DnD-Gate.de

Workshop => Kampagnen & Abenteuer => Thema gestartet von: widdi am 27. Februar 2007, 16:02:38

Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: widdi am 27. Februar 2007, 16:02:38
Meine Gruppe befindet sich gerade auf Mechanus und hat (von göttlicher Seite) den Auftrag etwas gutes zu tun. Genauer gesagt, geht es darum ein Artefakt von Vampiren zu zerstören. Dieses Artefakt (eine Axt genannt: "Chiara - Herrscherin der Nacht-Kinder) wurde von Vampiren gebaut und hat gibt einem Vampir stärkere Fähigkeiten.
Spoiler (Anzeigen)

Wie es der Zufall will, hat es sich ergeben, dass ein relativ mächtiger Vampir die Axt in seinen Besitz bringen konnte und den Magier der Gruppe (alle Lvl. 9) gleich mit.
Die Hintergrundgeschichte (die die SCs bereits erfahren haben) will es so, dass es ein Ritual gibt mit dem man die Waffe verstärken oder zerstören kann, man muss nur mit dem richtigen Werkzeug mit der richtigen Seite draufhaun  :)  )

Jetzt war es letzten Spieleabend leider so, dass die SCs völlig versagt haben, als sie versuchten ihren Magier dem Vampir wieder abzunehmen. Sie waren sogar nach der Begegnung (Gruppenlevel 9, vier Personen gegen Vampir und Magier BS 11, was für einen fast-Endkampf eigentlich ok sein müsste), die sie übrigens verloren haben, so geschwächt, dass der Vampir in Ruhe das Ritual zur Verstärkung der Waffe hat vollziehen können.

Jetzt meine Frage:
Wie soll ich die Waffe noch aufputschen? In den Legenden hat es immer geheißen, dass der Vampir, der dies schafft (fast) unbesiegbar und übermächtig wird.

Was noch viel wichtiger ist:
Habt ihr eine Idee, wie die SCs jetzt noch eine Chance gegen diesen Obermotz und seine schnell wachsende Truppe haben sollten?
Spoiler (Anzeigen)


Habt ihr Einfälle dazu?
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Matrix am 27. Februar 2007, 16:17:19
Wie wäre es wenn die göttliche Seite eingreift und den SC den Weg zu einem sehr mächtigen gutem Artefakt weist, der die letzte Chance darstellt den Vampir zu besiegen. Dieser wird sich natürlich an ihre Fersen heften bzw. seine Schergen hinterherschicken. Wenn die Waffe dann gefunden ist, gibt es dann den Endkampf, der aber immer noch sehr schwierig ist, da das Artefakt zwar mächtig ist, aber nicht derart wie das Vampir-Artefakt. Allerdings müsste der Magier dann wohl oder übel einen neuen Charakter anfangen.

Eine andere Möglichkeit wäre eine weitere Schwachstelle einzubauen (die der Vampir hat und mit der man ihn dann vllt doch besiegen kann, wirkt aber sehr nach SL-Willkür) oder natürlich die einfachste (aber auch schlechteste Art) in Form einer Deus Ex Machina mit dem guten Gott oder dergleichen.

Grüße
Matrix33
Titel: Re: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Heretic am 27. Februar 2007, 17:04:20
Zitat von: "widdi"
Meine Gruppe befindet sich gerade auf Mechanus und hat (von göttlicher Seite) den Auftrag etwas gutes zu tun. Genauer gesagt, geht es darum ein Artefakt von Vampiren zu zerstören. Dieses Artefakt (eine Axt genannt: "Chiara - Herrscherin der Nacht-Kinder) wurde von Vampiren gebaut und hat gibt einem Vampir stärkere Fähigkeiten.
Spoiler (Anzeigen)

Wie es der Zufall will, hat es sich ergeben, dass ein relativ mächtiger Vampir die Axt in seinen Besitz bringen konnte und den Magier der Gruppe (alle Lvl. 9) gleich mit.
Die Hintergrundgeschichte (die die SCs bereits erfahren haben) will es so, dass es ein Ritual gibt mit dem man die Waffe verstärken oder zerstören kann, man muss nur mit dem richtigen Werkzeug mit der richtigen Seite draufhaun  :)  )

Jetzt war es letzten Spieleabend leider so, dass die SCs völlig versagt haben, als sie versuchten ihren Magier dem Vampir wieder abzunehmen. Sie waren sogar nach der Begegnung (Gruppenlevel 9, vier Personen gegen Vampir und Magier BS 11, was für einen fast-Endkampf eigentlich ok sein müsste), die sie übrigens verloren haben, so geschwächt, dass der Vampir in Ruhe das Ritual zur Verstärkung der Waffe hat vollziehen können.

Jetzt meine Frage:
Wie soll ich die Waffe noch aufputschen? In den Legenden hat es immer geheißen, dass der Vampir, der dies schafft (fast) unbesiegbar und übermächtig wird.

Was noch viel wichtiger ist:
Habt ihr eine Idee, wie die SCs jetzt noch eine Chance gegen diesen Obermotz und seine schnell wachsende Truppe haben sollten?
Spoiler (Anzeigen)


Habt ihr Einfälle dazu?

Nee, der Karren ist an die Wand gefahren, da ist mMn nichts mehr machbar, was NICHT nach Deus ex Machina aussieht.
Sehen deine "Abenteuer" öfters so aus?
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Sohn des Sammaster am 27. Februar 2007, 17:15:34
Das ist doch mal ein konstruktiver Vorschlag.
Aber naja was soll man erwarten.

Zum Topic:
Vielleicht einem SC eine Möglichkeit bieten etwas zu opfern um den Vampir zu schwächen.
Ein wichtiges Opfer (Macht, Leben, Vergangenheit etc.)
Biete den SC Hinweisen auf alte Feinde des Vampirs an, mit denen könnten sie zusammenarbeiten.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Darigaaz am 27. Februar 2007, 17:21:26
Das ist ein konstruktiver Vorschlag. Unkonstruktiv wäre die Antwort Bratwurst.

