Autor Thema: Abenteuer-Contest: Klingen aus Eis  (Gelesen 5389 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Eco

  • Mitglied
Abenteuer-Contest: Klingen aus Eis
« Antwort #30 am: 01. Juni 2005, 09:50:11 »
 Vielen Dank für die Vorschläge, ich denke, ich habe bereits eine Lösung für das Problem gefunden:
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Aber Deine Vorschläge haben mich auf eine Idee für ein eventuelles Nachfolgeabenteuer im Sumpf gebracht, mal sehen... :)

Gruß,
Eco
I hide myself behind the mount of dead bards.

Meister Talon

  • Mitglied
Abenteuer-Contest: Klingen aus Eis
« Antwort #31 am: 12. Juni 2005, 23:41:34 »
 Super, mit Regelbüchern kriegt man die Spieler immer klein.  ;)
Aber was ist diese Idee für ein Nachfolgeabenteuer im Sumpf?  

Digger

  • Gast
Abenteuer-Contest: Klingen aus Eis
« Antwort #32 am: 17. Juni 2005, 02:00:03 »
 Tagchen,

also ich leite zur Zeit das Abenteuer in der zweiten Sitzung und es läuft auch bisher sehr rund. Lob an den Author!!! :-)

Jetzt aber mal eine Frage, die sich meine Gruppe seit anfang an stellt. Was wollte Lorn den überhaupt im Sumpf? Die Frage ist halt sehr wichtig, weil meine Spieler u.a. darin die Lösung der Abenteuers sehen. Jetzt haben sie noch die Pixie getroffen, die ihnen zum Schluss das Warngedicht vor dem Drachen aufgesagt hat. Darauf glauben sie nun, dass in der Mine eine böse Macht ausgegraben wurde und Lorn der Sache auf den Grund gehen wollte (J.R.R. läßt grüssen). Deshalb vielleicht der einzige Kritikpunkt: Das Lorn einfach nur den Sumpf erkunden wollte ist vielleicht etwas zu schwammig bzw.für Spieler nicht unbedingt nachvollziehbar. Ich glaube das meine Spieler jedenfalls einen guten Grund annehmen, wenn sich ein Held in eine gefähliche Situation begibt. Die pure Langeweile scheidet da eher aus. Aber vielleicht habe ich auch nur was überlesen? :-/

Im übrigen habe ich noch das Problem, wir spielen das Abenteuer ein wenig höherstufig. Hat jemand ein paar gute ideen zum modifiziern? Wir sind eine Paladin 11, Wizard/rogue11, Babar 9, Cleric10, Bard 9 Gruppe. Ich bin für interessante Vorschläge sehr dankbar. Besonders beim anpassen der Frostklingen.


Wünsche noch einen schönen abend,

digger :-)

Meister Talon

  • Mitglied
Abenteuer-Contest: Klingen aus Eis
« Antwort #33 am: 22. Juni 2005, 20:40:38 »
 Hallo Digger,
super, daß das Abenteuer soweit ganz gut läuft. Einen detaillierteren Hintergrund von Lorn Darekson und seinen Zielen wurde von mir absichtlich nicht ins Abenteuer integriert, da das irgendwann den gegebenen Rahmen gesprengt hätte. Das Abenteuer gibt lediglich die Informationen, daß es sich um einen legendären Krieger und Helden aus den warmen Ländern des Südens handelte, der für seine geringe Intelligenz und für die sprechende Streitaxt Rurik bekannt war. In meiner Kampagne: Lorn Darekson: menschlicher KÄM14, CG, ST 22, GE 11, KO 18, IN 8, WE 10, CH 13. Im Abenteuer ist angegeben, daß er eine alte Freundin im Sumpf besucht hat, die Magistratin Krystranna Roda aus Dalruan. Sie war ebenfalls einst eine Abenteurerin und ist mit großer Wahrscheinlichkeit mit Lorn auf Abenteuer gezogen (auch wenn das nicht direkt angegeben ist). Da Lorn immer die größten Gefahren sucht, ist er daraufhin in den ihm unbekannten Sumpf gezogen, um dessen Geheimnisse zu entschlüsseln. Dies könnte für deine höherstufige Kampagne vielleicht eine schwache Motivation sein. Ich empfehle dir, den Text "Dalruan und der Sumpf des Zwielichts" zu beachten, um auf weitere Ideen zu kommen. Vielleicht kannst du ja auch etwas mit einem der folgenden Gründe anfangen:

Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Freundichen Gruß und geb zu gegebener Zeit bescheid, wie du das Problem gelöst hast,
Tim.

