Autor Thema: Sturmtruppen: Klone oder nicht?  (Gelesen 3775 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« am: 24. April 2005, 19:41:05 »
 
Zitat
Zur Frage wie Klontruppen und Sturmtruppen mit einander "verwandt" sind, meint Pablo: Es sollte jetzt keine Überraschung sein, dass die Sturmtruppen in der Tat Klone sind. Aber der pingelige Fan nörgelt immer, dass die Sturmtruppen von unterschiedlicher Größe waren und unterschiedliche Stimmen hatten. Meine zynische Anmerkung dazu ist, dass diese Diskrepanz eine Sache über den Ursprung der Sturmtruppen beweist: die drei Filme wurden in den Siebzigern gedreht (Anmerkung:da konnten halt keine exakt gleichen Klone ohne weiteres verwendet werden...).
Lucas ist diplomatischer: "Nun, sie haben damals damit begonnen, verschiedene Quellen für die Truppen zu nutzen, wenn sie sie brauchten, das ist der Grund für die Unterschiede", bietet George als Erklärung an. "Wir haben ein Modell, dass nicht die Jango-Version ist und sich nicht den Kopf an Türen stößt. Aber wir bekommen dann Versionen, die nicht direkt schießen können.", lacht er. "Ich kann die Korruption im Imperium sehen: irgendjemand sagt zum Imperator: mein Cousin würde gern in den Kriegen kämpfen, aber er möchte nicht an den richtigen Kämpfen teilnehmen. Kannst Du ihn klonen? Nun, kann er schießen? Äh, ja! Natürlich kann er das."

Quelle: www.Starwarsunion.de

Hallo,

wie findet ihr es, das die Sturmtruppen nun Klone sein sollen? Ich dachte nach den Klonkriegen sei das Klonen von Soldaten verboten worden?

Wie konnten dann so (offiziell abgesegnete) Charaktere wie Kyle Katarn entstehen, der ja auch Mitglied der Sturmtruppen war?
Oder ein General Veers? Oder sind die Offiziere grundsätzlich keine Klone? Das würde ja heißen man muss sich im Imperium nicht hochdienen, sondern auch ein Soldat ohne Kampferfahrung kann schon Offizier sein...

Außerdem dachte ich dass das Klonen von Menschen nach den Klonkriegen verboten worden wäre? Woher kommen dann all die Sturmtruppen? Zumindest im Expanded Universe ist das Wissen um die Klone verlorengegangen (bis Admiral Thrawn wieder eine der geheimen Klonanlagen des Imperiums wieder eröffnet hat).

Was meint ihr dazu? Sturmtruppen außschließlich Klone, außschließlich normale Menschen oder beides? Ich würde jetzt zu letzterem tendieren!
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Lenier Nailo

  • Gast
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #1 am: 24. April 2005, 20:00:08 »
 Also laut meinen Informationen ist das so, dass durch die Vernichtung der Kaminoklonkammern, die Clonproduktion fast zum Erliegen kam. Gegen Ende war das dem Imperator einfach zu umständlich und gefährlich weiter eigene Clonfabriken zu unterhalten, so entschied er sich wieder für einen"Republikanische" Armee aus Natürlichgebohrene. Zumal sie leichter und billiger zu bekommen waren. So entstanden die ersten Stormis.
Die Besonderheit der Stormtrooper war, dass sie nicht nur körperlich trainiert wurden, sondern auch geistig indokriniert wurden, wobei sie auch anfällig zu der Macht des Palpatine gemacht wurden, der sie subtil "anstachelte". Daher dieses überzogene/überhebliche Verhalten sämtlicher Stormtrooper und Flottenoffiziere.

Nebenher ist das auch so, dass einige wenige Großmoffs sich einige dieser Klonfabriken gesichert hatten und "neue" Drohnen hergestellt hatten, in der Annahme, dass der Imperator nichts davon wüsste. Doch der Imp hatte sie doch durchschaut und liess schliesslich bis vor dem ersten Einsatz des Todessterns alle Klonfabriken vernichten, so dass keine Klone mehr herumlaufen können. Ebenso liess er die Klone eliminieren.

