Autor Thema: Zenith Trajectory - Story Hour  (Gelesen 6699 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nib

  • Gast
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #15 am: 27. Mai 2004, 12:35:00 »
 Zenith Trajectory hat mir vorgestern meine S-Bahn-Fahrt erheblich angenehmer gemacht. Danke Zechi. Meiner Meinung eines der coolsten Abenteuer, was nicht zuletzt an der guten Gruppe liegt!

Bin sehr gespannt, wie es weitergeht!

Hedian

  • Mitglied
    • www.rosenranken.org
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #16 am: 27. Mai 2004, 16:22:06 »
 Unterhaltsam wie eh und je. Nur schade, dass die SC so leichtes Spiel mit dem Hohepriester hatten. :akuma:  Aber sie sind ja auch wirklich clever vorgegangen. B)

Nib

  • Gast
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #17 am: 27. Mai 2004, 17:03:49 »
 Viel schlimmer fand ich, dass die Charaktere, die ich mittlerweile sogar soz. 'liebgewonnen' habe (!), einfach abnippeln!

Aber letztlich ist es ja auch Sache der Spieler, zu entscheiden, wie lange sie die Geschicke ihres Charakters leiten. Jedoch scheinen auch Mist und Grimm zwei richtig charakteristische Typen zu werden :D

Zechi

  • Globaler Moderator
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #18 am: 27. Mai 2004, 17:47:03 »
 Danke für das Feedback und weiter geht es:

Die Schwärme
Die SC sind trotz des Kampfes gegen Garrik die Mumie und den beiden Fallen noch weit davon entfernt wieder zu rasten und erforschen dafür weiter den Schrein Bhal-Hamatugn. Vom großen Altarraum der Seemuter führt eine Doppeltür sowohl auf der untersten als auch auf der obersten Ebene weiter. Die SC entscheiden sich zunächst für die untere Ebene.

Die SC erreichen eine Kreuzung nach einem kurzen Gang. Sie folgen zunächst dem rechten östlichen Gang und gelangen zu mehreren Arbeitsstätten der Kuo-Toa. Sie finden eine Rüstungs- und Waffenschmiede sowie die Unterkünfte des Steinmetz, Webers und Malers. Allerdings scheinen alle Kuo-Toa verschwunden zu sein Die SC finden einige wertvolle Wandteppiche, beschließen diese aber später mitzuschleppen.

SL-Info:
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Im westlichen Gang der Kreuzung gelangen die SC wieder in einem Raum der halb unter Wasser zu stehen scheint:
Dieser achteckige Raum hat eine steinerne Treppe die in eine Alkove in der NW-Ecke weiter hoch führt. In der Südwand befindet sich  ein heruntergelassenes eisernes Fallgitter. Ein Netz scheint durch die Stäbe des Fallgitter gewoben worden zu sein, aber es reicht nur etwa bis zur hälfte des Fallgitters hoch. Die westliche Hälfte des Raumes ist bedeckt mit stehendem Wasser. Das Wasser ist sehr trüb und man kann nicht einschätzen wie tief es wird, aber wenn der Boden nicht unregelmäßig ist sollte es nicht tiefer als 30cm sein. Die Wände sind verziert mit Fresken von jungen Kuo-Toas die aus Eiern schlüpfen und denen Speere von anderen Kuo-Toas ausgehändigt werden.

Kelpie verwandelt sich in einen Troll und watet durch das Wasser, um einen Hebel den er erspäht hat zu erreichen. Das Wasser ist tiefer als erwartet nur für den Troll immer noch nicht sehr tief als plötzlich zwei Schwärme schwarzer kleiner etwa Fingergroßer Kaulquappen sich sammeln und den Troll attackieren. Dabei beißen diese nicht nur fest zu sie sondern auch noch Säure ab. Kelpie kann mit seinen Klauen wenig gegen die Schwärme ausrichten und flieht auf die kleine Insel wo sich der Hebel befindet den er erspäht hat, während seine Kameraden recht hilflos am anderen Ufer warten. Der Hebel öffnet aber nur das Fallgiter mit dem Netz.
Horace benutzt seine Slippers of Spider Climbing um an der Wand schnell zu dem Fallgitter zu gelangen, was auch gelingt. Die Schwärme dagegen haben Blut geleckt und die Fingergroßen Kaulquappen sind so aggressiv das sie selbst Kelpie am Land anspringen und beißen. Dieser verwandelt sich aber einfach in eine Vogel und fliegt wieder zurück auf die andere Seite.

