Autor Thema: "Sie brauchen einen Schlüssel!"  (Gelesen 1302 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Horustep

  • Mitglied
"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« am: 03. Juli 2005, 14:18:06 »
 Servus!

Ich denke mal, irgendwann hat jeder DM mal irgendwo eine Türe, eine Tor oder einen sonstigen blockierten Durchgang eingebaut, der das Weiterkommen der Gruppe vorerst verhindert hat, bzw. von der Gruppe verlangt, dass sie sich die Mühe macht, einen passenden Schlüssel für den betreffenden Durchgang zu suchen (was natürlich mit gewissen Encountern einhergeht). Quasi ist das ganze ein bißchen wie bei BG II, wenn man vor einer Türe steht, die partout nicht aufgeht und man nur die Antwort "Sie brauchen einen Schlüssel!" bekommt.

Nun, wenn es sich um eine pobelige Holztüre handelt und man einen fähigen Rogue in der Gruppe hat, so ist das ganze kein allzu großes Problem. Nur, was passiert, wenn es sich um eine ausgewachsene Stahl- oder Steintüre handelt, die mit doppelten Scharnieren in eine Steinwand eingelassen ist?

Richtig, urplötzlich entwickeln manche Spieler ein sogenanntes "Mit dem Kopf durch die Wand!"-Denken. Und siehe da: Plötzlich werden emsig Gerätschaften ausgepackt, von der Brechstange bis zur Hacke, und man macht sich ans Werk, die unverschämte Türe herauszuwuchten. Und wenn die Türe, selbst wenn sie noch so dick ist, nicht spätestens nach 30 Minuten nachgibt, betreibt der DM aus Sicht mancher Spieler wohl Willkür. Dabei entwickeln die Spieler gar ganz erstaunliche Wühlmaus- und Physiker-Fähigkeiten. So redet man plötzlich von Hebelwirkungen und versucht, wenn alle Stricke reißen gar, die Türe zu "umgraben" (notfalls will man dies auch durch den Stein). Und wehe, der DM sagt, es geht nicht...

Jetzt wollte ich mich mal erkundigen, wie ihr mit sowas umgeht. Bzw. ob euch auch schon mal solche Situationen untergekommen sind?

Gruß. Horustep.
"Das Leben ist voll von kleinen Beunruhigungen!" (Alan Dean Foster)

Scurlock

  • Mitglied
"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« Antwort #1 am: 03. Juli 2005, 14:38:06 »
 Solche "Bergbauarbeiten" sollten doch eine Menge Lärm machen und sowas lockt immer neugierige Monster an. Von dem Zeitaufwand möchte ich gar nicht erst sprechen.
And now the rains weep o'er his hall and not a soul to hear...

Nailom

  • Mitglied
"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« Antwort #2 am: 03. Juli 2005, 14:58:22 »
 Das Problem kenne ich, aber wenn die Spieler unbedingt 2 Tage damit verbringen wollen die Statik der Höhle zu gefährden bitte ;)
Ikkaan: ...ich eine etwa dreijährige Rollenspielpause eingelegt. Ich hatte schlicht und einfach keine Lust - ich hab es nicht gebraucht. Mir gings gut

Doombrand

  • Mitglied
"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« Antwort #3 am: 03. Juli 2005, 15:04:10 »
 Ist bei mir auch schonmal vorgekommen. Wenn sie sowas "unbedingt" machen wollen, bitte. Allerdings stelle ich sie dann gerne unter Zeitdruck oder so, dass das Ganze dann nicht klappt.
Well, some people hate it, some people love it.<br><br>Therefore..<br><br>Balanced! :)

"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« Antwort #4 am: 03. Juli 2005, 15:17:11 »
 Also so etwas ist mir bei uns noch nicht untergekommen, aber es wird wohl nicht mehr lange dauern, aber ich glaube ich würde da die angesprochene Willkür anwenden, und aus dem dahinter liegenden Raum den alten vor sich hinmodernden Lagerraum machen und den anderen Raum halt irgendwo anders hin verschieben :D

Aber das Mit der Statik der Höhle ist auch nicht zu verachten, vielleicht schaffen sie es ja die Tür zu "umgraben"...aber dann sollten sie sich auch nicht beschweren wenn sie damit beschäftigt sind sich zum Ausgang frei zu buddeln :rolleyes:  ;)


Gruß,
Seoman

Zechi

  • Globaler Moderator
"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« Antwort #5 am: 03. Juli 2005, 15:19:19 »
 Wie in dem anderen Thread bereits angesprochen stellen Tueren und Waende kaum ein Hindernis dar. Ein Mittelstuefiger Kaempfer mit Power Attack wird mit einer Zweihand-Waffe auch eine Stahltuer leicht einhauen koennen. So zumindest strikt nach Regeln.

