• Drucken

Autor Thema: Del's Story Hour - Rtttoee  (Gelesen 24648 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jiltharis

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #30 am: 10. Januar 2004, 14:46:22 »
 @Aldaron:

Was hast du denn bitte zur "Verstümmelung" des Gedankenschinders beigtetragen? (gut Daelric, aber den spielst normal ned du )

Ich kann mich dumpf daran erinnern, dass Sol nur blöd rumstand und leicht verwirrt war?
jaja, ich sags ja immer wieder gerne: Ich HASSE Drows :akuma:

Nicht dass Del das jetzt in den falschen Hals bekommt, vor Dirass hab ich Respect, dass ist nämlich ein Drow, der was besseres kann, als 6 Runden lang verträumt in die Runde zu blicken  :D, während eine "heldenhafte Druidin" (das bin ich  :P  ) mithilfe von zwei (naja, eigentlich nur einem, Ilidan hat ja ned wirklich viel gemacht) NSC
den Gedankenschinder vernichtet habe.

achja, meine Schadensgrenze liegt bei 72 Sp, werter Herr Sol.
Wann schafft den dein billiger Drizzt Abklatsch die mal?  :akuma:
 


Kampf braucht keinen Anlaß; Kampf ist der Anlaß selbst.
Man fragt ja auch nicht, warum sich eine Seuche ausbreitet oder ein Feld brennt, darum frage auch nicht, warum ich kämpfe.

Del

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #31 am: 10. Januar 2004, 15:11:35 »
 Jungs seit friedlich sonst muss ich gewisse Maßnahmen ergreifen...  :akuma:  

Ginleth

  • Gast
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #32 am: 12. Januar 2004, 18:18:49 »
 Naja Jiltharis, es kann auch nicht jeder perfekt sein. Und jetzt hörts einmal auf. Wo bleibt denn da der Gemeinschaftssinn ?!

(Muss das schreiben, nicht dass Del sein Vorhaben durchzieht  :D )

Blackthorne

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #33 am: 13. Januar 2004, 20:11:10 »
 So, jetzt habe ich endlich mal die Zeit gefunden, mir das Ding durchzulesen. Sehr schön (das mit den Gepfählten ist famos, das nehm´ ich! Wo kamen die Leichen her?) und mit erstaunlich vielen Parallelen.
 
Auch die Nebenquest ist prima; insbesondere ist das Black Beast of Malar ein Vieh, das ich auch gerne mal einsetzen würde.
 
Bei mir wirken die Blitztürme nicht bis runter auf die Brücke (hab´s mal ausgerechnet).
 
Oh, und Du hast Chymon verschenkt: Hold Monster wirkt m.E. bei Drachen nicht. Und bei Elementaren ist kein Kritischer Treffer möglich; denk´ daran, wenn sie Raum 14 betreten. :D
D&D 5E: Ich wünsch euch dann mal viel Spaß.

Del

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #34 am: 13. Januar 2004, 22:25:23 »
 @Blackthorne: Psst Jiltharis, Aldaron und Ginleth sind doch meine Spieler. ;)

Jaja das mit dem Drachen und den Elementaren ist mir auch aufgefallen, leider etwas zu spät. Und ich hab sogar einmal (beim Überfall der Malariten auf die SCs im Wald) vergessen dass die Jäger der Malariten Die Hard hatten. Und so gingen diese schon eine Runde zu früh zu Boden, leider...  <_<

Gruß Del

 

Jiltharis

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #35 am: 14. Januar 2004, 14:00:54 »
 WAS!

Blitztürme nicht unter die Brücke??

Ich wittere Verrat an Nordas Tod  :akuma:  :akuma:

Das sollte man doch gleich mit den +11.000 EP belohnen  :D   :P  , die sie bei diesem Tod verloren hat (da war sie nämlich kurz vor Stufe 11)

gruß
Jiltharis


Kampf braucht keinen Anlaß; Kampf ist der Anlaß selbst.
Man fragt ja auch nicht, warum sich eine Seuche ausbreitet oder ein Feld brennt, darum frage auch nicht, warum ich kämpfe.

