Autor Thema: Meine Devanagari-Kampagne  (Gelesen 4158 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hugo Baldur

  • Mitglied
    • http://www.karps.de
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #15 am: 28. Dezember 2004, 14:50:57 »
 Respekt. Sehr gut die Kampagne. Wirst du sie so ausarbeiten, daß wir anderen sie auch noch benutzen können?
Besonders die Sachen mit der Atmosphäre und den Gegenständen bei Ebay haben mir sehr gut gefallen.
Bin gespannt wie es weiter geht.
Ich kenne nur rot, blau, türkis und schwarz. Ich spiele immer noch 1.0. Lasst einen alten Mann mit dem neumodischem Kram in Ruhe.

Kassiopei

  • Gast
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #16 am: 28. Dezember 2004, 16:40:34 »
 Wirklich sehr schön bis jetzt. Ohne die Anmerkung zu Diablo2 wären mir die gelegentlichen Parallelen wohl garnicht aufgefallen.

Ausserdem kann mein Dorf, welches für's nächste Abenteuer vorgesehen ist, bei weitem nicht mit der Facettenreicheit deiner Stadt mithalten. Werde wohl nun auch noch die NPCs in den einzelnen Häusern weiter ausarbeiten, mit deinem Antis Bellaris hab ich sogar richtig Mitleid bekommen. ;)
Wenn du die restlichen Spoiler noch irgendwan ergänzen könntest wäre das wirklich klasse. :)

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #17 am: 28. Dezember 2004, 17:08:28 »
Zitat von: "Xantos der Graue"
Wie machst du es mit dem Stadtplan ?
Dazu schreibe ich einen extra Beitrag.

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #18 am: 28. Dezember 2004, 17:09:55 »
Zitat von: "Hugo Baldur"
Respekt. Sehr gut die Kampagne. Wirst du sie so ausarbeiten, daß wir anderen sie auch noch benutzen können?
Hm, das kommt darauf an, ob man mit meinen Aufzeichnungen klarkommt und was anfangen kann. Ich schreibe die Kampagne jedenfalls nicht wie ein Kaufabenteuer, das wäre dann doch zu viel des Guten. :D

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #19 am: 28. Dezember 2004, 17:12:56 »
 
Zitat von: "Kassiopei"
Wirklich sehr schön bis jetzt. Ohne die Anmerkung zu Diablo2 wären mir die gelegentlichen Parallelen wohl garnicht aufgefallen.

(...)

Wenn du die restlichen Spoiler noch irgendwan ergänzen könntest wäre das wirklich klasse. :)
Es ist nichts verwerfliches daran, eine Geschichte zu klauen, wie ich gerne sage. Als SL sollte man sich an allem bedienen, was einem in die Finger kommt. Und mit ein bischen Glück fällt es gar nicht so sehr auf. :D

Okay, ich lasse mich breitschlagen und füge die Spoiler noch zu - je nach Zeit und Gelegenheit. Ein paar habe ich schon eingesetzt (und beim Weihnachtsmann geklaut). ;)

Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #20 am: 28. Dezember 2004, 17:46:48 »
 
Zitat
Es ist nichts verwerfliches daran, eine Geschichte zu klauen, wie ich gerne sage. Als SL sollte man sich an allem bedienen, was einem in die Finger kommt. Und mit ein bischen Glück fällt es gar nicht so sehr auf.


 :D  Was soll ich jetzt dazu sagen ?
Ich bin voll und ganz deiner Meinung.
Ist es nicht ehr so, das alles was man sich an eigenen Sachen ausdenkt eine Summe von schon mal da gewesenem ist.

Wie eine gute Suppe. Nur das man die Zutaten selbst zusammen mixt und so dem ganzen seine persönliche Note gibt. Tja, und es gibt gute und schlechte Köche.

