Autor Thema: Charaktere als Soldaten?  (Gelesen 4062 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jinzon

  • Gast
Charaktere als Soldaten?
« am: 29. Juni 2005, 00:11:54 »
 Hi,

ich brauch mal ein bissl Unterstützung für meine Kampagne. Naja, eigentlich ist es nur eine Aneinanderreihung von Einzelabenteuern, aber das ist ja egal :D

Wie auch immer... mein Problem ist folgendes:

Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Puh, ist ja doch ganz schön viel geworden.
Naja, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

MfG

Jin

Lenier Nailo

  • Gast
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #1 am: 29. Juni 2005, 01:57:27 »
 1. Du macht einen sehr großen Fehler, wenn du versuchen möchtest, deinem Char(SLMOB) als Anführer zu stellen. Das geht 100% nicht gut! Früher oder später macht jeder der SL´s bei sowas den gleichen Fehler, sie konzentrieren sich auf ihren Char. Also am besten sowas gleich verwerfen.

2.Wenn du einen "Sergeant" nennen willst, dann suche dir den Spieler, der den besten Rollenspiel leifern kann, bzw extrovertiert genug ist und durchaus gerne die Zügel in die Hand nimmt. Er wäre so zu sagen der Ansprechpartner. Auch als andere Option ist als Anführer einer, der die Gemüter zurück halten kann. Und ich meinte damit Spieler und nicht SC!!! Denn SC´s sind im Grunde kaum dass was sie versprechen. ;)  Ist leider so.

3. Ich habe etliche verschiedenste Antikriegsbücher gelesen und mein Rat an dich als SL ist, mach es unterschiedlich:
  • Hit &Run Szenarien
  • Destrox YX
  • Sabbotage
  • Rückzugsmöglichkeiten, in denen die SC´s einfach mal auspannen können,mit kleinen Schmankerl Abenteuern
  • Rettungsabenteuer
  • Behind Enemy Lines (Spionage/ Auskundschaften, etc)
Dann kommt es natürlich auch an, ob deine SC´s Gauner oder die reinen Helden sind. Damit meine ich nicht unbedingt Gut oder Böse.

Nette Anleihen sind alte Antikriegsfilme, Das dreckige Duzend, Saving Privat Ryan, Band of Brothers, Enemy at the Gate, etc.
 

Jinzon

  • Gast
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #2 am: 29. Juni 2005, 02:22:37 »
 Sorry. hab mich glaub ich n bissl unklar ausgedrückt. Ich meinte eigentlich, dass die SC´s den Trupp (der aus NSC besteht) anführen sollen. Die SC sollen dabei gleichgestellt sein.

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #3 am: 29. Juni 2005, 05:20:01 »
 Das Problem ist, dass du - falls es zu einem Kampf kommt - alle freundlichen NSC mitspielen musst und wenn es nun genausoviele NSCs wie SCs gibt wird es für die Spieler öde, weil du nur noch mit dir selbst spielst (auch wenn sie befehligen).

Weiterhin führt die Befehlsgewalt bei SCs dazu, dass sie sich die irrsinnigsten Sachen ausdenken könnten (z.B. "och nö, wir gehen heim"), die du absolut nicht vorhergesehen haben... weil sie aber befehligen isses ja ok.

Viel eher würde ich vorschlagen Lenier Nailos Vorschläge zu nehmen, die vom "großen Befehlshaber" kommen, etwa im Stil "Ein Bote kommt zu euren 20 Mann starken Trupp gelaufen, schnell erreicht er SC1 und übergibt keuchend seine Nachricht, darauf steht: "An alle Truppführer an der westlichen Front, den Gnomen ist es gelungen teuflische Gerätschaften unweit von Euch zu installieren, nehmt eine Gruppe von 6 mutigen Leuten und zerstört das blasphemische Werk!" Nun ist es an euch die passenden Mitstreiter zu wählen" (search & destroy).
Nach einigen Spielabenden werden die SCs vieleicht schon einige der NSCs kennengelernt haben und kennen einigermaßen ihre Stärken. Wenn die Gruppe also aus 4-5 SCs besteht können sie nun ein oder zwei wählen, die mit ihnen auf diese Mission gehen.

Aber die Idee sich an Antikriegsfilmen zu orientieren ist wahrlich gut, dort sind oft kleinere Truppen von 3-10 Mann (ja, meistens sind es Männer) zu sehen, die den Horror ihres Lebens erfahren.

Anm: Ich hoffe ihr habt keinen Gnom in eurer Gruppe... der ärmste.
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Charaktere als Soldaten?
« Antwort #4 am: 29. Juni 2005, 08:51:04 »
 naja *klugscheißer mode an*

die von dir den Gnomen gegebenen Waffen wie Kanonen und Mörser entfalten ihre größte Zerstörungskraft aber in einem Stellungskrieg, siehe dazu Bücher über den ersten Weltkrieg....

um einer solchen Feuerkraft zu entgehen, bietet sich also eher ein Bewegungskrieg an....