Dann mal zu dem Kerl, der die Quote geschrieben hat:

Scheinbar hat er nie die offizielle SW Seite Besucht und das Glossar durchgelesen über die Clonetrooper, Stormtrooper und die Imperial Guard.
Besonderes Augenmerk ist der Imp Guard zu geben, denn dort steht geschrieben, dass die Mitgleider nach entsprechender Intelligenz körperlichen Attributen und Körperform ähnlich aussehen mussten, damit se dort aufgenommen würden, und diese würden aus den Stormtroopereinheiten ausgesucht werden.

So frage ich mal in die Runde, wie sollen denn 100000000000 Jango Klone anders aussehen können als Jango selbst? ^^

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #2 am: 25. April 2005, 01:38:02 »
 George Lucas selbst erwähnt auf dem Audiokommentar zu Episode II das die Stormtrooper Klone sind!

Ich war bis vor kurzem auch davon ausgegangen das die Stormtroopers keine Klone sind, obwohl es sich mit Episode II schon angedeutet hat. Das ganze "Wissen" darüber, das Stormtrooper keine Klone sein sollen kommt ja immerhin aus dem Expanded Universum (Timothy Zahn vor allem, der ja schrieb das es keine Klone mehr gab seit den Klonkriegen).

Nun ich denke mit Episode 3 kann man das ganze wieder vergessen. Ich denke es wird beides geben. Die Sturmtruppen setzen sich warhscheinlich zu einen Teil aus normalen Menschen zusammen, der Rest aus Klonen!
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #3 am: 25. April 2005, 01:46:07 »
 
Zitat
Gegen Ende war das dem Imperator einfach zu umständlich und gefährlich weiter eigene Clonfabriken zu unterhalten

Warum? Das Imperium hat die Alleinmacht. Die Allianz stellt noch keine (oder kaum) eine Bedrohung dar. Außerdem sind Klone viel zuverlässiger als normale Menschen. Warum sollte es gefährlich für den Imperator sein neue Clone herzustellen?

Zitat
Also laut meinen Informationen ist das so, dass durch die Vernichtung der Kaminoklonkammern, die Clonproduktion fast zum Erliegen kam
Wenn du dich schon auf EU Stoff beziehst, dann beachte auch das der Imperator mehrere geheime Klonkammern unterhielt (mindestens 2). Warum sollte man die nicht benutzen? Er (oder seine Superwissenschaftler) hatten ja scheinbar das notwendige Wissen (siehe Joruus Klon, Thrawn Ära mit Stormies Klonen, und sein eigener Klon)

Zitat
Doch der Imp hatte sie doch durchschaut und liess schliesslich bis vor dem ersten Einsatz des Todessterns alle Klonfabriken vernichten, so dass keine Klone mehr herumlaufen können. Ebenso liess er die Klone eliminieren
Warum sollte er dies tun? Sie müssten ihm ja treu ergeben sein. Oder meinst du Moffs die einen Putsch anzetteln wollten? Hast du ein Quelle dafür? Selbst wenn, heißt das nicht, das der Imperator selbst ekien Klontruppen/Sturmtruppen unterhält.

Wie gesagt, alles auf was du die beziehst stammt aus dem EU. Und selbst da entdecke ich Widersrpüche. George Lucus hat auf seine alten Tage dem EU nochmal kräftig in den Hintern getreten wie es scheint. Ich suche nur nach einer Möglichkeit beides miteinander zu vereinbaren!

 
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Kilamar

  • Mitglied
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #4 am: 25. April 2005, 02:10:39 »
 Vor allem dürften Klone ordentlich teuer sein.

Kilamar

Lenier Nailo

  • Gast
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #5 am: 25. April 2005, 06:05:25 »
 Also um mal einiges klar zu stellen:

Erben des Imperiums sind die "offiziellen" Folgeteile ab Episode 6. Hatte Lucas auch zugegeben!! Da ihm aber nicht so recht geschmeckt hatte, wie Zahn das Universum wiedergegeben hat, entschied sich Lukas dafür diese Teile niemals selber zu verfilmen. Auch verständlich, denn es wäre quasi nicht mehr sein Kind. Aber nichts desdo trotz hat er die Romane abgesegnet und somit als ofiziell eingestuft.