Die Schwärme wenden sich Horace zu der mittlerweile den Gang, der durch das Fallgitter und das Netz blockiert war, an der Decke entlangehend erforscht. Da haben die SC eine Idee. Während Horace von den Schwärmen verfolgt entdeckt das der Raum hinter dem Fallgitter leer und verlassen ist eilt er zurück. Die beiden Schwärme springen den an der Decke hängenden Elfen an und beißen und speien Säure aber Horace kann dem Korridor entkommen als Kelpie der zurückgeflogen ist den Hebel schnell umlegt und die Schwärme beide hinter der Fallgitter mit dem Netzt gefangen hält.

SL-Info:
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Jetzt wo die SC sicher vor den beiden Schwärmen sind, dessen Ursprung sie noch nicht erkannt haben erforschen sie die Treppe die nach oben führt. Horace der mit Grimm vorangeht öffnet die Tür und ein Blitzstrahl schießt die Treppe hinunter und trifft alle SC. Zum Glück können die meisten von ihnen dem Strahl ausweichen. Horace der vorne steht wird auch noch von vergifteten Pfeilfallen beschossen, die ihn aber nicht ernsthaft verletzen oder vergiften. Fluchen heilen sich die SC und ohne zu erraten was sie erwartet betreten sie den nächsten Raum.

Dhorlot der Drachenvater
Der nächste Raum offenbart sich den SC folgendermaßen:
Dieser einfache Raum enthält einen Stein Altar an der Nord-Wand und Lehmtöpfe an der Ost und West-Wand. Im Zentrum sitzt geduckt wie eine Katze zum Sprung bereit  ein schwarzer Drache von der Größe eines Pferdes, seine Nüstern zucken angespannt als das Wesen euch betrachtet.

Ein Strahl Säure schießt den Gang entlangt aber der Flinke Elf Horace kann dem Strahl entkommen. Der Kampf gegen den Drachen ist eröffnet. Dhorlot hatte die SC gehört als die Fallen ausgelöst wurden und sich mit Shield vorbereitet, er war Kampfbereit und erwartete Eindringlinge. Der mächtige Drache wird zunächst von Horace in den Nahkampf verwickelt, der sich durch die Furchtaura des Drachen nicht beeindrucken läßt. Kelpie verwandelt sich wieder in einen Troll und Grimm aktiviert einige Psi-Kräfte und alle stürzen sich auf den Drachen der mit gewaltigen Hieben seine Gegner auf Abstand hält.

Aber Dhorlot hat nicht mit Mistacullis Zaubern gerechnet. Zunächst trifft ihn ein Empowered Ray of Enfeeblement gefolgt von einem Ray of Exhaustion. Wieder geht die Taktik auf. Der Drache dümpelt plötzlich bei Str:10 rum, nachdem auch der zweite Ray of Exhaustion trifft und jedesmal die SR durchbrochen wird. Dhorlot ist somit Exhausted bevor der Kampf richtig in Gang gekommen ist. Zwar ist sein AC immer noch ansehnlich und seine fünf Angriffe treffen immer noch einigermaßen gut, aber sein Schadenspotential wurde erheblich gemindert. Lediglich der Odem des Drachen ist immer noch äußerst gefährlich. Obwohl die SC noch einigen Treffer einstecken müssen und der Odem sie schwer verletzt haben sie den Kampf unter Kontrolle. Dhorlot kann noch nicht einmal mehr den Großteil seiner Talente einsetzen (für die man Str:13 braucht ;) ). Nach und nach wird der Drache niedergekämpft und letztlich getötet.

Während Kelpie den Drachen fachmännisch Häutet machen sich die SC sich über den recht kleinen Hort des Drachen her. Sie finden immerhin einen Stab des Unsichtbaren erkennens und diverse Arkane Schriftrollen mit recht mächtigen Zaubern (Cloudkill, Wall of Fire und Dismissal). Zusätzlich finden sie die Ausrüstung von Xavier und Kelpie allerdings nicht die Ausrüstung von Amelia (die Ausrüstung von Amelia wurde dafür verwendet Verstärkung zu besorgen und ist mit dem Speermeister und den beiden Wachen für immer verloren).
Dies trifft sich besonders gut, da der Heilstab von Shensen zu Staub zerfällt nachdem die letzte Ladung verbraucht wurde und die SC sich mit den Stäben von Kelpie die sie nun gefunden haben heilen können.

Angeschlagen durch diesen letzten Kampf beschließen die SC in Unterschlupf des Drachen zu rasten. Mehrere mächtige Gegner wurden heute Erschlagen aber es fehlt immer noch jede Spur von Zenith Splitterschild, dem eigentlich Ziel des Abenteuers.

To be continued....
 
Anmerkung: Wieder hat sich gezeigt, daß der Spieler von Mistacullis einen effektiven SC gebastelt hat. Der Strahlen-Sorcerer hat sich bisher mehr als ausgezahlt gegen die vielen starken Einzelgegner des Abenteuers. Sowieso sind Ray of Enfeeblement und Ray of Exhaustion zwei ziemlich gute Zauber und es ist erfrischend das der Spieler nicht den klassischen Feuerball, Blitzstrahl, Magic Missile Sorcerer spielt.
Ich sage nur Themen-Sorcerer sind sowohl sehr stimmungsvoll vom Flair als auch Effektiv, wenn sie gut geplant sind.
 
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Zechi

  • Globaler Moderator
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #19 am: 28. Mai 2004, 12:16:05 »
 Die Halle der Helden
Nachdem die SC unbeschadet rasten konnten beschlossen sie weiter das untere Stockwerk des Schreins zu erforschen. Zurück an der Kreuzung gibt es nur einen weiteren Weg. Nach Süden durch eine große Doppeltür. Horace schleicht sich gefolgt von Grimm an die Tür heran und lauscht. Da er nichts hört und sie sich leicht öffnen läßt schleicht er in den Raum hinein, der Zwerg Grimm folgt etwa 3m hinter ihm als sich plötzlich eine Falltür unter den beiden öffnet. Horace kann noch zur Seite in den Raum hinein springen, aber Grimm stürzt in die Tiefe. Glücklicherweise ist seine Rüstung hart genug so das die Speere am Boden der Fallgrube den Zwerg nicht weiter verletzen.

Horace leuchtet den Raum aus uns sieht folgendes:
Dieser Raum ist nahezu leer, aber an den Wänden befestigt befinden sich ca. zwei Dutzend bewegungslose Kuo-Toa. Die an der Ost-Wand haben Schilde und Waffen, meist Speere oder Rapiere. Einige von ihnen haben offene Schnittwunden – Wunden die tödlich aussehen. Die auf der West-Wand haben schreckliche Löcher in ihren Bäuchen und tragen keine Waffen.
Ein Altar aus Basalt mit einer in den Stein gemeißelten Krebs-Schere befindet sich and er Süd-Wand.


Dennoch scheint es Ärger zu geben ein schwarzes körperloses Wesen schaut mit seinem Kopf aus der Südwand nebem dem Altar heraus und eilt sofort in Richtung der Fallgrube wo der Zwerg in der Falle sitzt. Das Wesen fliegt einfach durch den Steinboden hindurch und erreicht Grimm in einer Runde.

