• Drucken

Autor Thema: "Der Sharner Kobold" Neue Artikel 2008  (Gelesen 30370 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Re: "Der Sharner Kobold" Neue Artikel 2008
« Antwort #90 am: 19. November 2008, 13:47:01 »
Sharnette ir'Nigiro hat neue Möpse

Sharn – Sharnette ir'Nigiro, die Nichte des Gesellschaftsgelehrten Baron Notalp ir’Nigiro, kehrte nun aus dem kalten Karrnath zurück, wo sie die letzten zwei Wochen ihren Urlaub verbrachte. In der Gerüchteküche munkelt man, die hübsche Sharnette wäre einer Liebschaft wegen unterwegs gewesen. Doch nun ist die junge Ballkönigin zurück in der Stadt.

Sicherlich werden sich viele an Sharnette vor ihrer Abreise erinnern. Sie hatte zwei süße kleine Möpse. Nun ist sie zurück und ihre Möpse sind mehr als doppelt so groß. Auf Nachfrage beim vorgestrigen Tanzball des silbernen Sterns antwortete die blonde Sharnette: „Nein, das sind keine neuen Möpse. Das sind meine alten Möpse. Meine Möpse sehen nur wegen der Kälte dicker und praller aus als vorher. Nein, ich schwöre hoch und heilig, ich habe mir in Karrnath keine neuen Möpse zugelegt. Ich würde mir niemals neue Möpse zulegen, wo ich meine alten Möpse doch sooo sehr liebe. Außerdem mögen es die Männer doch mit meinen Möpsen zu spielen. Da ist doch egal, ob meine Möpse nun klein oder groß sind. Meine Möpse sind in Karrnath halt etwas gewachsen.“

Wir werden auf jeden Fall an Sharnettes Möpsen dranbleiben und herausfinden, ob es tatsächlich alte oder neue Möpse sind.

Maja Rosette, Gesellschafterin und Expertin für den Adel

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Re: "Der Sharner Kobold" Neue Artikel 2008
« Antwort #91 am: 19. November 2008, 13:57:09 »
Autsch. Manchmal gehören Wortspiele eben doch in den Bereich von Sadomasochismus. So wie hier.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Re: "Der Sharner Kobold" Neue Artikel 2008
« Antwort #92 am: 19. November 2008, 14:30:55 »
Autsch. Manchmal gehören Wortspiele eben doch in den Bereich von Sadomasochismus. So wie hier.

Dann passt es ja. :)

  • Drucken