Autor Thema: Kampagnen oder Szenarios  (Gelesen 781 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

arcade1

  • Gast
Kampagnen oder Szenarios
« am: 07. November 2004, 12:58:51 »
 Bei uns in der Gruppe gibt es zur Zeit überlegungen wie "es weitergehen soll".

Ich bin der Meinung es ist lustiger einzelne Szenarios zu Spielen, die 2-4 Spielabende dauern, um dann Gruppe und / oder die Kampagnenwelt zu wechseln. So muss man sich nicht auf einen Charakter festlegen und kann einiges an Abwechslung ins Spiel bringen und der SL kann auch mla wechseln.
Auf der anderen Seite muss mansich dann natürlich auch ständig umstellen.

Zwei andere sind eher für eine etwas längere Kampagne mit der gleichen Gruppe und der gleichen Kampagnenwelt. Das Problem ist, wenn die zu lange und ausführlich werden, gibt es bei uns in der Gruppe die Tendenz, dass socleh Kampagnen dann irgendwann abgebrochen werden und man wieder was neues anfängt.

Jetzt wäre meine Frage, zu was tendiert ihr eher? Lange ausführliche Kampagnen oder kürzere abgeschlossene Szenarios?

 

Chryst

  • Mitglied
Kampagnen oder Szenarios
« Antwort #1 am: 07. November 2004, 13:21:54 »
 Lange Kampangen, ganz klar. Aber warum, das weiß ich auch nicht so genau...
For fairies sake I'd say you better come with me

Sein Schatten

  • Gast
Kampagnen oder Szenarios
« Antwort #2 am: 07. November 2004, 15:23:41 »
 Bei uns wird eine längere Kampagne ebenfalls präferiert. Selbige ist in Abständen aber auch immer wieder mal von kleinen Nebenquests durchsetzt, die von der Haupthandlung wegführen.

Die Leutchen haben einfach eine stärkere Bindung zu ihren Charakteren und wollen die dann zumeist auch eine ganze Weile behalten. Das Spiel ist auch ein ganz anderes, wenn man weiß, daß man länger in der Haut des SCs steckt und in einer Welt verweilt, als wenn man bereits im Hinterkopf hat, daß zwei, drei Spielabende später das ganze wieder umgemodelt wird.

Zum Punkt des Abbrechens von Kampagnen würde ich wohl den Rat geben, die Kampagnen nicht ganz so lang zu gestalten (also kein episches "Rettet das Königreich, die Welt, das Multiversum etc..  ;}). Wenn es denn ein langes Abenteuer wird, sollten mal Nebenquests eingestreut werden. Wenn die Spieler etwas lustlos werden, kann man auch den Spannungsbogen mal kurzfristig anziehen, um wieder etwas Pfif in die Sache zu bringen.

Valerigon

  • Mitglied
Kampagnen oder Szenarios
« Antwort #3 am: 07. November 2004, 15:24:03 »
 Ich tendiere eher zu kürzeren, abgeschlossenen Szenarien, was daran liegt, dass wir uns eher selten zum Spielen treffen und eine Kampagne so zu viel Zeit in Anspruch nimmt, was dann auch dazu führt, dass bereits nach kurzer Zeit die Luft raus ist, da die Fortschritte, betrachtet auf die Gesammtlänge der Kampagne, eher gering sind.
Warum für morgen planen, wenn man heute Abend schon tot sein kann.

Nazgul Oddo

  • Mitglied
Kampagnen oder Szenarios
« Antwort #4 am: 07. November 2004, 21:13:55 »
 Wie versuchen das immer der Party anzupassen. SO sind am Anfang eigentlich immer Abenteuer und daraus entwickeln sich Kampagnen, wenn man die ganzen Verzweigungen der Intrigen/ Bündnisse/ Ereignisse überschauen kann.
Bei unserer hohen Gruppe (~ Stufe 18) spielen wir eigentlich nur Kampagnen, doch nicht eine folgt der nächstens, sondern dazwischen viel Rollenspiel und kleine Quests. Zwischendrin in der Kampagne gibt es immer viel Abwechslung, so das die Kampagne durch die Summe der Abenteuer aufrechterhalten/gelöst wird.

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Kampagnen oder Szenarios
« Antwort #5 am: 08. November 2004, 01:57:13 »
 Ich mag auch lieber Kampangen, aber wir spielen eher kurze und das finde ich auch angenehm (vor allem als SL ;) ). Wenn ihr innerhalb der Gruppe da Differenzen habt, könntet ihr vieleicht einfach beids machen, ein SL spielt eine lange Kampange, die euch von Lv1 bis Lv15 hebt (oder so) und der andere (die anderen) SL(s) spielen halt kürzere Abenteuer mit anderen Chars (oder vieleicht gelingt es ja sogar diese Abenteuer als Nebenquests in die Kampange einzubauen). Man wird von den Spielern sicherlich zumuten können 2 Charakterbögen zu führen :P und ihr entscheidet euch einfach wenn ihr den nächsten Spiel-Termin abmacht oder wenn ihr euch trefft, dann schaut ihr welcher SL besser vorbereitet ist oder oder oder.....

wie auch immer, was ich sagen will: Macht doch beides!
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing