Autor Thema: Celebes kleines Tagebuch  (Gelesen 3434 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Falkenblut

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« am: 22. Februar 2005, 17:02:49 »
 Hi Leute,
wir spielen zZ Alcarins Kampagne: Die Suche nach Kasath Tur. Im Folgenden werde ich (wenns gut ankommt) etwas aus meiner Sicht schreiben...nämlich das Tagebuch meines "Helden" (Celebes).

Erst mal ein paar allgemeine Infos:
Celebes (Deckname), Loki Hreidmar (wahrer Name, den kennt allerdings außer mir niemand)

Rogue 3/Swashbuckler 2
STR 14, DEX 20* (mit Ausrüstung), CON 14, INT 16, WIS 15, CHA 7
Neutral Evil

Celebes ist ca. 1,75 m. groß, ist drahtig, gut gebaut, hat braune immer verwuschelte Haare, blaue Augen; eine schräge ca. 10 cm. lange Narbe von der linken Augenbraue abwärts verunziert sein eigentlich gut aussehendes Gesicht. Er trägt meistens dunkel-graue Kleidung und einen schwarzen Kapuzenumhang

Seine Ziele: Den Orden helfen, seine ermordete Freundin wiedererwecken (was allerdings schwierig und teuer ist) und Rache an Anhängern Mystras (die für ihren Tod verantwortlich sind)

Sonstiges: Celebes hat eine besondere Schwäche für Fruchtliköre und nascht auch gern mal gesüßte Früchte.  