Ich glaube Taysal, wir stehen alle hinter dir und schauen dir über die Schulter und schnuppern schon ganz gierig was du da so tolles kochst.
Hmmm, es richt sehr gut !  ;)

Mach weiter !!! Bitte !
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Wayld

  • Mitglied
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #21 am: 29. Dezember 2004, 22:26:08 »
 Mh, klingt alles soweit bekannt *g* Irgendwie hat jeder NPC eine Macke (oder Schaden->die Blinde)*g*

Die Spoiler hab ich nicht gelesen. Warum auch, ich wette es erwarten uns jede Menge Yuan-Ti damit Björn und ich uns wieder aufregen können, seit Dark Sun haben wir dagegen eine starke Antipathie *hehe* Bekomm ich meinen Stufe 5 Athas Halbling mit dem Killerhandschuh? ;}

Außerdem kenn ich da nen SL der die Viecher sehr mag, und meine Yuan Ti Abomination wird uns gewiss gute Dienste leisten.

Als Spieler bereiten wir uns auch sehr gut auf Taysals Kampagnen vor. Ich kopier mal schnell mehr Charakterbögen :D

Nein, Scherz bei Seite, in der Regel sind die Abenteurer schwerer aber fairer als Kaufabenteuer, wenn hier eine Stadt der Spinnenkönigin lobt schlag ich den. Unsere langjährige Gruppe verstarb leider in diesem Drecksding, besser gesagt schon vorher... Waren wir aber selber Schuld, wollten das halt mal ausprobieren.

Und ich sterbe ohnehin regelmäßig, nicht an überdurchschnittlich schweren Fallen/Begegnungen sondern an überdurchschnittlich schlechtem Würfeln :-/ Wenn er das doch mal einplanen würde *g*  
"Luck is my middle name," said Rincewind, indistinctly, "Mind you, my first name is Bad."

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #22 am: 05. Januar 2005, 16:38:44 »
 Wayld jammert gerne, lasst euch davon nicht beirren. Ich lasse nämlich Radiegummis zu - und dann können die alten Charakterbögen nochmals benutzt werden. Nicht dass jemand glaubt, der arme Wayld müsste so viel Geld fürs Kopieren ausgeben. ;)

So, ich habe fleißig weitere Spoiler eingesetzt und es fehlen nicht mehr viele. Dem ein oder anderen ist sicherlich bereits aufgefallen, dass es bisher keine Werte gibt. Beim niederschreiben finde ich es sehr hinderlich, mir sofort Gedanken über Spielwerte zu machen. Das bremst ein wenig meine Kreativität. Deswegen schreibe ich erst meine Ideen nieder und überlege mir im nachhinein, wie ich die Sache in Spielregeln und -werte umsetze. Notfalls ändere ich meine Idee ab oder setze die Regel außer Kraft, die mich an einem tollen Effekt oder eine tollen Idee hindert.

Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Viele meiner Ideen werden vielleicht niemals im Spiel Verwendung finden, aber man kann sie in anderen Kampagnen einarbeiten. Bei den meisten SL-Notizen mache ich mir erst dann Gedanken über die Regeln, wenn die SC auch wirklich an dem Punkt angelangt sind. Immerhin schreibe ich ja keine vollständige Stadtbeschreibung, sondern nur einen etwas stimmigen Hintergrund für meine Kampagne.

Beim schreiben der Notizen bin ich möglichst so vorgegangen, dass ein Wurf auf Informationen sammeln (oder was auch immer passend scheint) leicht auf den Text angewandt werden kann. Je höher der Wurf, je besser die Information. Bei Spielbeginn werden die Spieler auch Informationen, entsprechend ihren Charakteren, von mir zugesteckt bekommen. So wird ein Dieb wissen wo er Hehlerware bekommt oder wie er mit den Wassermasken Kontakt aufnehmen kann. Das funktioniert ähnlich dem Connection-Prinzip, das in Shadowrun benutzt wird. Ich möchte, dass sich die Spieler/SC in Devanagari zuhause fühlen. Und dazu gehören einige Insiderinformationen, Freunde, Bekannte und Nachbarn. Dadurch wird die Sache persönlicher und die SC laufen nicht so schnell aus meinen Kulissen weg.

Sobald ich die letzten Spoiler editiert habe, kommen noch einige allgemeine Informationen zur Stadt und dann schreibe ich einen Beitrag zum Thema "Wie visualisiere ich meine Stadt". ;)

Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #23 am: 06. Januar 2005, 10:54:59 »
 Na das hört sich ja fast genau so an wie ich das mache.