Grimm rappelt sich erst mal auf und wirkt dann eine seiner neue Psikräfte. Er hüllt sich in eine Ectoplasmische Hülle die seine Gestalt verhüllt (Greater Concealing Amorpha) in der Hoffnung der Wraith läßt sich dadurch beirren. Dies ist allerdings nicht der Fall (der Wraith hat Life Sense was Grimm nicht weiß und er Spieler scheinbar auch nicht :) ) und Grimm wird attackiert. Die kalte Hand des Wraith berührt den Zwergen leicht da dieser nicht sehr geschickt ist, aber er widersteht ebenso leicht dem Versuch seine Lebenskraft (besser gesagt Con) zu entziehen. Die anderen SC haben sich um die Fallgrube versammelt. Mistacullis wirft ein heiliges Wasser auf den Wraith verfehlt aber. Horace versucht es ebenfalls und wieder mißlingt es, bis die SC merken das man körperlose Wesen mit heiligem Wasser nur im Nahkampf verletzen kann. Kelpie wirkt Magic Fang auf sich und verwandelt sich in einen Troll in der nächsten Runde und springt in die Grube. Horace tut ihm das gleich und zieht ein silbernes Kama in der Hoffnung den Wraith damit zu verletzen. Schnell muß er einsehen das er wohl eine magische Waffe benötigt oder seine magisch geladenen Fäuste. Der Wraith der glücklos mit dem Zwerg ist den er nicht aussaugen kann da dieser zu Zäh erscheint konzentriert sich dann auf den „schwächlicheren“ Elfen. Dieser ist aber deutlich schwerer für ihn zu treffen. Mistacullis wirkt jetzt auch noch Magische Geschosse die den Wraith automatisch treffe. Auch die magischen Angriffe Kelpies, Grimms Stachelkette und Horace’s Fäusten setzen dem Wesen zu auch wenn dank der körperlosigkeit noch so mancher Angriff daneben geht. Der Wraith hat keine Chance mehr und selbst als er einmal Horace trifft widersteht dieser den Angriff auf seine Con.
Nach einer weiteren Runde Angriffe löst sich der Wraith in einem Schatten auf. Schnell klettern die SC aus der Grube die sich schnell wieder schließt und durchsuchen den Raum.

Kelpie bemerkt das auf einer Seite des Raumes nur Krieger der Kuo-Toa aufgereiht sind die im Kampf gestorben sind während sich auf der anderen Seite nur weibliche Kuo-Toa befinden deren Bäuche aufgeplatzt sind als wären sie durch Säure aufgätzt worden. Kelpie findet in einigen Bäuchen noch verinzelt schwarze Kaulquappen in der Größe der Schwärme die sie getroffen haben. Langsam dämmert es den SC. Der Drache scheint die weiblichen Kuo-Toa geschwängert zu haben und die Kaulquappen sind Halb Drachen/Halb-Kuo Toa die noch nicht ausgewachsen sind.
Mistacullis und Kelpie die eher dem neutralen geneigt sind kommen da gleich Ideen wie sie diese seltene Spezies vielleicht selbst benutzen könnten und überlegen, ob sie nicht ein paar dieser Schwarmwesen mitnehmen. Horace, Shensen und Grimm protestieren aber sofort und nach einer kurzen Diskussion wird dies abgelehnt.

Die SC plündern den Raum und nehmen ein wertvolle Schale aus Gold vom Altar der Seemutter. Danach verlassen sie den Raum und umgehen die Falltür. Die SC gehen zurück in den großen Altarraum der Seemutter um endlich das obere Stockwerk zu erforschen.

Pilzgrotte und Vorraum des letzten Atemzuges
Die SC begeben sich auf den obersten Balkon und öffnen das Doppelportal. Dahinter befindet sich ein Gang der zu einer T-Kreuzung führt. Beide Gänge führen zu weiteren Doppeltüren. Zunächst untersuchen die SC den westlichen Kreuzungsgang. Horace öffnet das Portal und ein großer T-Förmiger Raum voller violetter Pilze eröffnet sich ihm. Der Raum wird von zwei Säulen getragen wovon eine fast zerstört ist und daher sieht es riskant aus in dem Raum zu kämpfen. Kelpie verwandelt sich in eine Eule um den Raum näher zu untersuchen. Als er leise durch den Raum fliegt entdeckt er mehrere riesige Pilze die er als Violett Fungus identifiziert. Fleischfressende giftige Pilze die sich sogar bewegen können, aber er schätzt nicht so gefahrlich für die Gruppe.

Die SCs beraten was sie tun sollen und beschließen den Raum nachdem ihn Kelpie nochmal sorgsam untersucht hat einfach zu ignorieren. Sie wenden sich daher der östlichen Tür zu. Diese ist verriegelt aber sie kann leicht mit einem Klopen Zauber von Mistacullis Stab geöffnet werden. Horace betritt den völlig dunklen Raum und leuchtet ihn aus:
Dieser Raute-Förmige Raum hat noch mehr Fresken, diesesmal Kuo-Toa die aus einem See kommen und in Löcher marschieren die im Erdboden sind. Der Boden ist mit den selben Porzellan-Scherben bedeckt die ihr nahe am Eingang gefunden habet. In der östlichen Ecke des Raumes befindet sich eine weitere steinerne Doppeltür.

