Autor Thema: "splashen" oder "prestige'n"  (Gelesen 1466 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vaya

  • Gast
"splashen" oder "prestige'n"
« am: 18. Oktober 2005, 11:04:49 »
 Hi,

ich bin zwar in meiner Party der DM, spiele aber gleichzeitig den Rogue(^^) Ich lasse meine Partymembers entscheiden wann der Rogue wo nach was suchen soll und ich übernehme praktisch "nur" die Verantwortung im Kampf und im Flavor bereich. Außerdem lass ich ab und zu mal kleine Tips fallen. Natürlich nicht zu offensichtlich.

Ich bin gerande auf 6000 XP gekommen und stelle mir die Frage ob ich nun einen reinen Rogue spielen soll, eine Prestigeklasse hinzufügen oder eine 2te Chara-klasse "splashen" soll. Das natürlich unter den obigen Voraussetzungen.

Vor allem kann ich mich deswegen nicht entscheiden, da mir noch etwas die Vorstellung bezüglich der Vor- und Nachteile der meiner Optionen fehlt.

Apropos: Habe ich weitere Möglichkeiten?
Gilt die XP-Penalty-Regel, wenn man Prestigeklassen hinzufügt?


THX

Tempus Fugit

  • Mitglied
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #1 am: 18. Oktober 2005, 11:05:46 »
 Dafür gibt es das Optimierungsforum...

Oder soll das eine Frage sein, was stylisher ist?
Übermensch, weil Rollenspieler

Vaya

  • Gast
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #2 am: 18. Oktober 2005, 11:06:55 »
 OK..., soll ich das jetzt noch mal ins Forum posten?

Buddha

  • Mitglied
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #3 am: 18. Oktober 2005, 14:24:14 »
 Nein Prestigeklassen zählen nicht bzgl. der Penalty, die Regel wurde in der 3.5 allerdings schlicht vergessen.
Falls du offizielle Quellen brauchst, die findest du bei den Wizards.
Marge, setz Kaffee auf, dann trink den Kaffee und fang an Burger zu machen!

Trøll

  • Mitglied
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #4 am: 18. Oktober 2005, 14:30:59 »
 Ich denke, da kann man keinen sinnvollen Ratschlag geben, denn das hängt einzig und allein vom Geschmack und den Vorlieben des Spielers ab.

Multiclassen macht den Charakter in aller Regel vielseitiger einsetzbar, aber auf allen Gebieten eben nicht mehr so effektiv wie ein einklassiger Charakter gleicher Stufe. Das Hinzufügen einer Prestigeklasse bewirkt (im allgemeinen) das genaue Gegenteil: Der Charakter spezialisiert sich auf bestimmte Aspekte und wird darin besonders gut, vernachlässigt dafür aber andere.

Das hängt also einzig und allein davon ab, was der Spieler für seinen Charakter möchte, und was evtl. zur Vorgeschichte des SC passt. Welche Prestigklasse(n)/Multiklasse(n) schweben Dir denn vor?
Take me out to the black, tell 'em I ain't comin' back.

Vaya

  • Gast
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #5 am: 18. Oktober 2005, 17:42:49 »
 Also, eigentlich würde ich gerne meine Party im Nahkampf unterstützen.
Alternativ, würde ich auch im Distanzkampf eine Rolle spielen wollen, doch bin ich mir nicht sicher, wie effektiv ich als Messerwerfer oder Dart-user sein kann. Bows und Crossbows kommen für mich nicht in Frage. Ich hab' nämlich   das 2-Weapon fighting feature.

Als PrC kämen Invisible Blade, Assasin, Zhentarim Spy, Shadow Dancer oder Shadow Thief of Amn in Frage.

Meine Ziel ist es eigentlich für meine Party im Kampf wichtiger zu werden.

Lupus Major

  • Mitglied
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #6 am: 18. Oktober 2005, 18:17:53 »
 Tja, wenn Du im Kampf effektiver werden möchtest wären vielleicht einige Stufen Kämpfer nicht schlecht...

