunde,

ich muss euch mal von einem Erlebnis berichten. Ich hatte mir seiner Zeit, dass D&D Brettspiel Dungeon Command gekauft. Es gibt 5 Fraktionen (Untote, Cormyr Helden, Drow, Goblins und Orks), ich kaufte mir von jedem Set 3 Boxen. Jeweils eine Box öffnete ich und spielte das Spiel ein paar mal. Danach stand es nur noch im Schrank rum und ich entschied mich dazu, bis auf die ausgepackten Sets alles zu verkaufen.

Ich bot es für 80 EUR pro Spiel bei Ebay an. Der Andrang war gleich sehr gross. Ein Interessant telefonierte mit mir und erklärte mir, dass er das Spiel mit seiner Familie spielen möchte und es unbedingt braucht, aber das Geld hinten und vorne nicht reicht und er mir daher nur 65 EUR pro Set geben kann. Also 57-59 EUR für mich.

Er klang sympathisch und ich erklärte ihm noch, dass ich eigentlich nicht so weit runter gehen könnte, weil die Spiele ja mittlerweile bei 120 EUR pro Set liegen und bei Amazon sogar über 200 für manche Boxen. Ich sagte auch 2 mal, dass ich es nur günstiger verkaufen würde, wenn es in gute Hände kommt und die Person kein Händler ist. (Ihr meint nun sicher, dass es doch egal ist, ob Händler oder nicht, aber dann hätte ich nie so günstig verkauft). Er versicherte mir, dass er es zum spielen möchte und ich ging auf den Deal ein. Er meinte dann noch grossspurig "Ich überweise sofort, wir Rollenspieler unter einander, können uns blind vertrauen".

Vorallem bot ich ihm die geöffneten Sets günstiger an, weil er es ja direkt spielen wollte. Er wollte dann aber lieber die Eingepackten.

Ok Geld kam an, ich verschickte die Ware. Weil er sich mit der Bewertung Zeit liess, schaute ich in die Bewertungen rein und upps... was sehe ich da? Er bietet die von mir gekauften Sets für 119 EUR an. Ich fiel aus allen Wolken. Ich schrieb ihm gemäss "Hi hast ja noch gar keine Bewertung abgegeben, und schon am spielen und wie findest Du es?". Als Antwort kam, dass e krank sei und die Familie leider noch nicht spielen konnte.

Dann wiess ich mal auf seine Auktionen hin und auf die Ehre der Rollenspieler untereinander.... Die Welt ist halt doch nicht so wie man sie gerne hätte, auch anscheinend nichtmal unter uns Rollenspielern...
Nach langer Zeit endlich wieder da

Kilamar

  • Mitglied
Die "Ehre" der Rollenspieler
« Antwort #1 am: 01. Februar 2019, 20:28:15 »
Das war zu befürchten.
Ich glaube mittlerweile keinem mehr seine traurige Geschichte, es sei denn ich kenne ihn persönlich.

Sol

  • Globaler Moderator
Die "Ehre" der Rollenspieler
« Antwort #2 am: 03. Februar 2019, 03:05:04 »
Dies ist ein Rollenspielforum, bitte also eher auf zwischenmenschlicher Ebene bewerten. Das ganze juristisch irgendwie aufzuarbeiten, wäre eine andere Baustelle und wegen dem RDG ist das in einem öffentlich Forum bei einem wirklichen Fall etwas heikel. Auch bitte ich darum, dass niemand öffentlich an den Pranger gestellt wird (also mit konkreter Verlinkung oder gar Namensnennung z.B. meine ich). Sonst müsste immer überlegt werden, ob möglicherweise § 186 StGB vorliegen könnte oder ein anderes Ehrdelikt. Das würde uns letztlich allen Kopfzerbrechen bereiten, deswegen kann ich nur darum bitten, nichts Unüberlegtes zu tun.

VG
Sol (Moderator)
« Letzte Änderung: 04. Februar 2019, 08:30:24 von Sol »
"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

Sol

  • Globaler Moderator
Die "Ehre" der Rollenspieler
« Antwort #3 am: 04. Februar 2019, 08:29:19 »
Letztlich wurde ein Kompromiß umgesetzt und das Topic ist nun erst einmal wieder geöffnet (Rest: s.o.).
"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

Boglius

  • Mitglied
Die "Ehre" der Rollenspieler
« Antwort #4 am: 11. Februar 2019, 10:02:12 »
Ich bin gerade etwas verwundert. Es wurde von mir weder nach einer juristischen Lösung gesucht, noch habe ich irgendwelche Namen etc. genannt. !?

Mir geht es um den Grundsatz und das man darüber redet.
Nach langer Zeit endlich wieder da

G4schberle

  • Globaler Moderator
Die "Ehre" der Rollenspieler
« Antwort #5 am: 11. Februar 2019, 12:47:44 »
@Boglius:
Da hast du recht.
Sols Anmerkung bezieht sich nicht auf deinen Eröffnungsbeitrag, sondern auf einige, bereits gelöschte Antworten. Von daher ist alles in Butter.  :D
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...

Sol

  • Globaler Moderator
Die "Ehre" der Rollenspieler
« Antwort #6 am: 11. Februar 2019, 19:35:08 »
@ Boglius

Entschuldige bitte diesen Umstand! Es ist schon so wie G4schberle gesagt hat. Ich hätte dich zumindest als Topicersteller über diesen Umstand informieren muss. Ich dachte bloß, du hättest das Topic halt entsprechend verfolgt und wüsstest, warum ich das Ganze gepostet habe.
"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

Boglius

  • Mitglied
Die "Ehre" der Rollenspieler
« Antwort #7 am: 15. Februar 2019, 08:07:03 »
Ich hatte das Thema eröffnet und dann viel um die Ohren. Schade. Hätte die Beiträge gerne gesehen.
Nach langer Zeit endlich wieder da