DnD-Gate.de

Workshop => Kampagnen & Abenteuer => Thema gestartet von: Talwyn am 13. März 2010, 17:11:36

Titel: Kingmaker
Beitrag von: Talwyn am 13. März 2010, 17:11:36
Die Subscriber sollten es ja ebenfalls schon haben, ich habe mir mein PDF gerade ausgedruckt und warte auf die Lieferung der Printausgabe. Mein erster Eindruck: Ein schönes Abenteuer und ein ganz neues Format. Stolen Land ist wie erwartet eine echte Sandbox inklusive der obligatorischen Hexfeldkarte. Eine Hintergrundgeschichte ist vorhanden, wobei diese viel weniger dominant ist, als bei den bisherigen APs. Ich erhoffe mir davon vor allem mehr Handlungsfreiheit für die SC und weniger abstruse Konstruktion zum Zusammenhalten der im Mittelpunkt stehenden Handlung. Was sind eure ersten Eindrücke - oder Fragen, falls ihr das Modul selbst noch nicht habt?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Windjammer am 13. März 2010, 18:22:57
ein ganz neues Format.

Kannst Du dazu mehr sagen?

Und: wie hoch ist die Gefährdung, dass Du lieber Kingmaker als Legacy of Fire leitest? ;)

Edit. Player's Guide steht online zum gratis Download (http://paizo.com/pathfinder/adventurePath/kingmaker/v5748btpy8dqh).
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 13. März 2010, 18:53:24
Übertreibst du nicht etwas? Was sieht man denn auf der Karte? Für mich sieht die ziemlich leer aus an der Stelle wo die SC hinkommen.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Windjammer am 13. März 2010, 19:16:27
Nein, die Karte ist nicht leer. Aber wie sich herausgestellt hat, zeigt sie nur den nördlichen Teil der River Kingdoms, und hauptsächlich Brevoy, eine Region die die SC nicht erforschen werden. Huch, Glück gehabt, Adrenalin hat sich gesenkt, Wj wieder beruhigt. ;)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Talwyn am 13. März 2010, 20:13:46
Zum Format: Die Präsentation ähnelt natürlich den bisherigen Abenteuern, allerdings gibt es nun eben nicht mehr den Plot, der sich in einer fest vorgegebenen Reihenfolge abspielt, sondern eine Vielzahl von einzelnen Mini-Abenteuern, die die Spieler absolvieren können, oder auch nicht. Jedes dieser Abenteuer ist irgendwo auf der Regionalkarte versteckt, als "Wegweiser" fungieren Questen, die teilweise schon zu Beginn des Abenteuers zur Verfügung stehen und quasi als Aufhänger dienen, andere erhalten die Spielercharaktere erst wenn sie die entsprechenden Hinweise finden. Wie viele dieser Questen die SC absolvieren, in welcher Reihenfolge sie das tun, und wie sie dabei vorgehen, bleibt ihnen selbst überlassen. Dabei sind manche Questen als wichtige Hauptmissionen zu erkennen, und bei diesen lernen die SC dann auch die Hintergrundgeschichte der Region und ihrer Bewohner kennen. Die übrigen fügen jeweils mehr Details und Tiefe hinzu. Während bisherige AP-Module ja im Endeffekt immer einen linearen Handlungsstrang hatten, bei dem vorausgesetzt wurde, dass die Spieler zu seinem Fortgang beitragen, indem sie die "richtigen" Entscheidungen treffen, gibt es einen solchen erwarteten Plot bei Stolen Land nicht oder nur sehr grob. Stattdessen gibt es eine Art statischer Hintergrundgeschichte, die bei Beginn der Kampagne schon abgeschlossen ist und als deren Resultat es nun in der Kampagnenregion verschiedene Fraktionen mit unterschiedlichen Beziehungen zueinander und eigenständigen Agendas gibt - und genau dies können die SC erkunden und in Interaktion mit diesem Konstrukt treten, dass sich dann durch die Aktionen der SC natürlich verändert.

Im Endeffekt ist das Format natürlich das Gegenteil von neu, denn es ist nichts anderes als eine klassische Sandbox, wobei die folgenden Abenteuer den Sandkasten vergrößern werden und neue Regionen hinzufügen, die für unerfahrene Helden zu gefährlich sind. Als Old-School-Abenteuer würde ich Stolen Land trotzdem nicht bezeichnen, denn der Fokus liegt nicht nur darauf, verschiedene Abenteuerlocations von ihren monströsen Bewohnern zu befreien.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Hetzer am 13. März 2010, 21:41:16
Tja, wenn ich es nicht schon vorbestellt hätte, würde ich es jetzt nach der obigen Aussage tun... mal schauen wie easy ich das nach 4e geportet bekomme  :D
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Talwyn am 13. März 2010, 22:08:21
Das sollte eigentlich nicht weiter schwierig sein. Die meisten Monster gibt es ja auch in der 4E und der Rest sollte mit überschaubarem Aufwand machbar sein.

@Windjammer: Legacy of Fire steht trotzdem, ich fange nicht an, einen AP zu leiten, bevor er mir nicht vollständig vorliegt. Insofern wäre Council of Thieves wohl eher eine Option, aber da habe ich noch nichts gelesen (und Teil 1-5 trudeln wohl auch erst kommende Woche bei mir ein).
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 14. März 2010, 19:42:15
Sag mal, Talwyn, wie sehr ist dir denn das Vorwort zu Stolen Lands runtergegangen? Ich glaube, James hat deine Rezi zu Pathfinder #22 gelesen  :D

Bin leider erst gerade erst dazu gekommen, meine Nase in die PDF zu stecken, kann daher noch nicht soviel dazu sagen, aber die Prämisse des APs gefällt mir schon mal sehr gut.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Silenus am 15. März 2010, 20:43:27
Ich habe "Kingmaker" heute abonniert. Ich habe schon mal was bei Paizo direkt bestellt: "Shackled City". Das ging erfreulich fix. Ich hoffe, es geht jetzt auch annähernd so schnell. Auf jeden Fall freu ich mich schon sehr darauf, den AP für meine Gruppe zu leiten.