Mfg Falkenblut
Lernen durch Schmerz

Falkenblut

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #1 am: 22. Februar 2005, 17:25:10 »
 12. Uktar,
Verdammten Albträume...Wünsch Akasha wäre bei mir. Verdammte Mystra-Pack...Alle! Ausnahmslos! Hab gestern Abend einen Kleriker in der Stadt kontaktiert. Der Typ ist neu hier, oder, um es anders zu sagen, er war es. Nutzloser Narr. „Nun mein Sohn, da brauche ich leider 50 Platinmünzen oder 100 Rubine. Außerdem brauche ich noch einen Teil von ihr.“ S****** ich vielleicht Geld?!  Hab das was von ihm übrig ist den Ratten zum fressen gegeben...
Bin dann wieder in die Stadt gegangen, um mich mit meinem neuen Partner zu treffen. Bin mal gespannt wer das sein wird...
Später
Die Kleine heißt Kara, is eigentlich süß und verdammt herrisch. Und sie versteht was von ihrem Handwerk. Wir sollten zusammen so ne kleine Prinzessin um die Ecke bringen. Nach einer kurzen, verdammt leisen Kletterpartie und ein paar weiteren Schleichpartien sind wir dann im Zimmer des Opfers gelandet. War viel zu leicht. Hab sie gehalten, leider hat sie nen Schrei von sich geben können. Naja, Kara hat ihr den Rest gegeben. Die Wachen hab ich auch aufs feinste reingelegt (Prinzesschen hat sich vor ner Spinne erschreckt). Da wir nicht wussten wie es zeitlich aussieht haben wir keinerlei Spuren verwischt. Das sollen wir wohl nachholen...Jedenfalls haben wir die Belohnung erhalten, ne recht gute sogar. Dann wurden wir weitergelotst; Wir sollten so ein paar fremde Tyrannos-Anhänger in unsere Hallen führen. Wie es aussieht sollen wir in 6 Tagen nen Streifzug in ne Festung unternehmen und dort nach Kelemvorkultaktivitäten forschen. Anscheinend werden diese Kultisten eben so frech wie der verdammten Tyr-arschkriecher.  Das wir mit den Tyrannos-Anhängern zusammenarbeiten erstaunt mich. Muss wohl mal ein Bündnis gegeben haben...naja, mal schaun wohin das führt...
Nach ner kurzen Besprechung und ner Kennenlernrunde mit den 3en, Kara und meiner Wenigkeit sind wir dann losgezogen ein paar Einkäufe zu tätigen. Aber erst mal zu den neuen Gefährten:
Thoran Tryst, ein großer, stämmiger, kriegerischer Typ mit rot glühenden Augen. Scheint schwer in Ordnung zu sein. Mal von seiner undiplomatischen, viel zu direkten Art abgesehen.
Dairon Pereandros, ein charismatischer, auch recht großer, recht kriegerischer Tyrannos-Kleriker. Scheint der diplomatischste und vernünftigste zu sein. Mehr kann ich nocht nicht über ihn sagen. Ich glaub der macht sich an Kara ran...
Bardoc, ein kleiner, ungehobelter, leicht tollpatschiger Zwerg. Geht mir leicht auf die Nerven. Weiss nicht warum er dabei ist....Vielleicht spielt er den Kleiderständer von uns...
Ach ja, Kara, aber von der hab ich ja schon genug gesagt.
Ansonsten haben wir noch n Siegelbrief vom Meister bekommen der unsere Einkäufe erleichtern soll.
Jedenfalls sind wir dann losgezogen.
13. Uktar
Ich hab ihnen erst mal die Stadt gezeigt. Die wollten unbedingt zum Magie-händler. Hat leider noch gepennt...wie gesagt, bis wir da waren hat er noch gepennt...danach nicht mehr. Nachdem er uns klargemacht hat dass er keine Lust hat ein Geschäft abzuwickeln ist Thoran kurzer Hand reinmarschiert. Nach nem kurzen Gefecht sind wir wegen dem Tyr-pack geflüchtet. Dairon hat noch ein paar Schwerter gemaus... äh als Entschädigung mitgenommen...ich glaub der Typ könnte mir noch sympatisch werden. Leider ist dabei unser kleiner Kleiderständer abhanden gekommen. Mit etwas Pech müssen wir nach ihm suchen...hab keine Lust darauf, aber was tut man nicht alles um gute, zuverlässige Gefährten zu haben die einem nicht mehr misstrauen. Das lag daran dass ich sie etwas belauscht hab, aber ich glaub Kara wird noch mehr misstraut als mir. Könnte auch daran liegen dass sie sich gleich verzogen hat und ich mich um die Neuen kümmern durfte... Jedenfalls haben wir sie kurze Zeit später gefunden und sind nach kurzer Zeit wieder zu unseren Quartieren zurückgekehrt. Bett: ich komme!!
später:
Mir is nachm Aufstehen eingefallen das wir den Siegelbrief bei Händler, den wir heute Nacht beehrt haben, hätten einlösen können....Ups. Ach ja, wir haben magische Verstärkung erhalten: Pathos, ein ruhiger Hexenmeister, der sich hier anscheinend gut auskennt. Mein Auftraggeber hat uns auch besucht: wir sollen nen Kultsitz im Bettlerviertel ausräuchern. Ne Belohnung ist ausgesetzt. Wir sind also schnell aufgebrochen. Vom Kleiderständer war zwar nix zu sehen, dafür von ner dämonischen (im wahrsten Sinne des Wortes) Ratte die mich fast kalt gemacht hat. Drecksvieh, elendes. Nachdem das Vieh erledigt wurde is son beeindruckender Tyr-pfaffe gekommen (der hat interessante Feuerhaare und ne riesige imposante Axt gehabt). Hat uns aber nicht bemerkt...Ätsch. Dann sind wir in son Kult-sitz eingedrungen. Nachdem wir die Wachen zu ihrem toten Gott befördert haben (2 wurden von mir verarbeitet) uns Dairon mit nem kommunizierenden blutgeilen Schwert bekanntschaft gemacht hat (das Teil ist jetzt in seinem Besitz und plaudert mit ihm...will nich wissen was es sagt...wirklich!)  und ich ne Kette für das Bild meiner Perle gefunden hab (juhu!!) sind wir weitgergegangen. Wenige Wachen später haben wir den Priester umgenietet. Ich glaub der wollte mich mit so nem komischen Zauber foltern (mir sind 2 blutige Tränen aus den Augen gekommen, hab den Zauber allerdings erfolgreich bekämpft...).  Ich glaub unser Herr Patos ist doch nicht so unnütz wie gedacht...
Lernen durch Schmerz

Alcarin

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #2 am: 22. Februar 2005, 21:03:57 »
 Also, ich finds schonmal nicht schlecht Falk :D

aber im Namen vom Domi....sein char heißt Thoran und nicht thorgan, oder so...

ansonsten, schön zu lesen. rentiert sich für die leser auf jeden fall die story noch aus der sicht eines spielers lesen zu können.