Egal was jetzt noch aufgefahren wird, um den Vampir zu bekommen, ist eine zusätzliche Quelle, die der DM einbauen muß, und damit beeinflusst er das Ergebnis und damit geht es meiner Meinung nach auch nicht ohne Eingriff des DMs, es sei denn, man akzeptiert ein Scheitern und macht das Beste draus. Das Problem ist hier, daß der Vampir egal wie man es dreht einfach übermächtig ist, und damit wird der Gruppe jegliche andere Taktik außer Hilfe woanders sammeln oder sogar abhauen und den Wizard Wizard sein lassen genommen.

Wenn es sich die Gruppe erlauben kann, warten und Hilfe sammeln, sie alleine wird es ja wohl kaum noch schaffen. Oder die Frodo und Samnummer machen. Ins Herz zum Feind und Angriff, sich kontrollieren lassen und dann auf der Seite des Vampirs weitermachen. :D
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Pestbeule am 27. Februar 2007, 19:25:46
Der Vampir gibt dem Magier den Auftrag, zusammen mit den Vampirbruten, die restlichen SC zu vernichten. Er selbst, wähnt sich nun unbesiegbar und zieht sich in seine Festung zurück um seine Kräfte zu sammeln und neue Diener zu erschaffen.

Das sollte den SC die Möglichkeit geben, ihren Magierkollegen von der Bezauberung zu befreien. Sollte das nicht klappen müssen sie ihn töten. Falls der Magier mit den Vampirzeugs die Oberhand gewinnen sollte, kannst du das Töten seiner Gefährten als Tat wider seiner Natur auslegen und ihm einen neuen RW mit +2 gestatten. Dann kann er sie "retten" falls sie ihn schon nicht retten. ;)

Falls der Magier bei der Aktion stirbt, rasten und Verstärkung organisieren!

Frage: Warum ist der Vampir ein Mönch? Der kann ja garnicht mit der Axt umgehen! :P
Zitat

Jetzt meine Frage:
Wie soll ich die Waffe noch aufputschen? In den Legenden hat es immer geheißen, dass der Vampir, der dies schafft (fast) unbesiegbar und übermächtig wird.


Vielleicht hast du es anfänglich schon zu gut mit der Waffe gemeint. Man müsste die Werte wissen um sie zu verbessern. Vielleicht wird die DR so stark, das sie nicht mehr von Magischen Silberwaffen durchdrungen werden kann? Immunität gegen Sonnenlicht hattest du ja schon leider...wie es aussieht.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: widdi am 27. Februar 2007, 20:15:45
Der letzte Vorschlag gefällt mir recht gut.
Ich will halt nicht, dass der Magier-SC jetzt ewig auf der bösen Seite steht. Da kommt er nie zum spielen.

Die anderen SCs werden jetzt, nachdem sie gerade eine vernichtende Niederlage erlitten haben (ihre Druidin ist gestorben), wahrscheinlich bei einem befreuneten Paladinorden Schutz suchen. Dieser Orden hatte sich vor längerem schon mal in den Krieg gegen Vampire gestürzt; vielleicht nutzen die SCs die Hilfe der Paladine sinnvoll.

Ich hab mir für den Kampf gegen den Obermotz gedacht, dass die Spieler jetzt zusätzlich zu ihren normalen SCs jeder noch auf seinen Ersatz-SC zugreifen soll. Dann wirds ein rießen Gemetzel geben.

Das wären dann: 10 Stufe 9 Charaktere gegen ...?

Als neue Fähigkeit der Verstärkten Waffe vielleicht, dass sich der Vampir munchkinmäßig verdoppeln kann?!
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Darastin am 27. Februar 2007, 20:50:03
Wurde der Magier einfach nur beherrscht oder hat der Vampir ihn ausgesaugt? In ersterem Fall kann man die Beherrschung relativ leicht temporär unterdrücken (Protection from Evil etc.). Und gegen Über-Waffen hilft Disarm; insbesondere wenn der Gegner gerne fette Power Attacks benutzt.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: widdi am 27. Februar 2007, 21:21:16
Die Waffe ist so konstruiert, dass ein gewöhnlich Sterblicher, der sie in der Hand hält den dringenden Wunsch verspürt sie einem Vampir zu überreichen. Diese Person kommt dann automatisch unter die Fuchtel des Vampirs wenn sie einen (beim ersten mal) mordsmäßigen Rettungswurf nicht schafft. So ists passiert.
Der Magier wurde bis jetzt nicht ausgesaugt, da der Vampir intelligent genug ist sich einen starken "Verbündeten" zu halten.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: lerad am 27. Februar 2007, 21:30:25
Zitat von: "widdi"
Der Magier wurde bis jetzt nicht ausgesaugt, da der Vampir intelligent genug ist sich einen starken "Verbündeten" zu halten.

Aber dann wäre es doch noch besser den Magier auszusaugen?
Immerhin würde er
1. Definitiv der Kontrolle des Vampires unterliegen, ohne dass er Angst haben müsste dass die Verzauberung gebrochen wird.
2. Ein noch stärkerer Verbündeter werden. ECL 17 Verbündeter anstatt eines ECL 9 verbündeten ist schon ein Unterschied ;). Bzw. CR 11 vs CR 9.

Grüße,
lerad
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: hewimeddel am 27. Februar 2007, 21:37:55
Hallo,

also ich würde an dieser Stelle diese Vampirstory abbrechen - der Vampir hat gewonnen, die SC mit Glück überlebt.
Der Vampir sollte jetzt erstmal wirklich unbesiegbar sein, sonst machst du dich unglaubwürdig.

Die primäre Aufgabe der SC wird wohl jetzt das befreien ihres Kumpanen sein. Dafür solltest du Ihnen Gelegenheit geben.

Evtl. ist es sogar möglich, diesen dann als Spion ins Lager des Vampirs zurückzuschicken, damit er den Vampir die Axt zu unerwarteter Zeit abnehmen kann.