Ich bin immer noch der Meinung, dass gerade für einen Rogue 4 Kämpferstufen nicht schlecht sind, damit man mit Waffenspezi auch gegen immune Gegner ein wenig mehr Schaden macht, außerdem ist auch der zusätzliche GAB nicht schlecht.

Ansonsten solltest Du darauf achten, dass evtl. Prestigeklassen Deinen Hinterhältigen Schaden erhöhen.

Gruß, Lupus Major
Everything's better with pirates.

Ly'zan

  • Gast
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #7 am: 19. Oktober 2005, 18:33:37 »
 Haette mal eine Frage.

Habe letzten Sonntag zum ersten mal D&D gespielt (vorher einige Runden DSA) und bin nun dabei, mich etwas genauer ueber die Regeln zu informieren.
Da wir gedruckt momentan nur das 3.0 Regelwerk haben, bereitet mir das Ueberblickbehalten bzgl. der Prestigeklassen einige Schwierigkeiten.

Auf der Wizards of the Coast-Homepage laesst sich ein .rtf-Dokument herunterladen, auf dem einige Prestigeklassen beschrieben sind, soweit habe ich das denke ich verstanden.
Jedoch lese ich hier auf dieser Seite, vor allem in den Foren, immer wieder von Prestigeklassen, die dort nicht drinstehen.

Teilweise werden diese hier auf der Seite selbst eingefuehrt, teilweise finde ich aber auch gar nichts dazu.

Meine Frage(n):
1. Wo finde ich Informationen ueber diese sonstigen Prestigeklassen? (Beispiele: Deepwarden, Exotic Weapon Fighter, Shadow Thief of Amn, u.v.m.)
2. Sind diese Klassen offiziell, d.h. darf man sie ohne Einschraenkungen einsetzen?
3. Sind die Klassen im WotC-Dokument offiziell?
4. Schaetzt ihr die Prestigeklassen als Staerkung eines Charakters ein (regeltechnisch), oder verhelfen sie ihm "lediglich" zu mehr Flair und Persoenlichkeit?
5. Gibt es irgendwo eine Uebersicht ueber "die" Prestigeklassen? Eine Art Zusammenstellung? Von DSA her habe ich die Erfahrung gemacht, dass von Spielern selbst erstellte Professionen/Charakterklassen oft sehr stark overpowered sind. Ist dies bei den Prestigeklassen nicht der Fall?

Hoffe, dass ihr mir helfen koennt. :)

Gruesse,
die Elfendruidin Ly'zan.

Trøll

  • Mitglied
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #8 am: 19. Oktober 2005, 18:50:17 »
 zu 1.: In so ziemlich jedem neuen Quellenbuch von Wizards of the Coast (und auch jedem anderen d20-Publisher) befinden sich neue Prestigeklassen, außerdem erscheinen gelegentlich welche in der Zeitschrift "Dragon".

Die bekanntesten stammen wohl aus dem Dungeon Master's Guide und den Klassen-Zusatzbüchern ("Complete Warrior", "-Divine", "-Arcane", "-Adventurer"), sowie für die Forgotten Realms aus dem gleichnamigen Campaign Setting.

zu 2.: Die PK aus offiziellen Büchern sind "offiziell", die Frage ist nur, ob einem der Unterschied wichtig ist. Auch "inoffizielle" PK müssen nicht zwangläufig schlecht oder overpowered sein. Was zugelassen wird und was nicht, entscheidet ausschließlich der SL - und das gilt auch für die "offiziellen" PK.

zu 3.: Weiß ich nicht, das Dokument kenne ich nicht. Ist aber wohl anzunehmen.

zu 4.: PK spezialisieren in der Regel den Charakter auf einen bestimmten Aspekt, wodurch er in diesem Aspekt stärker wird als andere Charaktere. Dafür leiden (in aller Regel) andere Aspekte des Charakters, wodurch sich das wieder ausgleicht (bzw. ausgleichen sollte). "Flair" und "Persönlichkeit" entstehen meiner Meinung nach nie durch eine Prestigeklasse, sondern nur durch die rollenspielerischen Fähigkeiten des Spielers. ;)

zu 5.: Eine recht vollständige Liste findest Du hier:

http://www.crystalkeep.com/d20/index.php' target='_blank'>http://www.crystalkeep.com/d20/index.php

(PDF-Datei in der Mitte unter Downloads)
 
Take me out to the black, tell 'em I ain't comin' back.