Dann ist das auch so, dass alle Informationen aus der SW- Website von Lukas abgesegnet wurden. Was für Spinnereien aus dem EU er nicht haben wollte, das wurde auch nicht übernommen.

Warum die Clonelabs nicht weiter betrieben wurden, war ganz einfach. Palpatine wollte sich das absolute Monopol zusichern, dass nur er ausschliesslich die nutzen konnte. Die Nutzung für die Klonriege war nur ein zeitweiliges Mittel zum Zweck. Alles war fest eingeplant. Schliesslich hat Tyrannus nicht selbsständig gehandelt, sonder der ging ausschliesslich nach dem Plan des Palpatine vor.

Zu Joruus Caboth: Palpatine erschuf diersen um Mount Tantis zu bewachen. Auch wenn nur als Ersatz gedacht für den vorherigen Wächter...falls es einen Vorgänger tatsächlich gab.  ;)  Ganz klar wurde das nicht gestellt.

Dann was für die Normalen Soldaten sprechen würde:
In der Galaxis waren mehr als genug junge Männer, die nur zu gerne auf eine Chance sahen etwas mehr aus sich zu machen. Eine kleine Indoktrination und eine kurze gute Ausbildung und fertig waren noch bessere Soldaten, autonomere, als die ursprünglichen Klone. Zusätzlich wäre das viel billiger und das Rohmaterial wäre absolut unbeschädigt.
Wie man mittlerweile weiß hatten auch die Klone eine Degenerationsphase. Irgendwann musste man einen besseren Spender heranziehen. Dann wurde die ganze Zeit daran gebastelt, dass die Klone immer autonomer werden, bis man schliesslich, logischer Weise, zu dem Entschluss kam, dass es sinnlos ist Supersoldaten teuer heran zu züchten, die wie Menschen agieren, wenn man eh genug Originale davon hat.
Ich denke die Logik liegt allein in die Kosten- und Materialfrage. Wie billig kann ein Soldat hergestellt werden und wie schnell? Ein Klon heranziehen musste bis zu 10 Jahre dauern. Zusätzlich alterte es sehr schnell. In EP 3 Sieht man grauhaarige Klone. Aber die Geschichte spielt vielleicht 6 Jahre Später als EP 2. Ein Stormtrooper wird aus einem jungen, erwachsenen Mann. Man bekommt ihn warscheinlich mit 18 Jahren, bildet ihn allerhöchstens 1 Jahr aus und schon hat man einen Supersoldaten. Offiziere könnten, wenn keine Frontoffz. bis zu 3 Jahren Ausbildung geniessen. Frontoffiziere sind taktisch überragende Stormtrooper, die zu Offizieren werden. <-Die grünen Uniformen. 1Roter, 1Blauer Button. Diese würden lediglich per Schnellausbildung zu Offizieren gemacht werden. Und wieviel Zeit hätte man dadurch gesparrt? bis zu 2/3 der normalen Zeit und keine Fabrik könnte in Mitleidenschatf gezogen werden. Wo immer Stormtroopers wären, könnte man Menschen einziehen udn zu weiterenStomtroopers ausbilden. Alles wäre sehr effektiv und kostengünstig.

Genau der letzte Satz bezieht sich auf ein Interview, indem Lucas über die Ausrüstung des Imperiums redet. Darin geht es um die logische Entwicklung. Er erklärt grob wieso was aussieht. Ein Beispiel, die Unterkieferfilter der Stormtrooper/ Clonetrooper2. Ist eine Entwicklung des Kühlssystems. Dieses soll laut seiner Aussage mangelhaft bei den Clonetrooper1 gewesen sein. Genauso die Waffen. Groß, klumpig, wenig Munition zu klein, handlich, doppelt so viel Muni und mehr Durschlagskraft. USW.
Da ist es doch wohl logisch, dass wenn alles billiger würde automatisch auch das Grundmaterial billiger werden muss. Also Originale her!

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #6 am: 25. April 2005, 12:53:26 »
 Mir ist schon klar das Lucas Erben des Imperiums abgesegnet hatte. Doch wie du selbst sagtest schmeckte ihm die Umsetzung nicht so recht. Leider (oder besser Gott sei dank) ist Lucas aber nicht gezwungen sich an das EU zu halten. Immerhin ist mir ein spannender Film lieber als an das buchstabengetreue Brückenbauen zu dem EU. Er hat in einem Interview auch gesagt das er schon immer beabsichtigt hatte das die Sturmtruppen Klone sind! Ich such es dir mal.

