Autor Thema: die Schergen des Oberbösewichts  (Gelesen 2105 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cambragol

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« am: 01. November 2005, 21:53:29 »
 hi leute,

erst mal:
JOHANNA, KLAUS, THOMAS, LEO und ULI, wenn ihr das wieterlesen solltet verderbt ihr euch den Spaß!!!
So! jetzt zum eigentlichen Thema. Dazu bitte den Spoiler anklicken...
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #1 am: 02. November 2005, 01:13:05 »
 
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Happosai

  • Mitglied
    • Fischpott
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #2 am: 02. November 2005, 09:44:20 »
 
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen
Seine Werte sind so hoch, dass ich sie gar nicht berechnen kann! Unglaublich!

Cambragol

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #3 am: 02. November 2005, 11:24:20 »
 
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen

Kai

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #4 am: 02. November 2005, 11:43:47 »
 
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen

Gast_Tempus Fugit

  • Gast
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #5 am: 02. November 2005, 11:47:33 »
 
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen

Runenprophet

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #6 am: 02. November 2005, 12:17:25 »
 @Kai

Wäre nicht das Swarmshifter-Template aus dem Libris Mortis genau das?
 
Es gibt auch intelligente Trollz!

Kai

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #7 am: 02. November 2005, 15:14:59 »
 Habe weder das BoVD noch das Libris Mortis ... und werde es mir (in absehbarer Zeit) auch nicht zulegen. Das heisst (für mich) wohl: selberbasteln  <_<  :)  

Decay

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #8 am: 02. November 2005, 15:30:35 »
 Hm,
Als geheimnisvollen Bösewicht mit Herausvorderung würde ich etwas wie das hier machen:

großer, blasser Kerl mit traurig blickenden Augen, schwarz gekleidet
Von sich aus nicht grad kampfstark, teilt aber allen Schaden den er erhält mit allen Lebenden in 18m Umkreis oder so:
Das kommt daher, dass er seine Gefühle und somit auch sein Leid in seiner Umgebung spiegeln lässt, ist daher einsam und überträgt die ganze Zeit sein Leid auf die Umgebung: Pflanzen sterben langsam, Tiere werden schwerfäälig und Schicksalsergeben, Humanoide kämpfen schlechter und wenn man ihm wehtut, tut man sich selbst weh....
Der sollte dann natürlich eine Schwäche haben, mit der man ihn besiegen kann, bei mir wärs positive Energie (bei mir isser ein gefallener Engel, also ein Teufel und kann somit mit positiver Energie verletzt werden), alle meine Spieler haben göttliche Magie, bei dir müsste es was anderes sein, denk ich...

Hatte auch die Idee, dass er irgendwas hat, das ihn permanent selbst verletzt, um seiner Umgebung und seinen Feinden somit immer Scaden zuzufügen, sowas wie Stacheldraht an den Armen oder so... ist aber nur optional....

Hoffe, ich konnte helfen

Decay

Nicabar

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #9 am: 02. November 2005, 19:13:55 »
 Hallo,
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen

Sir_Bleddig

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #10 am: 02. November 2005, 22:42:15 »
 Decay:
Die Idee finde ich sehr schön. Die werde ich mir mal ausleihen.  :)

Kai:
Im Lords of Madness gäbe es die Silthilar. Aber das Regelwerk hast du wahrscheinlich auch nicht. Dann gäbe es im Epic Level Handbook das "Worm that Walks"-Template. Das müstest du auch in der SRD finden.

Cambragol:
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen

Matrix

  • Globaler Moderator
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #11 am: 03. November 2005, 11:33:08 »
 Hi @ all,

also meine Ideen habe ich nicht mit den D&D Regeln abgestimmt, da ich mich noch nicht so gut auskenne  :D
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Ich habe keine ahnung wie man die ganzen Ideen regeltechnisch umsetzten kann/soll. Aber wnen ich ne geile Idee hab' lass ich mich nicht von "Regeln" aufhalten :D

Falss mir nochmehr einfällt poste ich es rein. Hoffe ich konnte dir helfen

mfG
Matrix33
Gleisarbeiter sind die faulsten Arbeiter der Welt. Immer wenn ich mit dem Zug an denen vorbei fahr, stehen die nur rum!