Hinter ihm läßt sich ein Kuo-Toa mit einem Dolch von der Decke fallen und attackiert den überraschten Elfen. Der Kuo-Toa trifft den Elfen dieser widersteht aber dem Gift des Dolches und obwohl der Angriff des Kuo-Toa Horace am Hals getroffen hat ist dieser nicht tödlich. Ähnlich wie Horace ist der Kuo-Toa ein Mönch und gleichzeitig ein Assassine. Schnell zieht er einen weiteren Dolch, um Horace zu töten. Aber Grimms Kette schießt hervor und reißt ihn von den Füßen. Saagogoi der Mönchs-Assassine wird auch noch von einem Ray of Enfeeblement von Mist getroffen der ihn so sehr schwächt das wer kaum noch eine Chance hat. Wieder geht die Taktik optimal auf, gegen einen Einzelgegner der extrem geschwächt haben die SC leichtes Spiel. Zwar versucht Saagogoi noch mit einer Finte Horace zu bluffen, der Weise Elf erkennt aber das Spiel. Daraufhin wird dieser auch noch von einen von Horace Fäusten betäubt. Grimm nutzt seine Power Attack diesesmal recht effektiv und nach einer weiteren Runde ist Saagogoi, der Wächter des Orakels von Bhal-Hamatugn erledigt.

Die SC plündern den getöteten und Mistacullis möchte die vergifteten Dolche mitnehmen, was aber bei Shensen, Grimm und Horace erneut widerspruch auslöst.

„Gift ist etwas für die Unehrenhaften und Niederträchtigen, die Waffe der Assassine, aber nicht die Waffe eines Kesselflickers“

Mist läßt dann von den Dolchen ab. Die SC begeben sich zur nächsten Tür die aus dem Gang herausführt, ohne zu ahnen das sie endlich ihr „Trajectory“ finden werden.

To be continued...
 
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Hedian

  • Mitglied
    • www.rosenranken.org
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #20 am: 28. Mai 2004, 14:00:56 »
 Du machst es ja wirklich spannend. :P  

Zechi

  • Globaler Moderator
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #21 am: 02. Juni 2004, 12:55:59 »
 Und das große Finale:
Zenith das Orakel der Seemutter
Als die SC die Tür öffnen blicken sie in einen schrecklichen Raum:
An der Nordwand steht ein Thron der aus zusammengenähten Hautstücken besteht. Vier Schlanke Säulen umgeben einen leicht leuchtenden in den Stein gehauhenen  etwa 1,50m breiten Kreis. An jeder Seite des Thrones hängt ein Banner welches einen Zwergen in blau-weißer Rüstung zeigt der eine Kriegsaxt in die Luft hält. Beide Banner sind verkehrt herum aufgehängt.
Ein Müde aussehender Zwerg sitzt völlig zusammengesackt auf dem Thron, eine glühende Kugel in seiner Hand und eine Axt über seinen Knien. „Ich prophezeie euch euren Untergang flüstert er böse.“
Von Haken herunter hängen von den Füßen aufgehängte dutzende verrottende Körper bei denen der Kopf fehlt. Die Körper murmeln und zucken in purer Verhöhnung des Lebens.


Grimm erkennt, daß die verkehrt aufgehängten Banner die des Clan Splitterschild sind und sie so aufzuhängen ein Beleidung des mächtigen Clans darstellt. Horace, Grimm und Kelpie (in Trollform) gehen langsam in den Raum hinein während Mist und Shensen zurückbleiben. Grimm begrüßt den Zwergen:
Zenith Splitterschild seid ihr es? Wir sind gekommen um euch zu retten.

Zenith beugt sich nach vorne und zeigt mit seinem Finger auf Grimm:
Ihr Grimm, werdet eine Stadt in Flammen aufgehen lassen

Horace eilt nach vorn nicht überzeugt von den diplomatischen Fähigkeiten Grimms:Besinnt euch Zenith wir sind eure Freunde und wollen reden.