Was mich interessiert: Sind die Infos in "Stolen Land" sehr Golarion-spezifisch, oder lässt sich das Setting leicht auf eine eigene Fantasy-Welt umschreiben? Das habe ich nämlich vor.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 15. März 2010, 21:00:34
Ich habs nur überblättert, daher sag ich das in aller Vorsicht: Mein Eindruck ist der, dass der settingspezifische Hintergrund zwar vorhanden ist, aber für das Abenteuer selbst keine besondere Rolle spielt. Paizo versucht da eigentlich den Spagat zwischen genügend Settingtreue für die Golarionfans und genügend Generizität, die das ganze in einem anderen Setting spielen wollen. Ich halte es nicht für allzu problematisch, das ganze in ein anderes Setting zu transportieren, sofern du ein Stück Wildnis hast, der Inbesitznahme harrt, was ja meistens der Fall sein sollte.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Silenus am 15. März 2010, 22:12:54
Ich habs nur überblättert, daher sag ich das in aller Vorsicht: Mein Eindruck ist der, dass der settingspezifische Hintergrund zwar vorhanden ist, aber für das Abenteuer selbst keine besondere Rolle spielt. Paizo versucht da eigentlich den Spagat zwischen genügend Settingtreue für die Golarionfans und genügend Generizität, die das ganze in einem anderen Setting spielen wollen. Ich halte es nicht für allzu problematisch, das ganze in ein anderes Setting zu transportieren, sofern du ein Stück Wildnis hast, der Inbesitznahme harrt, was ja meistens der Fall sein sollte.

Danke für die Antwort. Wildnis haben wir natürlich zuhauf.  :)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Windjammer am 15. März 2010, 22:43:37
Verdammt cooles Spieler-Hand-Out für Teil 1:

http://fc05.deviantart.net/fs70/f/2010/072/9/6/Downloadable_Kingmaker_Charter_by_WhoDrewThis.pdf

Empfohlen, dass auf Vellum-Papier auszudrucken (was ich gerade tue).

Edit. Für Leute ohne Vellum-Papier aber mit Farbdrucker habe ich einen Scan (http://www1.atwiki.com/ptolusalem/?cmd=upload&act=open&page=Optional%20player%20material&file=7453B653.jpg) meines Ausdruckes angefertigt.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Coldwyn am 15. März 2010, 22:47:25
Ist vieleicht so ein eingebauter Schutzmechanismus bei mir, aber ich reagiere nrmalerweise immer recht pessimistisch wenn mir irgendjemand etwas von einem bald erscheinenden Produkt vorschwärmt. Aber bisher wirkt das Alles doch sehr interessant und ich teile Windjammers Meinung. Ich werde wohl trotzdem die ersten 3 Teile abwarten bis ich in Kingmaker einsteigen werde, alleine um zu sehen ob die interessante eingeschlagene Richtung auch beibehallten wird.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Windjammer am 15. März 2010, 22:56:14
Ich habe ja meine erste extrem negative Einschätzung zurückgezogen, nachdem sich das ganze als Missverständnis aufgeklärt hat. Eine moderate Einschätzung gebe ich hier (http://www.enworld.org/forum/general-rpg-discussion/273397-paizo-re-invents-hexcrawling.html) ab.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Coldwyn am 15. März 2010, 22:58:31
Ich habe ja meine erste extrem negative Einschätzung zurückgezogen, nachdem sich das ganze als Missverständnis aufgeklärt hat. Eine moderate Einschätzung gebe ich hier (http://www.enworld.org/forum/general-rpg-discussion/273397-paizo-re-invents-hexcrawling.html) ab.

Hab ich gelesen ;)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 16. März 2010, 00:46:02
hehe, da soll mal noch jemand behaupten, auf ENWorld würden nur Paizo-hassende 4E-Fanatiker rumrennen.  Ich hoffe echt, dass der AP gut und erfolgreich genug ist, damit das nicht das einzige Experiment dieser Art bleibt.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Talwyn am 16. März 2010, 11:52:35
Ist vieleicht so ein eingebauter Schutzmechanismus bei mir, aber ich reagiere nrmalerweise immer recht pessimistisch wenn mir irgendjemand etwas von einem bald erscheinenden Produkt vorschwärmt. Aber bisher wirkt das Alles doch sehr interessant und ich teile Windjammers Meinung. Ich werde wohl trotzdem die ersten 3 Teile abwarten bis ich in Kingmaker einsteigen werde, alleine um zu sehen ob die interessante eingeschlagene Richtung auch beibehallten wird.

Wieso bald erscheinend? Ich für meinen Teil hab's schon, zumindest als PDF.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Coldwyn am 16. März 2010, 12:05:10
Ist vieleicht so ein eingebauter Schutzmechanismus bei mir, aber ich reagiere nrmalerweise immer recht pessimistisch wenn mir irgendjemand etwas von einem bald erscheinenden Produkt vorschwärmt. Aber bisher wirkt das Alles doch sehr interessant und ich teile Windjammers Meinung. Ich werde wohl trotzdem die ersten 3 Teile abwarten bis ich in Kingmaker einsteigen werde, alleine um zu sehen ob die interessante eingeschlagene Richtung auch beibehallten wird.

Wieso bald erscheinend? Ich für meinen Teil hab's schon, zumindest als PDF.

Du bist ja auch Subscriber. ich wiederum besorge mir nur die Printprodukte.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Dryder am 16. März 2010, 20:33:45
Du bist ja auch Subscriber. ich wiederum besorge mir nur die Printprodukte.
Du weißt aber schon, dass man als Subscriber 30% weniger Dollar bezahlt und das PDF für umme dazu bekommt... Also, aboonieren lohnt sich da schon.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Coldwyn am 16. März 2010, 20:37:52
Du bist ja auch Subscriber. ich wiederum besorge mir nur die Printprodukte.
Du weißt aber schon, dass man als Subscriber 30% weniger Dollar bezahlt und das PDF für umme dazu bekommt... Also, aboonieren lohnt sich da schon.