Meist denke ich mir die Geschichte im groben aus und gehe dann ins Detail.

Ich denke das ist der beste Weg und das ist es auch was die Erfahrung lehrt.

Ich muß jedoch immer aufpassen das ich mich später nicht zu sehr im Detail verliere. Dinge an denen die Gruppe dann einfach vorbei latscht.

Schön finde ich es immer besonders wenn man als SL Andeutungen macht, auch als Informations-Salami-Taktik bekannt und die Gruppe sitzt am Tisch und hat ein Brett vorm Kopf. Da ruhig zu bleiben und nicht gleich die Leuchtreklame-Schilder "Achtung Hinweis !!!" aus der SL Kiste zu holen find ich immer sehr schwer.

Früher hab ich Abenteuer sehr geradlinieg gemacht. So was kann auch schnell in die Hose gehen. Es ist zwar recht schwer sich eine Geschichte aus zu denken die von mehreren Seite her angegangen werden kann oder je nach Gruppenentscheidung sich verschiedene Enden entwickeln, aber die Arbeit lohnt sich.

 
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Wayld

  • Mitglied
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #24 am: 06. Januar 2005, 11:52:43 »
 Ich tendiere im Moment zu einem Barden oder Schurken. Eher Schurke da ich mit fernöstlicher Musik nicht so viel anfangen kann ;} Und eventuell später in Klassenkombination mit Kämpfer oder Waldläufer. Mit Messern *g* Wahrscheinlich Mensch. Aber sowas ähnliches hast du dir wohl schon gedacht *hehe* Dann hast du von den Charakteren schon mal einen ungefähren Anhaltspunkt.
"Luck is my middle name," said Rincewind, indistinctly, "Mind you, my first name is Bad."

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #25 am: 06. Januar 2005, 23:18:02 »
Zitat von: "Wayld"
Ich tendiere im Moment zu einem Barden oder Schurken. Eher Schurke da ich mit fernöstlicher Musik nicht so viel anfangen kann ;}
Im Rahmen meiner Recherchen habe ich mich oberflächlich mit indischer Musik beschäftigt, die ich als Audiobasis verwenden möchte. Ich kann dir meine Erkentnisse gerne mitteilen. Außerdem stelle ich gerade einen Soundtrack zusammen.

Neben instrumentalen Stücken, gibt es auch klassische Musik und Soundfiles (die vor Tempeln und auf den Straßen aufgenommen wurden). Dazu habe ich viele Bilder von Instrumenten, Detailerklärungen und Audioproben der meisten Instrumente.

Also einem Barden steht nichts im Wege.  :D  

Wayld

  • Mitglied
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #26 am: 07. Januar 2005, 09:20:07 »
 Mit "Nicht so viel anfangen" meinte ich "Mag ich nicht so". Liegt wohl an der unterschiedlichen Harmonielehre *g* Also ist die Chance höher das es ein Schurke wird!
"Luck is my middle name," said Rincewind, indistinctly, "Mind you, my first name is Bad."

Hugo Baldur

  • Mitglied
    • http://www.karps.de
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #27 am: 19. Januar 2005, 07:41:50 »
 Und, geht es noch weiter?
Ich kenne nur rot, blau, türkis und schwarz. Ich spiele immer noch 1.0. Lasst einen alten Mann mit dem neumodischem Kram in Ruhe.

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #28 am: 19. Januar 2005, 08:58:09 »
 Klar, aber Basis ist meine Offline-Arbeit. Die Online-Beiträge sind ein Bonus nur fürs Gate. Der steht aber ein wenig hinten an - ist ja klar. Außerdem ziehe ich nächsten Monat um und habe jetzt schon ein bisschen wenig Zeit. Aber ab und zu mache ich in diesem Beitrag was. Derzeit editiere ich halte die verschiedenen Örtlichkeiten und bin damit bald fertig :)
 

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Meine Devanagari-Kampagne
« Antwort #29 am: 24. Januar 2005, 09:52:18 »
 Ich habe heute Morgen mal fleißig meine Beiträge editiert und die Informationen zur Stadt zusammengefasst und erweitert. Damit wäre dieser Punkt so weit abgehakt und ich wende mich dem nächsten Punkt meiner Kampagne zu.