Zenith blickt den Mondelfen müde und haßerfüllt an: Ein Mann in Blau word euch töten bevor das Jahr zu Ende geht.

Nun scheint Zenith Kelpie in Trollform zu sehen: Eine falsche Form wird euer Untergang sein

Horace und Grimm nähern sich langsam Zenith und reden weiter beruhigend auf ihn ein. Aber dieser läßt sich nicht beeindrucken und springt auf, greift zu seiner Axt und ruft zu Mist:Euer Herz ist gespalten zwischen Loyalität und Verrat. Dabei wirft er eine Kugel die hell glüht mit voller Wucht neben die Position von Mist und ein gewaltige unsichtbarer Wind formiert sich zwischen den drei SC im Raum und Mist und Shensen.

Horace, Kelpie und Grimm stellen den Axt schwingenden Zenith der sich noch einen Schritt nach vorne bewegt und in eine Defensive Stellung geht (Zenith ist Dwarven Defender). Horace versucht ihn zu treffen und zu betäuben, verfehlt aber vollständig. Grimm aktiviert einige seiner Kräfte und auch Kelpie verfehlt Zenith mit all seinen Angriffen. Der Zwerg dagegen verpaßt dem Troll einen gewaltigen Hieb.

Im anderen Teil des Raumes wird Mist von einer Unsichtbaren Windkraft attackiert die ihn tödlich trifft. Nur der Zauber False Life rettet dem Hexenmeister das Leben. Dieser zieht sich mit Shensen zurück, während der Invisible Stalker sich auf Grimms stürzt. Statt sich zu heilen setzt aber Mistacullis alles auf eine Karte und rennt zurück in den Raum zieht die Schriftrolle mit Dismissal. Gleichzeitig unterstützt ihn Kelpie. Dieser wirkt Faerie Fire und die Form des Invisible Stalker ist klar zu erkennen. Mist gelingt der Caster Level Check und der Invisible Stalker verbockt den Rettungswurf und wird zurück auf die Elementarebene der Luft geschickt.

Zwar ist es Grimm und Horace bisher nicht gelungen Zenith zu verletzen. Sie haben mehrfach versucht ihn zu entwaffnen (beide haben das Talent) aber Zenith war zu stark. Gleichzeitig hat diese eine gewaltige Hiebe ausgeteilt und Horace mußte sich zurückziehen, um zu heilen.

Aber nun ist Mist zur Stelle und seine Spezialität sind Einzelgegner ohne Zauberresistenz. Er beginnt mit einem Ray Enfeeblement, die Zenith Stärke erheblich senkt gefolgt von einem Ray of Exahaustion und Zenith verbockt den Rettungswurf mit einer 1. Der Zwerg hat nur noch Str:10 und seine einst mächtigen Hiebe sind nun deutlich schwächer.

Kelpie, Horace und Grimm wechseln nun die Taktik und versuchen es mit Betäubungschaden. Zwar kann Zenith noch den einen oder anderen Hieb austeilen aber leztlich hat er keine Chance mehr. Nach mehreren Schlägen gelingt es den SC Zenith zu betäuben.

Sofort wird diese entwaffnet und nachdem die SC alles brauchbare mitgenommen haben begeben sie sich auf die Heimreise.

Die Reise durch das Unterreich ist nun Ereignislos und die SC gelangen schnell zurück in den Kessel. Zenith ergibt sich scheinbar seinem Schicksal und redet kein Wort aber leistet auch keinen Widerstand.

Epilog
Abends erreichen die Helden den Kessel. Dunkle Wolken haben sich über diesen zusammengebraut als die vier Helden sich mit ihrem Auftraggeber treffen wollen. Shensen ist vorher gegangen um ihrem Mentor zu berichten was sich ereignet hat, auch hat sie kein Interesse an der Belohnung. Die SC werden nur von Celeste empfangen die mit ihrem bezaubernden Lächeln die SC schnell bewegt ihr Zenith zu übergeben. Selbstverständlich werden auch Zenith Gegenstände übergeben, aber Celeste läßt den SC immerhin Gauntlets of Ogre Power und ein Amulet of Health. Gleichzeitg zahlt sie die versprochene Belohnung aus. Schnell wie sie gekommen ist verläßt sie mit Zenith den Kessel, um diesen zu seinem sterbenden Vater zu bringen und den Fluch zu brechen.

