Autor Thema: Wie handhabt ihr Ebenen auf taktischen Maps?  (Gelesen 708 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Aronan

  • Mitglied
Wie handhabt ihr Ebenen auf taktischen Maps?
« am: 05. März 2021, 11:19:17 »
Hi Leute!

Witzigerweise hat hier kürzlich jemand geschrieben, dass kaum noch was los ist und einige Bereiche seit 2017 nicht mehr benutzt wurden. Als ich dann gesehen habe, dass der betreffende Bereich Mapping und Kartographie betrifft, ist mir eingefallen dass ich da noch ein Problem habe!  :D

Also gerade seit beginn des Lockdowns habe ich wenn überhaupt online gespielt und geleitet. Das funktionierte soweit ganz gut, einige Tools online helfen da wirklich weiter. Aber es gibt ein Problem, mit dem ich sowohl in person als auch online nie wirklich zufriedenstellend fertig geworden bin: Maps mit Ebenen.

Vorab sei schonmal gesagt, dass ich gerne Maps mit Raster für Kämpfe vorbereite. Ich spiele mittlerweile vor allem in kleineren Gefechten oder improvisierten Situationen immer mehr mit groben Skizzen oder nur theatre of the mind, aber manchmal habe ich zum einen Lust mal wieder eine vorzubereiten und sehe das zum anderen auch als sinnvoll an, gerade wenn es eine komplexere Situation ist und/oder einen wichtiger Punkt der aktuellen Story darstellt den man kommen sieht. Das gibt dem ganzen dann auch einen der Bedeutung angemessene taktischen Anspruch finde ich. Und genau auf so einen bewegen sich meine Spieler gerade mehr oder weniger zu.

Im konkreten Fall geht es um einen großen Fabrikkomplex mit mehreren Ebenen, Plattformen die durch Gitterbrücken verbunden sind, Treppen, Fahrstühle und alles was einem dazu sonst noch einfällt. Und gerade da versagen meine bisherigen Ideen und Fähigkeiten immer. Ich bekomme es ohne Probleme hin, darzustellen dass eine Treppe auf eine Anhöhe führt und diese höher gelegen ist usw.
Aber was, wenn ein Spieler zum Beispiel auf dem Boden unter einem Laufgang Deckung sucht, aber andere Charaktere sich über ihm bewegen, sei es um Deckung zu geben oder von oben auf ihn herunter zu schießen? Oder wenn er sich umgekehrt unter sie begeben will um im toten Winkel zu sein falls die Plattform groß und massiv ist?

Ich plane das ganze übrigens mit Computerunterstützung auf einem Bildschirm zu machen, mit Stift und Papier bzw auf dem Tisch irgendwas aufbauen wäre mir auch zu viel  :lol:

Meine bisherigen Versuche dazu waren immer, die nächste Ebene daneben am Rand der Karte darzustellen, aber das ist hauptsächlich nur wirklich sinnvoll durchführbar, wenn
a) die Ebenen am Rande der Map liegen, was gerade bei den Brücken nicht der Fall wäre
und
b) nicht zu viele solcher Positionen vorkommen, weil es sonst unübersichtlich wird alles zuzuordnen und den Überblick zu behalten. Sei es für die Spieler die die Karte erstmal verstehen müssen oder für mich der mehrere Gegner steuert, verschiedene Dinge beurteilen und planen muss und dabei nicht den Überblick verlieren sollte.


Habe mich länger nicht damit beschäftigt, aber wenn ich bald meine Abschlussarbeit abgebe hab ich gerade im Lockdown wieder mehr Zeit und wollte meine Runde wieder aufnehmen...und würde natürlich wieder vor dem selben Problem stehen  :boxed:

Außerdem sei noch folgendes gesagt bevor das ganze abschweift: Ich bin wie viele andere der Ansicht, dass man sich immer überlegen sollte, ob etwas wirklich nötig bzw. den Aufwand wert ist, aber mir geht es wirklich in diesem Fall um die Lösung dieses konkreten Problems und nicht darum es anders zu machen, runterzuschrauben bzw wegzulassen. Deswegen nehmt es mir im Zweifelsfall nicht übel bzw ist es auch nicht böse gemeint, aber Antworten a la "Würde ich nicht machen" oder "Das lohnt nicht für eine Session" usw sind hier nicht zielführend  :wink:

Dann bin ich mal gespannt ob ersten noch jemand hier unterwegs ist und zweitens jemand eine Lösung für das Problem hat!

MfG

Aronan

Ilúvatar

  • Mitglied
Wie handhabt ihr Ebenen auf taktischen Maps?
« Antwort #1 am: 05. März 2021, 19:56:45 »
Hallo Aronan,

über welches Programm wird denn die Karte geteilt?

Aronan

  • Mitglied
Wie handhabt ihr Ebenen auf taktischen Maps?
« Antwort #2 am: 05. März 2021, 21:28:51 »
Hallo Aronan,

über welches Programm wird denn die Karte geteilt?

Derzeit über Roll20, aber das sollte kein Hindernis sein falls es irgendwie anders besser machbar ist.