Ist mir bewusst. Aber was den Einkauf von RPG-Sachen angeht bin ich irgendwie altmodisch, das hat in nem Spieleladen stattzufinden, Kaffee ist dabei auch wichtig, etc.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Dryder am 16. März 2010, 22:02:41
Stimmt schon! Mein Rollenspiel-Laden ist leider nicht mehr das, was er früher war.
Mit Kind wird die Zeit da dann auch noch knapper, und da ist man schon froh, wenn's auch über's Internet geht. So gesehen fehlt mir das "in-den-Laden-gehen" auch.
Deswegen freue ich mich um so mehr, dieses Jahr endlich mal nach Köln zum CON gehen zu können! :)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 16. März 2010, 22:17:16
Du bist ja auch Subscriber. ich wiederum besorge mir nur die Printprodukte.
Du weißt aber schon, dass man als Subscriber 30% weniger Dollar bezahlt und das PDF für umme dazu bekommt... Also, aboonieren lohnt sich da schon.

Ist mir bewusst. Aber was den Einkauf von RPG-Sachen angeht bin ich irgendwie altmodisch, das hat in nem Spieleladen stattzufinden, Kaffee ist dabei auch wichtig, etc.

Da laufen mir zuviele Geeks rum.  :-X
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Windjammer am 16. März 2010, 23:10:39
Du bist ja auch Subscriber. ich wiederum besorge mir nur die Printprodukte.
Du weißt aber schon, dass man als Subscriber 30% weniger Dollar bezahlt und das PDF für umme dazu bekommt... Also, aboonieren lohnt sich da schon.

Die PDF hat mich bei den Abenteuerpfaden noch nie so wirklich als Konsument des Abenteuers interessiert. Für die Spielvorbereitung arbeite ich lieber am Schreibtisch mit Bleistift und Papier und der Druckausgabe vor Augen. Etwaige Bilder kann ich den Spielern auch so aus dem Buch vorzeigen.

Für mich liegt der Vorteil woanders. Wenn man abonniert, bekommt man als europäischer Kunde die Abenteuer sofort nach Erscheinen - zwar als PDF, aber immerhin. Die Abenteuer kommen ja erst Wochen später, auf Amazon sogar noch später. Warum ist das zeitnahe Haben des Abenteuers wichtig? Ganz einfach: um an den Diskussionen mit den Autoren teilnehmen zu können. Unter Wolfgang Baurs Webseite nennt man das "Patron Project". Sprich, der Kunde zahlt nicht nur, dass er exklusiv das D&D-Abenteuer bekommt, sondern auch für exklusive Zugangsrechte zu den dortigen Foren, um die Entwicklung des Abenteuers mit den verantwortlichen Autoren zu bereden.

Ganz ähnlich funktioniert das auf Paizo.com. Zwar sind die Abenteuer schon heraus, können also nicht mehr rückwirkend inhaltlich beeinflusst werden, aber wenn man das Abenteuer von Stunde 1 am Bildschirm hat, kann man sich an den gemeinsamen Detailanalysen mit den Autoren beteiligen. Und die sind oft der Hammer, gerade wenn man als Amateur an den Grundpfeilern von Abenteuerdesign interessiert ist (und welcher DM, der selber hin und wieder Abenteuer, wenn auch nur Kurzabenteuer, entwirft, ist das nicht?). Und da fängt es erst an. Über den persönlichen Austausch mit den Autoren hinaus gelangt man auf Nachfrage auch an Zusatzmaterial. Manchmal werden zusätzliche Begegnungen einfach direkt im Thread nachgereicht (siehe etwa das Gamemastery Modul "Carnival of Tears"), ein anderes mal hat mir der Autor über 100 Seiten Rohfassung per PDF zukommen lassen. Diese Vorteile erhält man nur, wenn man in den Diskussionen aktiv drin ist und dem Autor Pro und Kontra gibt.

Kingmaker ist für mich eine schwere Entscheidung, weil ich auf dessen Erscheinen seit de fakto Jahren hinfiebere. Gleichzeitig bin ich bei Paizo zu skeptisch geworden, um denen ungesehen meine Euronen zu geben, und derzeit auch intensiver in 3.5 und 4E eingebunden. Das ist natürlich schade, denn ich hätte gerne mit Jacobs, Bulmahn, Mona & co. mitgeredet, wie sich denn der neue Abenteuerpfad so macht. Wie bei Council of Thieves warte ich deshalb mal auf die oben genannten Diskussionen - aber eben aus Beobachtersicht, nicht Beteiligter. Das hat mir rückwirkend bei CoT auch gut getan. So konnte ich bald einschätzen, dass das Zweitabenteuer von Pett ein wahrer Meilenstein war, und der Rest eher durchwachsen. Wenn ich heute auf Enworld & co. die ersten rückblickenden General-Analysen von Council of Thieves lese, hat sich dieser Eindruck für viele bewahrheitet, und meine Entscheidung damals, diesem Abenteuerpfad fernzubleiben, bestätigt. (Ich behaupte nicht, dass das für alle so sein muss. Selbst Second Darkness hatte seine Fans, insofern...) Und deshalb gehe ich an Kingmaker mit der gleichen Skepsis ran. James Jacobs hat schon eine leichte Vorwarnung verlauten lassen, dass sich die Paizianer hier auf dünnes Eis begeben, weil ihnen das Terrain der Sandbox eigentlich unvertraut ist. Sprich, es wird diesmal noch heftig experimentiert, und die Fans sollen nicht allzu überrascht sein, wenn etwas schiefgeht. Das sehe ich jetzt übrigens nicht nur als Nachteil. Gerade weil es ein Experiment ist, kommt der oben genannte Faktor des gemeinesamen Diskutierens mit den Autoren voll zu tragen. Jeder, der einen konstruktiven Beitrag zu der Analyse von Kingmaker schreibt, kann sicher gehen, dass das Feedback in der einen oder anderen Form in den nächsten Abenteuerpfad eingehen wird. Und das ist eine enorm positive Erfahrung.