Die  Kesselflicker genießen die Früchte ihres Erfolges und reisen mit ihrer Freundin Coryston Pike nach Silbrigmond, um sich neu auszurüsten.

Endlevel der SC:
Horace, 8. Stufe Monk
Kelpie, 5.Stufe Druide / 3.Stufe http://www.dnd-gate.de/gate3/page/index.php?id=91' target='_blank'>Druidischer Wandler
Grimm, 7.Stufe Psionic Warrior
Mistacullis, 6.Stufe Sorcerer / 1.Stufe Eldritch Knight

Die Story Hour geht weiter mit The Demonskar Legacy und zwar bald :)

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Radumar

  • Mitglied
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #22 am: 02. Juni 2004, 15:26:53 »
 Hat jetzt nichts direkt mit der Story Hour zu tun, aber mich würde wenn es weiter gegangen ist mit dem Abenteuer mal interessieren was SL und Spieler vom druidischen Wandler und seiner Balance im Vergleich mit dem "normalen" Druiden halten.

Radumar

Zechi

  • Globaler Moderator
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #23 am: 02. Juni 2004, 16:33:45 »
Zitat von: "Radumar"
Hat jetzt nichts direkt mit der Story Hour zu tun, aber mich würde wenn es weiter gegangen ist mit dem Abenteuer mal interessieren was SL und Spieler vom druidischen Wandler und seiner Balance im Vergleich mit dem "normalen" Druiden halten.

Radumar
Wie meinst du das jetzt? Immerhin ist es eine PK und daher schwer mit der normalen Klasse vergleichbar. Bisher finde ich die ausgesprochen "Balanced". Die fehlenden Zauber treffen die Gruppe hart, aber dafür ist Kelpie recht flexibel einsetzbar. Im Nahkampf z.B.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Radumar

  • Mitglied
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #24 am: 03. Juni 2004, 08:30:36 »
 @Zechi
In die Richtung zielte ich mit meiner Frage.
Der Wandler ist eine (inoffizielle) PK. Bei PKs gibt man gegenüber der Standardklasse Sachen auf und bekommt dafür andere. Oft sind (insbesondere inoffizielle) PKs meiner Ansicht nach broken, so dass es sich auf jeden Fall lohnt sie zu nehmen (sie sind fast immer zu stark).

Mich hatte halt interessiert ob das hier auch zutrifft oder ob SL/Spieler der Meinung sind dass Vor/Nachteile sich aufheben.

Nach dem Motto:
Wenn Du was erfunden hast und jeder will es, hast Du es zu gut gemeint. Will es keiner haben, war es zu schlecht.

Die PK sieht für mich balanced aus (wie Du schon sagtest, man opfert Zauber für mehr Kampfpotential), aber sowas stellt sich doch oft erst raus wenn man sie getestet hat, am besten über mehrere Level der PK.

Radumar

Zechi

  • Globaler Moderator
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #25 am: 03. Juni 2004, 13:54:41 »
Zitat von: "Radumar"
@Zechi
In die Richtung zielte ich mit meiner Frage.
Der Wandler ist eine (inoffizielle) PK. Bei PKs gibt man gegenüber der Standardklasse Sachen auf und bekommt dafür andere. Oft sind (insbesondere inoffizielle) PKs meiner Ansicht nach broken, so dass es sich auf jeden Fall lohnt sie zu nehmen (sie sind fast immer zu stark).

 
Da hast du natürlich grundsätzlich recht, gilt aber nicht für PKs die ich entwerfe  B)

Im Ernst, ich habe die PK entworfen weil ich den Shifter für "broken" halte (zumindest teilweise) und ihn nicht Druidenhaft genug.

Die PK habe ich hier im Workshop auch ausführlich diskutieren lassen, so daß ich Fehler etc. beseitigen konnte. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

chareos

  • Mitglied
Zenith Trajectory - Story Hour
« Antwort #26 am: 25. Mai 2009, 01:55:00 »
ha

find das toll eine story zu lesen die man selbst gespielt hat
und dann die unterschiede zu sehen
vorallem da wir bis auf 1 Charackter eine böse Gruppe waren...
denen es nur um Macht ging