Autor Thema: Wormhole (Worldworksgames)  (Gelesen 1251 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Curundil

  • Mitglied
Wormhole (Worldworksgames)
« am: 23. Januar 2009, 19:46:53 »
Bin eigentlich früher ein passionierter BFG-Fan gewesen. Spiele ich auch immer noch gerne, weil's einfach ein sehr gelungenes Raumkampfspiel ist. Ansonsten haben mich SciFi im Allgemeinen und Raumkampf im Speziellen eigentlich nie besonders gereizt.

Neulich bin ich plötzlich (mit einigen Monaten Verspätung) beim Schmökern auf der WWG-Seite über das hier gestolpert:
Wormhole

Sah so merkwürdig aus, daß ich es mir näher angesehen und dann zugelegt habe. Und ich bin positiv überrascht vom griffigen und ulkigen Spielkonzept. Spielt (oder eher: bastelt) das außer mir noch jemand? Wenn ja, jemand in der Nähe? Erfahrungen? Meinungen?
history ['hıstəri], n: an account mostly false of events mostly unimportant, brought about by rulers mostly knaves and soldiers mostly fools. -- Ambrose Bierce

Für mehr Handlung in Rollenspielen!

Cut

  • Mitglied
Re: Wormhole (Worldworksgames)
« Antwort #1 am: 23. Januar 2009, 20:15:27 »
Du machst mich neugierig. Wie groß sind die Modelle und aus was für Material?
On the Internet you can be anything you want.
It's strange that so many people choose to be disagreeable and stupid...

Curundil

  • Mitglied
Re: Wormhole (Worldworksgames)
« Antwort #2 am: 23. Januar 2009, 21:02:20 »
Wie alles von WWG ist auch Wormhole ein Set aus dem Bereich Cardstock Modelling.
Das Spiel enthält PDFs mit Regelbuch, Spielmaterial und "Bastelbögen" für Schiffe und alles, was man braucht.

Das Material ist demzufolge Druckerkarton entsprechender Stärke und Qualität, Kleber und ein Farbdrucker.
Spoiler (Anzeigen)

In Normalformat ausgedruckt sind die Modelle recht groß (die Fregatten ca. 7 cm lang, die Jagdgeschwader mit 4x4 cm zwar viel kleiner, das große Trägerschiff aber satte 23 cm!!!), aber das fällt beim Spiel auch auf einem normalen Tisch nicht groß auf. Bin aber gerade dabei, zwei kleinere Testflotten im verkleinerten Maßstab zu bauen.
Spoiler (Anzeigen)

Das Ganze sieht erst mal unheimlich komisch aus, weil man da so ein Pult mit Schaltern vor sich hat, statt Armeebogen und Stift.  :blink: Aber die Modelle sind einfach schick, und das Spielprinzip mit den Schaltpulten hat mich völlig vom Hocker gehauen... das appelliert irgendwie an meine kindliche Seele, wo man sich plötzlich wie ein "echter" Admiral vorkommt, der per Schalter Befehle erteilt, und bei dem Schadensmeldungen zusammenlaufen.  :lol:

Man kann's echt schwer beschreiben - wer gern bastelt, sich mal eines von diesen Constructible-Games angeschaut hat, und schräge Tabletop-Konzepte mag, dem dürfte es gefallen. Ist halt ein bißchen wie BFG (Battlefleet Gothic), nur mit Schaltpult statt Armeebogen (das Pult macht tatsächlich jede Form von Notizen unnötig; man braucht lediglich ein paar normale Würfel, darunter einige zum Markieren der Wurmlöcher, falls man mit diesen spielt).
history ['hıstəri], n: an account mostly false of events mostly unimportant, brought about by rulers mostly knaves and soldiers mostly fools. -- Ambrose Bierce

Für mehr Handlung in Rollenspielen!

Curundil

  • Mitglied
Re: Wormhole (Worldworksgames)
« Antwort #3 am: 23. Februar 2009, 21:37:39 »
Aktueller Stand derDinge bei mir:

Da fehlen noch ein paar aktuellere Sachen, das Bild ist schon ein bißchen älter. Links die Separatistenflotte, rechts die Royalisten (man sieht, welche Seite ich normalerweise spiele). Inzwischen haben die Separatisten ebenfalls Kommandopulte für ihre Schalttafeln bekommen, und bei den Royalisten sind Ausbaupulte mit zusätzlichen Schiffen und Jagdgeschwadern dazugekommen.

Und hier mal als Beispiel ein close-up eines Trägerschiffs mit Flughangars. Die jeweilige Jägerschwadron wird einfach in ein Fach am Trägerschiff gestellt und steht dann "unter" dem passenden Hangar.


Werde bei Gelegenheit mal ein Bild von einem Spiel posten, denn auf einem hübschen Sternen-Spieltisch (der sonst für BFG genutzt wird) sieht das Ganze natürlich irgendwie atmosphärischer aus als auf unserem Kaffeetisch.  :lol:
history ['hıstəri], n: an account mostly false of events mostly unimportant, brought about by rulers mostly knaves and soldiers mostly fools. -- Ambrose Bierce

Für mehr Handlung in Rollenspielen!