*klugscheißer mode off*
 B-)  

ikosaeder

  • Mitglied
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #5 am: 29. Juni 2005, 08:58:10 »
 Es gab mal eine Sci-Fi-Fernsehserie Space 20XX. Da musste eine Gruppe von Jagdpiloten mehrere Missionen gegen feindliche Aliens unternehmen.

Ich würde sagen, schick die Gruppe zuerst mit einem mutigen Anführer los auf eine eher harmlose Mission. Dies könnte zum Beispiel der Angriff auf einen versprengten Posten der Gnome sein, der von der Hauptarmee abgetrennt wurde. Der Posten hat ist gut ausgerüstet und hat sich zwischen den Linien verschanzt.
Der Angriff sollte dann reichlich blutig verlaufen und der Befehlshaber wird dabei getötet. Der Posten könnte dann wichtige Information haben über
- Eine Geheimwaffe
- Ein großes Materiallager
- Spione
- Wichtige Positionen der Gnome
...

Die Gruppe kommt ohne Befehlshaber mit diesen Informationen zurück und wird dann beauftragt Punkt 1 zu untersuchen.

toshi

  • Mitglied
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #6 am: 29. Juni 2005, 11:43:17 »
 Andere Möglichkeit:
Gib jedem Char "Leadership" als Bonusfeat,
und dann sind sie die Führer einzelner Gruppen,
die einem König/Feldherrn dienen.
Wenn sie ihre Truppen nihct einsetzen ist es "ihr Bier",
udn einfach nach Jause gehen ist nicht:
Da hat zum einen der König was dagegen,
zum anderen kanne s auch bei Leadership gerne mal passieren,
dass die ein, zwei deiner Leute weglaufen...
(Siehe Modifikatoren für "schlechte" Führer...)

Grunzer

  • Mitglied
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #7 am: 29. Juni 2005, 12:01:51 »
 weitere einsatzmöglichkeiten wären:

nachschubtransporte überfallen
einem andren rebellstützpunkt, der angegriffen wird, zu hilfe kommen
den prototyp einer neuen geheimwaffe samt "montagefabrik" vernichten
ein abgelegenes ausbildungslager angreifen
einen gefangenentransport/-lager angreifen und die leute retten
pure and simple truth, is seldom pure and never simple

Plüschi

  • Mitglied
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #8 am: 29. Juni 2005, 13:41:49 »
 Hallo!

Um ein Kriegsszenario glaubhaft rüberzubringen, solltest du als SL verschiedene Fragen beantworten!

Wer kämpft gegen Wen?
Warum kämpft die eine Seite gegen die andere? Kriegsziele!
Wer sind die Parteien?
Wie sehen deren Länder aus?
Wie sind sie politisch organisiert?(Monarchie, Feudalherrschaft, Theokratie)
Wie sind sie religiös organisiert?(Kirchen, Orden, etc.)
Wie sind sie wirtschaftlich organisiert?(Resourcen, Landwirtschaft, Industrie, Handel)
Wie denken die Bewohner über den Feind, die eigene Sache und sich selber?
Wie hoch ist die Opferbereitschaft der Kriegsparteien, bzw der Bevölkerung?
Wie sind die Streitkräfte organisiert? (Kampfeinheiten, Ausbildungseinheiten, Versorgungseinheiten, Spezialkräfte, Ausrüstung, Reserven)
Wer hat welche Verbündeten und Handelspartner und warum?
Wie ist das Gelände beschaffen?
Wer hat welche Taktik und Strategie um zu gewinnen?
Welche Kriegsregeln gibt es?
Gibt es Nachbarländer die sich neutral verhalten oder bereit währen für die eine oder andere Seite zu kämpfen?
Gibt es Nachbarn, die auf einen langen blutigen Krieg hoffen, um dann selber die Früchte zu ernten?

Wenn man die Fragen beantwortet, sollte man genug Anhaltspunkte für viele Kriegsmissionen bekommen! SC könnten gut als Stoßtrupp, Spezialeinheit oder Agenten/Diplomaten dienen!
Ich würd die NSC Truppen sehr klein halten bzw. mir voher über den Ausgang der Kämpfe klar werden und verschiedene Szenarien im Kopf haben (Opferzahlen, Heldentaten der SC). Definiere in Gefechten voher bestimmte Ziele die erreicht werden müssen, um den Kampf gewinnen zu können! (bzw. ein Teil davon)


 
Kein Zwanni für 'nen Steher!
Fußball muss bezahlbar bleiben für alle.