Mfg
Alcarin
百聞不如一見。 / 百闻不如一见。 -  Einmal sehen ist besser als hundertmal hören.

Enkil

  • Gast
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #3 am: 24. Februar 2005, 19:15:33 »
 Hi

also wenn ihr so weitermacht... *grins* dann gibt das bei euch ne Beziehungskrise in der Gruppe? Aber ich glaub ma Kara will nicht für jeden als Matraze hinhalten. ;)
Finds aber sehr interessant, dass ihr ne Frau dabei habt.

mfg Enkil  :akuma:  

Alcarin

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #4 am: 27. Februar 2005, 14:48:50 »
 vor allen dingen ist Karas spieler en kerl, hoffe ich jedenfalls :D

(nichts für ungut, hadriel! :P )

is jedenfalls mal ne herausforderung!!

Mfg
Alcarin
百聞不如一見。 / 百闻不如一见。 -  Einmal sehen ist besser als hundertmal hören.

Gerthrac

  • Mitglied
  • Archivist
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #5 am: 27. Februar 2005, 18:42:18 »
 Vor allem wenn es am Spieltisch immer geht:
Er, ähh, Sie...
Ich glaube, wenn sie jedesmal einen EP bekäme, wenn das passiert, wäre sie schon episch.  

Grodd

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #6 am: 28. Februar 2005, 19:16:36 »
 Mmh...
Falk du .....
 :akuma: Ich reiß dir demnächst den Kopf ab  :D
Der kleine Kleiderständer weiß zwar nicht, dass er so genannt wird. Aber wenn er das hört gibts eine aufs Maul!  :P

Außerdem wird der kleine Kleiderständer dich noch dazu bekehren zu Tyrannos zu konvertieren  :D

bis morgen ;-)

P.s. Cooles Tagebuch, wollt ich auch machen aber dann wär die Geschichte schon 3mal da ;-)

Thoran

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #7 am: 01. März 2005, 21:30:29 »
 hi Falk

Der Vergleich von Bardoc mit einem Kleiderschrank ist nicht schlecht  :D !

Das Tagebuch hört sich richtig gut an, mach ma weida!

Und bei der Konvertierung werde ich Bardoc helfen sonst  :boxed:  
Gedanken verändern die Welt
Rakis Durron - Psychic Warrior

Falkenblut

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #8 am: 05. März 2005, 16:04:37 »
 Wir haben gestern wieder gespielt. Mit anderen Worten: das Grauen geht weiter ;)