Daher ist das eine Sache die allerhoechsten in den Low-Levels wirklich funktioniert.

Persoenlich habe ich so ein Hindernis das Partout nicht aufzukriegen war eigentlich noch nie eingebaut. EIn aller Regel schafft es endweder der rogue mit Take 20 oder es hauen halt die Nahkaempfer drauf bis die Tuer nachgibt. Lediglich bei einigen Supertueren aus Adamant, welche mit Fallen oder gar Intelligent sind (RttToEE) stellen mal eine Besonderheit dar.

Gruss Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Froirizzin

  • Mitglied
"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« Antwort #6 am: 03. Juli 2005, 15:55:55 »
 In einem solchen Fall, wenn's unbedingt ein Schlüssel sein soll, kann der DM doch einen Hinweis geben. Möglichkeiten, das In-Game zu tun, gibt's genug.
Belästigende Nachfragen bitte an meinen buckligen Gehilfen

Sirkana

  • Mitglied
"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« Antwort #7 am: 03. Juli 2005, 23:47:19 »
 Hallo zusammen,

also wir hatten sowas schon mal. War da Spieler und die Situation war echt lustig geworden. Unser Dieb hat das Schloß nicht aufbekommen und auch der Kämpfer wollte seine Waffe an der Tür nicht stumpfschlagen (Adamantittür). Als wir also rumrätzelten, wie wir jetzt dadurch kämen sagte die Tür etwas zu uns und hat uns alle nach Strich und Faden veralbert (war wohl ne Abwandlung von Magischer Mund). Hatte uns sehr glaubhaft geschildert, wenn wir uns ausziehen, 3x auf einem Bein im Kreis rumhüpfen und uns dann gegenseitig an den Allerwertesten fassen würde sie aufgehen. Wir habens nachher gemacht, doch die Tür blieb zu. Haben nachher die Steinfassade um die Tür freigeschlagen und unser Magier hat an abstützen der Decke gedacht.

Meine Tipps sehen ähnlich aus, wie oben genannt:
- Zeitdruck ins Speil bringen
- Monster durch Arbeitslärm ins Spiel bringen
- Gefahren einstreuen, wie Einbrüche der Decke oder langsames Überfluten der Höhle
- Komplexe Fallen einbringen, z.b. wird die Tür auf einmal magnetisch und alle Metallsachen fliegen ran (auch der Kämpfer in Ritterrüstung  :D ), etc.
- darauf achten, wie die Nahrungsmittelversorgung und die Frischluftzufuhr aussieht. 2 Tage arbeit, da muss man etwas mehr essen und trinken und wer weiß, ob oben nicht jemand was dichtgemacht hat...

Gruss, Sirkana  :akuma:

@ Zechi
Natürlich sind "normale" Türen, aus Holz und Stahl leicht zu knacken, wenn's nicht 1Stufe ist, aber problematisch wird's doch, wenn die Tür nachher mit Schutzzaubern, Schäden reparieren-Sprüchen, etc. verzaubert wurde, oder auch schon mal eine Forcedoor (ich glaube, Epicbook) dazukommt.  
Wenn ihr ein Nacktfoto von mir sehen wollt, dann drückt linkes Alt+F4.
Member of the APL!

Gast_Tronkar

  • Gast
"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« Antwort #8 am: 04. Juli 2005, 01:14:17 »
 bei uns wurde so ein problem mal elegant via Transmute Rock to mud gelöst :P

Ariadne

  • Globaler Moderator
"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« Antwort #9 am: 04. Juli 2005, 16:56:04 »
 Stone Shape oder Wood shape löst solche Probleme auch recht flott  :D  
Epische Herausforderung 2005: Mittendrin statt nur dabei!

Playing 4E? Fix the Pixies first!

Ness

  • Mitglied
"Sie brauchen einen Schlüssel!"
« Antwort #10 am: 04. Juli 2005, 18:52:31 »
 Allen SLs, die sich bei Türen vor ihren allzu raffinierten Spielerm fürchten empfehle ich die "Schlüssel für das Schloss"-Metapher. D.h. es gibt in Wirklichkeit weder Schlüssel noch Tür, sondern irgendetwas anderes, das als Barriere für die Spieler fundiert.

Da gibt es dann zig Möglichkeiten:
-Wand und Passwort (Sesambrötchen)
-Troll unter der Brücke und Ham-ham
-Komplizierter Mechanismus und noch viel komplizierterer Gegenmechanismus
-Magisches Portal und extra dafür erfundener, erst zu erlernender Spruch.
- bla...
I escaped the Mazes of Menace with the Amulet of Yendor.