Lenier Nailo

  • Gast
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #9 am: 29. Juni 2005, 13:46:19 »
 
Zitat von: "Plüschi"
Wenn man die Fragen beantwortet, sollte man genug Anhaltspunkte für viele Kriegsmissionen bekommen!
Wenn man diese Fragen beantwortet, dann hat man einen ganzen Setting erstellt.  ;)

Eigentlich hat Plüschi aber gar nicht mal unrecht, aber das ist ein Haufen Arbeit, das nur in den seltensten Fällen auch tatsächlich mal wichtig sein würde. Die Ganzen Fragen kann man sich als SL auch pauschal beantworten! Das sollte für eine Kriegskampagne durchaus reichen.

Moloch

  • Mitglied
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #10 am: 29. Juni 2005, 17:31:22 »
 Gib deinen Spielern eine Motivation, für die es sich zu kämpfen lohnt! Vielleicht wurden die Menschen schon sehr weit zurückgedrängt und mussten sich in den Bergen und im dichten Wald verstecken. Das eigentliche Land ist schon in gnomischer Hand, und die Gefangenen werden in den Fabriken unter abscheulichen Bedingungen als Sklaven gehalten. Von einem geheimen, magisch versteckten Unterschlupf aus versuchen die letzten Soldaten der einst so stolzen Armee zusammen mit Söldnern und jedem, der ein Schwert halten kann, die haushoch überlegenen Gnome durch Guerillataktiken (Überfälle, Sabotage usw.) zu zermürben. Als Einzelmissionen würde ich dir vorschlagen:
  • Eine große Gruppe Sklaven soll von den SC und einigen NSC aus der Gefangenschaft befreit und sicher in das Geheimversteck gebracht werden.
  • Nahrung und / oder Wasser wird knapp, die SC müssen irgendwie für Nachschub sorgen (Erkundung, Diebstahl).
  • Gnomische Magier versuchen, mit einem Netz von Erkenntnismagie die Lage des geheimen Stützpunktes ausfindig zu machen. Obwohl sie sehr gut bewacht sind, müssen sie irgendwie aufgehalten werden (hier ist dann die Kreativität der Spieler gefragt).
Grüße
Moloch
 

Plüschi

  • Mitglied
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #11 am: 29. Juni 2005, 21:29:55 »
 Hallo

Die meisten Fragen kann man eigentlich mit ner guten Karte der im Konflikt stehenden Parteien und deren Ländern beantworten können!

Du solltest dir auch gedanken über den Verlauf des Krieges machen und wie die Charaktere vll auf den Ausgang einwirken können! Der Beginn des Konfliktes und die Gründe sind auf jedenfall wichtig, auch wenn man die der gegenseite erst herausfinden muss! Mach dir auch gedanken wann und warum die SC einsteigen um mitzukämpfen!

Söldnertruppen sind auch ein interessanter Hintergrund!  
Kein Zwanni für 'nen Steher!
Fußball muss bezahlbar bleiben für alle.

Ness

  • Mitglied
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #12 am: 30. Juni 2005, 15:35:42 »
 Wenn ich das richtig sehe, kämpfen die SCs mit den Menschen gegen die Gnome.

Da nun aber Gnome neutral gut sind und ihre Gebietsansprüche nur auf ein paar Hügelketten festlegen, halte ich es für höchst unrealistisch einen Krieg von den Gnomen ausgehen zu lassen.

Wenn es schon so sein muss, dann nimm Goblins.

Eventuell könntest du aber auch die Kampagne so aufbauen, das eine Übermacht an Menschen ein von Erzen, Metallen, Gold, Silber und Diamant gefülltes Gebirge angreift, das von Gnomen besetzt ist.

Da sich die Minderheit aufgrund ihrer Technik und Trugmanöver (Illusion) als wehrfähig auszeichnet, könntest du die SCs auf Seiten der Menschen vor einen Konflikt a la Vietnam stellen...
I escaped the Mazes of Menace with the Amulet of Yendor.

Ethelbeorn

  • Mitglied
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #13 am: 30. Juni 2005, 17:02:24 »
 Ich denke die Gnome wurden wegen ihrem Hang zur Technik ausgewählt.
Außerdem kann auch ein "Gutes" Volk einen Krieg führen, wenn es einen Triftigen Grund gibt.

Ansonsten würde ich aüfpassen, das die SC keine dieser modernen Waffen in die Hände bekommt :rolleyes:  
78% of DM's started their first campaign in a tavern. If you're one of the 22% that didn't, copy and paste this into your signature.

Tempus Fugit

  • Mitglied
Charaktere als Soldaten?
« Antwort #14 am: 30. Juni 2005, 17:07:13 »
 Welcher Grund sollte das sein? Und bitte ohne amerikanische Parolen antworten...
Übermensch, weil Rollenspieler