Autor Thema: [3.5] Epische Kampagne - aber wie?  (Gelesen 1199 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arne

  • Mitglied
[3.5] Epische Kampagne - aber wie?
« am: 26. Juni 2009, 22:31:18 »
Hallo,
ich habe vor eine epische Runden zu leiten. Dabei will ich einfach mal ausprobieren, wie sich die epischen Stufen als Spielleiter so anfühlen und ein bischen rumprobieren. Und endlich mal RICHTIG MÄCHTIGE Gegner ausprobieren. :D ;)
Das ganze wird in etwa so aussehen, das die Spieler (ob es eine gute oder böse Gruppe wird ist noch unklar) eine gemeinsame Gruppe bekannter Helden oder Antihelden sind, die Kurzaufträge bekommen.
Dabei werden sie mit 1-2 Herausforderungen zu tun bekommen und einem Endkampf. Zwischendurch das ganze auch mal im Dungeon. Ja, die Spieler wissen das sie wenig Rollenspiel(tm) erwartet. :)
Das ganze soll jeweils an einem Abend spielbar sein und am Ende eines jeden Spielabends gibt es eine Stufe. (Egal wieviel EP man nach CR bekommen hätte) Wie gesagt, wir wollen nur mal testen...

Jetzt denke ich aktuell über verschiedene (regeltechnische) Rahmenbedingungen nach, von denen ich mir zum Teil noch nicht sicher bin, wie ich sie ausgestalten soll.
Ich zähle einfach mal auf und bitte Euch hiermit um Kommentare bzw Ideen:

Zu Beginn:
1. Startstufe: 21
2. Eigenschaften: PB36
3. TP: 1. Stufe voll, danach Durchschnitt.
4. Bücher: Alle WotC-Core + Complete + FR.
5. Klassen: Grundklassen: Im Prinzip unbegrenzt, aber bitte mit Sinn und Verstand. PKs: Egal, aber jede PK muß mindestens bis zur Hälfte (aufgerundet) genommen werden, bis eine weitere genommen werden darf. Ich habe nichts gegen ein bischen Powergaming, aber gg Cherrypicking schon.
6. Startgeld: 975k, wobei 3 Gegenstände bis 250k kosten dürfen. Der Rest muß unter 100k kosten.
7. Welt: FR (Folgen entsprechend: Regionalfeats, Götterwelt usw), wahrscheinlich werden die Helden ihren Sitz in Tiefwasser haben.

Während des Spieles:
8. Loot: Kann mit 50% verkauft werden. Die Gegner werden etwa soviel Loot haben, das nach verkaufen des Loots, der Besitz nach Stufe hinhaut.
9. Verfügbarkeit von Gegenständen: 200k-Gegegnstandspreis/200k= Verfügbarkeitswahrscheinlichkeit in %
10. Pausen zwischen je zwei Abenteuern (für Herstellung oder Bestellung von Gegenständen usw): 1 Woche.

Vorschläge, Anregungen, Ideen?

Lich

  • Mitglied
[3.5] Epische Kampagne - aber wie?
« Antwort #1 am: 26. Juni 2009, 23:35:45 »
Zu beachten sind auf jeden Fall die Regeln zum Epic Advancement und Multiclass. Die sind etwas tricky, z.B:

Zitat
A ten-level prestige class can progress beyond 10th level, but only if the character level is already 20th or higher. A class with fewer than ten levels cannot progress beyond the maximum for that class, regardless of character level.

Sehr viel Übung gehört auch zu den Epic Spells.

Epic Level Gaming ist eine Menge Arbeit sowohl für den Spielleiter als auch für die Spieler, das Spielerlebnis ist aber einzigartig.

Liches are cold, scheming creatures that hunger for ever
greater power, long-forgotten knowledge, and the most terrible of arcane secrets. (MM 4Ed)
-4E is D&D for people who don't like D&D /A4L-Member

Zechi

  • Globaler Moderator
[3.5] Epische Kampagne - aber wie?
« Antwort #2 am: 27. Juni 2009, 08:49:40 »
Wenn du auf so hoher Stufe startest, dann dürfte eines der Hauptprobleme sein, dass die SC eben nicht "natürlich" gewachsen sind, sondern komplett bis Stufe 21 durchgeplant sind, insbesondere die Auswahl ihrer magischen Gegenstände dürfte sehr optimiert sein. Somit werden die SC vermutlich stärker als hochgespielte SC sein. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Begegnungen, so dass du eher die Gegner etwas stärker machen musst, es sei denn deine Spieler versuchen "gewachsene" SC zu erstellen und keine optimierten.

Des Weiteren solltest du darauf achten, dass alle SC irgendwie Zaubern können, da die epischen Stufen für Nicht-Caster mangels Optionsvielfalt nicht so interessant sind.