Aldaron

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #36 am: 15. Januar 2004, 09:55:13 »
 Hmm...
Jil...ich glaub eher, das mit deinen 11000 EP kannst du getrost vergessen...nicht, dass du dich jetz gleich wieder angegriffen fühlst. aber das hast du dir ja selbst zuzuschreiben...ich hab dir ja gesagt, du sollst den Schlüssel mitnehmen, da sich die Türme sonst aktivieren...

Aber vielleicht wirds ja was, wenn du vor Gericht gehst...  ;)

Also...hoff wir spielen bald wieder...

MfG Aldaron
F*** you, I won´t do what you tell me!!!

Jiltharis

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #37 am: 16. Januar 2004, 12:41:58 »
 @Aldaron: Wie wäre`s mit heut abend?   B)  


Kampf braucht keinen Anlaß; Kampf ist der Anlaß selbst.
Man fragt ja auch nicht, warum sich eine Seuche ausbreitet oder ein Feld brennt, darum frage auch nicht, warum ich kämpfe.

Aldaron

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #38 am: 20. Januar 2004, 20:10:10 »
 Moin

Letzte (Dauer-) Session war echt "lustig"...
10 Stunden am Stück... das hat schon was...
und die Fotos erst...  :lol:  :lol:  :lol:  :lol:
Hoffe, die nächste wird auch wieder so lustig... und hoffe, die ist bald... will den blöden tempel endlich vernichten*g* (lieber DM: bitte die letzte Aussage nicht zu ernst nehmen... :boxed:

Also dann...man sieht sich

MfG Aldaron
F*** you, I won´t do what you tell me!!!

Jiltharis

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #39 am: 21. Januar 2004, 10:24:09 »
 Samstag Abend könnten wir spielen, wenns bei euch geht???
Hab im Internat schon ne Todesliste mit Taktiken zum Töten erstellt...  :P  


Kampf braucht keinen Anlaß; Kampf ist der Anlaß selbst.
Man fragt ja auch nicht, warum sich eine Seuche ausbreitet oder ein Feld brennt, darum frage auch nicht, warum ich kämpfe.