Den Leuten die aktiv abonnieren, rate ich deshalb, sich wirklich aktiv in die Diskussionen auf paizo.com einzubringen.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Coldwyn am 16. März 2010, 23:24:23
Zu viel Aufwand. Dann  bastel ich lieber weiter an einer DH Kampagne und nutze den Trip zum RPG-Laden als Motivationsfaktor mal nen Trip in die Innenstadt zu machen und auf dem Weg mehrere Starbucks zu besuchen. Passenderweise habe ich die exakt gleichen Fahrtzeiten dort wie bisher hier. @Windjammer: Nur Wolfgang wird mir abgehen ;)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Dryder am 17. März 2010, 09:40:33
@Windjammer: Kannst Du Dich noch an den Thread erinnern, in dem es Zusatzmaterial zu Carnival of Tears gab? Ich habe den (nach Lesen Deines posts) nämlich gesucht und nicht gefunden.

Und ja, Du hast Recht. Das Mitdiskutieren hat mir schon viel für meine eigenen Sessions gebracht. Gerade eben bin ich dabei, auf einen Tipp eines DMs aus den Paizo-Foren hin, Jorgenfist umzuschreiben, und ein ganz anderes Abenteuer daraus zu machen, um den riesigen Dungeonwalk zu umgehen.

Auf Kingmaker freue ich mich persönlich sehr, aber leiten werde ich es wohl nicht können, denn meine Spieler finden das, glaube ich, nicht ganz so toll - mal sehen. Aber der nächste AP wird für mich ein Highlight, sowohl was die Story (soweit bekannt) als auch die Autoren angeht.

Noch eine Sache zu den PDFs: Meine Spieler LIEBEN Handouts. Ich ziehe mir eigentlich fast immer alle Bilder aus den PDFs und mache Handouts daraus. Viel einfacher, als den Kram zu scannen. Und auch die Karten - zusammen mit dem kleinen Programm PosteRazor (http://posterazor.sourceforge.net/index.php?lang=german), kann mand herrliche Battlemaps drucken, die auf'm Spieltisch einfach sensationell aussehen (auch wenn sie etwas unscharf werden).
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Windjammer am 17. März 2010, 11:47:35
@Windjammer: Kannst Du Dich noch an den Thread erinnern, in dem es Zusatzmaterial zu Carnival of Tears gab? Ich habe den (nach Lesen Deines posts) nämlich gesucht und nicht gefunden.

Bitte sehr (http://paizo.com/paizo/messageboards/paizo/products/archives/v5748btpy80op&page=1#38).
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Dryder am 17. März 2010, 12:09:05
1000 Dank!!!  :thumbup:
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Sol am 17. März 2010, 23:23:59
Sehe ich das so richtig, dass Kingmaker so ähnlich wird, wie bestimmte Elemente, die eben auch in Birthright vorgekommen sind?

Bei Golarion finde ich das schon ganz okay. Da hat man einfach mehr Hintergrundwissen und kann viel mehr mit der Welt anfangen. So manche Birthright-Kampagne kam mir ein bißchen *zu* "sand-boxig" vor ;)

Ich finde ja so ein Sandbox-Konzept sehr nett, aber wenn man auf einem zusammengewürfelten Kontinent ist und viele Ereignis verdammt random sind und das Charakterspiel wegen zu viel "Taktik-Geplänkel" mit der "Staatsverwaltung" zu kurz kommt, finde ich das halt sehr schade. Vielleicht habe ich aber einfach in der konkreten Runde eher nicht so positive Erfahrungen gemacht, das mag schon sein.

Ich bin einfach momentan hin und her gerissen. Ein Sand-Box Abenteuer mit solidem Fluff und einen konkreten Bezug zu einer konkreten Spielwelt gefällt mir vom Prinzip her schon sehr gut. Es darf nur alles nicht zu sehr "random" sein (die Gefahr sehe ich bei Kingmaker allerdings nicht!) und das Charakterspiel und nicht allzu extrem viel Staatsverwaltung sollte im Vordergrund stehen.

Gerade in späteren Phasen können Kriege und die Verwaltung einer Nation viel Zeit fressen, wenn es nicht allzu optimal läuft und je nach den jeweiligen Regeln, und das macht für mich einfach nicht d20 / D&D / Pathfinder aus. Ich wünsche mir daher eher ein Abenteuer, in dem schon Charakterspiel und die konkreten Abenteuer der Helden im Vordergrund stehen, aber auch ein bißchen unkompliziertes Verwalten einer kleinen Nation gegeben ist, die aber nicht so massiv in den Vordergrund tritt und letztlich die meiste Zeit frisst.

Aber ich warte einfach mal auf Wormys Rezension zu Stolen Lands.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Sensemann am 18. März 2010, 01:39:29
Aber ich warte einfach mal auf Wormys Rezension zu Stolen Lands.

Nein - dies solltest Du nicht, wenn Du nicht ggf. Ärger bekommen möchtest - nicht mir Wormy, sondern mit jemand anderem :wink:
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Sol am 18. März 2010, 01:48:17
Aber ich warte einfach mal auf Wormys Rezension zu Stolen Lands.

Nein - dies solltest Du nicht, wenn Du nicht ggf. Ärger bekommen möchtest - nicht mir Wormy, sondern mit jemand anderem :wink:

Meine übersinnlichen Kräfte als Orakel sagen mir auch, dass mir jetzt einfällt mit wem ich Ärger bekommen könnte ;)

Irgendwie vergesse ich bei Rezis immer, dass da wahrscheinlich ziemlich gespoilert wird ;)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Sensemann am 18. März 2010, 11:45:51
Spoiler hin und her - zu viele Infos sind drin, es sei denn Du möchtest einen Magier mit Meistermetagamerstufen nehmen :wink:
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Nadir am 18. März 2010, 13:17:50
Die Erwartungen und nun auch Tatsachenberichte bestätigen mir, dass ich mit diesem AP nichts, bzw wenig anfangen kann. Wahrscheinlich werde ich ihn anspielen, aber am Tisch selbst leiten? Weder meine PnP-Gruppe, noch ich können sich mit dem Setting, dem Thema und der Umsetzung arrangieren.
Sandbox mag ja was Feines sein, aber ich mag klassische Kampagnen lieber.
Und für Simulationen spielen wir über LAN die entsprechenden Computerspiele, die können das besser, als eine PnP-Adaption am Tisch.

