• Drucken

Autor Thema: Teil 1 des Fan Abenteuers  (Gelesen 11500 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nathan Grey

  • Mitglied
Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #15 am: 12. Januar 2005, 09:17:58 »
 Also die Ideen sind alle ziemlich, cool.
Nur das Klingenschwert finde ich irgendwie ziemlich lächerlich (nicht falsch verstehen, der Film Krull ist kult, aber die Waffe fand ich schon immer bescheuert).

Vielleicht könnte man das Amulett so anlegen, das es sich in die bevorzugte Waffe des Amunar verwandeln kann??

Würde ich persönlich besser finden.

Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #16 am: 12. Januar 2005, 11:51:13 »
 Lächerlich ?
Naja, damals im Film war es ja wirklich lächerlich als der Held das Ding dann benutz hat. Ich hatte mir da auch schon meine Gedanken gemacht. Wenn man es benutz sollte es nur von den Gruppenmitgliedern genutzt werden können. Allerdings wird es für den Wurf wie mit Lebensenergie des Werfenden aufgeladen und nur mit dieser Lebensenergie ist es in der Lage Schaden an zu richten. Sozusagen als Preis dafür das man Vernichtung bringt.
Es müsste dann natürlich einen Schlüssel geben was das Amulett anrichtet wenn man wie viel LP investiert.
Da ein späterer Spielabschnitt sich um eine entweihte Waffe des Amunar dreht würde ich ungern dem Amulett die Fähigkeit zugestehen sich in eine Waffe zu verwandeln.
 
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Nathan Grey

  • Mitglied
Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #17 am: 12. Januar 2005, 11:54:22 »
 Man könnte es so machen das sich das Amulett, in die bevorzugte Waffe des Trägers verwandelt.

Moloch

  • Mitglied
Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #18 am: 12. Januar 2005, 12:37:37 »
 @Nathan

Die Eigenschaften des Amuletts entwickeln sich mit dem Fortschritt der Kampagne ja weiter. Ich finde aber, dass man das Amulett nicht verwandeln sollte. Als Lösung könnte man vielleicht sagen, dass das Amulett der momentanen Waffe des Charakters eine besondere Fähigkeit verleiht (z.B. +1W6 Schaden gegen böse Gegner). Man muss das Amulett ja nicht in erster Linie als Sechsklingenschwert sehen, aber vielleicht sind einige der Gegner nur durch eine Berührung des Amuletts verwundbar oder haben Schadensreduzierung 10/Amulett (Wie die Gholam in Das Rad der Zeit, falls das jemand kennt). So könnte man beide Vorschläge umsetzen.

@Xantos

Die Zeichnung ist mit guter Qualität bei mir eingetroffen und sieht super aus. Wirklich gute Arbeit und auch sehr detailverliebt.  :)
Ich mache mich heute mal an die Beschreibung des Waldes, aber sobald ich den Grundriss habe, kommt auch die Beschreibung Soldirs dran.
Nochmals vielen Dank und weiter so!

@alle

Ich habe mal die erste Begegnung in dem Abenteuer oben eingefügt und wäre dankbar für Kommentare zur Form und zum Inhalt.

Nathan Grey

  • Mitglied
Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #19 am: 12. Januar 2005, 13:30:58 »
 Ich finde das es für eine erste Begegnung mit 3 Goblins schon Ok ist.

Kann man ja nicht soviel umschreiben oder Tipps für die Fähigkeiten geben.

Kannst du also so lassen wie du es geschrieben hast.

Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #20 am: 12. Januar 2005, 13:49:23 »
 Da hat der Nathan recht.

Ist so wie du es geschrieben hast gut.
Wie sieht es mit einem Bodenplan für diesen ersten Kampf aus ?
Soll ich da was machen für die Leute die mit Miniaturen spielen ?
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Moloch

  • Mitglied
Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #21 am: 12. Januar 2005, 13:55:01 »
 Ne lass mal Xantos, ich glaube da gehen wir zu sehr ins Detail. Leute, die mit Miniaturen spielen, haben sowieso einen eigenen Maßstab und eine darauf abgestimmte Karte. Wegen ein paar Bäumen sollten da keine Probleme auftauchen. Ich bin dafür, wir beschränken, einen Plan der Katakomben zu haben, alles andere ist ja mehr oder weniger "auf freiem Feld".

Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #22 am: 12. Januar 2005, 14:44:43 »
 Ist recht.
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #23 am: 12. Januar 2005, 15:58:42 »
 Ach so, dann veruch ich mich mal am alten Tempel.

Wie solls denn sein ? Monumental so ala Inka-Pyramide oder mittelalterliche Klosterruine und stark verfallen.

Ich denke mal aus der Froschperspektive auf alle Fälle.
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Nathan Grey

  • Mitglied
Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #24 am: 12. Januar 2005, 16:35:21 »
 Kommt drauf an denke ich, aber ne verfallene Ruine ist wohl am unauffälligsten.

Am besten so das sie erst aufgrund der Flucht der Goblins zu finden ist, da ja ansonsten bestimmt schon andere Abenteurer (oder Dorfbewohner) auf die Idee gekommen währen dorthin zu gehen und das Amulett vielleicht gefunden hätten.

(Wenn der Dungeon nämlich für ne Gruppe Stufe 1 zu schaffen sein soll, sollte er nicht zu heftig sein und dann hätte ihn in der Vergangenheit bestimmt schon ne andere Gruppe ausgeräumt)

Moloch

  • Mitglied
Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #25 am: 12. Januar 2005, 16:59:22 »
 Der Dungeon ist keine wirkliche Gefährdung, das stimmt, aber der hier lebende Goblinstamm ist ja auch mitlerweile abgezogen bzw. auf dem Angriff. Außerdem weiß niemand von dem Amulett und der Tempel ist seit langem in Vergessenheit geraten.

@Xantos
Ich denke, der Tempel sollte für Amunar typisch sein, wenn du dir also einen Stil ausgedacht hast, zieh den am besten für alle Sachen, die du von Amunar machst, durch.

Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #26 am: 13. Januar 2005, 07:35:44 »
 Ich hab gestern nen Haufen Skizzen gezeichnet. Langsam entwickelt sich ein Bild und ein Stil
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Nathan Grey

  • Mitglied
Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #27 am: 13. Januar 2005, 09:14:22 »
Zitat von: "Moloch"
Der Dungeon ist keine wirkliche Gefährdung, das stimmt, aber der hier lebende Goblinstamm ist ja auch mitlerweile abgezogen bzw. auf dem Angriff. Außerdem weiß niemand von dem Amulett und der Tempel ist seit langem in Vergessenheit geraten.

@Xantos
Ich denke, der Tempel sollte für Amunar typisch sein, wenn du dir also einen Stil ausgedacht hast, zieh den am besten für alle Sachen, die du von Amunar machst, durch.
Genau das meine ich doch, wenn der Tempel ne riesen Pyramide oder ähnliches ist, dann wird er nur schwer in Vergessenheit geraten, da er ja kaum zu übersehen ist. ;)

Deshalb würde ich ne Ruine die halt vom Wald überwuchert war, aber durch die übereilte Fluch der Goblin wieder ein Stück freigelegt wurde.

Und natürlich gibt es in dem Dorf Gerüchte und alte Sagen über einen Schatz in einem untergegangen Tempel oder so.

Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #28 am: 13. Januar 2005, 11:02:26 »
 Na nu macht euch mal nicht verrückt. Laßt mich erst mal zeichnen und sagt mir dann eure Meinung dazu.

Ich werde die Ruinen natürlich nicht über die Baumkrone hinaus ragen lassen aber ich werde den Tempel selbst in recht gut erhaltenem Zustand malen. Zumindest was die Grundgebäudesubstanz angeht. Er ist halt schon überwuchert und die Oberfäche ist schon recht angegriffen und hier und da fehlt ein Stein.
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Teil 1 des Fan Abenteuers
« Antwort #29 am: 16. Januar 2005, 17:24:26 »
 Nach drei Anläufen bin ich mit dem Ergebnis für den Tempel immer noch nicht zufrieden. Mal sehen wie lang ich brauche.
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

  • Drucken