Del

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #40 am: 21. Januar 2004, 15:09:42 »
 ...Und weiter gehts. Die Helden wieder oben angelangt marschieren aus Satau’s Gemächern hinaus und kehren in den Raum (der Gebetssaal) zurück, in welchem sich nebenan die „schwarze Sonne“ befindet. Diesmal lässt Norda die schwarze Kugel aber in Ruhe und mach einen großen Bogen drum herum :D . Sol wird unsichtbar gemacht und vorrausgeschickt, den nächsten Raum zu erkunden. Dieser entdeckt daraufhin Naquent, eine Klerikerin die von Hedrack persönlich unterrichtet wird, wie sie zwischen zahlreichen Büchern sitzt, diese studiert und immer wieder etwas aufschreibt und sehr geschäftig zu sein scheint. Mit diesen Informationen kehrt er zur Gruppe zurück, die daraufhin folgenden Plan entwerfen: Sol soll wieder vorrausschleichen und sich in Naquents Raum auf die Lauer legen, während der Rest der Gruppe versucht von oben aus dem Gang Hedracks Stimme zu imitieren, um Naquent zu ihnen zu locken. So weit so gut, bis sie feststellen, dass sie eigentlich keine Möglichkeit haben Hedracks Stimme auch wirklich nachzuahmen. ;) Sol ist inzwischen, immer noch unsichtbar, schon wieder in Naquents Studierzimmer geschlichen und hat sich dort in Position gebracht.
Die Gruppe entschließt sich dann einfach hinunter zumarschieren und Illidan soll versuchen Naquent zu bluffen, dass sie Hedrack umgebracht haben und sie sich ergeben solle. Gesagt getan. Illidan blufft, Naquent glaubt es aber nicht, da sie weiß was für Fähigkeiten ihr Lehrmeister hat und welche Vorsicht er immer walten lässt, zudem erkennt sie die SCs und somit schlägt der Bluff total fehl ;).
Nach einem kurzen Gespräch ist Naquent plötzlich verschwunden und nur noch einige Nebelschwaden bleiben zurück. (Naquent weiß, dass sie, sollte sie die Helden töten schnell in der Hierarchie des Tempels aufsteigen würde und es ihrem Ansehen einen gehörigen Schub verleihen würde. Und so verschwindet sie erstmal um Verstärkung zu holen, Hedrack zu benachrichtigen und ihren Angriff vorzubereiten. Die Helden wissen natürlich von dem alles nichts ;) )
So untersuchen die Helden das Studierzimmer, können aber eigentlich nichts interessantes entdecken, nur Bücher die etwas mit schwarzer Magie und Opferritualen zu tun haben. Das Buch in dem Naquent gelesen hat handelt von Riesen, was die SCs aber auch nicht sonderlich interessiert. Viel interessanter finden die SCs die Bibliothek im anschließenden Raum die sich sogleich eingehender untersuchen.
Doch mit ihrenen Untersuchungen kommen sie nicht recht weit, als sie plötzlich schwere Fußtritte und einen Höllenlärm hören. Keinen Augenblick später erscheinen drei schwer gepanzerte Hobgoblins die von der Brüstung des Studierzimmers in die Bibliothek hinabfeuern. Doch die Hobgoblins, von denen noch ein paar mehr die Bibliothek gestürmt haben., haben gegen die Helden kaum eine Chance und ein paar Scorching Rays sowie einer Feuerwand später sind sie Geschichte. Triumphierend verlässt die Gruppe die Bücherei wieder um zu sehen ob noch mehr auf sie wartet und ersteigt die Treppe zum Studierzimmer zurück. Oben angekommen sehen sie am Ende des Ganges, der aus dem Zimmer hinausführt eine riesige rothäutige Gestalt stehen, die beim Erblicken der Helden rasch sich aus ihrem Sichtfeld nach Westen hin zurückzieht. Die SCs vermuten natürlich sofort einen Hinterhalt, stürmen aber nichtsdestotrotz den Raum weiter oben (der Gebetssaal), nachdem noch ein paar Buffs gesprochen wurden. Dort wartet hinter einer Ecke bereits ein Minotaurus, der gehastet und im Rage auf die Spieler losstürmt. Auch der andere Minotaurus, den sie vorhin gerade gesehen haben, kommt nach einer Runde wieder hinzu um seinen Kameraden zu unterstützen. Auch dieser ist gehastet und geraged. Den Helden gelingt es schnell die Oberhand zu bekommen, der eine Minotaurus wird blind gemacht und beide von ihnen müssen einiges an Schaden einstecken. Doch das Blatt wendet sich wieder, als plötzlich aus dem Gang, der vom Studierzimmer her kommt ein weiteres dieser Biester angestürmt kommt und die Gruppe in die Mangel nimmt. Zusätzlich erscheint auch noch eine voll aufgepowerte Naquent, die sich als erstes Mal mit Hilfe eines Zaubers beschleunigt, der den Helden anscheinend etwas ihrer Kraft entzieht und den Minotauren befiehlt zuerst die Magieanwender zu vernichten und deutet dabei auf Illidan und Dhavol. Dann beginnt sie die Minotauren wieder zu heilen, die immer noch munter mit Power Attack auf die Gruppe einschlagen. Die Helden geraten immer mehr in Bedrängnis, doch sie geben nicht auf und wollen weiterkämpfen. Plötzlich öffnet sich hinter ihnen auch noch ein Portal, durch das aber anscheinend niemand zu kommen scheint. Als jedoch dann eine Stimme ertönt, die droht dass nun ihr Untergang gekommen sei und nun endlich der Tag der Rache an ihnen gekommen sei wissen, die Helden dass Dirass, der Drowmagier, den sie schon einmal zur Flucht gezwungen haben auf dem Schlachtfeld erschienen ist. Als dann auch noch Daelric fällt beginnt es wirklich kritisch zu werden, selbst der Dire Lion von Norda kann nicht viel ausrichten, und die Helden beschließen die Flucht. Der erste Fluchtversuch mittels Teleport von Illidan wird aber durch Dirass gecountert. Dhavol und Norda können jedoch fliehen. Naquent befiehlt daraufhin, dass die Minotauren sich den toten Daelric schnappen sollen. Zwei von ihnen stellen sich dann so hin dass Illidan nicht mehr an Daelric rankommt und dieser muss den Freund zurücklassen und flüchet mit Sol.

