Autor Thema: Hell's Rebels: Durchgespielt!  (Gelesen 700 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Blackthorne

  • Mitglied
Hell's Rebels: Durchgespielt!
« am: 18. Oktober 2017, 09:45:18 »
Hier passiert zwar nix mehr, aber ich hab ja einen Ruf zu wahren.

Also bitte, Adventure Path Nr. 11 komplett durchgebracht. Diesmal hat's ein wenig länger gedauert (fast zwei Jahre), aber es hat sich gelohnt: Hell's Rebels ist nämlich genau so gut, wie es aussieht (es folgen Spoiler).

Aber zunächst die neuen Einträge in die Hall of Fame:

Lucius Aerodus Neri, Male Human Wizard (Pact Mage): Der Mastermind der Gruppe. Heimlich mit Mephistopheles im Bunde, um seine Schwester zu retten. Beendete mit seinen Enchantments manche Kämpfe, bevor sie beginnen konnten.

Baru Brightshadow, Male Tiefling Swashbuckler: Champion der Tiefling-Bevölkerung von Kintargo und absurd tödlicher Nahkämpfer.

Brihtwynn, genannt "Die Kupferzunge", Male Dwarven Skald: Reisender Poet und später Propaganda-Beauftragter der Silberraben. Kannte überall die richtigen Leute und sagte die richtigen Dinge, um das Ansehen der Silberraben zu erhöhen.

Federico Caltello, Male Human Rogue (Knife Master): Ein einfacher Metzger, der zu Beginn der Kampagne von seiner Frau verlassen wurde und beschloss, seine Filetierungskünste an den Unterdrückern auszuüben. Später schloss sich sein Sohn der falschen Seite an und Federico wurden von Balgorrah (dem Artefakt-Kukri) auserkoren, der neue Schlächter vom Tempelberg zu sein. Alles ganz viel Drama, aber Federico löste die meisten Probleme ganz stoisch mit ein paar Messerstichen.

Rosa Lucia de'Jhaltero, Female Human Oracle: Adelstochter und Betreiberin eines Etablissements für gehobene Ansprüche. Die Thrune-Herrschaft war nicht gut für ihr Geschäft, also ließ sie den Silberraben ihre guten Verbindungen zugute kommen. Leider zog die Spielerin weg, weswegen Rosa ersetzt wurde durch...

Rasmus Schwinghammer, Male Human Cleric of Groetus: Rasmus war Betreiber eines Sanatoriums (in das er selbst auch ganz gut gepasst hätte), welches durch das Thrune-Regime geschlossen wurde. Also schloss er sich dem Widerstand an und brachte seine eigene Art von apokalyptischem Wahnsinn über die Feinde der Silberraben.

In Hell's Bright Shadow fängt zwar ein bisschen sehr in medias res an, weil die Machtübernahme durch Barzillai ja quasi off-camera passiert, aber dafür hat die Kampagne gleich von Anfang an einen sehr präsenten Bösewicht. Barzillai Thrune ist (im Gegensatz zu vielen anderen AP-Bösewichten) von Anfang an da, und es war mir ein Riesenspaß, ihn gleichermaßen als bedrohlichen Overlord und als kleinlichen Giftzwerg zu präsentieren. Meine Spieler haben es geliebt, Barzillai zu hassen und zu verspotten, und das ist ne Menge wert. Wer mal ein Abenteuer oder eine Kampagne designt, sollte sich das zu Herzen nehmen.

Turn of the Torrent macht damit weiter, Kintargo als Örtlichkeit auszugestalten; sowas ist ja bei Stadtkampagnen irre wichtig. Außerdem enthält es eines von drei (!) Serienkiller-Mysterien und den einen großen Dungeon Crawl der Kampagne.

Dance of the Damned lässt zwischenzeitlich ein bisschen mit den Nebenquesten nach, aber der titelgebende Maskenball ist ein Höhepunkt der Kampagne.

Nach A Song of Silver dachten meine Spieler, die Kampagne wäre schon rum. Und das wäre ja auch logisch: Barzillai ist besiegt, die Stadt befreit, lasst die Korken knallen! Sehr episches Finale in der Kathedrale; es gibt auch Spielleiter die danach aufhören, und das wäre auch okay.

The Kintargo Contract hat mit Odexidie, dem Contract Devil, einen meiner Lieblings-NSCs der Kampagne. Auch sonst mag ich bei Hell's Rebels sehr (SEHR), dass es in den letzten beiden Kapiteln nicht zu einer High-Level-Schlachtplatte wurde, sondern dass Interaktion und soziale Skills weiterhin sehr wichtig blieben.

Das sieht man auch in Breaking the Bones of Hell, wo mit der cheliaxianischen Unterhändlerin ein weiterer Lieblings-NSC wartete. Und der Knochenturm, der aus den Sünden und Schwächen von Barzillai Thrune gebaut wurde, ist auch ganz großes Kino.

Der Endkampf war leider eine ziemliche Kirmesschlägerei, bei der Barzillai (OBWOHL Rasmus fehlte und OBWOHL ich die mythische Version von Barzillai nutzte) relativ chancenlos die Kasse voll bekam. Staggering Critical ist echt fies für betroffene Nahkämpfer. So endete eine sehr schöne Kampagne eher mit einem Wimmern als mit einem Knall, aber meine Spieler hatten Spaß; das ist ja die Hauptsache.

Als nächstes werde ich wohl aus meinen beiden Runden (die andere, in der ich Mutants & Masterminds leite, ist auch kurz vor dem Abschluss) eine Starfinder-Runde zusammenschrauben. Weil, Leute, wie toll ist denn bitte Starfinder? <3


Bisher komplett geleitet:

Shackled City
Age of Worms
Savage Tide
Legacy of Fire
Kingmaker
Jade Regent
Curse of the Crimson Throne
Shattered Star
Serpent's Skull
Rise of the Runelords
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2017, 09:47:38 von Blackthorne »
D&D 5E: Ich wünsch euch dann mal viel Spaß.

Green Goblin

  • Mitglied
Hell's Rebels: Durchgespielt!
« Antwort #1 am: 18. März 2018, 11:49:02 »
Ich mag Deine Zusammenfassungen, bin eben beim Durchlesen der Threadtitel darauf gestoßen. Und ich finde es gut, wenn jemand von den Abenteuerpfaden schreibt und sie auch wirklich gespielt hat. Hell's Rebells würde mich auch interessieren, mit dem Abenteuerpfad liebäugele ich schon eine Weile.