Mal sehen, wie mir die Umsetzung im Spiel gefällt. Vielleicht lasse ich mich ja von dieser Kampagne überzeugen ;)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Windjammer am 18. März 2010, 21:24:31
Ich finde ja so ein Sandbox-Konzept sehr nett, aber wenn man auf einem zusammengewürfelten Kontinent ist und viele Ereignis verdammt random sind und das Charakterspiel wegen zu viel "Taktik-Geplänkel" mit der "Staatsverwaltung" zu kurz kommt, finde ich das halt sehr schade. Vielleicht habe ich aber einfach in der konkreten Runde eher nicht so positive Erfahrungen gemacht, das mag schon sein.

Naja, nur weil einiges zufallsbasiert ist, bedeutet nicht, dass die Zufallstabellen, auf denen man würfelt, nicht jeweils thematisch in sich stimmig sind. Nur als Beispiel - bei Zufallsbegegnungen würfelt man ja auch nicht auf eine Seitenzahl im Monsterhandbuch, sondern auf eine Tabelle, die nur eine thematische Auswahl an Monstern enthält, welche von der Landschaft oder Setting-Region passen. Dasselbe gilt für die anderen Tabellen, wie etwa die "Zufallsruinen" im Eingangskapitel von Renegade Crowns. Ja, es ergeben sich unvorhergesehene Kombinationen, aber keine die aus einem gewissen thematischen Rahmen fallen.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Loremaster am 18. März 2010, 23:47:13
Habe heute auch mal ein wenig reingeschnuppert und finde es durchaus interessant, ist mal ein wenig was anderes. Was ich aber auch nach Konsumieren des PG gar nicht raffe, ist wie das später funktionieren soll mit dem "besiedeln". Da zieht ja die Gruppe los und gründet hinter sich eine "Stadt" nach der anderne oder wie oder was? Oder wird es da ein Zeitraffer geben, a la pro Kästchen durchreist x Tage, pro Kästchen erforscht x+y Tage, pro Stadt gegründet z Tage und Abenteuer haben auch Zeit-Abschnitte? Irendwie kriege ich die Kurve da noch nicht so...habt ihr da Ideen wie das funktionieren soll oder wie man das geschehene dann irgendwie rüberbringen soll?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 19. März 2010, 10:48:34
Da die genauen Regeln für den Bau von Städten und den Aufbau des Reiches erst im nächsten Pathfinder enthalten sein werden, kann man da im Moment nur spekulieren. Ich lass mich da mal überraschen.

Zitat
Irgendwie vergesse ich bei Rezis immer, dass da wahrscheinlich ziemlich gespoilert wird.

Ich weiss gar nicht, ob ich da so viel spoilern muss, da der Fokus für die Spieler diesmal nicht auf der Story, sondern auf der Erkundung der umliegenden Region liegt. Werd ich dann sehen.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Silenus am 20. März 2010, 13:00:43
Habe heute auch mal ein wenig reingeschnuppert und finde es durchaus interessant, ist mal ein wenig was anderes. Was ich aber auch nach Konsumieren des PG gar nicht raffe, ist wie das später funktionieren soll mit dem "besiedeln". Da zieht ja die Gruppe los und gründet hinter sich eine "Stadt" nach der anderne oder wie oder was? Oder wird es da ein Zeitraffer geben, a la pro Kästchen durchreist x Tage, pro Kästchen erforscht x+y Tage, pro Stadt gegründet z Tage und Abenteuer haben auch Zeit-Abschnitte? Irendwie kriege ich die Kurve da noch nicht so...habt ihr da Ideen wie das funktionieren soll oder wie man das geschehene dann irgendwie rüberbringen soll?

Spoiler (Anzeigen)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Talwyn am 22. März 2010, 17:59:13
Mein Eindruck nach der Lektüre des ersten Abenteuers: "Stolen Land" ist ein sehr solides Abenteuer ohne echte Überraschungen (abgesehen vom Format). Die Erforschung der Wildnis wartet mit stimmigen Begegnungen auf, in denen einige recht originelle Ideen aufblitzen. Was fehlt ist der letzte Funke, die eine geniale Idee, die aus einem guten Abenteuer ein großartiges machen. So nimmt der Kingmaker Adventure Path etwas gemächlicher Fahrt auf als z.B. noch Legacy of Fire, wo schon die erste Begegnung an der Sultansklaue ein echtes Ideenfeuerwerk abgebrannt hat und später hauptsächlich durch atmosphärisch sehr stimmige Schauplätze Punkte gesammelt wurden.

Ich persönlich setze allerdings gerade nach der Lektüre des letzten Legacy-of-Fire-Abenteuers große Erwartungen in den zweiten Teil des APs. Mit "The Final Wish" hat Rob McCreary bewiesen, dass er einer von den Guten ist (Rezi befindet sich irgendwo in der Publikationspipeline des Gates) - insofern muss man für Kingmaker #2 seine Erwartungen nicht nach unten schrauben, auch weil McGreary schon mit "The Final Wish" ein Abenteuer abgeliefert hat, das teilweise auf einen nichtlinearen Plot setzt - er kann das also, und wer weiß wie gut ein Abenteuer wird, bei dem das Maß an Freiheit nicht durch einen übergeordneten Kampagnenplot eingeengt wird (oder dies zumindest deutlich schwächer ausgeprägt ist)?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Nadir am 22. März 2010, 18:06:13
OT @ Talwyn: (Anzeigen)