Wir haben jetzt den Altarraum vollkommen eingenommen. Kara ist sofort zu einer Tür geschlichen, während Dairon ein paar Prister zu Skeletten gemacht hat und vorher Spenden verlangt hat...hoffe die 100 GM waren es wert, was tut man nicht alles um die Gefährten gut gesonnen zu machen... Jedenfalls war Kara an der Tür nicht besonders vorsichtig und wurde von den Leuten dahinter (2 Krieger und 2 weitere Pfaffen) schnell und effektiv beharkt. Dank Thorans und meiner Kampfweise war dieses Geplänkel schnell beendet und wir haben den Raum gestürmt. Interessanterweise ist der Kleiderständer wieder aufgetaucht; der is nämlich schnell durch ne Tür gestürmt und hat einem Depp nen Hief aufn Hinterkopf gegeben... Der Kleine überrascht mich immer wieder. Neuerdings ist er nicht mehr so unnütz wie davor. Mal schaun was er noch alles aufm Kasten hat. Jedenfalls sind wir anscheinend in ner Art Küche gelandet (den Hasendärmen und Messern aufm Tisch nach zu urteilen, sowie den zahlreichen Tellern). Dairon hat noch nem Pfaffen die Hände und die Füße abgeschnitten...hab zwar keine Ahnung was DAS bringen sollte, aber ok. Im nächsten Raum, wahrscheinlich die Vorratskammer, wenn ich an die ganzen Käfige mit Getier drin denke, hat sich ein ziemlich harter Typ amüsiert (mit anderen Worten das Viehzeugs geärgert). Warn jähzorniger Penner. Wie gesagt, er WAR ein jähzorniger Penner...Fernerhin war son ziemlich tiefer Schacht in dem Raum, bin da mal runtergekrabbelt. Leider haben mich die Leute unten bemerkt, dem Feuerball nach zu urteilen der mir als Abschiedsgruß hinterhergeschickt wurde. Oben angekommen hat das Begrüßungskommittee mich auch sofort verfolgt, in Form eines jähzornigen, irren Magiers, den ich mit nem Speer geschaschlickt habe.  Bin dann noch mal runter geklettert. Aber dieses mal war ich erfolgreich. Hab dabei so nen komischen riesigen Tier-mensch-keine-Ahnung-was mit ner riesigen Axt gesehen...Muss übelst krank drauf sein, der Typ. Jedenfalls haben wir uns in den Altarraum zurückgezogen, nachdem wir die "Verstärkung" kurz und mühelos beseitigt haben, und Dairon die Sauerei mit seinem tollen Schwert weg gemacht hat. Jedenfalls haben wir uns hingelegt....Ich brauch neuen Likör, mein heiß-geliebter Apfellikör ist fast alle. Naja, hab ihn kurz mit Thoran geleert. Der Typ is echt in Ordnung.
14. Uktar
Wir sind wieder zum Schacht gegangen. Nach ner kurzen Besprechung ist der Zwerg runtergegangen und hat sich umgeschaut, nachdem Patos ihn unsichtbar, und Dairon lautlos gemacht hat. Hat trotzdem gestunken, der Wicht. Wenn diese Typen ne einigermaßen gute Nase gehabt hätten hätten sie ihn mit Sicherheit bemerkt...was erwarte ich eigentlich von ein paar Irren?! Die stinken doch selbst bis zum Himmel...Nachdem der Stinker zurückgekommen ist und uns über die Lage aufgeklärt hat sind wir (natürlich unsichtbar) runtergeklettert. Dort habe ich mich erst mal neben einem von den Irren postiert und auf das vereinbarte Signal (dass Dairon und Thoran runterklettern) gewartet. Das hat auch nicht lange auf sich warten lassen. Wir haben den Typen kurzen Prozess gemacht. Ich korrigiere: Alle außer dem Stinke-zwerg haben ihren Gegnern kurzen Prozess gemacht. Der hat mit seinem noch ne Weile gespielt. Depp. Hab auf den gefangenen Magier gewettet. Gut dasses nicht um Geld ging. Die komischen Pilzviecher sind übrigens schnell geflohen. Die Irren sind dafür gekommen (die letzte Verstärkung), der komische Tier-Mensch-was-weiss-denn-ich-was-das-is mit der Axt hat sie jedenfalls angeführt. Warn harter Kampf, wär fast drauf gegangen. Naja, Können, Schnelligkeit, Gewitztheit und natürlich meine Genialität haben mich gerettet. Mein Unsichtbarkeitstrank, mit dem ich mich von hinten an den Anführer ranschleichen konnte übrigens auch.  Wir sind dann kurz in so ne Nebenkammer gegangen, wo ne bewusstlose halb nackte Frau an die Wand gefesselt war. Wir haben sie kaum wach bekommen. Als sie wach war und gefragt hat warum sie uns trauen sollte hab ich laut festgestellt dass wir sie ja noch nich umgebracht haben. "bla bla bla!", Dairon hat mich sofort angegiftet. Dairon geht mir langsam tierisch auf die Nerven; nur weil er Kleriker ist und deshalb ein wichtiger Teil der Gruppe ist, heisst das noch lange nicht dass er der Anführer ist. Jedenfalls denkt er das. Ich stimme nicht zu. Hab ihm das auch deutlich zu verstehen gegeben. Thoran hat mich jedenfalls weggezerrt (wahrscheinlich um ne harte Auseinandersetzung zu vermeiden). Hab mich draußen erst mal beruhigt, und noch erfahren, dass die komischen Pilze (nich die Viecher, meine die richtigen, unbeweglichen) anscheinend harte Drogen sind. Hab diese These bei meiner Rückkehr bestätigen können; Thoran und der Stinker haben sich daran gütlich getan, die waren ziemlich übel drauf (beide wollten fliegen und sind dabei im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf gefallen...). Boa waren die breit! Vielleicht probiere ich das auch mal. Hab jedenfalls dann n Ablug gemacht und mich noch mal überall umgeschaut. Bin danach ins Quartier zurückgekehrt, hab meine Belohnung geholt und mich erst mal gewaschen und ausgeruht. Soll doch der Herr Kleriker mit dem blöden Gebäude/Keller/Ex-tempel machen was er will. Ich brauch jedenfalls meinen Schönheitsschlaf. Mahlzeit.
15 und. 16. Uktar.
Mit dem Erlös von dem, was wir in dem Tempel gefunden haben sind wir einkaufen gegangen. Dairon will anscheinend den Komplex in einen riesigen Tyrannos-Tempel und ne Gastwirtschaft verwandeln. Naja, wir habens ja. Hab ihm etwas Geld gegeben (100 Platinmünzen dürften mehr als genug sein). Kara und ich haben nen Maske-schrein reinbauen lassen. Dagegen verblasst der Tempel...Ansonsten bin ich jetzt um ne private Truhe reicher, ein paar Tränke und nen richtig geilen Likör. Das Zeug is so krass, da fliegen einem die Löffel weg!! Wirklich! Ansonsten haben Kara und ich nen Streifzug durch die Stadt gemacht. Alle Adels-häuser sind zu gut bewacht, mit anderen Worten, wir waren zu faul einzudringen. Naja, die nächtliche Beute reicht noch für nen schönen Abend im Lokal mit nem Likör oder zwei.  
Lernen durch Schmerz