Wenn du stattdessen nochmal einen Kampf der SC gegen den Vampir arangierst, sollte es Ihnen durchaus möglich sein, ihm die Axt aus der Hand zu schlagen - Stichwort "entwaffnen". Da würde ich dann gar nix an den Stärkeverhältnissen ändern, die Jungs haben sich die Suppe schließlich selbst eingebrockt, dann sollen sie die auch wieder auslöffeln.
Wenn die Macht des Gegners durch einen einzelnen Gegenstand so groß ist, dann sollten sie selbst auf die Idee kommen, im diesen irgendwie abzunehmen.

tschau,
hewi



Was anderes:
Wenn ich das richtig verstehe, hat der Magier also den unsagbar schweren Fehler gemacht, eine Axt in die Hand zu nehmen, deswegen kam er fast unweigerlich unter die Fuchtel des Vampirs? Und seitdem kann der Spieler nicht mehr mitspielen, bis sein Char gerettet wurde? :boxed:
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: widdi am 27. Februar 2007, 22:03:11
Der betroffene Spieler spielt schon mit, halt auf der Seite des bösen. Er hat auch schon zweimal mit dem Vampir gemeinsam gegen die Gruppe kämpfen dürfen, was dem Spieler nach eigener Aussage Spaß gemacht hat und er auch "sehr interessant" gefunden hat. Wir haben alle mal schön sehen können wie wenig Chancen die ganze 4er Gruppe gegen einen gut durchdachten und vorbereiteten Magier haben. War fast traurig....
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: hewimeddel am 27. Februar 2007, 22:37:13
Spoiler (Anzeigen)


tschau,
hewi
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Pestbeule am 28. Februar 2007, 14:44:19
Zitat von: "hewimeddel"
Spoiler (Anzeigen)


tschau,
hewi


Auch wenn es manche hier für unmöglich halten: Sowas kann funktionieren und alles andere als langweilig sein. Warum ist das so ein Tabu?

Spieler gegen Spieler kann sehr lustig sein. Vor allem kommen Spieler auf die fiesesten Ideen. Vor allem weil der böse SC die Gewohnheiten etc der anderen SC kennt. Natürlich klappt das nicht in jeder Gruppe.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Kilamar am 28. Februar 2007, 14:53:08
Stichwort: Begrenzte Gruppenhaltbarkeit
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: hewimeddel am 28. Februar 2007, 15:43:27
Zitat von: "Pestbeule"

Spieler gegen Spieler kann sehr lustig sein. Vor allem kommen Spieler auf die fiesesten Ideen.


Spoiler (Anzeigen)



tschau,
hewi
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Heretic am 28. Februar 2007, 16:51:04
Zitat von: "widdi"
Die Waffe ist so konstruiert, dass ein gewöhnlich Sterblicher, der sie in der Hand hält den dringenden Wunsch verspürt sie einem Vampir zu überreichen. Diese Person kommt dann automatisch unter die Fuchtel des Vampirs wenn sie einen (beim ersten mal) mordsmäßigen Rettungswurf nicht schafft. So ists passiert.
Der Magier wurde bis jetzt nicht ausgesaugt, da der Vampir intelligent genug ist sich einen starken "Verbündeten" zu halten.

Willkür!!!
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Pestbeule am 28. Februar 2007, 17:47:56
Wo ist das Willkür? Es gibt einen RW und vielleicht hätte die Gruppe sich vorher mal informieren können / sollen! Du kannst das doch garnicht beurteilen.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Matrix am 28. Februar 2007, 17:48:25
Zitat von: "Heretic"
Zitat von: "widdi"
Die Waffe ist so konstruiert, dass ein gewöhnlich Sterblicher, der sie in der Hand hält den dringenden Wunsch verspürt sie einem Vampir zu überreichen. Diese Person kommt dann automatisch unter die Fuchtel des Vampirs wenn sie einen (beim ersten mal) mordsmäßigen Rettungswurf nicht schafft. So ists passiert.
Der Magier wurde bis jetzt nicht ausgesaugt, da der Vampir intelligent genug ist sich einen starken "Verbündeten" zu halten.

Willkür!!!


Lieber Neuling, wir haben gewisse Forenrichtlinien, die du HIER (http://www.dnd-gate.de/gate3/page/index.php?id=1336) findest. Bitte lese diese durch und beachte sie auch.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Thalas am 28. Februar 2007, 17:51:16
Heretic ein Neuling?  :D
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Pestbeule am 28. Februar 2007, 17:54:05
Ich glaube, dass weiß Matrix!  :wink:
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Heretic am 28. Februar 2007, 18:09:34
Zitat von: "Matrix33"
Zitat von: "Heretic"
Zitat von: "widdi"
Die Waffe ist so konstruiert, dass ein gewöhnlich Sterblicher, der sie in der Hand hält den dringenden Wunsch verspürt sie einem Vampir zu überreichen. Diese Person kommt dann automatisch unter die Fuchtel des Vampirs wenn sie einen (beim ersten mal) mordsmäßigen Rettungswurf nicht schafft. So ists passiert.
Der Magier wurde bis jetzt nicht ausgesaugt, da der Vampir intelligent genug ist sich einen starken "Verbündeten" zu halten.

Willkür!!!


Lieber Neuling, wir haben gewisse Forenrichtlinien, die du HIER (http://www.dnd-gate.de/gate3/page/index.php?id=1336) findest. Bitte lese diese durch und beachte sie auch.

Werd erstmal erwachsen, dann darfst auch du mich maßregeln.


 :wink:
Zum Thema:
Ein SL, der sowas konstruiert, nur um seinen Spielern aufgrund seiner eigenen Vorstellung eines "perfekten" Plots eine reinzuwürgen, ist willkürlich in der Definition des Wortes.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Tempus Fugit am 28. Februar 2007, 18:20:44
Heretic hat hier durchaus Recht, denn
Zitat
Die Waffe ist so konstruiert, dass ein gewöhnlich Sterblicher, der sie in der Hand hält den dringenden Wunsch verspürt sie einem Vampir zu überreichen.

ist nichts als Willkür. Es ist sogar unlogisch.

Vermutlich ist das anders gemeint als es da steht, aber so wie es da steht ist es nunmal so.

