Autor Thema: Pfandleiher Ber Alam  (Gelesen 2512 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hugo Baldur

  • Mitglied
    • http://www.karps.de
Pfandleiher Ber Alam
« am: 02. März 2006, 12:09:10 »
Pfandleiher Ber Alam

Im Armenviertel befindet sich das Haus von Ber Alam. Ber ist für viele Bewohner des Armenviertels die letzte Chance noch an Geld zu kommen. Er nimmt wertvolle und nicht ganz so wertvolle Besitztümer in Verwahrung und leiht ihnen im Gegenzug dafür Geld, dass sie bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zurück gezahlt haben müssen. Gelingt ihnen das nicht, verfällt der Anspruch an dem verpfändeten Besitz an Ber Alam. Meist bietet Ber seinen Kunden nur siebzig bis achtzig Prozent des Wertes der Ware.

Das Haus des Pfandleihers fällt dem Besucher sofort ins Auge, da es in der langen Reihe der einfachen und teilweise sehr heruntergekommenen Häuser noch am Besten aussieht. Der große Laden ist vollgefüllt mit Regalen in dem die unterschiedlichen Waren lagern und angeboten werden. Es ist ein Sammlung der unterschiedlichsten Gegenstände aus allen Bereichen des Handwerks und Haushalts. Hier müsste eigentlich jeder Suchenden fündig werden.
Gegenüber der Eingangstür befindet sich der Tresen hinter dem Ber seine Kundschaft erwartet. Ein Durchgang hinter dem Tresen, der meist mit einem Vorhang verhangen ist, führt in einen kleinen Raum. Hier hat Ber einen Schreibtisch stehen und führt seine Bücher. Von dem Hinterzimmer führt eine Tür in den Hinterhof, eine Treppe nach oben und nach unten.
Im Obergeschoss beginnt der Luxus des Pfandleihers. Die privaten Räume von Ber sind mit sehr edel und exquisit eingerichtet. Überall liegen tiefe teure Teppich und auch die Möbel sind kostbar. An den Wände der Zimmer hängen kostbar Gemälde und Gobelins. Insgesamt gibt es fünf Räume im oberen Stockwerk, eine Küche, ein Badezimmer, ein Kaminzimmer, ein Schlafzimmer und ein Gästezimmer.

Ber ist ein Gnom und schon etwas älter. Er hat schwarze kurze Haare und einen Vollbart. Eigentlich sieht er ganz freundlich und mit seinem dicken Bauch auch recht gemütlich aus, doch nur die wenigsten Wissen, dass er ein wichtiges Mitglied der Diebesgilde ist.
Er ist der Meister der Sammler und bei ihm werden alle Abgaben der Taschendiebe und Bettler abgegeben. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeit günstig Waren bei Ber einzukaufen.
Ich kenne nur rot, blau, türkis und schwarz. Ich spiele immer noch 1.0. Lasst einen alten Mann mit dem neumodischem Kram in Ruhe.