Thoran

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #9 am: 06. März 2005, 13:12:39 »
 hey falk,
fingerabschneiden -> Der Kleriker kann sobald er geheilt wird nicht mehr zaubern.
 
Füße abhaken-> Er kann nicht mehr weglaufen.

Nur schade das Dairon nicht bedacht hatte, dass der Kleriker währenddessen ausblutet. :(  
Gedanken verändern die Welt
Rakis Durron - Psychic Warrior

Der Don

  • Mitglied
    • http://eigentlich www.dnd-gate.de
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #10 am: 22. März 2005, 12:09:45 »
 Juhuuuu Droooogeeeennn!!!!!!!!!!!!!!

Mein Name ... Talaudryn .... Pathos Talaudryn

hab viel Spaß bei dieser Kampagne :D

Bin zwar neu bei diesem Spiel, hab mich aba schon gut integriert .....
denk ich ma so ?!

Hoffe auf weitere lustige Szenerien.

Bleibt sauber.
Wenn Zombies die Welt angreifen...
Wir treffen uns im Baumarkt...

Falkenblut

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #11 am: 22. März 2005, 15:59:19 »
 Danke für sämtl. Antworten (über weitere würde ich mich natürlich freuen).
@Thoran: ich als Spieler weiss schon weshalb die Finger und Füße entfernt worden sind, aber mein Held weiss/wusste das nicht...
@Pathos ......  B-) ...auf weitere drogenreiche Abende...hoffe du lässt unserer Kundschaft was übrig...
Sobald die Kampagne weitergeht werde ich an meinem irren, durchgeknallten Tagebuch weiterschreiben...
Mfg Falkenblut
Lernen durch Schmerz