Ilúvatar

  • Mitglied
Wie handhabt ihr Ebenen auf taktischen Maps?
« Antwort #3 am: 06. März 2021, 15:30:32 »
Für einfache Geschichten wie Brücken arbeite ich einfach mit Markierungen am Token. Klappt natürlich nur für zwei, maximal drei Ebenen übereinander und kein aufwendiges Gelände auf den unteren. Ich hätte geschworen, dass man die oberen Ebenen wenigstens transparent darstellen kann, aber entweder habe ich das geträumt oder ich finde die Option nicht mehr. Ich selbst benutze nur die kostenlose Variante von roll20, aber unsere zahlenden Nutzer haben mir auch keine Lösung nennen können.

Ich habe gerade mal in meinen Account auf https://www.astraltabletop.com reingeschaut. Das Programm kann diesbezüglich etwas mehr, z. B. Ebenen transparent darstellen und Custom Trigger erstellen, die einzelne oder Gruppen von Objekten verstecken/einblenden. Ich habe mir den Account irgendwann mal aus Interesse zugelegt, dann aber nie damit gearbeitet, kann also nichts zur sonstigen Handhabung sagen.

Das ist leider alles, was ich zu dem Thema beitragen kann.

Viele Grüße,
Ilú

G4schberle

  • Globaler Moderator
Wie handhabt ihr Ebenen auf taktischen Maps?
« Antwort #4 am: 06. März 2021, 18:19:33 »
Wenn die einzelnen Ebenen sehr einfach gehalten, oder recht ähnlich zueinander sind, mache ich das, wie Ilú beschrieben hat, mit Markierungen am Token, um darzustellen auf welcher Ebene er sich befindet.

Sind die Geometrie oder die Ausstattung aller Ebenen wichtig, bekommt jede Ebene eine eigenen Map. Die Maps befinden sich alle auf der selben Seite und ich verschiebe die Tokens beim Ebenenwechsel an die jeweilige Stelle.

Zur Orientierung ist es als SL nützlich, sich Notizen auf der SL-Layer zu machen, z.B. zu welcher Ebene die Map gehört und eine gepunktete Linie, die die Umrandung der angrenzenden Ebenen darstellt.

Zur Orientierung für die Spieler gestalte ich die Map so, dass die nächst untere Ebene, wo sie zu sehen ist, verschwommen und abgedunkelt erscheint. Die nächst höhere Ebene lässt sich mit einem Schattenwurf andeuten. Beispielhaft sieht man das hier

Manchmal gibt es auch noch eine Seitenansicht, um den Aufbau noch besser verständlich zu machen.
« Letzte Änderung: 06. März 2021, 18:22:22 von G4schberle »
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...

Aronan

  • Mitglied
Wie handhabt ihr Ebenen auf taktischen Maps?
« Antwort #5 am: 06. März 2021, 19:35:06 »
Wenn die einzelnen Ebenen sehr einfach gehalten, oder recht ähnlich zueinander sind, mache ich das, wie Ilú beschrieben hat, mit Markierungen am Token, um darzustellen auf welcher Ebene er sich befindet.

Sind die Geometrie oder die Ausstattung aller Ebenen wichtig, bekommt jede Ebene eine eigenen Map. Die Maps befinden sich alle auf der selben Seite und ich verschiebe die Tokens beim Ebenenwechsel an die jeweilige Stelle.

Zur Orientierung ist es als SL nützlich, sich Notizen auf der SL-Layer zu machen, z.B. zu welcher Ebene die Map gehört und eine gepunktete Linie, die die Umrandung der angrenzenden Ebenen darstellt.

Zur Orientierung für die Spieler gestalte ich die Map so, dass die nächst untere Ebene, wo sie zu sehen ist, verschwommen und abgedunkelt erscheint. Die nächst höhere Ebene lässt sich mit einem Schattenwurf andeuten. Beispielhaft sieht man das hier

Manchmal gibt es auch noch eine Seitenansicht, um den Aufbau noch besser verständlich zu machen.

Gefällt mir schonmal ganz gut als Ansatz, weil die Fälle um die es fmir geht definitiv Details und unterschiedliche Ebenen wichtig machen.
Bei Roll20 sind die möglichkeiten während des Spiels verschiedene Ebenen anzuzeigen bzw zu wechseln/blättern sehr begrenzt bzw eher umständlich finde ich. Was würdest du dafür empfehlen G4?

G4schberle

  • Globaler Moderator
Wie handhabt ihr Ebenen auf taktischen Maps?
« Antwort #6 am: 07. März 2021, 01:38:59 »
Ich habe leider lediglich Erfahrungen mit roll20 und so eine richtig bedienerfreundliche Lösung für komplexe, vertikale Maps ist mir auch noch nicht über den Weg gelaufen. Vielleicht benutzt hier ja auch jemand Fantasygrounds und kann berichten, wie das dort funktioniert.

Den optischen Effekt (siehe Beispielbild) mache ich mit einem Grafikprogramm bevor ich die Map hochlade.

Zum Managen solcher Maps kenne ich zwei Möglichkeiten:

Methode 1: Die Maps zu allen Ebenen sind auf derselben Page gespeichert. Betritt ein SC eine Ebene verschiebst du seinen Token händisch auf die Map dieser Ebene.

Methode 2: Die Maps zu den Ebenen sind auf unterschiedlichen Pages gespeichert. Betritt ein SC eine Ebene benutzt du das "Split Party"-Feature von roll20 um nur seinen Spieler auf die dazugehörige Page zu ziehen. Auf der alten Page löschst du den Token des SC und auf der neuen fügst du ihn hinzu. Als SL behältst du den Überblick, indem du mehrere Instanzen von roll20 öffnest. So kannst du auf mehreren Pages gleichzeitig sein.
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...