Vhalor

  • Mitglied
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #9 am: 20. Oktober 2005, 05:10:02 »
 Legt euch auf jeden Fall auch das Spielleiterhandbuch zu. Im Dungeon Master Guide stehen dann schon ein paar PrC und viele deiner Fragen darüber werden auch beantwortet. Monsterhandbuch ist wohl auch ein Muss wenn ihr ernsthaft weiterspielen möchtet. Dazu noch ein Kampagnensetting wie die Vergessenen Reiche oder Eberon.

Ich würde euch aber gleich zu 3.5 raten (auch Spielerhandbuch), da zu 3.0 nichts mehr herauskommt bzw. es zu Problemen kommen kann, wenn ihr die beiden Editionen mischt.

PrC sind eigentlich ohne Beschränkungen einsetzbar (wenn man die Voraussetzungen erfüllt) es sei denn sie sind Weltenspezifisch. Ein Shadow Thief of Amn hat zB in Greyhawk nichts verloren.
Alles von der WoC Homepage und dem SRD http://www.systemreferencedocuments.org/35/sovelior_sage/home.html' target='_blank'>http://www.systemreferencedocuments.org/35..._sage/home.html kann als offiziell deklariert werden.

PrC's bringen dem Spieler IMO schon einen Vorteil im Gegensatz zu einem "reinklassigen" Charakter. Dafür müssen auch die dabeistehenden Voraussetzungen erfüllt werden, was auch Pflichten/Einschränkungen bedeuten kann. Flair spielt natürlich auch (oder sollte es zumindest) eine große Rolle. Der SL sollte aber wie immer das letzte Wort haben, ob er eine PrC zulässt oder nicht. Vor allem gibt es ziemlich viele D20 Bücher, die mitunter ziemlich overpowerte PrC enthalten können.  

Ly'zan

  • Gast
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #10 am: 21. Oktober 2005, 11:08:16 »
 Danke fuer Eure Antworten schonmal. :)

Haette dann noch eine Frage.
Ich habe hier auf der Seite und im Forum viele "Builds" von irgendwelchen Charakterklassen, teilweise mit Prestigeklassen, gelesen. Diese Builds gehen scheinbar alle nur bis lv20. Gibt es bei D&D allgemein ein lv-Cap bei 20? Oder koennte man theorethisch auch noch weiterspielen? In unserem Regelbuch finde ich auch nur Regeln fuer Charaktere bis lv20.

Tempus Fugit

  • Mitglied
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #11 am: 21. Oktober 2005, 11:26:02 »
 Ab Level 20 gelten epische Regeln. Die sind im 3.0 ELH oder in der 3.5 SRD zu finden. Die Meisten spielen jedoch nicht bis dahin (alles Weicheier  :D ), daher baut man standardmäßig nur bis Level 20, da der epische AUfstieg auch ein wenig anders läuft.  :)  
Übermensch, weil Rollenspieler

Vhalor

  • Mitglied
"splashen" oder "prestige'n"
« Antwort #12 am: 24. Oktober 2005, 00:56:32 »
 @ Ly'zan
Auch wenn ihr keine "Weicheier" seid wird es noch eine ganze Weile dauern, bis ihr Lvl 20 erreicht. Bis dahin solltet ihr dann auch regelfest genug sein um problemlos epische Regeln anwenden zu können. Macht nur nicht den Fehler und stellt euch gleich hochstufige SCs aus.