Irgendwie habe ich Zweifel daran, wenn die neuen Forenrichtlinien hier irgendwem um die Ohren gehauen werden, ohne dass derjenige sich konstruktiv zum Thema geäußert hat...  leider hat Heretic wieder unpassend darauf reagiert. Ich hätte ebenfalls die Forenregeln angemahnt.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Thalas am 28. Februar 2007, 18:29:40
Warum ist es unlogisch und willkür?
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Matrix am 28. Februar 2007, 18:44:48
Zitat von: "Tempus Fugit"
Heretic hat hier durchaus Recht, denn
Zitat
Die Waffe ist so konstruiert, dass ein gewöhnlich Sterblicher, der sie in der Hand hält den dringenden Wunsch verspürt sie einem Vampir zu überreichen.

ist nichts als Willkür. Es ist sogar unlogisch.

Vermutlich ist das anders gemeint als es da steht, aber so wie es da steht ist es nunmal so.

Irgendwie habe ich Zweifel daran, wenn die neuen Forenrichtlinien hier irgendwem um die Ohren gehauen werden, ohne dass derjenige sich konstruktiv zum Thema geäußert hat...  leider hat Heretic wieder unpassend darauf reagiert. Ich hätte ebenfalls die Forenregeln angemahnt.


Falls du mich damit meinst, meinen Beitrag zu dem ganzen Thread findest du auf der ersten Seite.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Heretic am 28. Februar 2007, 18:45:48
Willkür, weil es die Freiheit des Spieler überschreibt, ohne ihm eine angemessene Möglichkeit zu geben, sich der Sache zu widersetzen, was durch
Zitat
Widdi: "mordsmäßigen Rettungswurf"
noch untermauert wird.
Die Unlogik, die TF hier anführt, sehe ich zwar noch nicht zwingend, aber ich kann vermuten, was er vlt. meint.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Pestbeule am 28. Februar 2007, 19:03:34
Ich persönlich finde, dass hier im Forum allzu schnell und oft das ach so schlimmer Wort "Willkür" benutzt wird. Es ist nun mal der SL, der sich die Story (zumindest in Grundzügen) ausdenkt. Und wenn die Spieler das so schlecht fänden, wäre er sicher schon längst kein SL mehr. Hier leiden wohl echt viele unter einem Bevormundungstrauma.

Ohne die genaue Geschichte zu kennen, kann man wohl schwer von Willkür reden. Wie schwer ist den "mordsmäßig"? Vielleicht haben seine Spieler teilweise mordsmäßige Saves?

Zudem hätten sie sich (wie ich oben schon schrieb), sicher über das Artefakt informieren können (Sagenkunde, Bibliothek, Gelehrte etc). Dann hätten sie es nicht "berühren" müssen.
Zitat

Ein SL, der sowas konstruiert, nur um seinen Spielern aufgrund seiner eigenen Vorstellung eines "perfekten" Plots eine reinzuwürgen, ist willkürlich in der Definition des Wortes.

Allein aus der Threaderöffnung  des Authors geht hervor, dass dies scheinbar "ungeplant" war. Kann also keine Rede von einem festgelegten Plot sein. Für mich hört sich das eher danach an, dass er von den Aktionen der Spieler überrumpelt wurde und die Macht eines Gegenstandes falsch eingeschätzt hat.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: lerad am 28. Februar 2007, 19:12:57
Wieso ging das Artefakt denn überhaupt verloren?
Der Vampir der es ursprünglich anfertigte, musste ja praktisch unbesiegbar sein, wer hat ihm die Axt abgenommen und vor allem wie?
Wo lag denn das Artefakt das all die Jahre nicht irgendjemand anderes die Axt berührte und sie einem Vampir brachte?
Wenn frühere Besitzer der Axt schon einmal überwältigt wurden, warum haben ihre Bezwinger dann nicht versucht die Axt zu zerstören? Übt die Axt noch einen anderen Einfluss auf Sterbliche aus? (ala Isildur & der Ring)

Grüße,
lerad
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Tempus Fugit am 28. Februar 2007, 19:30:42
Zitat
Warum ist es unlogisch und willkür?

Es ist Willkür, weil man sich nicht verteidigen kann, es ist unlogisch weil selbst gegen geistbeeinflussung immune Wesen wie Götter dazu genötigt werdern es abzuliefern (zumindest so wie es da steht).

Zitat
Falls du mich damit meinst, meinen Beitrag zu dem ganzen Thread findest du auf der ersten Seite.

Ich weiß, dass du dich bereits konstruktiv geäußert hast. In dem von mir benannten Beitrag hast du aber nur Heretic abgewatscht und sonst gar nichts. Das ist wohl nicht mit den Forenrichtlinien gewünscht.

Zitat
Ich persönlich finde, dass hier im Forum allzu schnell und oft das ach so schlimmer Wort "Willkür" benutzt wird.

Eben jener Satz den ich zitiert habe drückt eine totale Willkür aus. Wie gesagt, ich denke das war anders gemeint (auch mit RW), aber das steht da nicht. Lediglich gegen die Beherrschung kann man sich wehren, aber selbst der untote Greater Diety der ABwehr würde ihm das Ding bringen (so wie es da steht).
Eine Fähigkeit, die nur dazu dient einen Plot zu fördern halte ich darüber hinaus für etwas unelegant.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: lerad am 28. Februar 2007, 19:42:00
Zitat von: "Tempus Fugit"
Zitat
Warum ist es unlogisch und willkür?

Es ist Willkür, weil man sich nicht verteidigen kann, es ist unlogisch weil selbst gegen geistbeeinflussung immune Wesen wie Götter dazu genötigt werdern es abzuliefern (zumindest so wie es da steht).


Zitat von: "widdi"

Die Waffe ist so konstruiert, dass ein gewöhnlich Sterblicher , der sie in der Hand hält den dringenden Wunsch verspürt sie einem Vampir zu überreichen. Diese Person kommt dann automatisch unter die Fuchtel des Vampirs wenn sie einen (beim ersten mal) mordsmäßigen Rettungswurf nicht schafft. So ists passiert.