Mittlerweile ist mir klar geworden, dass ich am Tisch diese Kampagne nicht leiten werde. Das Material nichteinmal kaufen werde und mein Abo also erst später laufen wird. Da warte ich mal auf den nächsten AP, der ja wahrscheinlich etwas klassischer werden wird.
Als Spieler jedoch lasse ich mich mal von Kingmaker überraschen.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Talwyn am 22. März 2010, 18:47:09
@Nadir
Spoiler (Anzeigen)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 30. März 2010, 20:30:10
Wann gibts endlich die Print Version hier zu kaufen?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Guennarr am 31. März 2010, 19:06:56
Ich habe nicht einmal mein Aboexemplar erhalten.
Das wird noch dauern.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Talwyn am 01. April 2010, 09:09:44
Mein Aboexemplar ist am Montag eingetroffen.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: sir_ollibolli am 01. April 2010, 10:00:08
Neid!
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 01. April 2010, 10:35:50
grrrr
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Talwyn am 01. April 2010, 10:49:49
Habe mich selbst gewundert, da der Versand bisher immer länger gedauert hat.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 01. April 2010, 12:46:22
Wieviel früher wird die Abo Version denn zugesandt? Ich dachte es gibt nur das PDF eher.... die Print Version gibts für alle gleichzeitig?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 01. April 2010, 12:56:44
Die PDF gibts fürAbonenten ja dann, wenn die Druckversion in den Versand geht. Geplant ist eigentlich, dass man die Druckversion etwa um den Zeitpnkt erhalt, an dem diese auch in den offenen Verkau geht, aber natürlich versucht man zu verhindern, dass die Abonennten die Druckversion erst erhalten, nachdem die anderen sie schon im Laden oder bei Amazon erwerben konnten.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: hewimeddel am 01. April 2010, 14:27:52
Habe mich selbst gewundert, da der Versand bisher immer länger gedauert hat.

Das war vor deinen positiven Rezensionen...
 :P

tschau
hewi
Titel: Kingmaker
Beitrag von: tevanol am 02. April 2010, 15:59:08
Hey,
dann habe ich mal eine ganz dumme Frage, ich habe mich beim Erscheinen von Kingmaker bei Paizo als Adventure Path Abonnent angemeldet. Taucht das Abenteuer automatisch bei "My Downloads" auf oder muss ich noch irgendwas machen?
Bisher finde ich mich nämlich leider noch nicht richtig zurecht..  :huh:
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 02. April 2010, 18:32:24
Eigentlich sollte das Abenteuer automatisch erscheinen. Allerdings eben erst dann, wenn die Hardcopy zu dir auf den Weg geschickt wird. Da kann es natürlich abhängig vom Zeitpunkt deiner Anmeldung sein, dass du erst mal hinten in die Queue kommst und es entsprechend etwas länger dauert. Ich würde dir aber im Zweifelsfall empfehlen, direkt beim Customer Service anzufragen, wenn du unsicher bist, die antworten eigentlich immer sehr schnell und freundlich.

Wann hast du dich denn da angemeldet? Ich hab die pdf jetzt schon seit gut zwei Wochen im Downloadbereich liegen, wenn du dich also schon früher angemeldet haben solltest, würd ich tatsächlich mal nachfragen, nicht dass dein Abo  nachher erstmit dem zweiten Band beginnt.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: tevanol am 02. April 2010, 19:05:48
Mmh, ich müsste mich ungefähr angemeldet haben, als ich durch diesen Thread auf das Erscheinen von Kingmaker aufmerksam wurde. Sprich um den 13./14. März herum. Allerdings sieht es bei "My Subscriptions" so aus, dass #31 & #32 scheinbar zusammen verschickt werden sollen... Hoffe das jetzt geändert zu haben.
Werd den Customer Service eventuell mal fragen. Danke für den Tip. :)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 02. April 2010, 19:40:14
Allerdings sieht es bei "My Subscriptions" so aus, dass #31 & #32 scheinbar zusammen verschickt werden sollen... Hoffe das jetzt geändert zu haben.

Ah, das würde dann natürlich bedeuten, dass die pdfs auch erst dann freigeschaltet werden, wenn die Ausgaben losgeschickt werden.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: tevanol am 03. April 2010, 16:28:50
So, hab es gestern noch geschafft, dass #31 seperat verschickt wird. Jetzt liegt das Abenteuer auch bei "My Downloads". Leider scheinen technische Probleme dem Download im Wege zu stehen.  "Contacting Personalizer" lese ich jetzt seit heute morgen, und auch F5 bringt keinen Fortschritt. Sprich, das personalisieren klappt nicht, d.h. auch kein Download.   :-|
Titel: Kingmaker
Beitrag von: sir_ollibolli am 03. April 2010, 18:02:06
Nicht verzagen, der Personalizer macht das schon irgendwann. Ich muss auch ab und an versuchen.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Hunter am 03. April 2010, 18:08:43
@ tevanol: Ich habe dasselbe Problem wie du - auch bei mir sollen beide zugleich verschickt werden. Wie hast du das Problem gelöst?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: tevanol am 03. April 2010, 20:20:40
Lass mich überlegen, irgendwo war ein button, auf dem sowas wie "send as soon as possible" oder "send seperately" stand. Unter My subsription glaube ich. Leider kann ich Dir auch grad nicht weiterhelfen.  :oops:
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Hunter am 03. April 2010, 20:41:22
Danke, gefunden  :thumbup:
Titel: Kingmaker
Beitrag von: tevanol am 03. April 2010, 21:56:46
Gern. Klappt bei dir das personalisieren und runterladen?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Silenus am 04. April 2010, 21:00:42
Ich möchte gerne wissen, wer dieses Problem mit dem Versenden nicht hatte... Ich habe davon auch im Paizo-Forum schon so oft gelesen, dass ich mich wundere, warum die das so unnötig kompliziert machen. Ich meine, wer wartet schon freiwillig auf Band 2, wenn er Band 1 schon sofort haben kann? Ich jedenfalls nicht.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 04. April 2010, 22:00:29
Ich hatte das Problem noch nie, weil ich mein Abo lange abgeschlossen hatte, bevor der erste Pathfinder überhaupt rauskam (da ärgern sich die neuen immer so schön, wenn sie rauskriegen, dass sie das "Charter" nie in ihren Forentitel reinkriegen :D)

Im Prinzip handelt es sich dabei gar nicht um ein Problem, sondern um den Versuch vonseiten Paizos, die Portokosten möglichst niedrig zu halten. Deswegen hat man die Option,den Versand so einzustellen dass andere Abos erst mit der nächsten AP-Ausgabe zusammen abgeschickt werden, bzw. dass es eine einzelne monatliche Lieferung gibt.