Eco

  • Mitglied
Abenteuer-Contest: Klingen aus Eis
« Antwort #34 am: 28. Juni 2005, 13:05:49 »
 Kurze Statusmeldung von mir:
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Gruß,
Eco
I hide myself behind the mount of dead bards.

Urdli

  • Mitglied
Abenteuer-Contest: Klingen aus Eis
« Antwort #35 am: 19. August 2005, 08:21:44 »
 Hallo,
ich meistere momentan auch Klingen aus Eis und hier mal ein kurzer Erfahrungsbericht von mir:
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Am Ende des Abenteuers und als Beginn eines neuen Abenteuers wird der schwarze Drache ins Spiel kommen (falls meine Spieler die Schätze Lorns erobert haben) und versuchen Ruril an sich zu bringen…

Gruß
Urdli
Mögen die Armeen des Teufels auf dem Weg zu eurem Hause vom Pfad abkommen....

Meister Talon

  • Mitglied
Abenteuer-Contest: Klingen aus Eis
« Antwort #36 am: 19. August 2005, 13:49:33 »
 Das klingt ja sehr lustig, danke! Grorax trägt tatsächlich noch Grobrams Amulett. Er wurde in großer Eile von den anderen Gnollen verstoßen und konnte diesen kleinen Schatz noch mitnehmen. Falls die Spielercharaktere ihm deswegen misstrauen und Grorax dies merkt, könnte er ihnen für ihre Hilfe das Amulett anbieten, da es für ihn keinen all zu großen Wert hat.
Schade, daß sie Dalruan so schnell übersprungen haben, aber das Abenteuer birgt diese Gefahr in sich. Beim Rückweg werden sie ja vermutlich mehr über das Sumpfdorf und seine Leutchen erfahren. Ich weiß jetzt von mindestens vier Gruppen, die das Abenteuer spielen oder gespielt haben. Der Anfang scheint ja relativ gut zu funktionieren, gerne würde ich natürlich erfahren, wie sich die Charaktere mit dem Ende tun (Gnolle und dem Schlund der Bestie bzw. dem Drachen). In Rozzurs stats haben sich, wie ich jetzt bemerkt habe, kleine Fehler eingeschlichen... sollte aber nicht zu schlimm sein.

 
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen

Vielen Dank für den Bericht!
Tim.

Urdli

  • Mitglied
Abenteuer-Contest: Klingen aus Eis
« Antwort #37 am: 29. August 2005, 11:05:18 »
 
Zitat
Falls die Spielercharaktere ihm deswegen misstrauen und Grorax dies merkt, könnte er ihnen für ihre Hilfe das Amulett anbieten, da es für ihn keinen all zu großen Wert hat.
Er hatte keine besonders große Wahl…die Gruppe hat einfach verlangt das er das Amulett herausgibt.

Gestern ging die zweite Saison des Abenteuers über die Bühne…ein kurzer Zwischenbericht (natürlich gilt für meine Spieler: Draussen bleiben!!!):

Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Eine Frage die sich mir gestern noch gestellt hat:
Hast du deine Helden über Nacht regenerieren und Zauber vorbereiten lassen?! Einerseits wird das Abenteuer zu schwer wenn die Caster ihre Zauber nicht neu vorbereiten können aber andererseits ist das schlafen in einem Sumpf bestimmt nicht sehr erholsam?!

Schönen Gruß
Urdli
Mögen die Armeen des Teufels auf dem Weg zu eurem Hause vom Pfad abkommen....

Gast_Meister Talon

  • Gast
Abenteuer-Contest: Klingen aus Eis
« Antwort #38 am: 02. September 2005, 20:11:54 »
 
Zitat
Eine Frage die sich mir gestern noch gestellt hat:
Hast du deine Helden über Nacht regenerieren und Zauber vorbereiten lassen?! Einerseits wird das Abenteuer zu schwer wenn die Caster ihre Zauber nicht neu vorbereiten können aber andererseits ist das schlafen in einem Sumpf bestimmt nicht sehr erholsam?!

Hm, also ich habe das Abenteuer selbst (noch) nicht geleitet, meine derzeitige Gruppe kraxelt noch bei Stufe 2 rum. Es wäre wirklich zu hart, die Caster keine Zauber vorbereiten zu lassen. Wenn die Charaktere Vorbereitungen treffen, sollte es ihnen schon möglich sein, im Sumpf zu übernachten und sich dabei zu erholen - trockene Stellen finden, Zelt aufbauen...

Bin gespannt wie's weitergeht! Gruß,
Tim.