Ich bezweifele das Götter als "gewöhnliche Sterbliche" bezeichnet werden können. Vielleicht ist das kein korrekter Regelterm, aber die Intention ist doch klar.
(Wobei man darüber Diskutieren kann ob "Helden" denn "gewöhnliche Sterbliche" sind oder ob sie auch aus diesem Raster rausfallen ;))

Grüße,
lerad
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Tempus Fugit am 28. Februar 2007, 19:47:45
In der Tat, Sterbliche sind definiert als keine DvR zu besitzen, so dass ich meine Aussage relativieren muss, das selbst ein Level 1.000 Lich betroffen sein würde.  8)
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Eldan am 28. Februar 2007, 20:10:43
Ein Level 1000 Lich dürfte wohl den Rettungswurf schaffen. Und ich denke mal, die Beschreibung zeichnet den Effekt relativ klar als Geistesbeeinflussung aus. Man kann ja nicht willkür annehmen, nur weil er den Effekt nicht genauer beschreibt.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Tempus Fugit am 28. Februar 2007, 20:20:35
Ach ja? Wo steht denn was von Rettungswurf oder Geistbeeinflussung? Ich habe schon gesagt, das es vermutlich so gemeint ist, das musst du also nicht wiederholen.

Ich finde (wie ich auch schon geschrieben habe) so einen Kniff ziemlich unelegant - wie findet man überhaupt Vampire? Die haben kein Blinki am Kopf...
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Pestbeule am 28. Februar 2007, 20:24:42
In dem Fall schien der Vampir ja "at hand" gewesen zu sein.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: widdi am 28. Februar 2007, 22:48:29
Ich hab die Antworten auf meine Fragen.

Der Thread darf geschlossen/vernichtet werden.

... oder ist das etwa Willkür....? Manche machen sich hier echt zur Witzfigur...
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Heretic am 01. März 2007, 03:15:45
Nunja, zumindest wäre es nett gewesen, wenn du wenigstens den Rest der Userschaft mit Details über diesen "mordsmäßigen" Rettungswurf und die Definition des "gewöhnlichen Sterblichen" erleuchtet hättest. SO schüttest du nur Wasser auf meine Mühle und bestätigst die Vorteile von Tempus, mir und den anderen kritischen Leuten.

What ever, zum Fragen beantworten sind wir wohl gut genug gewesen...
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Pestbeule am 01. März 2007, 03:41:47
Kann schon verstehen, das einem da die Lust am Diskutieren vergehen kann... außerdem muss sich hier keiner rechtfertigen.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Tempus Fugit am 01. März 2007, 07:12:43
Genauso wenig muss man jedoch solche
Zitat
Manche machen sich hier echt zur Witzfigur...

Ausfälle anbringen. Mal ganz davon ab, dass es ziemlich subjektiv ist, wer sich hier zur Witzfigur macht.

Auch sollte man wissen, dass das Forum unmoderiert ist und hier nichts geschlossen wird geschweige denn gelöscht wird.

Dann möchte ich auf meine Sig hinweisen.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Talamar am 01. März 2007, 08:28:34
Zitat von: "Pestbeule"
Kann schon verstehen, das einem da die Lust am Diskutieren vergehen kann... außerdem muss sich hier keiner rechtfertigen.


Ich kann das langsam auch verstehen. Ich denke aus den selben Gründen wie du.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Thalas am 01. März 2007, 09:13:27
Zitat von: "Heretic"
Nunja, zumindest wäre es nett gewesen, wenn du wenigstens den Rest der Userschaft mit Details über diesen "mordsmäßigen" Rettungswurf und die Definition des "gewöhnlichen Sterblichen" erleuchtet hättest. SO schüttest du nur Wasser auf meine Mühle und bestätigst die Vorteile von Tempus, mir und den anderen kritischen Leuten.

What ever, zum Fragen beantworten sind wir wohl gut genug gewesen...


Das finde ich einfach nur eine große Korintenkackerei sowie Haarspalterei. Ich, wie viele andere auch, haben eine Angabe über diesen RW gar nicht benötigt um die Intention dahinter verstehen zu können. Auch finde ich nachwievor den Begriff willkür einfach nur unangebracht. Eine der ersten Regeln die ich im Rollenspiel lernte war, dass es nichts unlogishces gibt und man alles, auch willkür, sollte die Erklärung dafür gut genug sein, erklären kann. Anstatt gleich wieder auf Angriffskurs zu gehen, hätte man den Beitragstarter FRAGEN können. Einfach nachfragen oder sonst etwas, anstatt mMn gleich wieder völlig daneben los zu schießen.

Ich erschrecke in den letzten Tagen immer mehr vor einigen hier, auch vor dir Tempus, den ich sehr schätze, wie in meinen Augen sozial inkompetent und verständnislos man sich in einem Forum geben kann. Was nicht heisst, dass du/ihr es seid....ist eben nur mein Bauchgefühl, und ich finde es frustrierend und sehr schade.

@ Heretic

Ja genau...der böse Threadstarter dachte sich beim erstellen: Jetzt öffne ich einen Thread, mit fehlenden Angaben und etwas seltsam klingenden Ideen...nur um die lieben Gatler ausnutzen zu können. Ich bitte dich....
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Tempus Fugit am 01. März 2007, 09:36:11
Zitat
Ich erschrecke in den letzten Tagen immer mehr vor einigen hier, auch vor dir Tempus, den ich sehr schätze, wie in meinen Augen sozial inkompetent und verständnislos man sich in einem Forum geben kann. Was nicht heisst, dass du/ihr es seid....ist eben nur mein Bauchgefühl, und ich finde es frustrierend und sehr schade.

Tja, und ich finde es in der letzten Zeit (nicht Tagen) sehr erschreckend, dass manch einer einfach nur abgewertet wird, ohne das man liest was er schreibt oder die Intention seines Beitrages hinterfragt.

Heretic ist sehr wohl wie auch ich eine polarisierende Figur und vermutlich hat ihm niemand öfter ein vor den Karren geknallt als ich, aber jeden seiner Beiträge grundsätzlich gering zu schätzen ist nicht in Ordnung und auch mit dem Geist der Forenrichtlinien so wie ich sie verstehe nicht zu vereinbaren.