Ganz schlecht ist die Idee jeden Abend drei Begegnungen als abgeschlossene Abenteuer einzuplanen. So kriegst du ganz bestimmt kein "episches Feeling". Was du letztlich planst ist ja eher so etwas wie ein episches Dungeon Delve, da gehen aber die maßgeblichen Elemente verloren, welche die epischen Stufen ausmachen. Epische Abenteuer lassen sich nämlich aufgrund des epischen Potentials der SC sehr schlecht genau planen. Die SC können ja nahezu alles und haben es viel stärker selber in der Hand wie ein Abenteuer verläuft.

Du solltest daher deinen Plan überdenken, es sei ihr wollt einfach nur ein paar Kämpfe auf den epischen Stufen ausprobieren, aber so erlebt man meiner Meinung nach nicht, wie sich die "epischen Stufen" anfühlen.

Auch der Plan "Kurzaufträge" zu spielen ist absolut Anti-Episch. Epische Helden machen epische Dinge und erledigen keine "Kurzaufträge": Sie führen Armeen, regieren Städte/Königreiche, verhandeln mit Göttern, erforschen Orte die kein sterblicher bislang besucht hat usw. Für Anregungen empfehle ich das Buch Power of Faerun.

Da ihr ja in den FR spielt gibt es übrigens keine Wochen, sondern Zehntage :) Eine solche Pause wirkt übrigens absolut künstlich.

Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Arne

  • Mitglied
[3.5] Epische Kampagne - aber wie?
« Antwort #3 am: 27. Juni 2009, 09:39:04 »
Pause: Naja, da das ganze etwas künstlich ist, macht das auch keinen Unterschied, ob es num immer 10, 7 oder 12 Tage Pause sind... :)

Thema "Kurzaufträge" usw.
Mir ist schon klar, das die SC es viel mehr selbst in der Hand haben, was so passiert, als es "normale" Gruppen haben. Ich denke es wird in der Art ablaufen, das die Chars alle einer Kirche oder Organisation angehören bzw ihr verbunden sind und von dieser, bzw von anderen befreundeten Kirchen/Organisationen um Hilfe gebeten werden. Das kann die Hilfe bei einer Schlacht sein (also das führen eines Heeres), das Töten oder Vertreiben eines mächtigen Drachen/Dämonen usw. Wie die Spieler das dann am Ende angehen, liegt bei Ihnen.

Ich spiele ja selber schon in einer epischen Runde (Stufe 26) und habe da einen Farlangh-Kleriker mit dementsprechenden Möglichkeiten (Divination/Teleport usw) und habe eine Vorstellung davon, das die Spieler ihre eigene Herangehensweise dafür haben werden.
Die Vorgabe an die Spieler ist halt, das ich erwarte, da sie nicht stundenlang planen sondern die Konfrontation suchen. Denn genau darum soll es in dieser Runde gehen. Epische Konfrontationen. Das dabei das Rollenspiel vielleicht ein bischen auf der Strecke bleibt, bzw nicht immer alle epischen Züge voll zur Geltung kommen ist mir/uns klar.

Chars:
Das die Chars nicht natürlich gewachsen sind und dementsprechend etwas stärker als die durchschnittlichen Chars sind, ist mir (leider) klar, aber das werde ich anders kaum handhaben können, oder?

Zauber:
Habe ich bisher nicht ganz so extrem gesehen. meinst Du das das so wichtig ist?
Also sollte zb der  Nahkämpfer am besten ein nahkämpfender Kleriker/Druide sein oder ein Schurke am besten ein Arcane Trickster usw?

Zechi

  • Globaler Moderator
[3.5] Epische Kampagne - aber wie?
« Antwort #4 am: 27. Juni 2009, 11:39:32 »
Chars:
Das die Chars nicht natürlich gewachsen sind und dementsprechend etwas stärker als die durchschnittlichen Chars sind, ist mir (leider) klar, aber das werde ich anders kaum handhaben können, oder?

Naja, du könntest z.B. den Spielern die Vorgabe geben, dass sie erst eine ausführliche Hintergrundgeschichte konstruieren und anhand dessen muss der SC gebastelt werden. Zudem kannst du die Spieler darauf hinweisen, dass sie die SC so erstellen sollten, als wenn sie "normal" aufgestiegen wären, daher Stufe für Stufe.

Zitat
Zauber:
Habe ich bisher nicht ganz so extrem gesehen. meinst Du das das so wichtig ist?
Also sollte zb der  Nahkämpfer am besten ein nahkämpfender Kleriker/Druide sein oder ein Schurke am besten ein Arcane Trickster usw?

