Autor Thema: [SW]Anfänger-Frage - Balance zwischen Klassen?  (Gelesen 1780 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Darth Surus

  • Gast
[SW]Anfänger-Frage - Balance zwischen Klassen?
« am: 20. Dezember 2006, 17:17:11 »
Hallo Leute,

und zwar geht es um Folgendes: Ich interessiere mich schon seit einiger Zeit für das Star Wars d20 System und möchte vielleicht schon kurz nach Neujahr eine Gruppe leiten. Mir wurde gesagt, dass man mit ein wenig Vorbereitung als SL schon nach wenigen Tagen eine Gruppe leiten könne usw., das fand ich dann schon ziemlich positiv.

Nun aber zu meiner Frage:

Wenn man sich einmal vorstellt, dass man mehrere Klassen spielen kann, dann denkt man doch im Grunde gleich als "Nicht-in-das-Spiel-Eingeweihter", dass Jedi-Spieler den anderen aus der Gruppe klar im Vorteil sind. Wie ist das bei SW d20 geregelt? Man kann doch sicherlich auch andere Klassen spielen, oder? Ich kann mir eben kaum vorstellen, dass ein Bounty Hunter bzw. ein Klonkrieger mit einem Padawan oder gar einem Jedi-Meister konkurrieren kann und bin von daher eher skeptisch, was die Balance im Rollenspiel-Technischen angeht.

Soweit hoffe ich euch meine Sorgen mitgeteilt zu haben und freue mich natürlich über jegliche Antwort und Hilfe.

Gruß aus Berlin,
Tarakas Yoshima

PS. - Das Grundregelbuch konnte ich mir bisher aus finanziellen Gründen leider noch nicht zulegen und bitte daher um Entschuldigung, wenn ich hier so blöd rumfrage. Aber Weihnachtsgeschenke für die Eltern sind eben wichtiger ;)

Nye

  • Mitglied
[SW]Anfänger-Frage - Balance zwischen Klassen?
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2006, 21:14:07 »
Ich kann nicht sagen ob alle Klassen gleich "gut" sind, wir haben nur etwa 8-10 Abende Star Wars gespielt. Aber -

Wenn sich der Spielleiter Mühe gibt, dann kann jeder Spieler gleiche Spielanteile bekommen und die Gruppe wird nicht von den Jedi dominiert. Als Jedi kann man in einigen Gebieten extrem stark werden (z.B. Jedi Guardian im Nahkampf mit dem Lichtschwert, offensichtlich), dafür muss der Jedi aber auch einen gewissen Preis bezahlen.

Die Jedifähigkeiten kosten Fertigkeitspunkte und wenn man sich ein breites Spektrum an Jedifähigkeiten zulegen will ist man unbedingt darauf angewiesen, dass sich Mitspieler um Dinge kümmern für die die Punkte nicht gereicht haben, etwa die Fertigkeiten, Fahrzeuge zu steuern oder instandzuhalten, soziale Fertigkeiten, usw.

Die Anwendung der Jedifähigkeiten kostet meistens Vitality Points, damit muss man im Kampf ernsthaft haushalten (zumindest bis man eine gewisse Stufe erreicht hat, meine Erfahrung reicht nur bis Stufe 10).

Die "Buffs" wie z.B. Battle Mind halten auch nur sehr begrenzte Zeit. In einem Kampf kostet das "buffen" erstmal Vitality Points (wie gerade schon erwähnt) und auch wichtige Aktionen. Während der Jedi sich in der ersten Kampfrunde mit Battle Mind und Enhance Ability erstmal hochpowert und in der zweiten Runde in den Nahkampf stürmt kann ein Soldier mit seiner Knarre schonmal zwei Runden lang feuern, was auch schon auf mittlerer Stufe durchaus 3-5 Treffer sein können und der Soldier zahlt dafür überhaupt keine Vitality Points.