Rest folgt noch...

Del

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #41 am: 21. Januar 2004, 18:36:16 »
 Zweiter & Dritter Tag des Alturiak TZ 1372 - Rast

Am nächsten Morgen wird sich sofort darangemacht, dass einige wichtige Zauber auf Schriftrollen niederschrieben werden und Illidan wird der ganze Rest des Geldes gegeben, sowie einige Gegenstände, für die die Gruppe keine Verwendung hat und nach Suzail geschickt um Heilstäbe zu kaufen. Illidan verkauft dort die mitgegebenen Gegenstände und beschafft zwei Stäbe cure serious wounds (1x CL6 und 1x CL 5), kehrt nach Hommlet zurück und übergibt einen Stab Sol und den anderen Norda.
Nach einer weiteren Nacht Ruhe marschieren Sol und Norda in die Wildnis um ein passendes Gewässer zum Ausspähen zu finden. Mit seinem Flammenschwert schmelzt Sol die Eisdecke und Norda beginnt den Zauber zu wirken, während der Drow Wache hält. (Ich weiß nicht mehr ganz genau wen Norda alles ausgespäht hat, nur von den Minotauren weiß ich es noch, die in ihrer Wachstube ihre Wunden lecken. Dort ist ausserdem noch ein kleines grünes Wesen mit Flügeln anwesend, ähnlich dem das sie zu Varachan geführt hat.)
Nach getaner Arbeit kehren die beiden zurück und es wird alles für den nächsten Tag vorbereitet.