In diesem Fall kann man das auch gerne so beweten wie man mag, ob widdi sich klar genug ausgedrückt hat oder nicht, aber dennoch kann man bestimmte Aspekte darin anmahnen - auch nur in Form einer Meinungsäußerung. Das ist völlig legitim und wenn ich es richtig verstehe auch so gewollt.
Ich kann mir zwar denken, dass widdi das anders meint als er schreibt, und habe das auch oft genug gesagt, aber dennoch hat er es hier so geschrieben, das man es mißverstehen kann und deshalb einen falschen Eindruck erhalten kann. Ob jetzt er der Schuldige ist, oder Heretic der das in seiner Art so angeht oder ob man überhaupt einen Schuldigen braucht, das kann sich jeder selbst beantworten.

Ich gebe jedoch gerne offen zu, das auch ich über die Umstände der letzten Tage im Forum ein wenig desillusioniert bin und das was du als "sozial inkompetetent" anmahnst vermutlich unbewußt weitergegeben haben. Sollte ich dadurch irgendjemanden belidigt haben, so kann ich nur aufrichtig um Entschuldigung bitten.

Sollte es dazu noch Klärungsbedarf geben, so würde ich jedoch empfehlen/darum bitten dieses per PM zu klären. Spätestens ab jetzt wird es nämlich persönlich und ich habe in diesem Thread versucht, persönliche Wertungen zu vermeiden, wenn ich auch einmal zum Sachverhalt meine Meinung dargestellt habe.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Nadir am 01. März 2007, 10:04:02
Nadir der Foren Cop  :wink:

Also ich kann zum Einen sehr gut verstehen, dass sich der Thread-Starter persönlich angegriffen fühlt. Jedoch nicht, weil ihn jemand persönlich angegriffen hat, sondern seine geschilderte Situation und die damit verbundenen Folgen. Story-technisch, wie auch Regel-technisch. Und Kritik zu akzeptieren ist gerade in schriftlicher Form ziemlich schwierig, wie es scheint.
Aber ich kann auch sehr gut verstehen, dass Heretic und Tempus provozierend antworten um endlich weitere Informationen zu bekommen. Nur mit mehr Antworten seitens des Starters hätte man bessere Ratschläge erteilen können. Und wenn es ein "die Story sieht es so vor" gewesen wäre, egal.

Naja, ich sehe wenig Grund sich hier angepisst zu fühlen. Tempus hat sicherlich Recht, mit dem was er über Heretic schreibt.

*forencopmodusoff*  :P
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Talamar am 01. März 2007, 10:28:29
Zitat von: "Nadir-Khân"
Nadir der Foren Cop  :wink:
*forencopmodusoff*  :P

Setzen. Sechs. :P
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: LordHelmchen am 01. März 2007, 10:40:36
Ich schreibe jett vieleicht mal bisschen was dazu. Hab mich ja bisher bisschen versucht aus dem ganzen rauszuhalten.
Am Anfang: Mein Magier ist derjenige welche.
Wir hatten den Auftrag auf dieser Ebene etwas Gutes zu vollbringen und irrten dort lang umher. Irgendwann haben wir dann erfahren dass es mal einen großen Kampf zwischen Vampiren und den Mönchen und Pladinen auf der Ebene gab. Es ging dann immer so weiter, bis wir irgendwann erfahren haben dass bei den Paladinen angeblich etwas nicht mit rechten Dingen zugeht und sie angeblich diese mächtige Waffe des Guten, wie es hieß, von dem Oberhaupt der Möche gestohlen haben. Wir machten uns also auf die Waffe zurückzuholen. Als wir irgendwann in der Schatzkammer waren und mein Magier der einzige der Magie bannen konnte, hab ich die Magische Falle die ich zufällig gefunden hatte gebannt und bin rein, Axt geschnappt und bin wieder raus. Dann war leider zu spät.
Mein Magier hat übrigens einen Willenswurf von +14.  Widdi meinte mal der Willenswurf wäre so bei 36, wenn ich mich recht erinnere.
Wie er dann auch schon gesagt hatte, fand ich schon interessant mal gegen die anderen Spieler zu spielen, auf Dauer ist es aber nichts.
Schade fand ich, dass ich keinen weiteren Willensuwrf oder ähnliches bekam, schließlich ist die Person beherrschen Fähigkeit des Vampirs mit einem Willenwurf von 14(oder täusche ich mich da?) deutlich schwächer.
Manche von euch haben von Willkür geredet. In manchen Punkten muss ich euch da recht geben, da es mich schon ein bisschen geärgert hat, dass ich praktisch nicht den Hauch einer Chance hatte mich dagegen zu wehren.

Zu der Waffe sonst noch: Ich denke nicht dass sie so designt ist, dass man damit einen Gott ode eien Stuf 1000Lich beherrshen könnte. Alleine den RW würde dieser wohl spielend schaffen.

Mfg,
LordHelmchen

P.S.: Nicht böse nehmen Widdi
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Nadir am 01. März 2007, 11:37:48
Tja Tala, wenn ich jetzt noch deinen zugedachten Tonfall wissen könnte, würde deine Antwort vielleicht auch richtig verstanden werden. So bleibt mir nichts anderes übrig, als zu denken, dass mein humorvoller Beitrag in meinem durchaus ernst zu nehmenden Posting vielleicht falsch verstanden wurde, trotz Emoticons.
Aber egal, vielleicht beschränke ich mich zukünftig wieder mehr auf das mit-lesen, ist einfacher und man wird nicht jederzeit angepisst, wenn man versucht Kollegen hier mal aufzuzeigen, dass es auch andere Blickwinkel gibt, als den Eigenen.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: widdi am 01. März 2007, 12:50:00
@Lord Helmchen
Der erste Wurf war SG 32 und der zweite nur noch 22 (oder hab ich damals an 24 gedacht?) war egal, weil du mit 3+14 den wurf so auch nicht geschafft hast.
Vielleicht wirds ja was beim nächsten mal  :wink:
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Heretic am 01. März 2007, 17:09:56
Zitat von: "widdi"
@Lord Helmchen
Der erste Wurf war SG 32 und der zweite nur noch 22 (oder hab ich damals an 24 gedacht?) war egal, weil du mit 3+14 den wurf so auch nicht geschafft hast.
Vielleicht wirds ja was beim nächsten mal  :wink:

Ein völlig unangemessener SG in Anbetracht des Levels der Gruppe und im Hinblick auf einen "normalen" Dominateversuch eines Vampirs ist dieser doppelt so hoch. Man könnte sagen, ein epischer SG.
Der Magier hätte eine 18+ würfeln müssen, damit er NICHT autmatisch zum Quasi-NSC wird...
Wär ich LordHelmchen gewesen, ich hätte mein Zeug gepackt und mir ne neue Gruppe gesucht...
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Talamar am 01. März 2007, 17:12:21
Zitat von: "Nadir-Khân"
Tja Tala, wenn ich jetzt noch deinen zugedachten Tonfall wissen könnte, würde deine Antwort vielleicht auch richtig verstanden werden. So bleibt mir nichts anderes übrig, als zu denken, dass mein humorvoller Beitrag in meinem durchaus ernst zu nehmenden Posting vielleicht falsch verstanden wurde, trotz Emoticons.
Aber egal, vielleicht beschränke ich mich zukünftig wieder mehr auf das mit-lesen, ist einfacher und man wird nicht jederzeit angepisst, wenn man versucht Kollegen hier mal aufzuzeigen, dass es auch andere Blickwinkel gibt, als den Eigenen.


Huh? Wenn ich es ernst gemeint hätte, hätte ich wohl kaum den Streck-die-Zunge-raus-Smilie mit reingesetzt.
Aber okay, ich werde mir sowas in Zukunft ebenfalls verkneifen. Sorry wenn ich dich "angepisst" habe damit.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: LordHelmchen am 01. März 2007, 17:20:30
Naja. Genervt hat das schon ein bisschen muss ich zugeben. Was mich viel mehr nervt ist aber die Tatsache dass ich die RW nicht selber machen darf und nie weiß wann ich einen bekomme.
Vorallem die Tatsache dass ich nichtmal weiß ob und wann ich einen RW bekomme ist für mich verdammt nervig, aber das will ich nicht hier weiter ausdikutieren.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Heretic am 01. März 2007, 17:25:45
Zitat von: "LordHelmchen"
Naja. Genervt hat das schon ein bisschen muss ich zugeben. Was mich viel mehr nervt ist aber die Tatsache dass ich die RW nicht selber machen darf und nie weiß wann ich einen bekomme.
Vorallem die Tatsache dass ich nichtmal weiß ob und wann ich einen RW bekomme ist für mich verdammt nervig, aber das will ich nicht hier weiter ausdikutieren.

Bitte was? Du darfst deine RWs nicht einmal selbst würfeln?
Ich muss raus aus dieser Diskussion, ansonsten fällt mir gleich mein Frühstück aus dem Gesicht...
 :wtf:
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: LordHelmchen am 01. März 2007, 17:30:28
Naja, eben nicht alle. Hat schon zu weigen Diskussionen geführt und ist noch nicht überstanden. Aber wie gesagt, das will ich nicht hier ausdikutieren.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Pestbeule am 01. März 2007, 17:54:41
Zitat von: "Heretic"
Zitat von: "LordHelmchen"
Naja. Genervt hat das schon ein bisschen muss ich zugeben. Was mich viel mehr nervt ist aber die Tatsache dass ich die RW nicht selber machen darf und nie weiß wann ich einen bekomme.
Vorallem die Tatsache dass ich nichtmal weiß ob und wann ich einen RW bekomme ist für mich verdammt nervig, aber das will ich nicht hier weiter ausdikutieren.

Bitte was? Du darfst deine RWs nicht einmal selbst würfeln?
Ich muss raus aus dieser Diskussion, ansonsten fällt mir gleich mein Frühstück aus dem Gesicht...
 :wtf:


Naja, ichsetze manchmal einen ähnlichen Mechanismus ein: Bei Spot, Lauschen, Suchen...
Oder bei Zäh-RW gegen Krankheiten, bei dem die Spieler nicht wissen ob er erfolgreich war. Kommt aber sehr selten vor. Normal würfeln die Spieler alle ihre RW selbst (bis auf mein gerade genanntes Beispiel fällt mir nichts ein, wo ich das anders handhabe).

Zitat
Ich muss raus aus dieser Diskussion, ansonsten fällt mir gleich mein Frühstück aus dem Gesicht...
:wtf:


BTW: muss den sowas immer sein?
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: LordHelmchen am 01. März 2007, 17:58:05
Wir würfeln unsere RW auch meistens selber, nicht das hier ein falschen Bild entsteht. Aber in dieser Situation z.B. nicht. Klingt komisch, ist aber so.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Thalas am 01. März 2007, 18:00:46
Wenn das die Hausregel ist und der Spielleiter es seinen Spielern vor dem ersten spielen gesagt hat und alle damit einverstanden waren, bzw. dennoch mitgespielt haben, ist das ziemlich okay finde. Auch wenn der SL diese Regel später erst eingeführt hat, ist es immerhin noch sein Recht. Wenn die Spieler bleiben, hatten sie eine Wahl getroffen. Wenn du dann gleich aus der Disk raus musst Heretic, ohne offen für Hausregeln anderer Gruppen zu sein, egal wie sehr sie gegen dein Verständnis von Rollenspiel wiedersprechen bzw. eine andere Anwendung der Regeln beinhalten......bitte schön.

Ich glaube das spricht nicht gegen die Richtlinien wenn ich sage, dass ich dir keine Träne als Diskussionspartner nach weine. Auch wenn ich oft nur passiver Leser bin.

----------------------

Was hat der SL denn gesagt, weshalb er dieses mal selbst würfelt?
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: LordHelmchen am 01. März 2007, 18:08:15
Ich will hier nicht weiter ausschweifen, also lassen wir diese Diskussion. Es kam vorher schon einmal vor und die Begründung mag für manche sinnvoll sein und mancheinem mag es so auch gefallen. Mir gefällt es nicht, das hab ich auch gesagt, s wurde ausdskutiert und was soll man machen wenn man nicht aus der Runde aussteigen will. Dann muss man sich halt arrangieren. Ist ja überall im Leben so.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Thalas am 01. März 2007, 18:10:55
Spoiler (Anzeigen)
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Tempus Fugit am 01. März 2007, 18:17:43
Zitat
Wenn das die Hausregel ist und der Spielleiter es seinen Spielern vor dem ersten spielen gesagt hat und alle damit einverstanden waren, bzw. dennoch mitgespielt haben, ist das ziemlich okay finde.