Ich schätze mal, das eines der letzteren beiden die Voreinstellung ist (separater Versand ist ja das ungünstigste), und dass dir (und anderen) genau das in die Quere kam, wahrscheinlich weil ds Timig deines Abos da etwas unglüklich in Bezug auf die interne Auftragsbearbeitung kam.

Titel: Kingmaker
Beitrag von: Thalas am 09. April 2010, 21:21:59
Ich habs gestern endlich bekommen. Mir gefällts auf den ersten Blick. Bin gespannt :-)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 09. April 2010, 21:47:00
Ich habs inzwischen auch, Rezi geht demnächst raus.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 25. April 2010, 11:23:25
Bestellt hab ich es nun bei Amazon (schon seit Montag). Obwohl auf Lager ist es immer noch nicht verschickt? Was hat es damit auf sich wenn da steht der Versand kann einige Tage dauern? Wenn es doch auf Lager ist?
Mein CotCT Buch das ich bei einem amerikanischen Anbieter vom Marketplace bestellt habe war schon 3 Tage später da (aus den Niederlanden)....
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Fabius Maximus am 25. April 2010, 11:25:58
Mir haben sie gestern gesagt, ich bekomms am 27. oder 28. anstatt im Mai. Ich habs allerdings auch schon vor längerer Zeit bestellt. Vielleicht ist ihr Kontingent an Exemplaren einfach nicht allzu groß?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 25. April 2010, 11:31:12
Da steht aber schon seit meiner Bestellung: Auf Lager!
Normalerweise steht das ja nicht da wenn sie nachbestellt haben.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Talwyn am 25. April 2010, 20:20:41
Hmm, seltsam. Ich befinde mich nun schon seit einer Woche im Besitz des PDFs von Kingmaker 2... Irgendwie scheint Paizo logistisch etwas unorthodoxe Strategien zu verfolgen :blink:
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 25. April 2010, 23:01:58
Hmm, seltsam. Ich befinde mich nun schon seit einer Woche im Besitz des PDFs von Kingmaker 2... Irgendwie scheint Paizo logistisch etwas unorthodoxe Strategien zu verfolgen :blink:
Was hat das mit Amazon zu tun?
Wie ist Teil 2? :)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Talwyn am 26. April 2010, 08:25:24
Ah ok, das hatte ich nicht richtig gelesen, ich dachte, du hättest direkt bei Paizo bestellt. Das zweite Abenteuer habe ich noch nicht gelesen, abgesehen von den Regeln für die Verwaltung des eigenen Königreichs. Letztere sind durchaus umfangreich und brauchen Zeit. Auf dem Papier sehen die Regeln nicht schlecht aus, allerdings ist es sicherlich dieser Teil des APs, an dem sich die Geister scheiden werden, da nicht jeder Lust auf eine solche Wirtschaftssimulation im Rollenspiel haben dürfte. Der Zeitaufwand für die Königreichverwaltung sollte zwar überschaubar bleiben und wenn der SL es "richtig" angeht, entstehen aus den Ereignissen in dieser Spielphase dann neue Handlungsstränge und Sidetreks für das Rollenspiel, jedem wird es wahrscheinlich aber dennoch nicht gefallen. Zum eigentlichen Abenteuer werde ich ein paar Sätze schreiben, wenn ich es gelesen habe.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Silenus am 26. April 2010, 21:01:51
Das zweite Abenteuer macht auf den ersten Blick einen besseren Eindruck als das erste. Teil 1 ist meiner Ansicht nach ziemlich unspektakulär. Wäre dieser Erkundungs-Faktor nicht dabei, dann wäre es ein ganz maues Erststufen-Abenteuer. Im Grunde ist es eine Enttäuschung.

Band 2, "Rivers Run Red", bietet da schon wesentlich interessantere Locations und Handlungsstränge. Ich glaube aber, dass es mit Teil 3 erst richtig gut wird. Dann darf Greg Vaughan ran, und der kann es eben. Zumal das untergeganene Zyklopen-Reich von Iobaria eine Rolle spielen wird, wie es scheint. Dürfte extrem interessant werden.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Hetzer am 28. April 2010, 12:33:36
Das zweite Abenteuer macht auf den ersten Blick einen besseren Eindruck als das erste. Teil 1 ist meiner Ansicht nach ziemlich unspektakulär. Wäre dieser Erkundungs-Faktor nicht dabei, dann wäre es ein ganz maues Erststufen-Abenteuer. Im Grunde ist es eine Enttäuschung.

Band 2, "Rivers Run Red", bietet da schon wesentlich interessantere Locations und Handlungsstränge. Ich glaube aber, dass es mit Teil 3 erst richtig gut wird. Dann darf Greg Vaughan ran, und der kann es eben. Zumal das untergeganene Zyklopen-Reich von Iobaria eine Rolle spielen wird, wie es scheint. Dürfte extrem interessant werden.

Ich habe auch seit Gestern den ersten Teil. Das Grundthema hat seinerzeit die Insel der Schrecken  schon (zumindest gefühlt) besser gemacht. Da ich auch das 2. Modul vorbestellt habe hoffe ich mal das es besser wird.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Hunter am 28. April 2010, 12:52:20
Rein die Erkundungspart des ersten Teils hat mich jetzt auch nicht so besonders vom Hocker gehaun. Was mich aber sehr fasziniert hat ist, wie die einzelnen Begegnungen miteinander verwoben sind und wie große Dinge bereits ihre Schatten vorauswerfen und mit zukünftigen Abenteuern verwoben sind (zB. Encounter B und T).

