• Drucken

Autor Thema: Welche Gesinnung handelt so?  (Gelesen 7592 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Warp

  • Mitglied
Welche Gesinnung handelt so?
« Antwort #105 am: 20. November 2005, 12:50:08 »
 ich würde sagen, das ist abhängig, ob das Geld gerade gebraucht wurde vom Halbling/der Gruppe oder nicht, wenn nicht dann CB, sonst denke ich, kann man das als CN sehen

(und wie oft macht er das? ich mein, wenn er ab und zu mal was Gutes und dann wieder was Böses macht, ergibt das im Mittel ja auch Neutral   :lol:  )

Froirizzin

  • Mitglied
Welche Gesinnung handelt so?
« Antwort #106 am: 20. November 2005, 13:46:15 »
 Ich finde Diebstahl neutral. Hier geht es wirklich darum, wer bestohlen wird ... der Sheriff von NOttingham oder ein Bettelmönch.
Belästigende Nachfragen bitte an meinen buckligen Gehilfen

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Welche Gesinnung handelt so?
« Antwort #107 am: 20. November 2005, 13:52:41 »
 Bestohlen wurde ein Juwelier... Kasse leer geräumt und 'ne Hand voll Ringe. War recht erfolgreich, 'ne Menge Beute (wobei der Juwelier natürlich noch viel mehr Waren im Laden hatte).
Zitat
das ist abhängig, ob das Geld gerade gebraucht wurde
Wie man's nimmt, er (und die Gruppe) war(en) gerade pleite, aber direkt gebraucht hat er's nicht...
Ich denke ich werde es eher neutral werten. oder 70% neutral, 30% böse oder so ^^ .
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Froirizzin

  • Mitglied
Welche Gesinnung handelt so?
« Antwort #108 am: 20. November 2005, 14:05:37 »
 Also gerundet: neutral. Sag' ich ja.  :ph34r:  
Belästigende Nachfragen bitte an meinen buckligen Gehilfen

Horustep

  • Mitglied
Welche Gesinnung handelt so?
« Antwort #109 am: 20. November 2005, 22:22:01 »
 In dem Fall würde ich auch mal auf CN tippen. Hätte der Dieb aber jemanden ärmeres, der den Verlust stark spürt und dafür hungern müsste (Extrembsp.), ausgeraubt oder während des Raubes einen Wächter, etc. gemeuchelt, wäre es eine böse Tat gewesen. Darüber hinaus: Es hängt nicht vom Wert des Geraubten ab, ob ein Raub böse oder nicht böse ist. Wird ein reicher Stadtfürst o. ä. beklaut, wäre es mir egal. Klaut man aber aus reiner Boshaftigkeit dem Kind den Lolli oder dem Blinden den Krückstock*, würde ich das als definitiv böse ansehen.

*Nein, der Blinde war nicht Wiz20 und wollte demnächst alle Weisenhäuser Faerun's plattmachen. Stellt euch einen normalen Blinden an der Bushaltestelle vor...

Gruß. Horustep.
"Das Leben ist voll von kleinen Beunruhigungen!" (Alan Dean Foster)

Arne

  • Mitglied
Welche Gesinnung handelt so?
« Antwort #110 am: 21. November 2005, 01:44:12 »
 Also dazu würde ich auch zu cn neigen. Dazu passt zB ganz gut der halblingische (Diebes-)Gott Brandobaris aus den FR. Der ist n und der begeht genau solche Diebstähle. Es geht ihm um den Diebstahl an sich und nicht um die Beute. Und ich denke da werden sie sich was bei gedacht haben. Sollte man meinen... :-)

Trøll

  • Mitglied
Welche Gesinnung handelt so?
« Antwort #111 am: 21. November 2005, 02:52:21 »
 
Zitat von: "Froirizzin do'Cheiro"
Hier geht es wirklich darum, wer bestohlen wird ...
Veto. Es geht nicht (hauptsächlich) darum, wer bestohlen wird, sondern darum, aus welchem Beweggrund gestohlen wird.

Diebstahl aus Habgier/zur Bereicherung/um Schaden anzurichten: Böse Tat. Das gilt auch für den Halblings-Schurken aus Deus' Gruppe (ob der dadurch gleich böse wird, sei mal dahingestellt - wenn das öfter vorkommt, bestimmt).

Diebstahl aus Not/zur Verteilung an Bedürftige/Mundraub: Neutrale Tat. Kann sogar zu einer guten Tat werden, wenn der Bestohlene selbst böse ist und/oder auf unrechtmäßige/ungerechte Weise an das Diebesgut gelangt ist (=> Robin Hood).

Als Beispiel dafür kann man sehr schön die Plünderungen in New Orleans nach Katrina anführen: Diejenigen, die Lebensmittel und Wasser aus Supermärkten geplündert haben, blieben von der Polizei unbehelligt, während diejenigen, die Elektromärkte geplündert haben, von der Polizei beschossen wurden. Es hat schon seinen Grund, warum hier mit zweierlei Maß gemessen wurde, und dieser Grund ist ganz sicher nicht, dass alle Supermarktbesitzer böse und alle Elektrowarenladenbesitzer gute Menschen sind.
 
Take me out to the black, tell 'em I ain't comin' back.

Froirizzin

  • Mitglied
Welche Gesinnung handelt so?
« Antwort #112 am: 21. November 2005, 02:59:07 »
Zitat von: "Trøll"
Veto. Es geht nicht (hauptsächlich) darum, wer bestohlen wird, sondern darum, aus welchem Beweggrund gestohlen wird.

Kann sogar zu einer guten Tat werden, wenn der Bestohlene selbst böse ist und/oder auf unrechtmäßige/ungerechte Weise an das Diebesgut gelangt ist (=> Robin Hood).
 na also ..  :boxed:  
Belästigende Nachfragen bitte an meinen buckligen Gehilfen

Trøll

  • Mitglied
Welche Gesinnung handelt so?
« Antwort #113 am: 21. November 2005, 03:10:33 »
Zitat von: "Froirizzin do'Cheiro"
na also ..  :boxed:
OK, ich hätte die Klammern um "hauptsächlich" weglassen sollen.
Take me out to the black, tell 'em I ain't comin' back.

  • Drucken