Völlig richtig.  :)

Zitat
Auch wenn der SL diese Regel später erst eingeführt hat, ist es immerhin noch sein Recht.

Nur wenn alle zustimmen, denn sonst ist das ganz simpel Betrug. Stell dir sowas mal bei der Inanspruchnahme eines Kredites vor.

Zitat
Wenn die Spieler bleiben, hatten sie eine Wahl getroffen.

Du willst damit sagen: lieber stehend sterben, als kniend leben?  8)

Deinem letzten Post stimme ich zu.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Pestbeule am 01. März 2007, 18:28:04
Zitat
Du willst damit sagen: lieber stehend sterben, als kniend leben?

Müsste es in dem Fall nicht genau umgekehrt sein?  Lieber knieend leben, als stehend sterben? :P
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: widdi am 01. März 2007, 18:30:00
Ich hab den RW vorher schon gemacht, weil ich wissen wollte wie ich den "End"-Kampf einschätzen muss. Der (vielleicht) letzte Kampf soll ja schließlich keine Farce werden und unschaffbar tödlich muss ja auch nicht sein, oder?

Grundsätzlich nehm ich mir heraus, manche RWe selbst zu würfeln. zB dann wenn die SCs nicht mitbekommen sollen ob sie ihn geschafft haben oder nicht, also zB bei Krankheiten, oder bei RW die jede Runde gmacht werden müssen, damit die Spannung erhalten bleibt. Es soll nicht so sein, dass die SCs manche Situationen nicht mehr ernst nehmen, weil sie ja "vor 3 Stufen schon mal gegen den Betrachter gekämpft haben und der RW damals läpische 14 war..."

Manche verstehen das und manche nicht. Aber ich bin mir sicher, dass die Spannung nicht das Opfer der Würfel sein soll, wenn man das Problem so leicht aus der Welt schaffen kann.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Tempus Fugit am 01. März 2007, 18:37:27
Nun, einer deiner Spieler ist damit nicht glücklich. Er hat nach seinen Aussagen mit dir darüber gesprochen und es hat sich nichts geändert.

Das die ganze Situation dazu auch noch bei dir aus dem Ruder gelaufen ist gibt dem ganzen schon einen sarkastischen Unterton.

Zitat
Aber ich bin mir sicher, dass die Spannung nicht das Opfer der Würfel sein soll, wenn man das Problem so leicht aus der Welt schaffen kann.

Du opferst dabei aber den Spaß für deine Spannung - wobei ich nichtmal überzeugt davon bin, dass das spannender ist als wenn die Spieler selbst würfeln.

Ich weiß wie ich reagieren würde, wenn einer meiner Spieler mit einer meiner Hausregeln nicht glücklich wäre.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Horrorking am 01. März 2007, 20:02:18
Und wie (wenn du es verraten möchtest ?)
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Tempus Fugit am 01. März 2007, 20:17:26
Falls diese Frage an mich geht: ich würde sie abschaffen, wenn es nicht einen wirklich verdammt phänomenalen Grund gibt an ihr festzuhalten. Spielspaß steht dabei an erster Stelle.

Da ich mit Leuten spiele die ich mag fällt es mir nicht wirklich schwer, meine Bedürfnisse hinten an zu stellen, vor allem bei etwas, was an sich nach den Regeln eh schon mehr als heikel ist.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Pestbeule am 01. März 2007, 20:59:04
Wenn es immer so leicht wäre. Was wenn der Rest der Gruppe die Regel gut findet? Oder auch nur 50% (und der SL natürlich auch)?
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Tempus Fugit am 01. März 2007, 21:03:23
Dann fliegt sie dennoch raus. Demokratie funktioniert vielleicht so, dass die Mehrheit den Einzelnen unterdrückt - bei mir jedoch nicht. Wenn jetzt alle der Hausregel nachweinen und nur Einer sich freuen sollte, dann hat die Hausregel es nicht geschafft den Spielspaß für alle zu erhöhen.

Irgendwie würde das aber auch in einer meiner Runden nicht passieren. Die sind nämlich alle so drauf wie ich und wollen ihrem Bekannten/Kumpl/Freund nicht den Spaß versauen um selbst vielleicht mehr zu haben.
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Thalas am 01. März 2007, 21:28:59
Samstags 11 Uhr in Köln. Thalas und seine Spielegruppe. Bedächtige Stille. Spieler setzen wie aus einem Munde ein: Meister der du bist am Spieltisch. Geheilt seien deine Würfel, ihr Wille komme, ihr Wille geschehe....
 :D

Ich versuche prinzipiell ebenfalls auf meine Spieler einzugehen und verbanne Regeln oder führe welche ein, die den Spielspaß hemmen bzw. fördern und unterstützen. Dennoch gibt es ebenfalls Dinge (müssen nicht immer Regeln sein, können auch Vorgehens- und Spielweisen beinhalten) die den Spielern weniger gefallen und für die es in ihren Augen keinen "wirklich verdammt phänomenalen Grund" gibt, dass ich sie beibehalte oder mir erwünsche. Dennoch halte ich dann an solchen Dingen fest.
Bisher wollte noch kein Spieler lauthals meine Gruppe verlassen. Anscheinend scheinen sie damit gut klar zu kommen oder akzeptieren es. Dafür komme ich ihnen auf andere Art und Weise entgegen.

Zitat
Du willst damit sagen: lieber stehend sterben, als kniend leben?

Hey...ich sach nur: Champion of God  8)
Titel: Übermächtiger Vampir gegen Gruppe
Beitrag von: Darigaaz am 04. März 2007, 10:27:26
Zitat von: "Quel'Thalas de Navale"
Dafür komme ich ihnen auf andere Art und Weise entgegen.


Samstags morgens Auto waschen  :D ?