Zitat
Vor allem dürften Klone ordentlich teuer sein.

Naja, die Anschaffungskosten sind höher, aber ich denke die laufenden Kosten dürften geringer sein. Ich denke mal die Klone erhalten keinen Sold, nur Verpflegung. Sie existieren nur um zu kämpfen.
Was dürfte der Durchschnittslohn eines Sturmtrupplers sein der ein Mensch ist? tja Core Rules sagen mir 4800 Credits netto im Monat!
(der nniedrigste Stormtrooper hat profession auf +2).

Außerdem wird überall angepriesen wie groß und mächtig das Imperium ist. Und wie unglaublich seine Ressourcen sind!
Mit normalen wirtschaftlichen Aspekten zu argumentieren schlägt bei Star Wars glaub ich fehl.  :D
Denn ich glaube es wäre auch wirtschaftlicher den Tie-Jäger mit Schilden auszurüsten anstatt sie zu verheizen. Genau wie die Piloten. Die ja auch eine Menge Geld gekostet haben. Bei deiner Schilderung wahrscheinlich sogar noch mehr als Klone (Ausbildung eines Piloten ist echt teuer, da gehen heute schon über 100000 € drauf).

Zitat
Dann ist das auch so, dass alle Informationen aus der SW- Website von Lukas abgesegnet wurden. Was für Spinnereien aus dem EU er nicht haben wollte, das wurde auch nicht übernommen.

Du glaubst doch nicht ernsthaft GL liest sich alles durch? Der Mann hat besseres zu tun glaube ich. Denkst du er hätte jemals Palpatines Auge zugelassen?  ;) Das ja laut Datenbank auch offiziell ist.

Fakt ist nunmal: Die Schreiberlinge und Computerspielentwickler müssen sich an GL Vorgaben halten sonst geht erst garnichts. GL hingegen ist sein eigener Boss und wenn ihm etwas aus dem EU nicht gefällt darf er dies getrost ignorieren! Vielleicht hätte GL etwas mehr seine Gedanken teilen sollen, z.B. das die Stormtrooper eigentlich Klone sein sollten. So wäre diese Ungereimtheit garnicht erst entstanden...

 
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Lenier Nailo

  • Gast
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #7 am: 25. April 2005, 17:27:48 »
 Palpatines Auge ist eine nette Idee, doch furchtbar schlecht umgesetzt. :(  Die Autorin schreibt da eher einen Schnulzenroman, wo Julio, Julietta innigst liebt dauf den Ufern ferner Iseln, ...jedenfalls kommt mir das so vor. :urgs: 80% det Handlung bestehen darin, wie sexy sich die Weiblichen Darsteller durchs Bild bewegen.

...

Und die Frau hatte etliche Preise erhalten für ihre wunderbare Arbeit im SciFi Genre? :urgs:  <- Mann dann mussten die Leute, die ihr das verliehen haben alles Penthouse, oder Schnulzenromane Liebhaber gewesen sein.

Das Buch verdient von mir eine Bücherverbrennung. Absoluter Müll!


Dann zur SW-Website:
Alles was ofiziell wird im SW Universum wird von Lucas abgesegnet. Du würdest wirklich staunen. SW ist sein Kind und alles andere ist im Grunde recht nebensächlich. So findet er immer genug zeit sich mit den EU auseinander zu setzen.

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #8 am: 25. April 2005, 17:50:17 »
 Toll, und auf 80% meines Posts bist du nicht eingegangen.

Das das Buch mies ist, darüber braucht man sich nicht zu unterhalten!

 
Zitat
Dann zur SW-Website:
Alles was ofiziell wird im SW Universum wird von Lucas abgesegnet. Du würdest wirklich staunen. SW ist sein Kind und alles andere ist im Grunde recht nebensächlich. So findet er immer genug zeit sich mit den EU auseinander zu setzen.