Vierter Tag des Alturiak TZ 1372 – Von Wassermonstern & Erdelementaren

Am nächsten Tag teleportieren sich die SCs wieder zurück in den Gebetssaal. Alles ist ruhig und niemand scheint dort zu sein. Auch das Studierzimmer ist leer. Schnell werden noch die toten Hobgoblins um ihre Ritterrüstungen erleichtert, bevor man seinen Weg weiterführt. In den nächsten beiden Räumen findet die Gruppe keine Gegner vor. Der eine befindet sich hinter einer dicken Metallwand, mit Schießscharten. Dort befinden sich auch einige ziemlich große Bette und man schließt darauf, dass es sich hierbei um das Lager der Hobgoblins handelt. Beim Eingang zum anderen Raum entdecken die Helden die Fallgitter, die zunächst für Fallen gehalten werden, sich dann aber als doch keine herausstellen. Im Raum finden die Helden zwei große Runde Betten vor, die jedoch schon seit einiger Zeit leer zu stehen scheinen. In den Betten finden sie einige Tränke und ein paar Edelsteine, aber sonst nichts weiter interessantes. Vier Hebel findet man auch vor und die SCs schließen richtig darauf dass mit diesen die Fallgitter heruntergelassen werden können. Schnell setzten sie ihren Weg fort um Naquent und ihre Lakaien zu finden und Daelric aus deren Hände zu befreien. Ihre Suche soll jedoch vergebens bleiben, wie sich später noch herausstellt. Den nächsten Raum den sie betreten prägen ein riesiges Wasserbecken, mit allerlei Verzierungen von Meeresbewohnern, sowohl Monstern als auch normalen Tieren, ein gigantisches Tor, wie sie es auch schon beim Eingang des Feuers vorgefunden haben. Ausser einer weiteren Tür nach Osten hin führt sonst kein Ausgang aus dem Raum. Dank ihres unglaublich scharfen Gehörs (Listen +20!!!) hört Norda ziemlich rauhe und harte Stimmen hinter der Tür, die sie als die der Minotauren identifiziert.
Der Rest ist schnell erzählt:
Illidan und Dhavol gehen in Position und machen eine Ready. Sol (enlarged) geht neben der Tür in Position Norda (unsichtbar) reißt die Tür auf und Dhavol‘s und Illidan’s Feuerbälle rasen in den Raum hinein. Die Minotauren sind jedoch nicht überrascht da sie die Helden gehört haben und gerade ihre Äxte zur Hand genommen haben. Die kleine grüne Dämonengestalt überlebt gerade noch die beiden Feuerbälle und macht sich unsichtbar. (er war advanced und hatte deswegen auch mehr hp als ein normaler Quasit). Die Minotauren schwer angeschlagen versetzen sich in ihren Rage und stürmen auf die Helden ausserhalb des Raumes zu und versuchen diese in das riesige Becken dahinter zu schubsen was ihnen jedoch nicht gelingt. Nach ein paar weiteren Feuerbällen, Magic Missiles und Scorching Rays (weiß nicht mehr genau was alles gezaubert wurde), liegen die Monster tot auf dem Boden. Das nächste lässt jedoch nicht lange auf sich warten. Ein riesiges Schildkröten ähnliches Wesen kriecht am Ende des Beckens aus dem Wasser und langsam auf die Gruppe zu. Jetzt wissen die Helden auch den Grund, warum die Minotauren sie ins Wasser schmeißen wollten und ihnen schaudert, so plump dieses Wesen an Land aussieht, im Wasser möchten sie diesem Vieh nicht begegnen. Aber auch dieser Kampf ist schnell vorbei, das Monster kann lediglich einmal zubeißen, macht zwar damit ziemlich viel Schaden kann aber sonst nichts ausrichten und liegt schließlich nach ein paar wenigen Runden tot am Boden. Nachdem die Wunden versorgt sind, sucht die Gruppe den Raum ab und findet prompt die Geheimtür die nach Westen weiterführt und zum Erdeingang. Davor kommen sie jedoch noch durch einen kleineren Raum, der sich als tödliche Falle herausstellt. Illidan und Norda schaffen ihren save und können der Falle entrinnen. Dhavol und Sol dagegen nicht und werden von der Mauer fast zu Tode gequetscht. Dhavol schafft seinen Concentration-Check und kann mittels Dimensionstür fliehen, erreicht aber leider Sol nicht um diesen auch mitzunehmen. Drei Runden lang geht die Tortur für Sol noch weiter ehe die Wand zurückfährt und den geschundenen Drow freigibt. Schleunigst spurtet dieser aus dem Raum hinaus und heilt sich mit seinem Stab cure serious wounds. Nocheinmal mit dem Schrecken davongekommen marschiert die Gruppe weiter und kommt nach einer weiteren Geheimtür wieder in den Hauptkomplex zurück. Von Norden her hören die Helden laute Stimmen, die sich anscheinend unterhalten.
Ohne weitere Zeit zu verlieren marschieren sie gen Norden und kommen in eine Wachstube die von einigen Soldaten besetzt ist. Aber lediglich drei von ihnen sein in Rüstung und bewaffnet. Der Rest liegt auf ihren Betten herum, döst vor sich hin und unterhält sich.
Nach einem weiteren gescheiterten Vermittlungsversuch der Helden gehen die Wachen zum Angriff über, werden aber von Illidans Feuerball geröstet. Der Rest springt auf und rennt zu den Waffenständern um sich mit Zweihändern zu bewaffnen.