Du solltest zumindest den Spielern klar machen, dass Magie auf dieser Stufe alles dominiert und es daher empfehlenswert ist, irgendwie Zauber oder zumindest Zauber emulieren zu können. Wie das genau umgesetzt wird, ist natürlich den Spielern überlassen.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Arne

  • Mitglied
[3.5] Epische Kampagne - aber wie?
« Antwort #5 am: 27. Juni 2009, 11:43:52 »
Naja, du könntest z.B. den Spielern die Vorgabe geben, dass sie erst eine ausführliche Hintergrundgeschichte konstruieren und anhand dessen muss der SC gebastelt werden. Zudem kannst du die Spieler darauf hinweisen, dass sie die SC so erstellen sollten, als wenn sie "normal" aufgestiegen wären, daher Stufe für Stufe.
Äh, meinst Du das macht einen Unterschied? Sie haben je ein bestimmtes Konzept im kopf und ob sie da dann alle Fertigkeitspunkte und Feats auf neinmal über die Stufen verteilen, doer das STufe für Stufe machen, wird doch keinen (großen) UInterscheid machen, oder?

Zitat
Du solltest zumindest den Spielern klar machen, dass Magie auf dieser Stufe alles dominiert und es daher empfehlenswert ist, irgendwie Zauber oder zumindest Zauber emulieren zu können. Wie das genau umgesetzt wird, ist natürlich den Spielern überlassen.
Ok, ich werde sie drauf hinweisen.

Danke schonmal für die Tips Zechi!

Zechi

  • Globaler Moderator
[3.5] Epische Kampagne - aber wie?
« Antwort #6 am: 27. Juni 2009, 12:15:12 »
Naja, du könntest z.B. den Spielern die Vorgabe geben, dass sie erst eine ausführliche Hintergrundgeschichte konstruieren und anhand dessen muss der SC gebastelt werden. Zudem kannst du die Spieler darauf hinweisen, dass sie die SC so erstellen sollten, als wenn sie "normal" aufgestiegen wären, daher Stufe für Stufe.
Äh, meinst Du das macht einen Unterschied? Sie haben je ein bestimmtes Konzept im kopf und ob sie da dann alle Fertigkeitspunkte und Feats auf einmal über die Stufen verteilen, doer das STufe für Stufe machen, wird doch keinen (großen) UInterscheid machen, oder?

Das macht einen Unterschied, z.B. gerade bei der Feat-Wahl, zumindest müssen die SC überlegen, ob sie auf Stufe X schon die VOraussetzungen überhaupt erfüllen (was ja eigentlich sowieso Voraussetzung ist). Des Weiteren denkt man eher darüber noch, welches Feat man eigentlich genommen hätte, als wenn man gesagt bekommen, du hast 120 Skill Points und 7 Feats zur Verfügung.

Wenn die Spieler dann noch ihre Hintergrundgeschichte im Hinterkopfe haben, dann verteilen sie ihre Ressourcen eher "natürlicher".
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Kaervek

  • Mitglied
[3.5] Epische Kampagne - aber wie?
« Antwort #7 am: 30. Juni 2009, 19:26:27 »
Zitat
Des Weiteren solltest du darauf achten, dass alle SC irgendwie Zaubern können, da die epischen Stufen für Nicht-Caster mangels Optionsvielfalt nicht so interessant sind.
Stimmt nur teilweise, denn es kommt wirklich auf den Char an. Ich habe mir vor kurzem einen Schurken im epischen Bereich erstellt mit verschiendenen PrC, unter anderem der Master Thrower. Bei ihm kommt es auch auf die Gegenstände an, denn mit magischen Gegenständen und Use Magic Device kann man auch im epischen Bereich eine Menge anfangen. Und durchsetzen kann der sich gegen einen Magier auch auf jeden Fall.

Ich kann nur sagen, dass der epische Bereich wirklich Spass macht, besser wird dieser jedoch wenn man die Charaktere wirklich schon von ca. Stufe 15 an bis in den epischen Bereich gespielt hat und somit schon ein wenig Beziehung zu diesem aufgebaut hat. Die Charaktere sollten sich auch irgendein episches Ziel setzen, dass sie versuchen zu erreichen, erst so bekommt man wirklich episches Feeling und spürt so richtig die Macht, die sein Charakter inne hat. Ob gut oder böse ist relativ egal, bei beidem kann man sich gewisse epische Ziele setzen und bei beidem gibt es mächtige epische Gegenspieler.
Wenn etwas schwach ist, töte oder ignoriere es. Alles andere macht es stark!

Zechi

  • Globaler Moderator
[3.5] Epische Kampagne - aber wie?
« Antwort #8 am: 30. Juni 2009, 21:26:11 »
Zitat
Des Weiteren solltest du darauf achten, dass alle SC irgendwie Zaubern können, da die epischen Stufen für Nicht-Caster mangels Optionsvielfalt nicht so interessant sind.
Stimmt nur teilweise, denn es kommt wirklich auf den Char an. Ich habe mir vor kurzem einen Schurken im epischen Bereich erstellt mit verschiendenen PrC, unter anderem der Master Thrower. Bei ihm kommt es auch auf die Gegenstände an, denn mit magischen Gegenständen und Use Magic Device kann man auch im epischen Bereich eine Menge anfangen. Und durchsetzen kann der sich gegen einen Magier auch auf jeden Fall.

Vernünftig genutztes Use Magical Device = Zaubern.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.