Ja, und trotzdem setzt er sich über das EU hinweg. Seine Filme sind ihm glaub ich wichtiger als irgend ein geschriebener Stuss. Oder warum sagt er selbst das die Stormies alle Clone sind und läßt dann gleichzeitig Zahn seine Story erzählen? Entweder wird der gute Herr senil oder es ist im doch egal oder er setzt sich doch nicht ganz soviel damit auseinander wie du glaubst ;)
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Darth Dude

  • Gast
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #9 am: 25. April 2005, 18:33:56 »
 da kann ich was dazu beitragen:

das EU besteht aus abgesegnetem material. GL kreierte eigenst eine "abteilung" mit einem federführenden koordinator (den namen kann ich gern raussuchen, ist mir entfallen), der für die homogenität und authenzität sämtlicher offizieller SW-produkte im sw-universe (und das sind alle kommerziellen, seien es romane, comix, games, etc.) verantwortlich ist. was der absegnet, das ist im sw-universe, punkt aus. da das universe sich mit der zeit entwickelt gibt es neue schwerpunkte und gegebenheiten. so wußte GL z.b. 1974 noch nichts von Boba und Papa Fett, beide entwickelten sich zu "global player"  :D  durch den riesigen zuspruch in der fangemeinde. z.b., boba starb nicht im sarlac sondern entkam letztendlich, da der zuspruch durch die fans sehr groß war und GL durchaus den stimmungen im fanbase lauschte.
was inkoherent erscheint ist im großen und ganmzen durchaus homogen, es verschwimmt halt ab und an an den grenzen. so bestand die republik der armee aus klonen, durch die vernichtung der cloning-facilities auf Kamino ist viel von dem wissen verschütt gegangen (obwohl der imperator durchaus noch klonzylinder besaß (und hauptsächlich zum eigennutz). tja, und nach den klonkriegen war schmalhans der küchenmeister, man hat zwar technik, die man aber nicht in aller einzelheit versteht (kaminoanisches knowhow ging verschütt) und nicht soviele zylinder (man versuche mal mit zehn zylindern die imperiale armee aufrechtzuerhalten  :D  ) die menge war nimmer da. und so dünnte sich der anteil der klone natürlich aus, während der anteil der natürlichgeborenen anstieg, welche ein unerschöpfliches angebot darstellten.

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #10 am: 25. April 2005, 18:37:44 »
 Woher wißt ihr das die Klonmacher auf Kamino zerstört werden? Gibt es einen Roman dazu?
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Darth Dude

  • Gast
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #11 am: 25. April 2005, 18:45:12 »
 kamino wurd selbst belagert und die cloning facilities erobert...zumindest kurzfristig und dabei so ziemlich alles zerdeppert. ist unter anderem in einem SW Republic comic zu beobachten (titel hab ich momentan nicht bei der hand, kann ihn aber gern rauskramen, wenn ich zu haus bin).

Talamar

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #12 am: 25. April 2005, 19:50:24 »
 Für mich bleiben die Sturmtruppen "echte" Menschen
Against signatures!

Blackthorne

  • Mitglied
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #13 am: 25. April 2005, 20:05:39 »
 
Zitat
"So klein und schon bei den Sturmtruppen?"
-Leia, Episode IV

Thema für mich durch.

Außerdem konnten die Klontruppen was. Klarer Unterschied.
D&D 5E: Ich wünsch euch dann mal viel Spaß.

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Sturmtruppen: Klone oder nicht?
« Antwort #14 am: 25. April 2005, 20:08:16 »
 Irgendwie haben früher (sehr viel früher, lange vor EPisode I) viele meine Freunde geglaubt die Stormies seien Klone. Scheinbar haben die GL Intentionen schon fürher entdeckt. Gleiche Rüstung (diese weiße einheitliche), gleiches Verhalten. Irgendwie hat das immer den Eindruck von Klonen erweckt... Außerdem ist es auch mehr im Star Wars Sinne. Da sterben wenigstens keine Menschen - sondern "nur Klone".

Später kam dann ich (nachdem ich Erben des Imperiums gelesen hatte) und stellte das auf den Kopf. Und nun stellt GL mein imaginäres Universum wieder auf den Kopf. Da ich aber konform mit den Filmen und dem EU gehen möchte gibt es bei mir einfach beides. Freiwillige um die Armee aufzustocken (die an die Ideale des Imperiums glauben) und Klone...
 
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/