Autor Thema: Adriana Schattenwind  (Gelesen 1310 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kaylen

  • Mitglied
Adriana Schattenwind
« am: 12. November 2003, 11:46:49 »
 <<<<>>>>




















So hier mal was ganz kurzes, aber in der Kürze liegt die Würze !

Werte in aller Kürze:

ST 13, Ge 16, Kon 13, In 16, We 13, CH12; Ref 5, Wil 1 Zäh 1; AgB +1 nah, +3 fern, Rk 15 Lederrüstung, bewaffnet mit Handarmbrust, div. Dolchen und einem Rapier, Tp 7, Ini 3
Sprachen: common, zwergisch, drakonisch und gnomisch
Alter 17, chaotisch neutral

Fertigkeiten (Ränge):

Auftreten (Flöte) 1, Balancieren 2, Entdecken 4, Entfesslungskünstler 3, Fingerfertigkeit 2, Handwerk (alchemy) 3, Infos sammeln 2, Klettern 1, Lauschen 4, Leise bewegen 4, Magischen Gegenstand benutzen 4, Mechanismus auschalten 3, Schlösser öffnen 3, Schriftzeichen entschlüsseln 2, seil benutzen 1, Suchen 4, Turnen 1, Verstecken 4

Eine passende Gottheit zum verehren fehlt mir noch.

Idee ?

Bei den zwei zu wählenden Talenten konnte ich mich nicht entscheiden

Was mir generell so auffiel:

Fertigkeiten verbessern (Stealthy würde gut passen; mgical aptitude,nimble fingers)
endurance + die hard
dodge+ Beweglichkeit und später Tänzelnder Angriff
schnelle Waffenbereitschaft
verbesserte Initiative
Improved unarmed + deflect arrows (snatch arrows)
Improve feint

Das ich da bisher nicht weiterkam liegt auch daran das ich noch nicht genau weiß welche Rolle Schattenwind nachher in der Gruppe übernehmen wird.

Ideen, Anregungen, Verbesserungen ??
Hat Zechi auch einen Artikel über Schurken geschreiben ?

Ideen für eine Prestigklasse die paßt ?

Wir spielen auf Faerun und treiben uns gerade in einem Masktempel herum

Hier die Vorgeschichte:

Den anderen in der Gruppe wird sie erzählen sie hätte in der Stadtwache der Stadt xxx als yyy gedient. Und sei rausgeflogen als Ihr ein wichtiger Gefangener entkamm, den sie jetzt suchen würde. Dieser sei in den Tempel entkommen, weshalb sie jetzt hier sei.

  :ph34r:  Adriana ‚Schattenwind’

Adriana wurde als Tochter einer Hure in …(Küstenstadt Thars)….geboren. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt. Adriana wuchs dennoch relativ behütet auf, den Ihre Mutter arbeitete für Madam Madana welche ein Haus für die etwas betuchteren Gäste führte. War Adrianas Mutter auch häufig beschäftigt so gab es doch immer noch Servi die Haushälterin an die sich Adriana wenden konnte.

Leider dauerte diese sorgenfreie Zeit nicht allzu lange, denn Adrianas Mutter Delara wurde unerwartet schwer krank. Bevor sie schnell dahinsiechend starb verriet sie Adriana  noch das sie in Ihrem Kopfkissen ein bisschen was für sie gespart habe. Auch gab sie Adriana einen goldenen Ring mit einem roten Rubin verziert. Als sie damit zu Servi gehen wollte wie ihre Mutter ihr riet wurde sie von Madana abgefangen. Madana sah den Ring in Adrianas Hand,  fand 6 Goldthaler, etliche Kupfer und ein paar Silber, nahm diese sowie den Ring als Anteil für die Arztkosten und meinte den Rest für Kost und Logi dürfe Adriana bei Ihr abarbeiten. Als sich Adriana daraufhin heftig wehrte, vor allem wegen des Rings, wurde sie von Madana in einen Raum eingeschlossen.

Heftig schluchzend und vielleicht auch ahnend was Ihr bevorstand  wurde sie von Servi gefunden welche Ihr zur Flucht verhalf. Mit einem Brief sowie einem Silberstück und ein paar Kupfer wurde sie von Servi zu einem alten Freund geschickt. Bei diesem kam sie jedoch nie an, den Adriana verirrte sich auf dem Weg, wurde überfallen und für tot gehalten liegengelassen. Gefunden wurde sie von einigen Straßenkindern, welche sie in Ihrer Bande aufnahmen.

In der folgenden Zeit lernte sie das harte Leben auf der Straße kennen. Die ständige Gefahr beim Stehlen erwischt zu werden, den irgendwie mussten sie überleben. Adriana wurde mit der Zeit immer besser und konnte sich auch an gefährlichere Dinge wie den Einbruch in die Häuser der Reichen heranwagen. Ihre Kunst verschaffte ihr mit der Zeit einen gewissen Ruf, ebenso die Tatsache das sie des öfteren manche der Armen beschenkte. Diese gaben Ihr den Namen Schattenwind, den meistens erwachten sie geweckt von einem Lufthauch neben sich eine kleine Gabe oder etwas zu essen. Andere sprachen nur mit Furcht in den Augen diesen Namen aus, verbanden sie Ihn doch mit dem Tod durch einen schnell geführten Dolchstoß.

Aufmerksam geworden trat Graumantel an Adriana heran und bat sie doch den grauen Händen beizutreten, was Adriana schließlich tat. Unter dem Schutz der grauen Hände, einer Diebesorganisation mit weitreichenden Verbindungen begann für Adriana eine Zeit des Lernens und intensiven Trainings. Besonders gern half sie Sarna, einer Alchimistin, die allerlei Salben und Tinkturen, sowie gelegentlich das eine oder andere Gift für die Gilde herstellte. Diebischen Spaß machte es Ihr wenn sie Sarnas Tinkturen an reichen Schnösseln ausprobieren konnte.

Lange verweilte sie jedoch nicht bei den grauen Händen, den es ergab sich, das Adriana zufällig an Madam Madanas Haus vorbeilief und eine Gelegenheit ergreifend hineinschlüpfte
Eigentlich wollte sie nur Servi wieder sehen und vielleicht das eine oder andere abgreifen.
Dummerweise wurde Adriana von Madana überrascht, es kam zum Kampf und Adriana war gezwungen die Leibwache zu töten, Madana selbst wurde verletzt. Am nächsten Tag wurde Adriana auf der Straße angesprochen von einem Straßenkind, welches schüchtern aber bestimmt meinte Schattenwind sei verraten worden. So vorgewarnt gelang es Adriana gerade so Ihren Häschern zu entkommen und mit Hilfe der grauen Hand zu entkommen. Adriana floh nach Norden, einer alten Karte folgend, einem Geschenk an Schattenwind.

Und zum Schluß noch ein kleines Charakterbild:
(Original von Daniel-David Guertin, von elfwood.....)

 :( Ok dann eben nich, funkt nich so einfach mit reinkopieren
So ein Mist

Ashen-Shugar

  • Mitglied
Adriana Schattenwind
« Antwort #1 am: 12. November 2003, 11:53:55 »
 Du müsstest es verlinken. Entweder zum besuchen des als normalen link (die http:// taste), oder wnen du es im text haben willst, mit der IMG Tate
Oi, was für ein Pudel ist das