Plötzlich hören die SCs ein tiefes Grollen, das ihnen durch Mark und Bein geht und Grabgeräusche. Im nächsten Augenblick bricht aus der Erde hinter Sol ein wahrer Titan aus Erde und Stein hervor und schmettert diesen gegen die Wand (Awesome Blow, das find ich so richtig schön!  :akuma: ).(Ich habe die Deckenhöhe in diesem Raum noch erweitert, sodass das EEE auch dort hinein kann) Geschockt von der gewaltigen Kraft ihres neuen Feindes gehen die Helden erst mal etwas in die Defensive über und müssen sich immer wieder zurückziehen und von den Schlägen des EEE (Elder Earth Elemental) heilen. In den Nahkampf traut sich sowieso keiner, da das EEE Mus aus ihnen machen würde (Power Attack!). Die übriggebliebenen Menschen sind mittlerweile einigen Feuerbällen zum Opfer gefallen. Egal was sie dem EEE entgegenschmeißen es scheint das Vieh unbeeindruckt zu lassen. Stattdessen stetzt das Elementar diesen arg zu und jeder von ihnen wird stark verletzt. Um etwas Zeit zu gewinnen ziehen sich die Helden nach Süden hin aus dem Raum zurück und Dhavol castet eine Wall of Force hinter der sie sich verschanzen wollen, um sich zu heilen und einige Monster zu beschwören die das EEE ablenken, während sie es vom Fernkampf aus beharken. Doch das EEE ist nicht ganz so blöde wie sich die Helden gedacht haben und überwindet die neue Barriere einfach mittels Earth Glide *gg*. In der nächsten Runde erscheint der von Norda beschworene Polarbär, der auch sogleich von dem wiedererscheinenden EEE angegriffen wird. Das gibt der Gruppe etwas Zeit, Norda stimmt sofort den nächsten Summon Nature’s Ally Spell an, Dhavol & Illidan greifen auf magische Geschoße zurück und Sol greift zu seinem Bogen. Mit dieser Taktik fahren die Helden ganz gut und können letztendlich das EEE niederringen und es von seinen 230 HP erleichtern.
Mittlerweile haben die Helden viele Ressourcen verbraucht, setzen ihre Suche jedoch fort. Sie kommen noch durch das Quartier der Assassinen und in einen Raum mit einer seltsamen Statue. Dort finden sie noch ein paar wenige Gegenstände.
Norda lässt fast einen Schrei los, als sie die Tür zum nächsten Raum betreten. Diesen Raum hat sie bereits einmal gesehen: Hedracks Gemächer! Doch zu ihrem Glück ist der Hohepriester nicht anwesend und die Helden betreten den Raum. Peng!
Der Schutzzauber der auf Hedracks Gemächern liegt, “attackiert” die Gruppe auf der Stelle und Norda muss sogar 50 SP hinnehmen, was sie fast tötet. Schnell schließen die Helden die Tür, heilen sich und beginnen alles zu untersuchen. Norda wird an die Tür verfrachtet an der sie lauschen soll, ob jemand kommt. Der Rest der Gruppe macht sich an die Untersuchungen. Sol inspiziert eine Truhe und untersucht diese auf Fallen. Und er kann tatsächlich zwei magische Glyphen entdecken die daraufgezeichnet wurden. Und er macht sich heran die Glyphen zu entschärfen. Leider liegt der schafft er es nicht und er würfelt soweit unter dem DC, dass die erste ausgelöst wird. Sol’s Save: verbockt! Mein Wurf gegen SR: Auch verbockt! *hmpf*. Aber Sol lässt sich nicht einschüchtern und macht sich auch daran die zweite zu entschärfen. Wieder würfelt er ziemlich weit unter dem DC und löst auch die zweite Glyphe aus. Wurf gegen SR: Geschafft! (fieses Grinsen!). Spieler macht verzweifelt seinen Save....und....schafft ihn....*grumel*. (Wieder sieht man mal dass die Spieler mehr Glück als Verstand gehabt haben ;) ). Beide Glyphe hätten übrigens ein Slay Living ausgelöst. Pffft.
Schnellstens wird alles in die Nimmervollen Beutel gestopft was auch nur irgendwie wertvoll aussehen könnte. Doch das Plündern reicht meinen Spielern noch nicht und sie zünden auch die Möbel des Raumes an (meine Spieler wollen es ja gar nicht anders, als Hedrack derart gegens Bein zu pissen :akuma: ). Draußen hört Norda bereits Schritte. Plötzlich fliegt die Tür auf... *Stille am Tisch*...*Grinsen des DMs*...*einige weitere Sekunden Stille*...*Spieler fangen bereits an nervös auf ihren Stühlen hin und her zu wetzen*...doch....
es ist nicht Hedrack der da steht...
Eine zierliche Gestalt steht im Türrahmen, mit einer lilanen Gesichtsmaske. Ohne zu zögern dreht sich die Gestalt auf ihrem Absatz herum und rennt schreiend davon.
(bei den Spielern bricht Panik aus, der DM kann nicht aufhören zu grinsen)
Schleunigst beginnt Dhavol seinen letzten (LETZTEN!) Teleportzauber zu sprechen. Doch...
Die Magie löst sich zwischen den Fingern Dhavols auf (har har). *Panik steigert sich zur Hysterie!* *Alle reden wild durcheinander und kramen völlig hysterisch ihre Blätter hervor* (DM findet das zum Schießen komisch!)