Vom zweiten Teil hab ich mir bis jetzt auch hauptsächlich den Teil über den Aufbau eines Königreichs gelesen. In vielerlei Hinsicht hat mich das System dabei an jenes von Song of Ice and Fire erinnert - nur viel besser umgesetzt. Gab es im d20 Bereich eigentlich schon einmal Regeln in ähnlicher Form?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Ungold am 28. April 2010, 14:03:44
'Birthright' wird gelegentlich genannt für Regeln eines eigenen Königreichs

http://www.birthright.net/brwiki/index.php/BRCS:Main_Page (http://www.birthright.net/brwiki/index.php/BRCS:Main_Page)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 18. Mai 2010, 18:36:49
Och wie ich es hasse. Heute mittag war Kingmaker 2 noch verfügbar (da hatte ich aber keine Zeit zu bestellen) und nun schau ich wieder nach und es ist ausverkauft!  :evil:
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Leya am 19. Mai 2010, 17:43:47
Hm, wo wolltest du denn bestellen?

Paizo und Amazon hat es noch.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Silenus am 19. Mai 2010, 19:04:17
"The Varnhold Vanishing" scheint ein absolutes Top-Abenteuer zu sein, wie ich nach dem Überfliegen und Teillesen des PDFs meine. Ich hatte bei Greg A. Vaughan als Autor aber auch nichts anderes erwartet. Auf jeden Fall finde ich den 3. Teil deutlich interessanter zu lesen als die beiden ersten.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 20. Mai 2010, 12:42:14
"The Varnhold Vanishing" scheint ein absolutes Top-Abenteuer zu sein, wie ich nach dem Überfliegen und Teillesen des PDFs meine. Ich hatte bei Greg A. Vaughan als Autor aber auch nichts anderes erwartet. Auf jeden Fall finde ich den 3. Teil deutlich interessanter zu lesen als die beiden ersten.
Zusammenfassung?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 05. Juli 2010, 18:26:45
(http://paizo.com/image/content/LittleBoxes/PZO9034Box_180.jpeg)
Weiß jemand woher dieses Bild stammt? Das suche ich noch in einer einigermaßen guten Auflösung. Trollbilder zu haben ist immer gut (ich bastel mir meine Counter selbst). :)
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Hunter am 05. Juli 2010, 18:31:44
Stammt aus dem Abenteuer "Blood for Blood".
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 05. Juli 2010, 19:20:45
Stammt aus dem Abenteuer "Blood for Blood".
Oh dann kann ich es noch nicht kennen da ich erst bei Varnhold Vanishing bin. ^^
Kennt jemand den Zeichner?
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 05. Juli 2010, 19:44:51
Ich würde auf Scott Purdy tippen, bin aber nicht sicher
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Pestbeule am 05. Juli 2010, 20:46:40
Ich würde auf Scott Purdy tippen, bin aber nicht sicher

Keine Artist Auflistung im Abenteuer drin? Auf seiner Seite ist das Bild mal nicht online. Jedes Trollbild kommt mir recht, da ich gerade das "mittels DM-Bilderautomaten-Counter drucken/basteln" für mich entdeckt habe!
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 05. Juli 2010, 21:10:37
Doch wegen der Auflistung tippe ich ja eben auf Scott Purdy. Im Abenteuer ist die Bildvorlage signiert und sein Name scheint mir der einzig passende zu sein. Andererseits habe ich diese Signatur auf keinem anderen Bild gefunden, deswegen bin  ich nicht sicher.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Windjammer am 31. August 2010, 14:05:46
Sehr gute Rezensionsreihe der ersten 4 Abenteuer hier (http://www.boardgamegeek.com/thread/556228/the-plot-thickens). Verlinkt habe ich die Rezi zu Teil 4, aber im zweiten Absatz bekommt man 3 Hyperlinks auf die Rezis zu Teil 1, Teil 2, und Teil 3.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Wormys_Queue am 31. August 2010, 14:13:59
Erinnere mich nicht dran, da bin ich noch in der Bringschuld. Immerhin ist meine Rezi zum ersten Teil schon seit 4 Monaten zu 75% fertig :D
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Coldwyn am 31. August 2010, 16:41:51
Danke für den Link @Windjammer ... endlich mal ne Rezi die nicht von nem Hexcrawling-Fans kommt.
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Nadir am 27. Dezember 2010, 22:00:29
Nachdem ich meine Neugier nun doch nicht zügeln konnte, habe ich heute bei Dragonworld zugeschlagen und habe mir neben den ersten 4 Teilen auch den River Kingdoms Guide, sowie das Kartenmaterial gekauft.

Jetzt hatte ich abends schon etwas Zeit, darin zu schmökern und würde gern noch mehr Feedback von aktiven Runden lesen. Auch die Rezi interessiert mich natürlich ;)

Der Thread von Amurayi ist zwar recht ergiebig, aber vielleicht hat ja jemand noch mehr Material, Erfahrungen und Co zu bieten.

Danke im Voraus :thumbup:
Titel: Kingmaker
Beitrag von: Jesus saves am 28. Dezember 2010, 18:27:07
Außermit meiner Story Hour kann ich Dir nur helfen, wenn Du konkretere Fragen stellen würdest.  :cheesy:

Material findest du auf den Paizo Foren sicherlich genügend. Zudem haben ein paar Typen die Kingdom regeln und die Mass Combat Regeln jeweils mit ein paar Erweiterungen selber herausgebracht. Findest Du auch bei Paizo.

Ansonsten?
Spielgefühl: zwischen völliger Freiheit und ein paar Flaschenhälsen ist alles drin.

Aufwand: für alle Seiten hoch, da der SL nicht immer alles vorbereiten kann. Die Kingdom Regeln bringen nochmal mehr Komplexität hinein. Das darf man nicht unterschätzen.

Motivation: Extrem hoch! es macht einfach spass, zu erforschen, zu regieren, zu delegieren und spürbarer Machtfaktor zu sein - auch und gerade in niedrigen Leveln.

Unterstützung: So wie unser SL vorbereitet ist scheint das Paizo Team und die Community da wieder alle Register gezogen zu haben.

Titel: Kingmaker
Beitrag von: vansbag am 02. April 2012, 08:49:15
Ich nutze diese  Poster Drucker  (http://www.ronyasoft.com/products/proposter/) und  Ich bin total zufrieden mit ihm.