Von der Spielmechanik her würde ich sagen können andere Charakterklassen auf allen Gebieten (außer der Machtanwendung, offensichtlich) mit einem Jedi mithalten. Damit aber die Jedispieler nicht dauernd im Vordergrund stehen sollte der Spielleiter darauf achten, dass sich in seiner Geschichte einfach nicht immer alles um die Jedi dreht. Wenn die Gruppe immer Abenteuer spielt in denen sie Aufträge des Jedi-Rates ausführen und die Charaktere dunkle Jedi jagen ist natürlich klar, dass die Jedi der Gruppe immer das Sagen haben! Aber wenn man z.B. in der düsteren Zeit spielt in der die Jedi vom Imperium gejagt werden sollte sich ein vernünftiger Jedi hüten, öffentlich zu viel Machtfähigkeiten anzuwenden und sich auch im eigenen Interesse den Spezialisten auf ihren Gebieten (z.B. dem Schmuggler der ihn an einer Patrouille vorbeilotsen will) unterzuordnen.
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light / I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.

Anonymous

  • Gast
[SW]Anfänger-Frage - Balance zwischen Klassen?
« Antwort #2 am: 21. Dezember 2006, 00:19:26 »
Ich meine jetzt engine-technisch. Mal angenommen ich bin Spielleiter und in meiner Gruppe spielt ein Kumpel einen lvl 10 Jedi - die anderen Gruppenmitglieder sind ebenfalls lvl 10.

Würde der Jedi jetzt Kampftechnisch bzw. skilltechnisch den anderen Klassen überlegen sein, oder kann man schon sagen, dass jede klasse sowohl im PvE bzw. PvP genau so viel draufhat wie der Jedi? Mir geht es ganz einfach darum herauszufinden, ob die Situation entstehen könnte, dass die anderen SPieler einfach unzufrieden sind, weil der Jedi übermächtig wirkt und die anderen Spieler mit ihren Troopern, Soldiers (kenn mich da nicht aus ;)) nicht mehr mithalten können.

Warp

  • Mitglied
[SW]Anfänger-Frage - Balance zwischen Klassen?
« Antwort #3 am: 21. Dezember 2006, 02:38:41 »
Das dürfte das übliche Problem von magisch/macht begabten und "normalen" sein. Je extremer die Fertigkeiten der besonders begabten werden, um so mehr musst du aufpassen, dass die anderen nicht zu kurz kommen. Der Bereich Kampf dürfte da noch dein kleinstes Problem sein (das wird ja durch die Regeln recht gut ausgeglichen wie Nye schon sagte), komplizierter wird es im normalen Abenteuererleben, der Jedi hat halt auf fasst alles eine mögliche Antwort. Diese Schere zwischen den Möglichkeiten öffnet sich halt mit steigendem Level, aber wenn du mit dem Jedispieler vorher redest und ihr beide aufpasst, klappt das eigentlich ganz gut.

Talwyn

  • Mitglied
[SW]Anfänger-Frage - Balance zwischen Klassen?
« Antwort #4 am: 21. Dezember 2006, 08:18:14 »
Jedi sind im Kampf auf jeden Fall sehr stark und gerade durch den Increased Lightsaber Damage den anderen Charakteren schon ein Stück weit überlegen. Ein Soldier mit einem Repeating Blaster und Thermaldetonatoren ist zwar auch nicht zu verachten, aber grundsätzlich denke ich, dass man schon sagen kann, dass die Jedi-Klassen stärker sind als der Rest.

Das ist allerdings IMO weniger tragisch als bei D&D, zumindest wenn man bei seinen Abenteuern darauf achtet, dass auch die Fähigkeiten der anderen Klassen regelmäßig zum Tragen kommen. So muss man als SL halt in seine "Dungeons" auch Hindernisse einbauen, die mit Computer Use überwunden werden können (wie z.B. Sicherheitstüren), Situationen planen, in denen die Kontakte und der Einfluss eines Adligen gebraucht werden, Verfolgungsjagden und Raumschiffgefechte für den Piloten etc. pp.

Gubluk

  • Mitglied
[SW]Anfänger-Frage - Balance zwischen Klassen?
« Antwort #5 am: 26. Dezember 2006, 20:30:22 »
Jedi haben das selbe Problem wie Fullcaster im normalen D20, auf höheren Stufen haben sie auf fast alles ne Antwort.
Wobei ich es in Star Wars noch recht unproblematisch finde. Bei uns in der Gruppe hat eigentlich jeder seinen Aufgabenbereich, der Scounderl kümmert sich um "Beschaffung", der Pilot Fliegt, der TechSpz. bastelt&repariert und der Jede kümmert sich um Offizielle Dinge.
Im Kampf fand ich unseren Jedi auch ned schlimm, der liegt immer vor allen anderen^^