Schnellstens werden nochmals alle Inventare durchgekramt und Tymora sei Dank findet Illidan noch eine Schriftrolle mit Greater Teleport (die er noch aus dem Schatz des Drachen hat). Die SCs verlassen den Raum, da sie vermuten dass auch ein weiterer Teleport Zauber fehlschlagen könnte.
Doch es ist noch nicht geschafft. *Plötzlich schwere Schritte zu Hören, die schnell näher zu kommen scheinen* (die Spannung explodiert! Wahrscheinlich hat der Kaffe auch einiges zur Aufregung beigetragen. Ich kam nicht mehr aus dem Zittern raus. Kaffeeschock! :D) Illidan steht noch ein caster level check bevor (1 & 2 darf er nicht würfeln). Alle Spieler machen die Augen zu und können gar nicht hinsehen, während ich den Würfel schmeiße.
Als sie die Augen wieder öffnen finden sie sich in Hommlet wieder...*Erleichterung* (Gerade noch einmal davongekommen denken sich die Spieler; *g* Recht hatten sie!)

Voll Freude, dass sie gerade noch einmal davongekommen sind, machen sich die Helden auf ihre neuen Errungenschaften zu identifizieren und beschließen auf diese Aufregung hin erstmal ein paar Tage zu ruhen. Die Freude ist dementsprechend groß als sie einen „Tome of Understanding +1“ bei den Büchern entdecken die sie haben mitgehen lassen. Ausserdem finden sich noch eine Art Tagebuch von Hedrack, das wertvolle Informationen für sie enthält.

So hier haben wir aufgehört zu spielen, war schließlich schon 5 Uhr früh. ^_^  hehe.

Del

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #42 am: 21. Januar 2004, 18:38:13 »
 Kommentare und Meinungen sind natürlich stets erwünscht. Aber wenn es was spielspezifisches (bzw. was was meine Spieler noch nicht wissen) ist, bitte ne Mail schreiben, weil meine Leute auch mitlesen :)

Gruß Del

Ginleth

  • Gast
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #43 am: 24. Januar 2004, 17:26:07 »
 Es war soo genial als plötzlich ein Alchemistenfeuer von Dhavol auf Hedracks Bücherregal niederschlug  :D  :D !! Nicht mal sein Bett haben wir ausgelassen.. alles brannte lichterloh  :lol: !! Wie gerne hätt ich da sein Gesicht sehen wollen  :P !

Jiltharis

  • Mitglied
Del's Story Hour - Rtttoee
« Antwort #44 am: 24. Januar 2004, 17:56:20 »
 hehe, ich hab sein gesicht dank Ausspähung gesehen und glücklich sah er ned drein  B)  


Kampf braucht keinen Anlaß; Kampf ist der Anlaß selbst.
Man fragt ja auch nicht, warum sich eine Seuche ausbreitet oder ein Feld brennt, darum frage auch nicht, warum ich kämpfe.

  • Drucken