Falkenblut

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #12 am: 02. April 2005, 12:50:37 »
 17. Uktar
Früh:
Nach nem erholsamen Schlaf (und nachdem ich meine Klamotten vom Blut von diesem Straßenpenner gereinigt habe) und nem noch besseren Frühstück haben wir von Kara erfahren dass für den Nachmittag ein Großangriff auf die Tyr-viecher geplant ist. Nach kurzer Besprechung haben wir uns auf den Weg gemacht und ein paar Opfer für Dairon besorgt. Dairon hat dabei gemerkt dass es nicht gut ist wenn man einen Sack voller Steine auf einen Penner haut um ihn bewusstlos zu machen...Schlaues Dairon! Der Stinkezwerg und ich haben uns dann schnell ein paar Bälger unter den Nagel gerissen und sind mit den anderen in unsere Zuflucht verschwunden...Dort gabs erst mal ein paar Opfer. Ich kann mir nicht helfen, ich finde diese Zeremonie komisch. Dairon stand ne Stunde da, hat irgendwelchen Müll geschwafelt und dabei so nem Opfer ein paar Rippen gebrochen oder ihn in einer anderen Weise verstümmelt. Komisch...Jedenfalls war dann kurzzeitig so ne grüne Welle zusehen die sich im Raum ausgebreitet hat und mich erfasst hat. Hab mich danach stärker gefühlt. Wird vielleicht für heute Nachmittag nützlich sein (der Angriff ist zur 4. Stunde nach Mittag angesetzt). Dann sind Dairon und ich einkaufen gegangen. Nachdem ich ihn vorher verkleidet hab und er nicht mehr so klapprig war (hab ein paar Stofffetzen zwischen die Rüstungsteile geschoben) sind wir dann losgezogen. Nach kurzer Zeit haben wir einen Spezialhändler gefunden, der sogar noch Waren unter dem Tisch verkauft hat, aus Angst vor dem Tyr-pack. Dairon: "Ich hätte gerne ein paar Gute-Nacht-Geschichten für meine Tochter auf Schriftrollen"...nach nem kurzen Glücksspiel (wir haben eine Truhe gekauft, ohne den Inhalt zu kennen, hat sich sogar gelohnt!) sind wir zum Quartier zurückgekehrt, wo Dairon sein zweites Opfer erledigt (im wahrsten Sinne des Wortes) hat. Hm, ich glaub ich muss gleich los, es wird gleich beginnnen...
Später:
Wir haben uns mit den anderen getroffen. Unsere Aufgabe: das Ost-tor infiltrieren, zusammen mit 2 weiteren Gruppen. Obwohl wir langsamer waren als die anderen 2 Gruppen haben wir die Entscheidung gebracht. Dairon hat seinen Charme spielen lassen und hat innerhalb kürzester Zeit die volle Aufmerksamkeit sämtlicher Ein-äuger-anbeter genossen. Wir haben, nebenbei bemerkt, auch den komischen Feuer-und-Flamme-Mensch wieder getroffen. Wenn der Feigling nicht so verdammt schnell geflüchtet wäre hätten wir ihn auch noch getötet.
Nach einer Weile sind wir beim Osttor angekommen, haben uns schnell durchgesäbelt und haben den Anführer zu seinem Krüppel-Gott geschickt. Dort haben wir auch die Leiche vom Feuer-und-Flamme-typ gesehen... Ich finde es direkt seltsam dass sich dieses heuchlerische Pack sich selbst nicht leiden kann und abmurkst...Naja, weniger für mich zu tun. Mal schaun, wenn ich meine Belohnung abgeholt habe und es reicht werde ich das Ritual an mir verrichten lassen um ein noch besserer Diener meines Gottes zu werden...Wenn ich dann noch ein paar Münzen übrig hab werde ich noch den einen oder anderen Einkauf tätigen, und vielleicht noch irgend ne kleine reiche Prinzessin besuchen und ihr zu den schönsten Momenten des Tages verhelfen...zu meinen schönsten Momenten wohlgemerkt. Bis dahin werde ich mich aber erst mal ausruhen...
Lernen durch Schmerz

Der Don

  • Mitglied
    • http://eigentlich www.dnd-gate.de
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #13 am: 15. April 2005, 11:07:34 »
 Coole Aktion, das mit dem Opfern. Noch dazu lagen Drogen in der Luft

hoffe wir können bald wieda spieln. Vielleicht auch ne Dreitagessession.

Bleibt sauber

Pathos
Wenn Zombies die Welt angreifen...
Wir treffen uns im Baumarkt...

Falkenblut

  • Mitglied
Celebes kleines Tagebuch
« Antwort #14 am: 15. April 2005, 16:36:19 »
 Stimmt, die Drogen in der Luft hab ich vergessen...v.a. die Drogen die wir unserer Druidin (ne Angestellte von uns) geschenkt haben damit sie uns treu bleibt...
Natürlich bleiben wir sauber, so sauber wie immer *dreckig grins*
Mfg Falkenblut
Lernen durch Schmerz