Decay

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #12 am: 03. November 2005, 11:56:45 »
 Hi nochma,
Es gab doch im "Rad der Zeit" diese Myrdraal, die den Nazgul ähnlich sind, aber beim ersten Anblick dann doch nicht als solche angesehen werden:
Große Wesen mit schwarzen Kapuzenmänteln (Ich weiß, das hört sich schon sehr nach Nazgul an), die Mäntel bewegen sich nie, auch nicht im Sturm und die Kreaturen können durch Schatten springen (<- sogar regelkonform).
Sie haben graue blasse Haut, blutleere Lippen und keine Augen, die Höhlen sind von Haut überwachsen. Ihr Blick lässt einen vor Furcht erstarren, ihre Stimme klingt wie eine Schlange, die durch trockenes Laub kriecht. Der Schlangenartige Eindruck wird noch durch ihre schnellen, fließenden Bewegungen untermalt und kann auch durch einen Schuppenpanzer noch verstärkt werden.

Falls solche wesen zu abgedreht sind, dann kann ich aus der gleichen Reihe noch ein paar der Verlorenen empfehlen, oder die Ninja aus dem Manga Basilisk. Lesen lohnt sich immer, wenn man mal nicht weiter weiß ;)

Ich weiß, die Sachen sind alle geklaut, aber vielleicht hilfts ja

Decay

Cambragol

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #13 am: 03. November 2005, 12:59:54 »
 Danke schon mal für alle antworten. da sind schon ein paar gute Ansätze dabei... was jetzt aber nicht heißen soll, dass falls einem doch noch was einfällt, er seine Idee nicht mehr posten soll ^^

Ich warte weiterhin auf gute Ideen!

Cambragol

Magier Tim

  • Mitglied
die Schergen des Oberbösewichts
« Antwort #14 am: 03. November 2005, 13:25:04 »
 Hm,…wie wäre es mit:

a) Dem mächtigen, wilden Ork-/Tauren-/Dämonen-/Menschenkrieger, der auf seinem zweiköpfigen Lindwurm in die Schlacht reitet (Schwere schwarze Rüstung, viele Schädel, die an Ketten baumeln und natürlich die martialisch aussehende Zweihandaxt besorgen den Rest)
& seine ähnlich aussehende Kohorte.

b) Den Hexer (Rasse siehe oben): Gerade weil deine Welt so magiearm wäre, spricht einiges für diese Option. Gerade wenn deine Spieler Hoffnung schöpfen, den Kampf für sich zu entscheiden, tritt er auf, vernichtet große Teile des Schlachtfeldes mit Feuerbällen und zwingt so deine Spieler in die Defensive. Der letzte Versuch eines Ausfalls scheitert, da alle Angriffe an seinem magischen Schild verpuffen. Besiegt kann er nur werden, indem man irgendein altes Artefakt zerstört, woraufhin sein Schild zusammenbricht.

c) Der Unbekannte: Ja, so langsam rutsche ich in die Klischeeschiene ab, aber naja, auch diese Option könnte man überdenken: Der General der gegnerischen Armee ist brillant! Er scheint jeden eurer Schritte zu kennen und ihm gelingt Sieg auf Sieg, nur bekommt ihr ihn nie zu Gesicht! Einzig das scharlachrote Zelt mit seinem Banner thront am Horizont. In einem gewagten Durchbruch versucht ihr nun zum Zelt zu gelangen, nur um festzustellen, dass ihr in einen Hinterhalt gelaufen seid. In darauf folgenden Gemetzel treffen die Sc's auf den General, genauer gesagt, die Generäle, die das genaue Abbild der Spieler sind.

--> Persönlich würde ich dir b empfehlen und noch eine Reihe weniger mächtiger Champions auf die Spieler loslassen. Achja und begehe nie den Fehler, eine Massenschlacht ohne festgelegtes Ziel zu beginnen. Lieber einzelne Missionen als ein Kampf mit 2000 Monstern.

Wichtige kleine Szenerien wie z.B. die Verteidigung des königlichen Banners, hoffnungslos anmutende Rettungsaktionen, vielleicht sogar der dramatische Sieg, indem einer der Spieler sein Leben für die Gruppe opfern muss, dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Magier Tim

P.S.: Hast du zufällig ein paar Warhammer-Spieler in deinem Bekanntenkreis, wäre deine Kampagne um vieles einfacher.